Kriterienänderung für Beipackzettel?

  • Hat irgendjemand etwas davon mitbekommen, daß bei so einigen Medikamenten die Beipackzettelkriterien für die Angabe der Nebenwirkungshäufigkeit geändert wurde?

    Irgendwie habe ich die Häufigkeitsangaben anders in Erinnerung, und gelegentlich wurde früher mit 1 von 1000 angegeben, oder täuscht meine Erinnerung?

    Und 1 von 10 empfinde ich nicht gerade als häufig, sondern als enorm sehr häufig.


    Ich schaue nämlich gerade recht ungläubig auf folgendes:


    Sehr häufig:kann mehr als 1 von 10Behandelten betreffen

    Häufig:kann bis zu 1 von 10Behandelten betreffen

    Gelegentlich:kann bis zu 1 von 100Behandelten betreffen

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich hab keine Ahnung ob da was geändert wurde, kenne das aber auch nur mit 1 von 1000.

    1 von 10 wäre aber schon echt heftig. Auch dieses gelegentlich 1 von 100 finde ich viel.

    Also auf dieses Medikament würde ich dann doch gerne verzichten.

  • Ich kenne das nur so, wie in der Tabelle:




    Und diese Liste ist von Februar 2014:

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • https://www.gelbe-liste.de/pro…ner-Fertigspritze_1197703


    Das hier wollte die neue Ärztin meinem Papa mit fortgeschrittenem MS aufschwatzen. Er nahm nie Medikamente.


    Und wenn man unter Beipackzettel "gemeldete Fälle whärend der Behandlung" schaut, wir einem speiübel. Also laufen diese Menschenexperimente doch schon viel länger, wie man sehen kann. Zumal man noch dazu sagen muß, daß die meißten augezählten Nebenwirkungen für meinen Papa tödlich enden könnten.


    Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen

    • Infektionen, Grippe

    • Angst, Depression

    • Kopfschmerzen

    • Übelkeit

    • Hautausschlag

    • Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen

    • Schwächegefühl, Hautreaktionen an der Injektionsstelle

    wie Hautrötung, Schmerzen, Quaddelbildung, Juckreiz,

    Gewebeschwellung, Entzündung und Überem

    pfindlichkeit an der Injektionsstelle (diese Reaktionen an der

    Injektionsstelle sind nicht unüblich und

    gehen für gewöhnlich mit der Zeit zurüc

    k), unspezifische Schmerzen

    Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen

    • Entzündung der Atemwege, Magen-Darm-Infektion, Herpesbläschen, Entzündung der Ohren, Schnupfen,

    Zahnabszess, Pilzinfektion der Scheide

    • Gutartige Neubildung von Hautgewebe (gutartiges Haut-Neoplasma), Neubildung von Gewebe (Neoplasma)

    • geschwollene Lymphknoten

    • Überempfindlichkeitsreaktionen

    • Appetitlosigkeit, Gewichtszunahme

    • Nervosität

    • Geschmacksveränderung, erhöhte Anspannung des Mus

    keltonus, Migräne, Sprachstörungen, Ohnmacht, Zittern

    • Doppeltsehen, Funktionsstörungen der Augen

    • Funktionsstörungen der Ohren

    • Husten, Heuschnupfen

    • Funktionsstörungen des Darmausgangs oder Enddarms, Verstopfung, Zahnkaries, Verdauungsstörungen, Schluck-

    störungen, Darminkontinenz, Erbrechen

    • abweichender Leberfunktionstest

    • kleinflächige Hautblutung, starkes Schwitzen, Juckreiz, Hautstörungen, Nesselausschlag

    • Nackenschmerzen

    • Drang die Blase zu entleeren, häufiges Wasserlassen, Unfähigkeit die Blase angemessen zu entleeren

    • Schüttelfrost, Gesichtsschw

    ellung, Gewebeschwund unter der Haut an der Injektionsstelle, lokale Reaktionen,

    periphere Schwellungen durch Wassereinlagerungen, Fieber

    Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen

    • Abszess, Entzündung von Haut und darunter liegendem Weichgewebe, Furunkel, Gürtelrose, Entzündung der Nieren

    • Hautkrebs

    • Erhöhte Anzahl von weißen Blutkörperchen, verminderte Anzahl von weißen Blutkörperchen, Milzvergrößerung,

    geringe Anzahl an Blutplättchen, Formveränderung der weißen Blutkörperchen

    • Vergrößerung der Schilddrüse, Schilddrüsenüberfunktion

    • Alkohol-Unverträglichkeit, Gicht, Erhöhung des Blutfettgehalts, Erhöhung des Blutnatrium, Verringerung des Serum-

    ferritin

    • ungewöhnliche Träume, Verwirrtheit, euphorische

    Stimmung, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken oder Fühlen von

    Dingen, die es nicht gibt (Halluzinationen), Feindseligkeit, krankhaft gehobene Stimmung, Persönlichkeitsstörungen,

    Suizidversuch

    • Taubheit und Schmerzgefühl in der Hand (Karpaltunnelsyndrom), psychische Störungen, Anfälle (Krämpfe),

    Probleme beim Schreiben oder Lesen, Muskelstörungen, Probleme bei Bewegungen, Muskelkrämpfe, Nerven-

    entzündung, Störungen in der Nerven-Muskel-Verbindung, die zu einer Muskelfunktionsschwäche führen, unwill-

    kürlich schnelle Augenbewegungen,

    Lähmung, Fallfuß (Peroneuslähmung), geistig-körperliche Erstarrung (Stupor),

    Gesichtsfeldstörungen

    • Trübung der Augenlinse (Katarakt), Schädigung der Hornhaut, trockenes Auge, Augenblutung, Herabhängen des

    oberen Augenlids, Pupillenerweiterung, Sehnervschwund, der zu Sehstörungen führt

    • zusätzliche Herzschläge, langsamer Herzschlag,

    anfallsartig auftretender schneller Herzschlag

    • Krampfadern

    • wiederkehrender Atemstillstand, Nasenbluten, übermäßig beschleunigte oder vertiefte Atmung (Hyperventilation),

    Engegefühl im Hals, Lungenfunktionsstörungen, Erstickungsgefühl durch Enge im Hals

    • Entzündung des Dickdarms, Dickdarmpolypen, Entzündung des Dünndarms, Aufstoßen, Speiseröhrengeschwür,

    Zahnfleischentzündung (Parodontose), Blutung des Mastdarms, Vergrößerung der Speicheldrüsen

    • Gallensteine, Vergrößerung der Leber

    • Schwellung der Haut und des W

    eichgewebes (Angioödem), Hautkontaktausschlag,

    schmerzhafte Knotenrose

    (Erythema nodosum), Hautknötchen

    • Schwellung, Entzündung und Schmerzen der Gelenke (Arthritis oder Osteoarthritis), Entzündung und Schmerzen

    der Schleimbeutel in einigen Gelenken, Flankenschmerzen, Muskelschwund

    • Blut im Urin, Nierensteine, Harnwegsleiden, Urinauffälligkeiten

    • Fehlgeburt

    • Schwellung der Brüste, Erektionsstörungen, Beckenvor

    fall, Dauererektion, Prostatabesc

    hwerden, ungewöhnlicher

    Gebärmutterhalsabstrich, Funktionsstörungen der Hoden,

    Scheidenblutung, Funktionsstörungen der Scheide

    • Zysten, Katergefühl, geringe Körpertemperatur

    (Hypothermie), unspezifische Entzündungen, Ge

    webezerstörung

    (Nekrose) an der Injektionsstelle, Schleimhautreizungen

    • Beschwerden nach einer Impfung


    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier