Regenaplexe - Erfahrungen und Erfahrungsberichte

  • Wir haben ziemlich spät bestellt, was vielleicht doof ist, weil eh nicht mehr viele Mittel da sind. Aber ein einfacher Handzettel hat ja nicht ausgereicht.^^

    Und wenn ich die letzten Nachrichten ansehe, frage ich mich fast, warum. Dafür, dass man gleichzeitig etwas für die Erkältungen vor Ort hat, die man in der irgendwie erwartet kalten Bude ständig haben wird?:/ Und gegen Nahrungsmittelmangel werden sie auch nicht helfen.

    Nein. So will ich nicht denken.;)


    Es war gar nicht so einfach eine Apotheke zu finden, die alle gesuchten Regenaplexe zu einem günstigen Preis anbietet. Man hat ja keine Lust bei mehreren Apotheken zu bestellen. Und jede Apotheke hat andere Preise. Den Bestellzettel von 2018 habe ich noch. Damals hatte ein kleines Regenaplex 8,35€ und großes 13,92€ aus einer bestimmten Online Bio-Apo gekostet. Mittlerweile gehen die Preise für ein kleines Regenaplex je nach Apotheke bis über 12€. Das ist teurer als bei der Mithras Apo, die meiner Ansicht nach schon nicht günstig ist. Aber viele Online-Apos wie DocMorris sind noch teurer.


    Wenn man auf den einschlägigen Seiten nach Preisen sucht, erweisen sich die ersten günstigen Angebote oft als ein Blenderangebot, das nur für das eine Produkt gilt und die restlichen Regenaplexe sind teurer, teils sogar wesentlich teurer und dann haben sie oft auch nicht alles da.

    Blenderangebote sind jedenfalls total unseriös und nur Zeitverschwendung.:evil:

    Zum Schluss habe ich eine Apotheke aus Magdeburg gefunden, die alle Nr. führt und gleichzeitig nur 3,5% teurer war als die bestellten Regenaplexe in 2018 gewesen wären.


    Habe mich dann entschlossen, auch etwas für mich zu bestellen, da mich etwas entschieden stört. Auch wenn ich schon sehr lange damit lebe.

    Konnte mir gar nicht vorstellen, dass es Mittel geben könnte, die dagegen helfen. Dachte, das kann nur eine entsprechende Gymnastik. (Und schon wieder selbst Schuld.8o) Bin trotzdem gespannt.

    Mein Mann ist schon sehr gespannt auf das Regenaplex-Asthmaspray. Damit möglicherweise komplett weg von Pharmaprodukten zu kommen, ist jedenfalls ein Gedanke, der uns beiden super gut gefällt.


    Also haben wir etwas für mich, etwas für den Hund und das für meinen Mann einschl. den Sprayzutaten bestellt und dann ist etwas mehr geworden.

    Alles zusammen hat so nur 9,87€ mehr gekostet, als die Mittel nur für meinen Mann bei DocMorris gekostet hätten. Vergleichen lohnt sich.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Heute ist alles gut verpackt angekommen. :)

    Mein Mann war sehr ungeduldig und konnte es kaum erwarten das Spray auszuprobieren. Da ich vergessen hatte einen Sprayaufsatz zu bestellen, hat er einen ziemlich cool aussehenden Sprayaufsatz aus der Apotheke geholt.

    Im Nachhinein würde ich sagen ich hätte eine Spritze nehmen sollen, um die Regenaplexe zusammen in eine Flasche umzufüllen. War motorisch noch nie die Geschickteste.<X

    Mit etwas kleckern, Feinwaage und einer leeren 30ml Regenaflasche habe ich eine Mischung aus 4 verschiedenen Regenaplexen mit je ca. 4 Gramm hergestellt und alles kräftig durchgeschüttelt.


    Das Hauptmittel Allergie habe ich auch beigemischt, da bei meinem Mann vor Jahren mit einer mehrwöchigen Bioresonanztherapie eine Allergie gegen 30 verschiedene Schimmelpilze gefunden/gelöscht wurde und er danach über Jahre keinerlei Asthmaprobleme hatte.

    Danach ging es langsam wieder los. Er ist aber nicht erneut zu Dr. Hennecke und mittlerweile ist der Arzt eh nicht mehr tätig.


    Seither benutzt mein Mann sein Asthmaspray je nach Zustand, der auch abhängig vom Wetter ist 0-3x am Tag. Er benutzt es sowieso nicht täglich und nur, wenn er das Gefühl hat, er könnte ohne zusätzliche Hilfe nicht abhusten. Also wenn es auch nicht mit dem Airphysio geht und es ihm diesbezüglich relativ schlecht geht.

    Er meint, mit einem normalen Asthmaspray könne er nur direkt nach der Benutzung gut abhusten. Danach wäre sein Zustand genau wie vor dem Spray. Sein eigentlicher Zustand würde dadurch nicht geändert.


    Als ich das Regena-Spray fertig hatte, hat er es sofort benutzt und gesagt er würde heute Abend etwas dazu sagen.

    Aber schon nach einer Stunde hat er gesagt, dass er es super findet.

    Nach 6 Stunden hat er festgestellt, dass das Abhusten auch Stunden nach der Spraybenutzung immer noch ganz leicht geht.


    Falls jemand wissen möchte, was da an homöopathischen Einzelmitteln so drin ist:


    Nr. Spray:


    5 Acidum nitricum D8

    Aconitum napellus D10

    Allium sativum D10

    Bryonia D4

    Ferrum phosphoricum D10

    Peucedanum ostruthium e rad. rec. D4

    Solanum dulcamara D6

    Veratrum album D12


    24c Acidum silicicum D20

    Aesculus hippocastanum D12

    Arnica montana D6

    Arsenum iodatum D20

    Aspidosperma quebrachoblanco e cort. sicc. D2

    Aurum metallicum D20

    Graphites D12

    Kalium iodatum D8

    Lobaria pulmonaria D4

    Strychnos nux-vomica D20


    31c Achillea millefolium D3

    Aconitum napellus D10

    Aesculus hippocastanum D4

    Aloe D12

    Arnica montana D12

    Hamamelis virginiana D3

    Pulsatilla pratensis D8

    Thuja occidentalis D12


    97a Acidum arsenicosum D20

    Aesculus hippocastanum D6

    Ailanthus altissima D8

    Arnica montana D12

    Lobelia inflata D6

    Ranunculus bulbosus D6

    Semecarpus anacardium D 30

    Sinapis alba e semine D4

    Solanum dulcamara D4

    Viscum album D12


    Mein Gedankengang ist natürlich, wenn mein Mann die Mittel, die er 2018 normal in Wasser nahm und mit denen er sich nach 3 Wochen fühlte als hätte er kein Asthma mehr, jetzt als Spray nimmt, dann wird sich der Bedarf nach einem Asthmaspray mit diesem Spray immer weiter reduzieren.


    Wüsste nicht, warum das nicht funktionieren sollte. Für den Anfang hört es sich schon gut an.:)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Gestern wurde das erste Regena-Spray aufgebraucht.

    Anfangs hat mein Mann nachts, wenn er aufwachte sein altes Asthmaspray gegriffen, da es noch neben dem Bett lag. Im Schlaf, ohne es am nächsten Tag zu wissen, hat er es einige Tage weiter benutzt. Habe das einmal gesehen und weggeräumt, da er es auch nicht benutzen wollte. Danach hat sich sein Verbrauch kurz auf bis zu 6x gesteigert. Danach bis gestern war er auf 4x. Aber er fühlt sich nach wie vor gut damit.


    Die beiden neuen Sprays habe ich gestern Abend und heute mit 4x2m= 8ml Regenaplexen und 5ml abgekochtem Wasser von 50% auf ca. 30% Alkohol verdünnt.

    Nach dem ersten Versuch, denn er hat es bisher nur 1x benutzt, klappt das mindestens genauso gut und wird bei dauerhaftem Erfolg beim nächsten Mal weiter verdünnt.


    Alle sonstigen vorher aufgeführten Probleme sind nicht noch einmal aufgetreten. Bestellt habe ich einen Teil der vorher benutzten Mittel, Folgemittel und ganz neue. Mein Mann hat mir die Mittelwahl vollständig überlassen. Vorsorglich habe ich wegen der Probleme in den Händen die 21d- rheumatische Beschwerden, zur Säureausleitung aus den Zellen- geholt.


    Man sagt, dass es bei homöopathischen Mitteln zu einer Erstverschlimmerung kommen kann. Hatte bis vor einigen Tagen nie bemerkt, dass es passiert wäre und daher sogar für Übertreibung gehalten.8)

    Aber jetzt habe ich es gesehen, bzw. mein Mann erlebt.


    Da man sich mit den Regenaplexen rückwärts durch die Krankengeschichte arbeitet, habe ich diesmal auch die Mittel bei Prostataproblemen geholt.

    Nach 5-tägiger problemloser Einnahme hat mein Mann eine Nacht lang kaum geschlafen und sich mit plötzlich aufgetretenen heftigen Prostataproblemen rumgequält, bei denen der Urin nur noch Tropfenweise kam. Am nächsten Tag war er anfangs in eher schlechtem Zustand. Sah richtig hinfällig und zittrig aus. Schock. Hab ihm gleich ein Glas mit Vitamin C gemacht.:)

    Aber er hat tagsüber alles wie vorher weitergenommen und mein Angebot abzubrechen gleich abgelehnt, nachdem ich ihm was von möglicher Erstverschlimmerung gesagt hatte.

    Bis abends war er nach Vitamin C und einmal Füße machen zum Glück wieder fit und ist mit den Hunden Gassi gegangen.:)

    Während der aktuellen Anamnese hat er gemeint, mit so privaten Probleme wie der Verschlechterung seiner Prostataprobleme wollte er mich nicht auch noch belasten. Aber seit besagter Nacht wäre alles besser und nichts mehr von der schon vorher von ihm festgestellten manchmal auftretenden Verschlechterung zu bemerken. Männer eben.:/


    Jetzt machen wir erstmal weiter wie bisher. :)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • darf ich hier mal reinquirlen und dich nochmal fragen wo das MSM so günstig war?

    Ich finde das hier leider nicht mehr und habe es mir nicht abgespeichert.;(

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    • Offizieller Beitrag

    Ich kaufe bei geovis.de das Pulver für 18,90 € das Kilo.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Lebenskraft, das scheint es bei myprotein nicht mehr zu geben. Die scheinen das ganze Programm umgestellt und etliches nicht mehr zu haben. Aber meine derzeitige Lieblingsapotheke, die Frauenapotheke, hat 500gr. Pulver für aktuell 9,62 € plus Versand.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Wieder ein neues Spray gemischt.

    Das 1. Spray waren insgesamt ca. 16ml pur bei 50% Alk.- hat ab 23.8. genau 11 Tage bis 2.9. gereicht

    Das 2. Spray waren 2 kl. Fläschchen, insgesamt 16 ml pur + 10 ml abgek. Wasser= 26 ml bei 30%- hat 23 Tage bis 25.9. gereicht und genauso funktioniert.

    Das 3. Spray ist 1 kl. Fläschchen insgesamt 6,4 mg pur + 7,5 ml abgek. Wasser = 13,9 ml bei ca. 23%- funktioniert laut meinen Mann genauso wie das erste.

    Das 4. Spray von heute ist 1 großes Fläschchen insges. 10 ml pur + 15 ml abgek. Wasser= 25 ml bei 20%

    Wie ich von Anfang an vorhatte, werde ich das immer weiter verdünnen.

    Jetzt müssten in jedem Regenaplex noch ca. 2,9 ml sein. Insgesamt noch ca. 11,6 ml.


    Was sich überraschenderweise verbessert hat, er trägt im Gegensatz zu mir seine Smartwatch ja weiterhin, ist der Schlaf.
    Als ich meine Smartwatch noch trug, hat er manchmal angemerkt, dass seine Schlafpunkte immer niedriger als meine sind und unter 50 Punkten liegen. Mittlerweile sind sie auf täglich 70-80 Punkte angestiegen. Interessante Sache.:) Da scheint es Wirkungen zu geben, die man nicht direkt erklären kann.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Mittlerweile haben wir mit allem außer dem Spray 2 oder 3 Wochen (ich habe es nicht aufgeschrieben) Pause gemacht. Dann hat mein Mann gesagt, er fühlt sich ohne die Regenaplexe insgesamt schlechter und er hat sie weiter genommen. Er fühlte sich gleich wieder gut.

    Die ersten waren die letzten 2 Tage alle geworden.


    Das letzte Spray 15% vom 15.11., waren nur noch die Reste in den Fläschchen, war am Sonntag Abend alle.

    Habe rumgebummelt bevor ich die Bestellung vom 15.11. am Samstag an ihn weitergeleitet habe und mein Mann musste dann bis heute ohne Spray auskommen. Das hat aber mit Hilfe dieses Blaseteils mit Kugel super geklappt.


    Heute war alles da und ich habe sofort neue Sprays gemacht.

    Nachdem ich überlegt hatte, dass ich 2018 als mein Mann sich so schnell wie frei von Asthma gefühlt hatte, auch die 42 bestellt hatte, habe ich die diesmal wieder mitbestellt, weil ich dachte die könnte noch fehlen und es ist jetzt ein Spray mit 5 Regenaplexen.

    42- Bronchitis (eher chronisch), grippale Infekte / chron. entzündliche Zustände von Lungen und Bronchien / Asthma,

    Laut Dr. Blome Hauptmittel Bronchitis, Hauptmittel chronischer Husten


    Mittlerweile bin ich etwas cleverer beim Umrechnen des Alkoholgehalts. Denn es gibt Onlinerechner zur Verdünnung, bei denen man nicht mehr denken muss, wie war das nochmal. :/ Also das hilft. ^^ Rechner für das Verdünnen (herstellerangebote.com)ˍ

    Aber war ganz einfach bei 5 Regenaplexen. In die kleine Flasche 1ml von jeder Sorte und in die große 2 ml von jeder Sorte und der Rest abgekochtes Wasser.

    Liege damit bei ca. 16,7% Alkohol. Etwas höher als die letzten 15%, wie mein Mann es wünschte. Er hat es heute nur 1x gebraucht.


    Nur als Gedankenstütze für die nächste Bestellung. Nachdem es mit der 42 dazu eine bessere Wirkung gibt, denke ich, vielleicht sollte ich bei der nächsten Bestellung auch wieder wie Anfangs die 38a dazu bestellen. War doch damals eine gute Wahl. :/ Sollte mir mehr vertrauen.

    Wenn man die gleiche Wirkung wie 2018 will, sollte das Spray vielleicht auch die gleichen Mittel wie 2018 enthalten. Könnte ja die 97a wieder weglassen. Aber erstmal abwarten. Erst am Ende hat man die Verbrauchsdaten.


    Die Verbrauchszahlen zu dem ersten Spray (hoffentlich richtig gerechnet):

    23.8-2.9.-16ml- 11 Tage-50%=1,5ml pur/Tag
    3.9.-23.9.-26ml- 21 Tage-30%=1,2ml/Tag (16ml pur/0,8ml/Tag)
    24.9.-22.10.-39ml- 29 Tage-21%=1,3ml/Tag (16,4ml pur/0,6ml/Tag)
    23.10.-14.11.-30ml- 23 Tage-19,3%=1,3ml/Tag (11,6ml pur/0,5ml/Tag)
    15.11.-20.11.-9,7ml- 6 Tage-15% =1,6ml/Tag (2,9ml pur/0,5ml/Tag)


    Man sieht also, dass 60ml knapp 3 Monate gereicht haben und der Verbrauch der puren Substanz von 1,5ml/Tag beim ersten Spray auf 0,5ml/Tag gesunken ist, was bedeutet, dass 60ml jetzt schon fast 4 Monate ausreichen würden.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Mein erstes Spray habe ich schlampenmäßig einfach zusammengekippt, während die Flasche auf der Feinwaage stand. Das gab etwas Sauerei und es waren nicht unbedingt immer genau die 4 ml. Das letzte habe ich auch zusammenkippt, aus den Resten und das Gewicht mit dem einer leeren Flasche verglichen.

    Die anderen Mengen wurden ordentlich mit Spritze entnommen. Da homöopathische Mittel nicht in Kontakt mit Metall kommen sollen ohne Nadel.

    Habe vor dem Sprüher immer erst den normalen Deckel draufgeschraubt und gründlich geschüttelt.

    Jedenfalls komme ich so oder so beim Rechnen auf etwas mehr als 60 ml. Denn ich habe meine Verbrauchsliste jetzt ordentlich erstellt und sogar die % nochmal nachgerechnet.


    Da mein Mann ein kleines und ein großes Fläschchen nutzt, habe ich bestimmte Werte für Zeiträume addiert.

    1. Spray- 5, 24c, 31c, 97a (60ml)
    Spray Menge ml Datum Beginn Datum Ende Tage % Spray-ml/Tag Gehalt 50% ml/Tag
    1 16 23.08.22 02.09.22 11 50 1,5 16 1,5
    2 26 03.09.22 23.09.22 21 30 1,2 16 0,8
    3 39 24.09.22 22.10.22 29 21 1,3 16,4 0,6
    4 30 23.10.22 14.11.22 23 19,3 1,3 11,6 0,5
    5 9,7 15.11.22 20.11.22 6 15 1,6 2,9 0,5
    Summe 120,7

    90
    1,3 62,9 0,7


    Egal, ob das erste und letzte Spray jetzt genau stimmen, man sieht eine eindeutige Tendenz zu einem geringeren Verbrauch.

    Insgesamt- leere Fläschchen hatten wir und die 2 Sprüher kamen auf insgesamt 2€.

    Kosten Regenaplexe 34,08€, durchschnittlich 0,38 €/Tag

    Zudem gab es schon eine Verbesserung, da mein Mann das normale Asthmaspray (das noch hier rumliegt) zwischen Sonntag Abend und Dienstag bis zum neuen Regenaplex-Spray nicht benutzen musste. Mein Mann war schon recht zufrieden.


    Auf Basis obiger Verbrauchswerte (man will ja keine 40 Euro/Monat für Regenaplex-Spray ausgeben) würde das neue Spray 150 Tage bis ca. Mitte April ausreichen. Kosten 44,25€, durchschnittlich 0,30€/Tag.


    Die Tendenz sieht mit dem neuen Regenaplex 42 aber viel besser aus, da mein Mann das nur 1- max. 2x am Tag und 1x in der Nacht braucht.

    Das hat definitiv gefehlt. Er hat deutlich das Gefühl, dass sich damit alles weiter verbessert.

    Interessanterweise verlängern sich jetzt auch seine Tiefschlafphasen und die Schlafpunkte sind über 80 gestiegen.


    Das sind 7 weitere homöopathische Substanzen, die neu dazu gekommen sind, da einige in anderen Mitteln enthalten sind.


    Alle Substanzen:

    42 Acidum arsenicosum D20

    Aconitum napellus D4

    Allium sativum D1

    Atropa belladonna D12

    Camphora D20

    Drosera D3

    Equisetum arvense e herba rec. D6

    Ferrum phosphoricum D8

    Kalium stibyltartaricum D6

    Verbascum densiflorum D3


    Mein Mann ist gerade total happy und sehr zufrieden mit den neuen Mitteln, da es ihm fühlbar noch besser geht. Freut mich natürlich auch. ^^

    Hat zwar auch vorher schon ganz gut geklappt, aber gleichzeitig ist es natürlich meine Schuld, dass ich nicht vorher gründlicher war und nicht gleich eine wirksamere Kombi bestellt hatte.


    Gerade beschäftige ich mich nämlich mit dem französischen Kompendium von Frau Sanftl, das ähnlich dem Buch von Dr. Blome aufgebaut ist, auch eine gekürzte Übersicht zu Krankheiten und dazu empfohlene und Hauptmitteln enthält und mir sehr gut gefällt. Gibt es auch in deutsch.

    Kompendium der REGENA-Therapie, Sanftl

    Nach ihr sind die 5 und 38c die Hauptmittel bei Bronchialasthma.

    Werde also wahrscheinlich beim nächsten Mal die 38c dazu holen und etwas anderes weglassen.


    Das Kompendium von Frau Sanftl hat auch eine von Dr. Blome etwas abweichende Beschreibung der Einzelmittel. Was finde ich da?

    Zu 42 schreibt sie (übersetzt):

    42- Anwendungsgebiet: Bronchitis, Bronchopneumonie, Bronchialasthma, chronisch obstruktive Bronchopneumopathie (COPD), Emphysem, Bronchiektasien.

    Zusätzliche Anmerkungen: Arzneimittel für die Lunge und die Bronchien (akut und chronisch), für alle Atemwegsinfektionen mit Husten; schleimlösende Wirkung. Adjuvant bei chronischer Bronchitis (Raucherhusten).


    Klarer als es dabei zu schreiben, geht kaum noch. Aber man muss es natürlich auch lesen. 8)

    Hätte also nur einmal gründlicher die Mittel bei ihr studieren brauchen, als ich es eingestellt hatte, anstatt mir zu sagen französisch kann ich eh nicht und dann zufällig intuitiv doch wieder das richtige Mittel zu holen.


    Übrigens gestern entdeckt, dass Dr. Blome auf seiner Seite geschrieben hat, durch ein Missverständnis wäre seine Seite gelöscht worden. Falls die vorne verknüpften Dateien wieder von ihm eingestellt werden, werde ich die Links korrigieren.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Eremitin, früher habe ich Regenaplexe ja selbst total abgelehnt, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, wie es möglich sein könnte, das Komplexmittel, die so viele verschiedene homöop. Einzelsubstanzen enthalten, von denen man dann auch noch mehrere auf einmal einnimmt, überhaupt zielgerichtet wirken können. Ein Komplexmittel wie Meditonsin oder Metavirulent ok, aber so viele auf einmal?

    Hahnemann hat ja nur 1 oder 2 Einzelmittel gleichzeitig eingesetzt.


    Habe mich selbst also sehr lange dagegen gewehrt und mein Mann hat nach Absetzen der Mittel Anfang der 2000er (da hatte ich festgestellt, dass es zu 2 ihm verschrieben neuere Mitteln rote Hand Briefe mit plötzlichem Herztod gab) diverse in Frage kommende homöopathische Einzelmittel nacheinander ausgetestet, bis er das für ihn beste gefunden hatte.


    Meine früheren ungläubigen Kommentare, teils mit Addition der insgesamt verwendeten homöop. Einzelsubstanzen auf über 100 bei den eingesetzten Regenaplexen unter den Beiträgen zufriedener Regenaplex-User kann man auch heute noch im Schwesterforum symptome nachlesen. 8)


    Hatte letztens bei meinen Recherchen irgendwo von einem alternativ arbeitenden Arzt gelesen, der seine Kollegen angesprochen hat, früher hätte er sehr lange Zeit damit verbracht für Patienten das jeweils passende homöopathische Mittel zu finden, dass dann vielleicht doch nicht perfekt war und ausgetauscht werden musste und manchmal hätte sich im Verlauf einer Erkrankung wie einer Erkältung das erforderliche Mittel geändert, so dass viele Patienten nach kurzer Zeit wieder auf der Matte standen. Es wäre zwar eine Umstellung, aber er könne seinen ärztlichen Kollegen nur empfehlen auf Regenaplexe zurückzugreifen, da sie eine viel höhere Trefferquote hätten und es viel mehr zufriedene Patienten geben würde.


    Interessant ist jedenfalls, dass ich mir selbst seit damals bei symptome zum Einen mehrfach bewiesen habe, dass das Regena-Konzept sehr wirkungsvoll ist und zum Anderen jetzt mit dem Zufügen der 42 auch noch, dass ein weiteres Mittel in dem Spray (vorher 36 jetzt 43 Einzelsubstanzen) tatsächlich eine sofortige Wirkung hat und die Wirkung eines Mittels unter mehreren Mitteln keinesfalls untergeht.

    Beim letzten Spray hatte man Mann natürlich auch sofortige Wirkungen, meinte aber insgesamt, erst mal eine Woche abwarten.

    Diesmal kam die Reaktion ja viel schneller. Heute hat er gleich berichtet- 82 Schlafpunkte. ^^


    Habe natürlich weiter im Kompendium von Frau Sanftl recherchiert. Sie ist seit 1988 Regena-Therapeutin. Wie oben korrigiert, gibt es das Kompendium doch in deutsch, denn bei Regena ist es in der Literatur aufgeführt und kann dort bestellt werden.

    Ob ich derzeit ausländische Kommentare aus dem Internet oder Texte einer französischen pdf im www übersetzen lasse, ist aber auch egal. ;) Lerne ich halt noch etwas die französische Sprache. Obwohl ich am Liebsten die pdf von einem Übersetzungsprogramm übersetzen lassen würde. Aber 100 Seiten wird schwierig. Da müsste ich die pdf vielleicht mehrfach teilen.


    Frau Sanftl zählt im Kompendium auch mögliche Gegenanzeigen und Altersbeschränkungen bei Kindern für manche Mittel auf und hat ihre sehr eigene Unterteilungen und Mittelbeschreibungen. Da kann man sich jedenfalls gut dran orientieren. Wenn man das Buch von Dr. Blome hat, ist es dazu vielleicht etwas irritierend oder eine Erweiterung, da die Beschreibungen teils abweichen.


    Sie hat nicht immer die gleichen Empfehlungen wie Dr. Blome, auch wenn es meist die gleichen Regenaplexe sind, da sie wohl andere Erfahrungswerte hat. Das ist ja eh eine Art Baukastensystem. Bei Bronchialasthma sind es im Prinzip die gleichen Mittel nur eben etwas anders gewichtet.

    Denke, das verschiedene empfohlene Regenaplexe und -kombinationen nachher sehr ähnliche Wirkung haben könnten und die Empfehlung von Dr. Blome deshalb teils abweicht und manchmal weniger eindeutig ist.


    Interessant ist es allemal. Denn man hat dadurch ein deutlicheres Angebot weiterer wichtiger Mittel zu einem Problem, wie z.B. 27a (auch bei Dr. Blome als mögliches weiteres Mittel restless legs aufgeführt) bei ihr Hauptmittel restless legs, aber generell auch Mittel bei offenen Beinen.

    Wenn man mit Dr. Blomes Hauptmittel 29, das bei uns gemeinsam mit den anderen Regenaplexen sehr gut geholfen hatte, zwar eine Verbesserung, aber keine Problembeseitigung erreicht, kann man dann zielgerichtet die 27a dazunehmen oder als Folgemittel einsetzen.


    Wer ein Buch mit Glasempfehlungen mit Mitteln für bestimmte gesundheitliche Probleme sucht, der ist mit der Hausapotheke von Frau Sanftl vielleicht am Besten bedient, da Frau Sanftl in der Hausapotheke ganz klare Vorgaben der Mittel pro Glas gibt.

    Im Regenaplex Handbuch von Dr. Blome bekommt man eine Vorgabe der Hauptmittel und ist daneben selbst stärker gefordert ist, da gleichzeitig alle in Frage kommenden Mittel aufgeführt werden und man die Gläser selbst zusammenstellen muss.

    Das Kompendium ist eher wie das Dr. Blome Buch, gibt wie Dr. Blome eine Anleitung zum Zusammenstellen der Gläser und erfordert eigene Entscheidungen. Vermittelt wie das Buch von Dr. Blome aber ein größeres Wissen.


    Auf jeden Fall fordert das Kompendium meinen Forschergeist neu heraus. ^^

    Bisher haben wir sowieso immer gleichzeitig mehrere Probleme auf einmal damit behandelt, was vielleicht nicht einmal das Prinzip ist, aber doch funktioniert hat. Heißt natürlich auch, nur weil die gesundheitlichen Probleme so groß und vielfältig wurden, hat sich mein Mann jeweils für die Therapie entschieden.

    Wobei mein Problem sowieso darin bestehen könnte, mich bei den Mitteln nicht auf das Minimale beschränken zu können, weil am Ende alles sowieso multikausal ist.

    Das sollte aber niemanden abschrecken es einfach mit wenigen selbst gewählten Mitteln/Entgiftungsmittel einmal zu probieren. :)


    Ich mache bei den anderen Regenaplexen seit dem erneuten Beginn im Juli je 5 Tropfen, von 3-4 Regenaplexen, in ein Glas, von denen mein Mann 3x am Tag etwas trinkt. Also bei 3 Gläsern trinkt er davon auch 3x am Tag.

    Manche empfehlen, dass man morgens das 1. Glas, mittags das 2. Glas und abends das 3. Glas trinkt. Hat mein Mann aber noch nicht testen wollen.

    Bei bis zu 5 Mitteln kann man 1 oder auch 5 Gläser (angeblich ist die Wirkung als Einzelmittel stärker) machen.


    Wir nehmen jetzt statt Gläsern kleine Schraubgläser mit Deckel, die immer im Kühlschrank stehen. Die kann man nicht so leicht vergessen, weil man doch recht häufig in die Küche und zum Kühlschrank geht. :)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Gute Idee, Lissy. :)


    Gestern hat mein Smartphone gestreikt und behauptet, es hätte zu wenig Speicherplatz zur Verfügung.

    Da habe ich gesehen, dass ich vor 1 Woche noch einiges zum Thema gespeichert habe, dass ich gerne hier lassen möchte.


    Erkrankungen des Verdauungstrakts mit Empfehlungen von Regenaplexen zugeordnet nach den verschiedenen Problemen:

    : https://download.natural-medic…ndesVerdauungstraktes.pdf


    Detaillierte Vorstellung einiger Regenaplexe und ihrer Wirkung, sowie Empfehlungen bei einigen Erkrankungen Anfangsbuchstabe A und F. Herkunft unbekannt. https://docplayer.org/21032075…exe-regenaplex-nr-1d.html


    Wir haben hier pro Regenaplex meist 8-10 Einzelmittel. Das erscheint uns heute recht viel.

    Was ich dazu zudem gefunden habe und sehr interessant finde, ist ein Buchauszug 2001 über die Anfänge der Komplexmittelhomöopathie, die auch Hahnemann noch erlebte und nach dem Inhalt des nachfolgend Beschriebenen dann doch nicht so rigoros abgelehnt haben könnte, wie heute kolportiert wird und die Entwicklung der Komplexmittel:


    In den Jahren nach 1833 berichtete Karl Julius Aegidi, der Leibarzt der preußischen Prinzessin Friederike, von Heilerfolgen mit so genannten
    »Doppelmitteln«. Darunter verstand er ein aus zwei »Simile« zusammengesetztes Heilmittel: den einfachsten Fall eines Komplexmittels.


    Hahnemann hatte diese Heilerfolge in Briefen an seinen treuesten Schüler Clemens Franz Maria von Bönninghausen auch bestätigt, es bleibt aber strittig, ob er in die letzte (sechste) Ausgabe seines »Organon« einen Zusatz über Doppelmittel aufnehmen wollte. In der nach Hahnemanns Tod von Arthur Lutze
    1865 unautorisiert veröffentlichten Ausgabe finden sich in § 274 b Ausführungen zu den Doppelmitteln.

    Indes wurden Aegidi und von Bönninghausen, nicht müde, darauf hinzuweisen, dass Hahnemann in seinen Briefen nach 1836 derartige Mittel abgelehnt hatte.

    (Mit anderen Worten hatte der homöopathische Arzt Dr. Arthur Lutze nach den Aussagen von Hahnemann höchstselbst diesen Absatz möglicherweise selbst eingefügt, aber ein Teil der damaligen Homöopathen und insbesondere der Arzt Aegidi, der selbst schon damals erfolgreich Doppelmittel benutzte, und Hahnemanns Schüler haben sich strikt dagegen gewehrt.)


    Eine erste theoretische Begründung für Komplexmittel findet sich bei dem Genfer Apotheker Albert Sauter (1846–1896), der bemerkte: »In der Praxis hat sich die Richtigkeit der ›Complexa complexis curantur‹ auf ’s bestimmteste erwiesen und es ist unschwer zu begreifen, daß nach dem Aehnlichkeitsgesetz eine komplizirte Krankheit – und sie sind es ja fast alle – ebenso wie ihr Symptomenkomplex besser durch einen Mittelkomplex gedeckt werden, als durch ein einfaches Mittel. Außerdem sollen unsere Mittelkomplexe nicht auf die Symptome allein, wohl aber in verschiedenen Richtungen und ganz besonders auf Blut und Lymphe zugleich wirken« (Sauter 1899).


    Weiters wird von einem deutschen homöopathischen Theologen und sozusagen Wunderheiler geschrieben, zu dem die Menschen in Massen strömten, da er mit homöopathischen Komplexmitteln aus eigener Herstellung sehr große Erfolge hatte. Der aber leider keine einzige schriftliche Aufzeichnung hinterlassen haben soll. Erdmann Leopold Emanuel Felke.


    Nachfolgend u.a. eine Beschreibung der Wirkung verschiedener Komplexmittel, Gegenüberstellung verschiedener Mittel verschiedener Hersteller, die nach verschiedenen Prinzipen zusammengestellt werden.


    Da ich großer Anhänger von Heel und absolut überzeugt von deren Produkten bin, finde ich das Nachfolgende besonders interessant, da ich vorher nicht wusste, dass das homotoxilogische Komplexmittel sind:


    HOMOTOXIKOLOGIE NACH RECKEWEG

    Als Verbindung von Homöopathie und Komplexhomöopathie mit der Schulmedizin verstand der Arzt Hans Heinrich Reckeweg (1905–1985) seine Homotoxikologie-Theorie. Der gesunde Organismus befindet sich nach Reckeweg in einem Fließgleichgewicht: Gute und schädliche Substanzen

    strömen in ihn ein, reagieren im Körper und werden ausgeschieden. Schädliche Stoffe – Homotoxine genannt – rufen bei ihrem Eintritt Krankheiten

    hervor, deren sich der Organismus in mehreren Schritten zu erwehren sucht: entweder durch Exkretion oder Deposition. Gelingt diese Entgiftung

    nicht und dringen die Homotoxine in das Körpergewebe ein, so zerstören sie es oder regen es zu Neubildungen an.

    Die Firma Heel (Herba est ex luce = Kraut ist aus dem Licht) in Baden-Baden stellt Antihomotoxika nach Reckeweg her, die ihrer Auffassung nach wirksamer entgiften können als die bekannten Homöopathika oder Komplexmittel.

    Dabei bedient man sich auch der Mischung unterschiedlicher Potenzen eines Simile in den Homaccorden (Hom[öopathischer] Accord) und den Injeelen (Inj[ektion] HEEL).

    Der Sinn dieser Erweiterung der Komplexhomöopathie soll darin liegen, der von Hahnemann als Zeichen der Wirksamkeit angesehenen Erstverschlimmerung entgegenzuwirken und verschiedene Abwehrsysteme anzusprechen.


    Am Ende der pdf ein krasses Beispiel, zu einem homöopathischen Komplexmittel in Zusammenhang mit Änderung der Gesetze 1976. Wir hatten das Thema schon einmal.

    Mit der Einführung des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelrechts von 1976 galten alle Arzneimittel, die beim Bundesgesundheitsamt – als der
    damals zuständigen Bundesoberbehörde – registriert waren, als fiktiv zugelassen.

    Bei der nun anlaufenden Nachzulassung prüft das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) – anders als bei homöopathischen Einzelpotenzen – die Qualität, die Unbedenklichkeit und die Indikationsangabe jedes Komplexmittels.

    Jeder Bestandteil des Komplexes muss einen positiven Beitrag zur beanspruchten Indikation leisten. Wie sich dieses Verfahren in der Praxis auswirkte und noch auswirken wird, mag eine Gegenüberstellung der registrierten und der zugelassenen Zusammensetzung des Komplexmittels Coronar Homocent belegen (Tab. 4).
    61

    BESTANDTEILE DES KOMPLEXHOMÖOPATHIKUMS CORONAR HOMOCENT (FIDES) VOR UND NACH DER ZULASSUNG
    zeigt beispielhaft wie aus diesem Komplexmittel mit ca. 25 homöopathischen Einzelsubstanzen ein Komplexmittel mit 4 homöopathischen Einzelsubstanzen gemacht wurde.


    Der Auszug schließt mit der Feststellung ab -Die alten »bewährten« Formulierungen werden dann wahrscheinlich in die Individualrezeptur einzelner interessierter Apotheken abwandern.

    : https://docplayer.org/11045559…-komplexhomoeopathie.html


    Im Gegenteil dazu sehen wir 21 Jahre nach Erscheinen dieses Buches, dass die alten bewährten Formulierungen teils sogar eine viel größere Anzahl an homöopathischen Einzelsubstanzen enthalten haben als Regenaplexe, aber auch, dass vieles leider völlig in Vergessenheit geraten ist.


    Wir sehen auch, dass es fraglich erscheint, ob sich Hahnemann zu seinem Lebensende wirklich noch rigoros der Vergabe von Einzelmitteln verschrieben hatte und dass dies eine Art politischer Entscheidung der Hinterbliebenen gewesen sein könnte.

    Manch einem wird nachgesagt, dass er sich im Alter von Thesen distanziert hat, die er Jahrzehnte vertreten hat. Was aber keinerlei Einfluss auf die nachfolgende Saga hatte.


    Und wieder einmal merkt man, dass man eigentlich nichts weiß. Man wird älter als eine Kuh und lernt immer noch dazu. 8o

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Mittlerweile hatte ich auch die 38c bestellt, die mit anderem zusammen am 23.12. ankam und in einem Spray bereits gegen die 97a ausgetauscht.

    Denn am 24.12. war das große Spray alle.

    Der Verbrauch hatte sich in der letzten Zeit ab Herstellung der Sprays zusätzlich mit der 42 nicht geändert und ist bei ca. 0,5ml/Tag geblieben.


    Da mein Mann das mir bis vor Kurzem nicht bekannte Asthmamittel, dass er auch einnahm, an Weihnachten wegen etlichen neu aufgetauchten Blutergüssen abgesetzt hat, habe ich die Anzahl der Tropfen in den Gläsern ab heute versuchsweise für 1 Woche auf 10 Tropfen pro Mittel erhöht.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Mittlerweile habe mir das vorne verlinkte französische Kompendium mit Hilfe von deepl komplett in deutsch übersetzt. Habe vor, daraus für mich ein Buch gemeinsam mit den Angaben von Dr. Blome zu machen. Einiges habe ich schon ergänzt, denn hier sehe ich einige wesentliche Unterschiede, die mich eben zwingen immer in beide Bücher zu schauen. So schön das Buch von Frau Sanftl ist, ich folge eindeutig Dr. Blome.


    Wahrscheinlich entspricht mir ein Buch wie das von Dr. Blome, das sich mehr an Privatanwender richtet und der 5 verschiedene Möglichkeiten der Einnahme angibt und schreibt man sollte kein Dogma aus der Einnahme machen, sowieso viel mehr. ^^

    Denn das zeigt, man muss keiner starren Einnahmeregel folgen. Dabei ist natürlich unstrittig, dass die einzelnen Mittel am Stärksten wirken, wenn man sie einzeln in Wasser nimmt.

    Da bescheinigt wurde, dass Regenaplexe synergetisch wirken, können sich durch die Vermischung von Mitteln aber vielleicht aber auch ganz neue Synergien entwickeln.


    Auch hat Dr. Blome in seinem Buch geschrieben, dass eine Untersuchung zeigte, das Behandler bei der gleichen Erkrankung mit verschiedenen Mitteln Heilerfolge verzeichnet haben. Man kann mit ähnlich wirkenden Mitteln und unterschiedlichen Ansätzen ebenso gute Ergebnisse erzielen.


    Darüber hinaus enthält das Buch von Dr. Blome im Gegensatz zu dem Buch der Heilpraktikerin, auch wirklich alle Mittel, und beschreibt ihre Wirkung auf die betreffenden Organe und auf die Matrix in aller Ausführlichkeit, wobei diese im Buch in verschiedenen Listen und Bereiche aufgeteilt werden.

    Das ist im Prinzip das System der Therapie:

    1

    2

    3

    4

    5

    Krankes Organ

    Krankheit

    Blut-Lymph-

    Entgiftung

    Entgiftungs-

    Organe

    Durchblutung

    Drüsen-/Zell-

    regeneration

    Punkte 2, 3 und 4= Matrixtherapie


    Wenn es zu viele Erkrankungen und chronische Entzündungen im Körper gibt, kann es, wie bereits in einem der Videos Seite 1 beschrieben, am sinnvollsten sein, den Körper zuerst zu entgiften. Alleine dadurch kann sich das Befinden verbessern.

    Wie intensiv man diese Reinigung macht, bleibt dem Anwender überlassen.

    Bei einer Reinigung mit Regenaplexen kann man den Körper auf eine sanfte Art in jeder Beziehungen entgiften, entsäuern, Blut, Lymphe, Nervensystem, Organe reinigen, Sklerosen und Stoffwechselstörungen behandeln.

    Wenn auch Erkrankungen der Entgiftungsorgane vorliegen, scheint es mir sinnvoll zu sein, diese bevorzugt zu behandeln.


    Zudem kann der Körper so vergiftet/verschlackt sein, dass es Blockaden im Körper gibt. Denn unser Körper wird immer alles tun, um dafür zu sorgen, trotz aller möglichen Probleme weiterhin funktionsfähig zu sein.

    Das bedeutet er verschiebt Säuren, Gifte, usw. in den intrazellulären Raum, so dass der Körper im Laufe der Zeit eine Art Müllhalde wird. Erst wenn es nicht mehr geht und das Maß praktisch voll ist, bricht dann alles nach außen und äußert sich in chronischen Krankheiten.


    Der Grund warum wir uns 2018 für Regenaplexe entschieden haben, bestand in erster Linie nicht darin, Symptome zu behandeln.

    Symptome behandeln kann man mit vielen Mitteln.

    Der Grund bestand einzig darin, dass nur eine Regena-Therapie die Möglichkeiten einer Entgiftung und Reinigung in Selbstregie bietet, die bis hin zu der kleinsten Einheit wie der Mikro-Blutzirkulation immer weiter vertieft werden kann, um den Körper zu regenerieren.

    Für mich stellt es sich so dar- Wenn der Arzt sagt, man muss mit einem Problem leben, ist der Zeitpunkt an dem Regena erst richtig anfängt.


    Dazu hilft es vielleicht in einigen Beispielen zu zeigen, was die Regenaplexe tun:

    -Es gibt Mittel, die Organe entgiften und reinigen und die Funktion wieder herstellen, wie z.B. 79

    Liste 1 Leber/Galle ► Basismittel für alle Lebererkrankungen (Hepatitis, Cholangitis, Cholestase, Leberzirrhose) // Verdauungsprobleme

    Liste 3 Drüsenregeneration Leber

    Frau Sanftl: Störungen der Gallenblase, Regeneration der Leber, Anregung der Gallensekretion, Hilfsmittel bei Neigung zu Verstopfung.


    -Allgemeine Entgiftungsmittel mit weiteren Fähigkeiten, wie z.B. 510a
    Nr. 510a Hauptmittel zur generellen Blut-, Lymphentgiftung, Leberentgiftung / Vergiftungen aller Art

    Liste 1: Leber und Galle: zur generellen Blut-, Lymph- und Leberentgiftung / Vergiftungen aller Art, Hauptentgiftungsmittel

    Liste 2: Blut-,Lymph- Und Gewebeentgiftung ► Blut- u. Lymphentgiftung (vor allem Magen-, Darm- u. Leberbereich) / alle Arten von Vergiftungen / Allergien // Insektenstiche

    Frau Sanftl:

    Nr. 510a Ein weiteres hochwirksames Entgiftungsmittel für Blut und Lymphe, auch zur äußeren Anwendung. Löst schnell Blockaden durch Giftstoffe bei Entzündungen, allergischen Ereignissen und Vergiftungen. Wirkt vor allem auf das Blut- und Lymphsystem sowie auf den Magen, den Darm

    und die Leber. Eines der wichtigsten Medikamente zur Entgiftung der Leber.


    Breitspektrum-Medikament zur Entgiftung von Blut, Lymphsystem, Leber, Milz, Magen, Darm, Schleimhäuten, Haut. Adjuvant bei Lebensmittelvergiftungen (Fisch, Fleisch), iatrogener Wirkung von Medikamenten, Umweltschadstoffen, Chemo- und Strahlentherapie, Tierverletzungen, Insektenstichen, unspezifischer Diarrhöe.


    - Mittel, die rein symptombezogen auf den Körper wirken, wie z.B. 22aN, das aber gleichzeitig gegen Gelenkschmerzen wirksam ist.
    Nr. 22aN Hauptmittel Arthritis; Arthrose, Gicht, Coxitis, Coxarthrose, bei rheumatischen Beschwerden, Gelenkbeschwerden, -degeneration, -beschwerden und -schmerzen


    -Spezielle Mittel, wie 203, die mehrere tiefgreifende Wirkungen auch gegen Schmerzen haben:

    Nr. 203 Hauptmittel Nervenschmerzen/Neuralgie/Zeckenbiss/ Nervenregeneration, Zellstoffwechselverbesserung,


    Liste 1 Nerven:

    ► zur Nervenentgiftung und –regeneration, Nervenschmerzen (Neuralgien), Lähmungen (Paresen, Paralysen) / Gürtelrose (Herpes zoster) //

    „Erwärmungsmittel“ // als Zwischenmittel bei allen chron. Krankheiten


    Liste 1 Haut

    Gürtelrose (Herpes zoster), Nervenschmerzen (Neuralgien) / Lähmungen (Paresen, Paralysen) / zur Nervenregeneration //

    „Erwärmungsmittel“ / als Zwischenmittel bei allen chron. Krankheiten


    Liste 3 Zell- und Blutregeneration:

    Nervenzellregeneration / Nervenschmerzen, Lähmungen /„Erwärmungsmittel“

    Laut der Schmerzmittelseite von Dr. Blome auch das geeignete Mittel bei brennenden Schmerzen.


    -Es gibt auch Organmittel, die auf allen 3 Ebenen wirken, wie Nr. 21d und 21e:

    Liste 1 Wirbelsäule, Knochen, Gelenke, Muskeln, Extremitäten:

    Rheumatische Beschwerden, zur Säureausleitung aus den Zellen


    Liste 2 Säuren und Sklerosen

    ► Übersäuerung, zur Säureausleitung aus den Zellen / rheumatische

    Beschwerden / Verhärtungstendenz / chronische Krankheiten


    Liste 3 Zell- und Drüsenregeneration:

    Zellregeneration durch Säureausleitung. 21d,e


    Die Entscheidung für Regenaplex haben wir damals gemeinsam getroffen, da wir keine Alternative sahen. Die Mittel habe ich gewählt.

    Damals hatte ich kein Buch und nur die von Dr. Blome online gestellten pdfs. Damals wusste ich nicht, dass 6 und 510a gemeinsam in einem Glas schwächer wirken, als 510a alleine.

    Denn damals hatte mein Mann nach dem Buchauszug von Dr. Blome entschieden alle Mittel täglich in eine Flasche mit abgekochtem kaltem Wasser zu machen und über den Tag verteilt immer wieder ein Glas davon in kleinen Schlucken zu trinken.
    Nur das nachbestellte 29 und 31 (hatte ich übersehen, war nach der OP ja selbst noch krankgeschrieben) wegen der Beinkrämpfe, restless legs usw. kam dann in ein extra Glas.


    Auch wenn ich mich Anfangs gefragt hatte, ob so wenig wie 5-8 Tropfen in Wasser gegen diese starken Probleme wirken können, hat es trotzdem geholfen, wie es sollte. Letztlich nimmt man mit jedem Schluck erneut die gleiche Information auf.

    Heißt, wenn man nach einigen Wochen keine Schmerzmittel mehr benötigt und die Symptome langsam schwächer werden bis sie verschwinden, ist für uns alles gut.


    Als wir im Juli 22 wegen den neuen Beschwerden neu damit begonnen haben, hatte mein Mann neben den Problemen in den Beinen ein weiteres Problem in der linken Hand. Sporadisch schmerzte die linke Hand stark, manchmal den ganzen Tag, mit Fingersteifigkeit. Ich habe dafür im August nach Aufbrauch der vorh. Mittel mit der neuen Bestellung nur die 21d geholt. Ein Begleitmittel zur Entsäuerung bei rheumatischen Beschwerden. Bei jeder Anamnese ist es dann schwächer, seltener und kürzer aufgetreten. Noch nicht ganz weg, aber so leicht und selten, das gut damit zu leben ist.


    Die Probleme in den Beinen, weswegen wir die Therapie wieder begonnen hatten, sind auch erledigt. Wobei ich zwar Fuß-, aber keine Handmassage mache. So das wir insgesamt erneut sehr zufrieden sind.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Hoffe, das beantwortet auch die Frage von Lebenskraft ausreichend:

    Zitat von Lebenskraft

    warum muss man denn immer mehrere Mittel zusammen nehmen:/

    reicht hier nicht erstmal nur eins?

    Regena bietet für fast jedes gesundheitliche Problem einzelne oder kombinierte Mittel an.

    Wie schon aus den vorne verlinkten Unterlagen von Dr. Blome, Frau Sanftl oder auf der Seite von Regenaplex zu ersehen, ist es mit etwas eigener Recherche gar kein Problem zu sagen,


    Hauptmittel Gelenkbeschwerden, Arthrose, Arthritis Nr. 22aN, auch wirksam gegen Gelenkschmerzen.


    Hauptmittel Rheuma, Polyarthritis, LWS-Syndrom, Fibromyalgie (Muskelrheuma) Nr. 21c, auch wirksam gegen rheumatische Beschwerden. Zudem gemäß Liste 2 Säureabbau bei Muskelrheuma, akutem Rheuma und LWS-Syndrom

    - Nr. 21c immer gemeinsam mit 21e, Beschreibung wie vor 21d (Empfehlung Homepage regena.de Rheuma 21c+21e.)


    Hauptmittel Ischias Nr. 29 , Hauptmittel bei Ischias, Bandscheibenproblemen, Kreuzschmerzen, Restless Legs. Gleichzeitig wirksam bei Durchblutungsstörungen Liste 2 und gegen Schmerzen bei Lendenwirbel-Problemen, Kreuzschmerzen, Ischias.


    Hauptmittel Parkinson Syndrom 139a, Liste 1


    Hauptmittel Osteoporose 73c, Liste 1


    Aber diese Hauptmittel alleine zu nehmen ist eben bei chronischen Erkrankungen noch keine Regena-Therapie, da es bei einer Regena-Therapie immer auch um die Behandlung der Ursachen der Erkrankungen geht, um letztlich die Ursachen zu beseitigen.

    Und die liegen in mangelhafter Entgiftung durch nachlassende Leistung der Entgiftungsorgane, Verschlackung, in Sklerosen/Gewebeverhärtungen, Gewebedegenerationen, mangelhafter Durchblutung, Stoffwechselstörungen, Nervenschäden, usw., die erst für die Krankheiten sorgen.


    Ein hoher Anspruch und ein sehr umfassendes System, das selbst ziemlich anspruchsvoll ist.

    Im Prinzip scheint es nahezu unmöglich zu sein, ein Buch zu schreiben, dass das ganze komplexe System auf ganz einfache Art vollständig und umfassend darstellen kann. Das mag auch das Problem sein.

    Dr. Blome hat das sehr umfassend getan. Aber wirklich einfach, ohne sich intensiv damit auseinanderzusetzen, ist es vielleicht auch nicht geworden. Kann es vielleicht gar nicht werden. Dr. Blome selbst verweist auch auf das Buch/die Bücher von Mario Campana für weitere Erklärungen.


    Während Rene mit 2 Entgiftungsmitteln einen in meinen Augen ultraspartanischen Vorschlag gemacht hat, der Leber und Galle unterstützt, sowie die Blut- und Lymphreinigung in Gang setzt, habe ich damals gleich mit 4 Mitteln für Organ- und allgemeine Entgiftung plus 1 Mittel Entgiftung Nerven plus 1 Mittel gegen Sklerosen und Gewebedegeneration und 4 Mitteln gegen Asthma begonnen, die ich dann gleich noch um die 2 nachbestellten Mittel gegen Krämpfe und Ischias erweitert hatte.

    Das waren dann 12 Mittel. (Habe meine Bestellung von damals wiedergefunden. 8) )

    Aber das ist es für mich in erster Linie, weshalb wir die Regenaplexe überhaupt gewählt haben.

    Man kann mit diesen Mitteln ganz spezifisch auf jeden einzelnen Menschen bezogen Krankheiten behandeln und körperliche Entgiftungen usw. vornehmen. Deshalb ist es auch so wichtig alle Erkrankungen eines Menschen zu kennen und einen gemeinsamen Ansatz zu finden.


    Der einzige Nachteil, den ich an dieser Therapie sehe, ist wie immer das liebe Geld. Deshalb ist es sicher von Vorteil eine entsprechende Krankenkasse zu haben, die für einen Teil der Kosten aufkommt, wenn man sich die Mittel von einem Therapeuten verschreiben lässt.


    Auch wenn man sich bei vielen chronischen Erkrankungen richtig darauf einlässt, wird es keine kurzfristige Behandlung sein. Chronische Krankheiten haben auch Jahrzehnte gebraucht, um zu entstehen.

    Wir haben jetzt 2x ca. 6 Monate behandelt. Aktuell sind es 8 Mittel für die Einnahme in Gläsern (von denen sich nur 2 Mittel auf körperliche Erkrankungen und der Rest auf Entgiftung, Entschlackung und Regeneration beziehen) plus die 4 Mittel für das Spray, das wir beibehalten werden. Deshalb wird es auch weiterhin mindestens ein Entgiftungsmittel geben.


    Man muss sich schon vorher darüber klar sein, dass das eine sehr tiefgehende Therapie sein kann und ob man so eine grundsätzliche Therapie machen will, um zu versuchen, die ganzen Gifte so weit als möglich loszuwerden bzw. ob man sagt, ok, ich sehe bei 1x5 Tropfen am Tag in den ca. 2 Monaten, oder 1x 10 Tropfen am Tag in dem 1 Monat (10 Gramm sind circa 300 Tropfen, wie letztens ausgewogen) wohin ich mit der Therapie kommen werde und ob ich dann weitermachen will.


    Damit nur die Hauptmittel zu nehmen habe ich keinerlei Erfahrung. Man wird natürlich keine Entgiftung, Entschlackung usw. erreichen können, wenn man nicht die entsprechenden Mittel nimmt.

    Das geht auch völlig an dem vorbei, was eine Regenaplex-Therapie ist, wofür sie gedacht ist und was diese Mittel leisten können.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Heute wieder ein neues 30ml Spray gemacht. Das letzte am 25.12. Trotz Absetzen von Airbufo und obwohl ich einige Tage lang das kleine Spray für am Bett nicht nachgefüllt hatte und er das auch am Bett nutzen musste, hat es ein paar Tage länger gehalten als die vorherigen 30 ml Sprays. :thumbup:


    Im Übrigen suche ich weiterhin regelmäßig nach Unterlagen.

    2018 hatte Dr. Blome, schaut ihm auf seiner Seite in die Augen :) https://www.dr-blome.de/about-1 , auch die nummerische Auflistung aller Mittel einschl. Indikationen noch als pdf online stehen. Da ich die pdf verloren habe, habe ich die Auflistung für mich jetzt auch komplett aufgenommen. Denn es ist so viel einfacher, wenn die Mittel mit Indikationen alle in einer pdf stehen, die man mit Strg+F durchsuchen kann. Das geht bei einer pdf aus einer Kopie nicht.

    Auch möchte ich seine Liste Regenaplexe für die wichtigsten Krankheiten noch übernehmen, da es müßig ist, wenn ich etwas zu einem Mittel wissen will und zu Fuß im Buch suchen muss, bei welchen Erkrankungen es das Hauptmittel ist, um eine bessere Vorstellung von der Wirkung des Mittels zu bekommen. Denn nicht immer stehen alle Indikationen in der Beschreibung, weil die Wirkung der Mittel sehr komplex sein kann.


    Dr. Blome hat, wie man oben sehen kann, auch noch das große Regenaplexbuch mit über 500 Seiten geschrieben. Vielleicht hole ich mir das noch. Doch tatsächlich denke ich, dass so ein Buch mit CD verkauft werden sollte.

    Da fällt mir ein- Bei Amazon habe ich die Bewertung zu einem von Regena angebotenen Buch von jemandem gelesen, der mehrfach Regenaplexe verordnet bekam, und es irgendwie total uncool fand, dass die ihm verordneten Mittel vor seinen Augen aus einem Buch herausgesucht wurden. Da dachte er, er könnte das auch und hat sich wohl das falsche Buch für diesen Zweck geholt.

    Bei einem Behandler erwartet man aber eher, dass er wie ein Arzt am PC sitzt und sich dort alles anschaut und nachher weiß, was der Patient nehmen sollte.

    Meine Lieblingsseite von Dr. Blome: https://www.dr-blome.de/gute-medizin


    Aber ich habe auch etwas aus den Tiefen ausgegraben. ^^ Die Geschichte: Der Schauspieler Georg Thomalla hatte ein Problem mit seinen Augen und hatte in einem Artikel bei Bild der Frau mitgeteilt, dass er nur durch die Unterstützung mit Regenaplexen geheilt wurde. Skandal. :D

    Ich habe mich köstlich amüsiert. Aufgearbeitet wurde es erst 2 Jahre später.

    Das deutsche Ärzteblatt war so freundlich 1989 einen Artikel zu veröffentlichen und im Namen der „Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft` und des „Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands" dringend zu warnen.

    Dabei wird zitiert:

    In einem Rundschreiben an die deutschen Apotheker vom 2. Februar 1987 schreibt Stahlkopf unter anderem:

    „Aufgrund der Veröffentlichungen in ,Bild am Sonntag' über die Heilung der Glaukomerkrankung bei (dem Schaupieler) Herrn Georg Thomalla, Berlin, kommen Hunderte von Apothekenanfragen und Bitten um die Bekanntgabe der speziellen Regenaplex-Nummer für den Fall . . .

    Die mögliche echte Ausheilung auch dieser Krankheit ist seit 18 Jahren erstmals möglich geworden durch die bisher weltweit einmalige . . . Therapie nach Stahlkopf.

    . . . Diese entgiftet den Gesamtorganismus und normalisiert den Zellstoffwechsel durch echte Zellregeneration derselben".

    Dann werden von Stahlkopf acht verschiedene Medikamente angegeben, mit welchen der Glaukomkranke behandelt werden soll.

    Auch in der Veröffentlichung des „Münchner Merkur" vom 24. April 1987, in der Stahlkopf zusammen mit Georg Thomalla abgebildet ist, wird ausgeführt, daß die Stahlkopfschen Glaukompräparate den Schauspieler vom grünen Star befreit hätten.


    Nach dem erwähnten Artikel des „Münchner Merkur" war eine Stahlkopfsche Kur offenbar auch anderweitig hilfreich, wie aus folgender Passage hervorgeht: „Ihre Königliche Hoheit, die Herzogin Diana von Baden-Württemberg, will . . . bestätigen, daß sie es dem Molekularbiologen verdankt, daß sie trotz der negativen Diagnosen von Ärzten wieder schwanger werden konnte ... "


    Gleichwohl es Ärzten angeblich strengstens untersagt ist öffentlich über die Krankheiten ihrer Patienten zu reden, hat sich der Chefarzt einer Berliner Klinik 1989 angeblich sogar bemüßigt gefühlt zu behaupten Thomalla hatte gar nicht an einem Glaukom gelitten und einem Schauspieler zur Rettung der Pharmaehre und des -umsatzes Lügen unterstellt. ^^ https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=105959


    Wie würden sie jetzt wohl dazu argumentieren, dass der Sportarzt meines Mannes nach ausführlicher Untersuchung und Testung zu meinem Mann gesagt hatte, da ist nichts mehr zu machen, obwohl er mit Regenaplexen seine Gefühle in den Nerven der Füße und Unterschenkel dann doch zurück erlangt hat? Sicher ein weiterer Fall für dringende Warnungen. :D

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber