5G-Strahlung Gefahr für die Gefühle

  • Sie bringen dann bestimmt auch ein Mittel auf den Markt, das die durch Strahlung hervorgerufene Symptome lindert.

    So läuft es doch immer im großen globalen Monopoly der Großkonzerne, wobei die Betonung auf Monopol liegt, frei nach Hegel schaffen sie ein Problem, das die Leute Zeter und Mordio schreien, und bieten dann die Lösung an.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ein weiteres Problem von Pestiziden ist die Hemmung der Aufnahme wichtiger Substanzen wie Schwermetalle. Glyphosat beispielsweise verhindert die Aufnahme von Mangan in die Zellen. Mangan ist ein wichtiges Schwermetall für die Mangan-Superoxid-Dismutase (SOD). In Krebszellen wurde entdeckt, dass die Mangan-SOD gar nicht vorhanden ist, um Sauerstoffradikale oder Stickstoffoxidradikale abzufangen. Hier spielen aber noch andere Faktoren eine große Rolle. Jedoch sind Pestizide ein gewaltiges Übel unserer Zeit.

    Ganz richtig, aber um in Lösungen zu denken möchte ich hier an Zeolith erinnern die Schadstoffe binden und zur Ausscheidung bringen kann indem sie durch die Kristallgitter des Zeolith durch physikalische Kräfte aus dem Körper angezogen werden. Die im Kristallgitter freigesetzten Ionen können im Organismus an den Rezeptoren andocken und die Dysmineralose und auch den oxydativen Stress beseitigen. Der Zeolith hat auch Radikalenfängerfähigkeiten.


    Das heißt, es hilft für den selektiven Ionenaustausch (Ausführung von Schadstoffen aller Art, einschließlich Radionuklide und zufuhr von lebensnotwendigen Mineralien); Adsorption (in Einheit mit dem Ionenaustausch Aufsaugen von Schadstoffen, Bakterien und Viren, Entgiftung des Körpers und Erhöhung der Zufuhr und Bioverfügbarkeit von Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren und anderen Bioregulatoren um das 300fache); Molekularsiebfunktion (Stabilisierung des Molekularsiebs als Schutzschild für die Zellen in der extrazellulären Matrix und somit Regulierung des Stoffwechsels); Hydratation; Proteinsynthese; Wachstum; Heilung; Sicherung der elektrolytischen und elektrophysiologischen Prozesse mit der Halbleitereigenschaft des Siliziumdioxyds (z.B. EEG,EKG). (Nach Prof. Dr. Hecht)

    Wenn das nicht Mut macht! ;)

  • Ich habe in der Suchmaschine versucht herauszufinden, wo nun der Unterschied zwischen Zeolith und Bentonit ist, aber leider nichts wirklich hilfreiches gefunden. Allerdings nutze ich auch kein Google.


    Könnt ihr mir hier vielleicht weiterhelfen?

    Ist es dasselbe? Hat es dieselbe Wirkung?

    Sollte man vorsorglich ab und zu beides in Kombination mal einnehmen, so als Art Frühjahrsfastenbegleitprogramm, oder reicht da die Heilerde?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • wo nun der Unterschied zwischen Zeolith und Bentonit ist,

    Hallo Nelli, Klinoptilolith- Zeolith ist ein mikroporöses Tuffgestein, ein Aluminiumsilikat vulkanischen Ursprungs (Zeo von Zein= sieden; lith von Litho= Stein, Gestein).

    Montmorillonit (Bentonit) ist eine Tonart (vulk. Tuffgest., verwittert) mit einem hohen Gehalt an Mineralien (Bezeichnet nach dem Fundort: Fort Benton, Montana, USA).

    Beide sind gut geeignet für Entgiftungskuren. Wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, der Abstand zu den Mahlzeiten sollte mind. 30 min betragen, vor dem Essen günstiger. Liebe Grüße.

  • Vielen Dank euch. Heute brauche ich aber ersteinmal meinen Schlaf, und lese mir dann morgen alles in Ruhe durch.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Zum Thema Elektrosmog / Handy-Strahlung noch ein interessanter Aspekt, der mir eingefallen ist: Metalle wirken wie eine Antenne für Elektrosmog!

    Daher sind Menschen mit Amalgam-Füllungen oder auch eingelagerten Schwermetallen wie Blei, Quecksilber, Cadmium usw. besonders anfällig für Strahlenbelastungen. Auch Aluminium gehört dazu, obwohl´s ja kein Schwermetall ist. Wobei wir wieder einmal beim Impfen sind. Immerhin enthalten die meisten Impfstoffe Adjuvantien in Form von Aluminiumverbindungen. Also kleine Kinder + Impfung + Alu + Handy-Strahlung!


    Und dann hätten wir ja auch noch diese unsäglichen Piercings. Besonders im Kopfbereich ...


    Um es aber mal ganz deutlich zu sagen - die Handys sind das Problem, nicht die Masten!

  • Genau Dirk! Richtig schwindlig wird einem davon wenn man darüber nachdenkt! Zumal es schwierig wird künftig mehrere Esslöffel Heilerde zu essen- geschweige denn unsere Kinder davon zu überzeugen wie lecker das ist!

    Auch Jiaogulan, Rosenwurz und andere Adaptogene sind nun eben keine Zuckerl. Und Schwermetallbelastet sind wir ja angeblich alle. Und Handysüchtig immerhin die meisten.


    die Handys sind das Problem, nicht die Masten

    Trotzdem: sind die Masten weg- kann man auch die Handys in die Tonne schmeißen.

  • :) ja, das stimmt wohl.

    Ich habe mal vor langer, langer Zeit irgendwo im Netz gelesen, dass Zeitgenossen irgendetwas an die Mobilfunkmasten montiert haben, oder so ähnlich, und die Antennen dadurch gestört wurden. Vielleicht braucht´s ja langsam mal etwas anderes als GreenPEACE ;)

  • Super Idee- dann müssten wir nur noch herausfinden was sie montiert haben und das ganz unauffällig bei Nacht und Nebel im Strahlenschutzanzug nachmachen.

    Da bräuchten wir noch ein paar Mitarbeiter, bei der Menge an Masten.;(

    Puh, woher nehmen- ich glaub´ das geht schief, schade. Dabei hatte ich selber schon an so was gedacht. Natürlich nur um mich mental zu beruhigen. Machen würde ich das nie.:saint: Das ist sicher strafbar:rolleyes:.

  • Um es aber mal ganz deutlich zu sagen - die Handys sind das Problem, nicht die Masten!

    Aber die meißten sind bereits so süchtig nach den Teilen, daß sie das niemals freiwillig aufgeben würden, selbst wenn sie so naturliebend sind, und ihr Baby am Bauch gewickelt tragen, halten sie das Ding direkt davor, um draufzuglotzen.


    Ich habe mir schon überlegt mir so einen Störsender zuzulegen, und damit besonders oft an jungen Müttern oder Schwangeren vorbeizulaufen, aber das ist erstens illegal, pffft, und zweitens würde es nicht zum Nachdenken anregen, und drittens finde ich keine Funktionsbeschreibung davon, geschweige denn, ob es nicht auch gesundheitsgefährdend ist.


    Eine andere Idee: Ich verkleide mich als Heilpraktiker, mit Turban und so. Dann gehe ich, verpasse den Masten Lehmwickel und schaue wie weit ich komme

    Ich habe ein sher gutes bildliches Vorstellungsvermögen, und bin gerade froh, daß ich das erst am Morgen lese, sonst wäre ich vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen.

    Stell dir vor allem einmal die Nachrichten darüber vor, mit Bildern wie du auf einem Hochhaus mehrere Masten behandelst "Indischer Terrorschamane war wieder unterwegs......" :D

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • verpasse den Masten Lehmwickel und schaue wie weit ich komme...

    Nicht schlecht die Idee, nur müsstest Du nicht die Masten umwickeln, sondern die Antennen oben auf den Masten.

    Verkleiden brauchst Du Dich aber auch nicht mehr. Heutzutage gibt es doch Drohnen. Damit geht alles viel leichter von der Hand. Du könntest Dich damit selbständig machen und sogar von zu Hause arbeiten. Nennt sich dann HomeOffice.