Masern / Impfung

  • Hallo Kaulli,

    also Ihre Schlußfolgerungen, Behauptungen und Darstellungen lassen mir teilweise die Haare zu Berge stehen. Woher nehmen Sie bloß diese Erkenntnisse?

    Also es muß doch seriös bleiben und auch Nachprüfungen stand halten. Ich orientiere mich auch oft an der Erfahrungsheilkunde, wenn ich nicht weiter komme.Aber irgendwie sollte man auch das Maß wahren und wissenschaftliche Erkenntnisse und Beweise akzeptieren und nicht blind Messmethoden darstellen wie z.B. die Bioresonanzmethode, die längst out ist, oder wahllos Menschen wie z.B. Hulda Clark benennen, die etwas postuliert aber nie bewiesen hat. Damit bewegt sich Frau Clark weit außerhalb der wissenschaftlichen Medizin und der Biophysik.

    Sind wir hier in einem Forum der Schulmedizin? Wohl kaum.


    Es sind keine Erkenntnisse, die ich habe, sondern Theorien und Erfahrungen.


    Bioresonanz ist vielleicht out, wenn du das Internet als Maßstab nimmst, wo gezielt Meinung gemacht wird.

    Hast du (in Foren ist das du üblich) Hulda Clark je gelesen und überprüft oder nur nach ihr gegoogelt?


    Natürlich war Hulda Clark außerhalb der Schulmedizin, deshalb wurde sie ja bekämpft und diffamiert, meistens von Leuten, die von ihr kein Buch gelesen haben.

    In manchen Dingen hatte sie unrecht, z.B. hat sie wie auch Johanna Budwig Mlchprodukte empfohlen, die haben ihr vermutlich auch selber nicht gut getan. Aber ich hab bei vielen Dingen dieselben Entdeckungen gemacht wie sie, was Giftstoffe und Parasiten betrifft.


    Hulda Clark hatte behauptet, Wermut würde Parasiten und Krebszellen töten, weil beide einen erhöhten Eisenbedarf haben und viel Eisen speichern. Sie hatte recht, aber die Lorbeeren haben andere geerntet:



    Gerät Artemisin in Kontakt mit Eisen, kommt es zu einer chemischen Reaktion, durch die freie Radikale erzeugt werden, die die Zellmembrane auseinanderreißen und vernichten. Bestätigt wurde das auch an Burstkrebszellkulturen und Leukämiezellen. Ein paar Stunden, nachdem sie mit Artemisinin in Berührung kamen, waren die meisten vernichtet, nach 16 Stunden lebten so gut wie keine mehr, gesunden Zellen passierte nichts.

    Orginalstudie hier: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22185819/

    In der Schulmedizin wird bei Eisenmangel weiterhin Eisen verschrieben, damit vermutlich Parasiten und Krebszellen gefüttert.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • KAULLI schreibt:"In der Schulmedizin wird bei Eisenmangel weiterhin Eisen verschrieben, damit vermutlich Parasiten und Krebszellen gefüttert."

    Oh mein Gott!------Ich dachte, dass wir die dunklen Zeiten des Mittelalters verlassen hätten.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

    Einmal editiert, zuletzt von BioTherapeut ()

  • KAULLI schreibt:"In der Schulmedizin wird bei Eisenmangel weiterhin Eisen verschrieben, damit vermutlich Parasiten und Krebszellen gefüttert."

    Oh mein Gott!------Ich dachte, dass wir die dunklen Zeiten des Mittelalters verlassen hätten.

    Ich empfinde Ihre Randbemerkung, denn so sehe ich das jetzt, äußert überheblich und unsachlich.

  • Hallo Kaulli,

    ich habe mich bemüht, Ihnen Fakten, Tatsachen und Erkenntnisse zu nennen, die nachgewiesen und Bestandteile einer modernen Medizin sind.Alles kann die moderne Medizin und Wissenschaft nicht erklären.Aber das negieren von bewiesenen Erkenntnissen und allgemein anerkannten Tatsachen ist nicht meine Welt, und deswegen nehme ich zu Ihrem letzten Brief auch keine weitere Stellung.Das ist für mich Zeit- und Energieverschwendung.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Hallo Kaulli,

    ich habe mich bemüht, Ihnen Fakten, Tatsachen und Erkenntnisse zu nennen, die nachgewiesen und Bestandteile einer modernen Medizin sind.

    Es waren Fakten aus Fachbroschüren, Vorträgen, Statistiken etc. die Sie u.a. vertreten, nicht mehr und nicht weniger. Dies als modern zu bezeichen ist Ihre Ansicht.


    Sie haben auch keinen Beweis für die Wirksamkeit von Impfungen erbracht. Den hat bisher noch Niemand erbracht.


    Wie Sie wissen ist das hier ein Forum für Alternativmedizin und Naturheilverfahren - das ist dann wohl für Sie Zeitverschwendung - so wie Sie das nennen?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • KAULLI schreibt:"In der Schulmedizin wird bei Eisenmangel weiterhin Eisen verschrieben, damit vermutlich Parasiten und Krebszellen gefüttert."

    Oh mein Gott!------Ich dachte, dass wir die dunklen Zeiten des Mittelalters verlassen hätten.

    Stimmt das denn nicht, dass bei Eisenmangel Eisen verschrieben wird?

    Du musst schon Argumente bringen, sonst hat eine Diskussion keinen Sinn...

    "Oh mein Gott! --" ist kein Argument.

  • ich habe mich bemüht, Ihnen Fakten, Tatsachen und Erkenntnisse zu nennen, die nachgewiesen und Bestandteile einer modernen Medizin sind....

    Bestandteil einer modernen Medizin mögen Impfungen sein, Beweise für die Wirksamkeit gibt es keine.

    Es sei denn, eine Korrelation würde als Beweis gelten - das tut es aber nicht.

    Man weiß aber, dass ungeimpfte Kinder bei weitem gesünder sind als geimpfte.

  • natürlich wird bei Eisenmangel Eisen verschrieben, was denn sonst mein Gott!

    Also doch Parasiten und Krebszellen gefüttert?

    Eisen ist ein Spurenelement, der Mensch braucht nur ganz wenig davon. Wenn also ein Mangel besteht, könnten Parasiten die Ursache sein, also ist es besser, Wermut zu geben, damit Eisen liebende Parasiten (und auch Krebszellen) sterben. Man hat mich als Kind mit Eisen abgefüllt, bis meine Milchzähne schwarz waren und ich musste mich jeden Tag übergeben.

    Wenn dem Körper etwas fehlt, gibt es nicht nur die eine Ursache, dass zuwenig zugeführt wird....

    jetzt sage ich auch "Oh mein Gott"

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • natürlich wird bei Eisenmangel Eisen verschrieben, was denn sonst mein Gott!

    Aber deswegen muß diese Eisenverschreiberei doch nicht unbedingt nötig sein, oder? Merke: Durch Häufigkeit der Verordnung wird ein Päparat nicht besser, die Verordnungshäufigkeit weist eher auf (stumpfe?) Routine als auf wirkliche Ursachenforschung hin.



    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Noch eine Ergänzung zu Tetanus von mir:

    - Die französische Armee hat im ersten Weltkrieg ein einfaches und wirksames Mittel eingesetzt, um Todesfälle bei dieser Erkrankung zu verhindern - Magnesium

    - Kleinere Wunden kann man nach dem "Ausspülen" durch eigenes Blut sehr gut mit Wasserstoffperoxid desinfizieren. Dadurch wird auch die Wundheilung gefördert. Die 3 %-ige Lösung bekommt man preiswert in jeder Apotheke.

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Emmi: Ursachen von Eisenmangel können Sie in einem Lehrbuch für Innere Medizin nachlesen, die zu benennen das würde hier Seiten füllen.Eisenpräparate sind oft schwer verträglich.Es gibt aber sehr wenige, die sehr gut verträglich sind.

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

  • Hallo Susannhofft.

    ja, das vermisse ich hier doch sehr, da gebe ich Ihnen recht.Eine medizinische Ausbildung oder wenigstens ein medizinisches Grundwissen wäre schön.Dann müßte man nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen,

    es gibt keine Opfer nur Täter oder jedes Opfer ist auch Täter(Karmalehre)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Zitat von Susannhofft

    kaulli Weisst Du zufällig über SSPE irgendwas?

    Sorry, die Frage habe ich vergessen zu beantworten:


    Aber zuerst: Masern lassen sich nicht ausrotten, ein natürliches Reservoir für Masernviren sind Fledermäuse.


    Die Erkrankung SSPE ist so selten und niemand weiß, ob die Ursache wirklich der Masernvirus ist oder nicht ein zusätzlicher Faktor. In sieben Jahren gab es in Deutschland 39 Fälle, meistens Kinder unter einem Jahr.


    Dazu muss man auch wissen, dass In Deutschland pro 1000 Lebendgeburten im Durchschnitt 3,4 Kinder im ersten Lebensjahr sterben.


    Ungefähr 3% aller Geburten sind mit schweren angeborenen Fehlbildungen verbunden (oft tödliche Entwicklungsdefekte). Bei klinisch erfassten Schwangerschaften gehen ca. 15% als Spontanaborte verloren, viele durch Anomalien der Chromosomenzahl verursacht.


    Die menschliche Fruchtbarkeit ist im Vergleich zu anderen Säugetieren eher gering:

    Etwa 30% - 50% der weiblichen Eizellen und 10% der Spermien sind chromosomal abnormal, was zu einer hohen Rate (50% - 60%) einer abnormalen Empfängnis, Schwangerschaft oder Entwicklungsdefekte mit oder ohne Chromosomenstörungen führt.


    Das klingt zwar schrecklich, aber zeigt eben, dass nichts alles am Impfen und Nichtimpfen liegt. Ein schwacher Organismus, vor allem der Mensch, stirbt eventuell am Impfen und am Nichtimpfen auch.


    Ich hab da zwar eine Theorie, aber vielleicht an anderer Stelle. Die die meine Beiträge lesen, wissen vielleicht, worauf ich hinaus will....

  • Hallo Emmi,

    das Urteil des BGH v. 2016 hat in keinster Weise gegen Impfungen gesprochen.Wovon reden Sie eigentlich?Es ging um die Entscheidung der Eltern bei Impfungen.Ausdrücklich wurde dabei auch noch einmal die Stellungnahme des Robert Koch Institutes genannt, die ich zitiert habe.

    Ach ja, dieses Urteil... wenn ich es nicht besser wüßte lieber BioTherapeut.


    Die Richter am Bundesgerichtshof (BGH) haben in einem aktuellen Urteil jetzt bestätigt, dass die behaupteten Masern-Viren gar nicht existieren.


    Mehr noch: Es gibt weltweit keine einzige wissenschaftliche Studie, die die Existenz des Virus bisher nachweisen konnte. Das wirft die Frage auf, was man Millionen von Bundesbürgern über Jahrzehnte hinweg tatsächlich injiziert hat.


    Ein Impfstoff gegen Masern, kann es dem höchstrichterlichen Urteil nach, nicht gewesen sein.


    Der Gerichtsgutachter Prof.Podbielski führte mehrfach aus, dass mit der Behauptung des RKI zu Ribosomen in den Masern-Viren, die Existenz-Behauptungen eines Masern-Virus widerlegt sind.


    Im Verfahren wurde ebenso aktenkundig, dass die höchste deutsche wissenschaftliche Autorität auf dem Gebiet der Infektiologie, das RKI (Robert-Koch-Institut), entgegen seinem gesetzlichen Auftrag in § 4 Infektionsschutzgesetz (IfSG) es unterlassen hat, Untersuchungen zum behaupteten MasernVirus zu erstellen und zu veröffentlichen.

    Das RKI behauptet, dass es interne Untersuchungen zum Masern-Virus getätigt hat, weigert sich aber, die Ergebnisse auszuhändigen oder zu veröffentlichen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier