Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum für Naturheilkunde & Alternativmedizin - Yamedo. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:01

lauter diffuse Symprome, weiss mir keinen Rat mehr, bitte mal lesen!

Hallo, Ihr Lieben Leser!
ich bin absolut neu hier und hoffe auf hilfreiche Ratschläge, da ich echt alleine nicht mehr weiterkomme und am Verzweifeln bin.. Es dauert ein bißer, ihr braucht Geduld mit mir! Versuche es kurz:
weibl, 47 J, sehr schlank, Nichtraucher, kein Fleisch, null Alkohol, glückl. verh. , 1 Tochter 12J, arbeite von Zuhause, hatte vor 12 J. 3 Fehlgeburten, ansonsten nichts aussergewöhnlichesm ausser dass ich scgon sei ca. 20 J. immer Probleme mit re. Fuss hatte, wurde immer schnell dick, besonders im Sommer, dachte Venen. Vor 2 J. wurde wohl ein ererbtes Lymphproblem (also schlechte Lymphbahn im Fuss) von Angiologin festgestellt, trage saeither durchwegs KOmmpressionsstrümpfe und habe 1 x wöchentl. Lymphdrainage. Nun ging es im Sommer los, hatte an diesem Bein immer mal 2 Zehen leicht taub und Schmerzen darin. Es ging weiter immer eine Missempfindung zb. pelziges Gefühl in dem Fuss und extremes Spannen und irgendwie immer nach der Belastung schlimmer, irgendwie nicht so recht durchblutet. Hausarzt verschrieb orth. Einlagen, da Spreizfuss -
keine Besserung, Neurologe meinte Tarsaltunnel eingeklemmt, durch Ödem, kein Hinweis auf Polyneuropathie, hat allerdings nur getastet und Reflexe getestet.
Dann, weil ich im Sommer auch lt. Bandscheibenvorfall hatte, MRT von LWS, kein HInweis, dass das auslösen kann, ebenso MRT Fuss ohne Befund. BLutwerte Schilddrüse etc. in Ordnung, auch keine Entzündungswerte. Mittlerweile ist es so, dass ich es in keinem Schuh aushalte, so heiss und kribbelig wird es. Beim Sitzen und Stehen sind abends die Füße glühend heiss, und sie verfärben sich besonders die 2 Zehen erst in blau, dann in knallrot und brennen. Teilweise dummerweise nun auch am li. Fuß, so dass es doch eigentlich nicht vom Ödem kommen kann.
Habe alles versucht, Wechselduschen, Vit. B5+B12, Magnesium, Vit. D, Selen alles pi pa po...
Merke allerdings immer ganz besonders schlimm, wenn die Hitze nicht "raus" kann und immer so ab 17.00. Beobachte alles schon akribisch, was ich da mache... (Kein Kaffee ab 15.00)
Alles fängt ab dieser Zeit, besonders auf der re. Hälfte zu arbeiten an bei mir, ebenso ist meine re. Körperhälfte kräftiger und wohl noch besser durchblutet. Ach ja, Venen/Arterien wurden letzte Wo. gecheckt, der Arzt schrieb kurzerhand "Raynod Syndrom ", rein, aber es ist doch täglich bei mir, und nicht nur bei Kälte....
Und dieser Ablauf, eben hört sich so nach Durchblutung des Fusses an, obwohl da alles in Ordnung ist...
Habe div. Schuhe probiert, KOsmetika nur ph neutral, aber defitiv erweitert sich bei mir in Wärme das alles blitzeschnell und wird rot.
Nun ich bin rothaarig, sehr hellhäutig, leichte Verfärbungen der Haut mit so bißer Marmorierung hatte ich schon mmer, meine Tochter aber jetzt auch, also nach dem Duschen wird schnell alles rot.
Und schwitzen tue ich nie, nicht mal bei 30 Grad kein Tropfen, nicht mal am Rücken beim Autofahren.
Nun meine Bitte und Frage an Euch---- Kann sich irgendjemand einen Reim drauf machen????
Was entgiftet um die Zeit oder warum dreht der Kreislauf immer dann so hoch und die Füße tun weh??? Wo soll ich ansetzten? 2 x Osteopathie waren zwar nicht schlecht, aber noch keine eindeutige Wende zu sehen. Er meinte die Leber sei etwas fest und ich nehme seit 1 Woche dafür etwas zum entgiften. Und zum Rheumatologen gehe ich Ende Jan. Aber bis dahin???
Es ist einfach nur .... Ich will doch nur einen normalen Alltag haben, sonst gaaar nix!! Obwohl ich sonst ein echt positiver und froher, dankbarer Mensch bin, aber momentan vergehts mir echt, weil ich nicht weiss, was ich noch tun kann. Hausarzt ist jetzt auch ratlos...
Danke fürs Lesen und alle Eindrücke, die ihr mir gebt aus naturkundlicher Sicht oder was auch immer...
Auch ein natürlich nur gesundes und gutes neues Jahr und bis bald!!!
fannylein ?( :?: :?:


kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 821

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Dezember 2017, 11:06

Hallo fannylein,

wilkommen im Forum

das klingt gar nicht gut ;(

oft braucht man etwas Glück um zur richtigen Diagnose und Behandlung zu gelangen, das war bei meiner Frau auch so, meine Frau hatte mal über 6 Monate lang eine Schwellung am Unterschenkel, es wurde immer falsch behandelt (Muskelfaserriss, Lymphdrainagen usw.) bis wir irgendwann mal zu einen Physiotherapeuten gegangen sind welcher uns von einem Arbeitskollegen empfohlen wurde, der hat dann sofort erkannt dass es eigentlich alles von einem eingeklemmten Nerv im Rücken ausgeht, nach einigen Behandlungen im richtigen Bereich, und der Spuk am Unterschenkel war verschwunden

zu deinen Problemen fällt mir eigentlich nur OPC (Traubenkernetrakt) ein, meine Frau nimmt OPC mehr wegen Ödeme in den Augen und hat jetzt schon über 2J keine Probleme mehr, aber es könnte auch bei deinen Problemen zumindest hilfreich sein (dichtet Gefässe ab, auch gegen Wassereinlagerungen in den Beinen, Venenprobleme usw.)

Link

alles Gute im neuen Jahr, ich hoffe du findest auch jemand der dir die richtige Diagnose und Behandlung geben kann

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Eva Mst

Meister

Beiträge: 282

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 17:02

Zu OPC kann man noch Resveratrol geben, auch ein Extrakt aus Traubenkernen. Für guten Blutfluß sorgt ebenso Dr. Wolz Thromboflow.

Ich wurde jahrzehnte lang auf Venenprobleme in den Beinen behandelt, und dann stellte sich raus, daß es auch ein eingeklemmter Nerv in Lendenwirbelbereich war. Tja, mir scheint, manche Ärzte haben bisweilen ihre Scheuklappen an?

Bei Carpaltunnelsyndrom hilft hochdosiert Vitamin B (meist Injektionen), bei Raynaud-Syndrom kann man mit Silicea (Schüßlersalz) sehr viel lindern!


Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

kokosfan

Erleuchteter

Beiträge: 821

Wohnort: Tirol

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Dezember 2017, 23:40

OPC

zu OPC wird lt meinem Buch (von Anne Simons) auch Vitamin C empfohlen, es gibt da auch schon einige kombinierte NEM

die Wirkung beider Stoffe wird gegenseitig deutlich verstärkt

@Eva
von Resveratrol habe ich auch immer wieder gelesen, deshalb soll auch hochwertiger Rotwein sehr gut für Herz Kreislauf und Gefässe sein (enthält viel Resveratrol)

LG Manfred
Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / und keine Gesundheit will niemand ;) deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel !

Eva Mst

Meister

Beiträge: 282

Wohnort: Saarland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Januar 2018, 12:44

"...hochwertiger Rotwein sehr gut für Herz Kreislauf und Gefässe sein (enthält viel Resveratrol)"

und OPC ebenso :)

Nur schade, daß ich keinen Alkohol trinke ;(



Eva
"Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
(Hippokrates)

6

Montag, 1. Januar 2018, 13:00

Nachtrag zu meinen symptomen

Hallo,
Zu meinem Beitrag wollte ich noch Anfragen,dass ich nach gehen, normalem sitzen,stehen ständig das Gefuehl habe, es kommt zuwenig Blut Bis in den Fuss. Kompressionsstrümpfe wurden kontrolliert. nach aufstehen läuft dann der Vorderes und Zehen erstmal richtig rot an,ab der 2. Zehe.Eine winzige Baker Zyste wurde im
Knie gefunden und mein Kreuz zwickt nach eigentlich ausgefeilten Lt. Vorfall 3./4. Lws immer mal
Aber der Arzt meint, das kann es nicht sein

Mensch,was soll ich nur tun, will endlich wieder lachen.. Gruesse

Avalonis

Moderator

Beiträge: 764

Wohnort: Wien

Beruf: Kinesiologin - Lösungsorientierte Kinesiologie entwickelt von Sabine Planegger

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Januar 2018, 19:44

Ich würde Akupunktmassage versuchen.
Liebe Grüße
Avalonis

8

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:48

Du leidest nicht zufällig an diabetes? Du beschreibst ziehmlich die Symptome meines Vaters. Er leidet an Durchblutungsstörungen die durch den Diabetes ausgelöst worden sind

9

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:18

Hallo,
Danke, aber die Zuckerwerte sind auch ok.

Franz-Anton

Erleuchteter

Beiträge: 574

Wohnort: San Fernando / La - Union Philippinen

Beruf: Kunsterzieher in Ruhestand

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Januar 2018, 12:06

Hallo fannylein

Deine Beschwerden sind ja sehr komplex und ich hatte auch mit ähnlichen Beschwerden über viele Jahre zu kämpfen.
Über 12 Jahre Ärzte Marathon hinter mir und niemand konnte mir richtig helfen.
Auf langer Sicht helfen da nur ganzheitliche Ansätze! Die Schulmedizin hat in diesen Falle nicht viel zu bieten und verwaltet oft nur die Krankheit.
Auf Fleisch und Alkohol zu verzichten klingt schon mal gut aber reicht noch lange nicht aus! Generell sollte man auf alles gebratene verzichten. Auch wenn man ein hochwertiges Öl nimmt sind bei über 100 Grad alle wertvollen Inhaltsstoffe zerstört und die Nahrung vollkommen wertlos. Dazu verstopft es noch Aterien und Blutgefäße!
Raffinierte Kohlehydrate wie weißer Zucker, Getreideprodukte in Form von Brot und Kuchen enthalten zuviel Omega 6 und fördern Entzündungen. Ebenso industriell gefertigte Produkte jeder Art sollte man vermeiden. Diese führen zu Nahrungsmittelallergien bis hin zu Krebs.
Die Gesündeste Variante ist eine naturbelassene Roh - Vegane Kost bis zu 80 % und der Rest schonend in einen Dampfgarer zubereitet. Zwei bis drei mal die Woche Kaltwasser Fisch wie Lachs, oder Makrelen sind reich an wertvollen Omega 3 Fettsäuren sowie natives Leinöl für Rohkostsalate runden das Programm ab. Mit der Ernährungsumstellung sollte auch gleichzeitig vorhandene Schadstoffe im Körper beseitigt und ausgeleitet werden. Nur so macht eine Ernährungsumstellung sinn und führt zum Erfolg.

Dazu habe ich eigens vor 7 Jahren eine Kombiteekur aus Bambus, Moringa. und Papayablätter zusammengestellt die ich noch heute täglich zur Prophylaxe zu mir nehme. Somit beuge ich gegen den schleichenden Alterungsprozess vor und bin mit meinen 66 Jahren noch voller Energie. Mehr darüber hier nachzulesen sowie auf meiner Profilseite.

https://www.vitalstoffmedizin.ch/index.p…kstoffe/moringa
www.papain-papaya.net/wirkung-anwendung.html
www.yamedo.de/forum/342-mein-beitrag-zum…-ausleiten.html
viele Grüße
Eugen
Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Franz-Anton« (6. Januar 2018, 12:21) aus folgendem Grund: Text ergänzt