Kombucha Tee zum Entschlacken?

  • Hallo zusammen,


    von einem Bekannten habe ich erfahren, dass Tee aus dem asiatischen Kombucha-Pilz bei der Entschlackung des Körpers helfen kann. Ich habe jedoch von diesem Tee vorher noch nie etwas gehört und würde nun gern von euch wissen, ob ihr das bestätigen könnt?


    Gibt es zudem weitere heilende Wirkungen, die Kombucha nachgesagt werden?


    Vielen Danke für eure Antworten

  • Bei mir hat der Kombucha Tee nicht gewirkt, sondern die Beschwerden verschlimmert. Der industriell hergestellte Kombucha enthält noch viel zu viel Restzucker sowie Alkohol. Man kann diesen auch selber herstellen,aber erfordert viel Fachwissen.
    In China hat dieser eine lange Tradition, aber nach den heutigen Kenntnissen nicht für jeden geeignet.
    Da trinke ich lieber täglich einen Liter Bambusblättertee und habe innerhalb weniger Monate somit 15 Körperfett und Wasser abgebaut. Als Prophylaxe sollte man ihn konstant trinken. Er enthält kein Koffein, ist frei von Gerbsäure. zudem reich an natürlichen Silizium was wiederum gut für Knochen und Bindegewebe ist
    Viele Grüße
    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo zusammen,


    ich persönlich trinke sehr gern Kombucha Tee und kann auch von keinen negativen Erfahrungen berichten. Wie Franz-Anton schon erläutert hat, kommt der Tee aus China und wird dort sicherlich nicht für umsonst "Tee der Unsterblichkeit" genannt. Jedoch ist jeder Organismus anders und die Wirkung des Kombucha ist bei jedem verschieden.


    Im Prinzip ist Kombucha ein fermentierter gezuckerter Tee. Die im Kombucha enthaltenen Hefe und Bakterien wandeln den Zucker zunächst in Alkohol um und diesen wiederum in wertvolle Inhaltsstoffe für den Darm.


    Die industriell hergestellten Tees werden in der Regel nicht ganz so lange fermentiert, um einen leicht süßen Geschmack bei zu behalten. Man kann aber ohnehin verschieden Getränke und Tees als Basis nehmen, sodass sich mit Kambucha eine geschmackliche Vielfalt herstellen lässt.


    Mit etwas Übung lässt sich der Tee auch ganz gut selber herstellen, was vor allem im Sommer eine nette Alternative darstelle.


    Zur Wirkung und Herstellung des Kambuchas empfehle ich daher diesen weiterführenden Link: fairment.de/kombucha-pilz/

  • Servus


    Muss es denn der Tee sein ? Ich meine, kenne den auch und er soll wohl wirklich richtig gut sein aber ich selber habe mich auf Manuka Honig "spezialisiert".
    Den nehme ich schon seit 2 Monaten regelmäßig ein. Morgens und abends dann jeweils ein Teelöffel. Der Honig ist gut für die Gesundheit allgemein, sprich man kann sich wirklich drauf verlassen und vor allem ist es auch ein natürliches Mittel bzw ein Hausmittel.


    Aber gut, den Tee kann man, wenn man den Dreh raus hat, auch selber herstellen - ist gar nicht so schwer :) Wie läuft es denn bei dir? Kannst du uns Rückmeldung geben ?

  • Hallo,

    ich weiß, dass dieses Thema ein wenig alt ist, aber eine gute Antwort kann niemandem schaden! Persönlich habe ich noch nicht Kombucha Tee zum probiert, aber daher andere Varianten. Zum Beispiel trinke ich regelmäßig den Tee zum von Entschlacken TeeFee, er ist ganz gesund, Bio und ohne Zucker. Aber das sagt nicht, das ich den Kombucha Tee nicht probieren werde, falls du Interesse an dem Tee von TeeFee hast, kannst du mehr Infos auf ihrer Seite tee-fee.de/pages/tee-zum-entschlacken bekommen.

    Viel Glück und liebe Grüße

  • In der Tat: das Thema ist schon älter, aber ich würde auch noch was dazu beitragen wollen.


    Kombucha: Ich habe ja einen Artikel dazu gebracht und im Laufe der Zeit aktualisiert. Mein Fazit zu dem Tee:

    "Wenn es die Pharmaindustrie patentieren könnte würden sie Milliarden verdienen..."

    Klar: Wundermittel ist es keins. Und korrekt hergestellt werden sollte er auch. Das was man im Supermarkt kaufen kann hat m.E. keine / kaum Wirkungen.