Telomere und Leben verlängern

  • Die Telomere sind die Endkappen der Chromosomen und schützen diese vor Schäden. Bei jeder Zellteilung verkürzen sich unsere Telomere, sind sie aufgebraucht, kann sich die Zelle nach 50 bis 70 mal nicht mehr teilen, stirbt sie ab. Das biologische Alter eines Menschen lässt sich also mit Hilfe der Länge der Telomere bestimmen.


    Laut Forschung können wir mit der richtigen Ernährung und Lebensweise die Verkürzung der Telomere aufhalten und sogar umkehren, also wieder verlängern.

    Es gibt eine Studie von Dr. Ornish und Dr. Blackburn, in der sich Menschen mit vollwertiger, pflanzenbasierter Ernährung, viel Obst und Gemüse, Vollwertgetreide und Hülsenfrüchte, dafür kaum raffinierte Kohlenhydrate, kein Fleisch, keine Milchprodukte und ohne stark verarbeitete Lebensmittel ernähren. 30 Minuten Spazierengehen an 6 Tagen pro Woche und etwas Yoga, Meditation u.ä. gehörte dazu.


    Nach drei Monaten hatte sich Aktivität der Telomerase um 29 bis 84 Prozent erhöht. 10 Probanden behielten die gesunde Lebensweise bei und nach 5 Jahren waren die Telomere nicht nur nicht kürzer geworden, sondern sogar gewachsen!


    Quelle: Zentrum der Gesundheit

  • wie nett, dass du @DirkS beitrag in Autoimmunerkrankungen noch ausweitest zum eigenen Thread. Solche Themen theoretisch abzuhandeln ohne eigenen Bezug ist , wenn ich die Netiquette richtig verstehe, nicht Sinn und Zweck dieser Seite.

    Außerdem habe ich bei ZDG ein ungutes Gegühl hinsichtlich Validierbarkeit der Quelle: im Klartext zu diesem Thema:

    die Telomere können nach meinem Kenntnisstand nicht wieder wachsen.!!!

    Man kann durch einen gesunden Lebensstil ihre Lebenszeit EVTL. ( nicht bewiesen!) verlängern. Da diese aber genetisch vorgeschrieben ist, gibt es hier für diese Aussage viel Für + WIDER!

    ( vgl. Co'med aus 2016)

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Solche Themen theoretisch abzuhandeln ohne eigenen Bezug ist , wenn ich die Netiquette richtig verstehe, nicht Sinn und Zweck dieser Seite.

    Dazu wollte ich noch kommen, natürlich nur, wenn du es mir erlaubst :)


    Außerdem habe ich bei ZDG ein ungutes Gegühl hinsichtlich Validierbarkeit der Quelle: im Klartext zu diesem Thema:

    die Telomere können nach meinem Kenntnisstand nicht wieder wachsen.!!!

    Du kannst es den Lesern überlassen, ob sie deinem Kenntnisstand oder der Studie von Dr. Ornish und Dr. Blackburn glauben wollen. Ich hätte auch eine andere Quelle nehmen können, ich schreibe darüber, weil ich mich selber damit beschäftige.


    Bei NLS Bioresonanztestungen teste ich immer auch die Chromosomenpaare, sie sind die Träger der Erbanlagen. Diese genetische Information des Menschen wird in Form von Nucleinsäuren DNA und RNA gespeichert.

    DNA-Moleküle sind wesentlich länger als RNA-Moleküle und enthalten die gesamte genetische Information eines Organismus, die in der Abfolge der Basen codiert vorliegt. RNA-Moleküle dagegen enthalten nur einen Teil der Information und können ganz unterschiedliche Aufgaben in der Zelle übernehmen.

    Die Basen der DNA sind Guanin, Zytosin, Adenin und Thymin,

    bei den Basen der RNA tritt anstelle des Thymin das Uracil


    Genau deren energetischen Zustand messe ich täglich bei meinen NLS Bioresonanztestungen und weil DirkS die Telomere erwähnt hatte, habe ich gedacht, es besteht vielleicht bei einigen hier Interesse, das zu thematisieren.


    Ich arbeite selber gerade daran, diese Basenpaare zu energetisieren, neben gesunden Lebensmitteln auch mit Vitamin D, in meinem Fall Sonne, mit Heilsteinen und Heilkräutern.

  • Die Telomerase ist ein Protein, dass BEDINGT Telomere heilen kann.( Quelle: Pschyrembel+Genetik von P.J.Russell, Springerverlag)


    Ihr Vorkomnen beschränkt sich auf

    - einzellige Organismen,

    - sich kontinuierlich teilende Zellen: , wie Keimzellen, embryonale Stammzellen, Immunzellen und...

    - Krebszellen.

    Daher breiten sich Krebszellen auch so rasant u. aggressiv aus und der vorprogrammierte Zelltod ( Apoptose) funktioniert nicht


    Deine Überlegung , die Basenpaare mit Hilfe von NLS zu energetisieren, gehört m.E. inhaltlich nicht in dies Forum.


    Vgl. Netiquette unter "Nicht erlaubt ist das Verbreiten von Inhalten.. ." Punkt 1!

    Eröffne für solche Abhandlungen doch einen eigenen Blog oder in Renes Blog die Rubrik Heilverfahren

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Deine Überlegung , die Basenpaare mit Hilfe von NLS zu energetisieren, gehört m.E. inhaltlich nicht in dies Foru

    . Vgl. Netiquette unter "Nicht erlaubt ist das Verbreiten von Inhalten.. ." Punkt 1!

    Ich darf nicht verbreiten, dass ich meine Basenpaare mit gesunden Lebensmittel, Heilsteinen und Bioresonanz energetisiere?

    Wo genau steht das?

  • Es gibt eine Studie von Dr. Ornish und Dr. Blackburn, in der sich Menschen mit vollwertiger, pflanzenbasierter Ernährung, viel Obst und Gemüse, Vollwertgetreide Hülsenfrüchte, dafür kaum raffinierte Kohlenhydrate, kein Fleisch, keine Milchprodukte, keine Eier und ohne stark verarbeitete Lebensmittel ernähren. 30 Minuten Spazierengehen an 6 Tagen pro Woche und etwas Yoga, Meditation u.ä. gehörte dazu.


    Nach drei Monaten hatte sich Aktivität der Telomerase um 29 bis 84 Prozent erhöht. 10 Probanden behielten die gesunde Lebensweise bei und nach 5 Jahren waren die Telomere nicht nur nicht kürzer geworden, sondern sogar gewachsen!


    www.zentrum-der-gesundheit.de/telomere-verjuengung.html

    wenn du diese Studie anführst , mußt du auch erwähnen, dass Prof. Ornish selbst von".. einer sèeehr kleinen Studie an ausschließlich Prostatakrebskranken.." sprach,".. die in weiteren vergrößerten randomisierten Studien verfiziert werden müßte..". !!wohlgemerkt, das sagtder Studienleiter kein Kritker!!!( quelle: Google ,medscape von 25.11.2013)

    So etwas ist also noch gar nicht bewiesen ...außer für dich .

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Also: bei allen Meinungsverschiedenheiten würde ich sagen, dass die Aussagen von Kaulli durch die Nutzungsbedingungen gedeckt sind.
    Sinn dieses Forums ist es ja, sich genau über solche Sachen auszutauschen.


    Was mir bei vielen Foren gegen den Strich geht, ist die Tatsache, dass dort bestimmte Personen diffamiert, rausgeworfen usw. werden. Das war hier leider auch schon der Fall -- weil bestimmte Diskussionen derart "abgedriftet" sind, dass mir keine andere Lösung mehr blieb.


    Aber vielleicht mal ein Beispiel:


    Nehmen wir an, ein Mitglied beschreibt einen Fall von Hodenkrebs bei sich und fragt nach Lösungen.


    Dazu muss man wissen, dass die konventionelle Therapie (Chemo) eine extrem hohe "Heilungsrate" aufzuweisen hat.
    Wenn man diesem Herren jetzt hier raten würde:


    "Mach das bloß nicht!! Lass dich unbedingt mit Heilsteinen behandeln!! Und am nächsten Vollmond zwei Kröteneier in einer Waldlichtung über die linke Schulter werfen - Punkt Mitternacht" -- dann müsste ich vermutlich intervenieren, sprich löschen.


    Würde er aber antworten:


    "Also ich würde so etwas nicht machen lassen. Ich würde mir zwei Heilsteine besorgen..." , usw.


    ... dann fällt das unter die Meinungsfreiheit.


    Ich würde aber erwarten, dass dann von Euch "anderen" noch entsprechende weitere Kommentare gegeben werden, die andere "Lösungen" aufzeigen. Denn auch ich würde bei Hodenkrebs wahrscheinlich die Chemo bevorzugen und es wäre mehr als fahrlässig einem Patienten dass in der Praxis NICHT zu sagen.


    Alles klar?


    Und noch was: Würde hier zum Beispiel jemand nur dazu schreiben, alle Beschwerden nur "konventionell" zu behandeln, Naturheilverfahren ablehnt, usw. dann würde ich diese Person sicher auch irgendwann sperren, denn: Es ist ein Forum für Naturheilkunde und Alternativmedizin.

  • Ich finde Kaullis Berichte häufig grenzwertig ( vgl.oben unsere Diskussion zur Pilotstudie von Dr. Ornish).

    Als Kritiker an der Alternativmedizin wären viele ihrer Berichte aufgrund der fehlenden Beweise Öl auf mein Feuer!

    2 weitere TN und ich bemühten uns schon häufiger bei fehlerhaften/ unlogischen Beiträgen zu Grundsatzthemen diese inhaltlich richtig zu stellen, weil man merkte, dass der physiologische Unterbau fehlte...Ich verstehe mich hier aber nicht als Nachhilfelehrer in Biologie.

    Und was solche Beiträge mit " Meinungsfreiheit" zu tun haben , verstehe ich nicht!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • wenn du diese Studie anführst , mußt du auch erwähnen, ...

    ich "muss" nichts erwähnen.

    So etwas ist also noch gar nicht bewiesen ...außer für dich .

    Ich hab nicht geschrieben, dass für mich etwas bewiesen ist, ich schreibe einfach über Dinge, die mich interessieren und stelle manchmal eigene oder Theorien von anderen rein.


    ....würde ich sagen, dass die Aussagen von Kaulli durch die Nutzungsbedingungen gedeckt sind....

    danke.


    ...Fall von Hodenkrebs...

    Wenn man diesem Herren jetzt hier raten würde:


    "Mach das bloß nicht!! Lass dich unbedingt mit Heilsteinen behandeln!! Und am nächsten Vollmond zwei Kröteneier in einer Waldlichtung über die linke Schulter werfen - Punkt Mitternacht" -- dann müsste ich vermutlich intervenieren, sprich löschen...

    Ich würde niemanden eine Chemotherapie ausreden versuchen, weil ich dafür keine Verantwortung übernehmen möchte. Ich gebe bestenfalls Ernährungstipps aus meinen Erfahrungen und energetischer Sichtweise.

    Aber ich bin es von anderen Foren gewohnt, dass wenn man eigenständig denkt und eine andere Sichtweise hat, man gemobbt, zensuriert und auch gesperrt wird. Komischerweise, wenn ich ein Forum wechsle, tauchen wieder ähnliche selbsternannte Wächter auf, die mir meine Meinung verbieten wollen, warum nur?

  • Ich finde Kaullis Berichte häufig grenzwertig ..

    Dann sag doch einfach deine Theorie und lass diese untergriffigen Bemerkungen.

    Argumente wären doch viel besser, ich lerne gerne dazu.


    Bei dir hab ich immer das Gefühl, du willst mir meine Meinung verbieten, weil sie dir nicht gefällt.

    2 weitere TN und ich bemühten uns schon häufiger bei fehlerhaften/ unlogischen Beiträgen zu Grundsatzthemen diese inhaltlich richtig zu stellen, weil man merkte, dass der physiologische Unterbau fehlte..

    Wie will man eine Meinung "richtig" stellen?

    Welcher physiologische Unterbau fehlt denn?


    Wie schon gesagt, wenn etwas falsch ist, dann stelle es richtig, mit Beweisen, nicht mit Abwertungen.

  • Also: ich denke ihr redet auch ein wenig aneinander vorbei, bzw. habt ganz andere Sichtweisen, die meiner Meinung nach ok sind!


    Wenn "Beweise fehlen", dann bedeutet das nicht, dass die These / Theorie verworfen werden muss.

    Im Gegenteil: die Wissenschaft beginnt mit der Erstellung einer These.

    Und das könnte auch die mit den Kröteneiern um Mitternacht usw. sein.


    In der Folge wird dann versucht diese These (durch Experimente usw.) zu stützen oder zu verwerfen. Dabei kommt es im Wesentlichen auf Validität, Reliabilität und Signifikanz an.


    Wenn also jemand gute Erfahrungen mit den "Kröteneiern" gemacht hätte, dann wäre es Aufgabe der Wissenschaft zu prüfen ob diese Ergebnisse reproduzierbar sind und auch zwar auch durch andere Personen.

    Das mit den "Beweisen" ist also gar nicht so einfach.

    Nehmen wir mal kurz an, wir wären bei den Heilungen von Jesus dabei gewesen und dass das alles stimmt, was überliefert wurde.
    Wir hätten gesehen, dass Blinde wieder sehen, Lazarus wieder aufgestanden wäre usw.

    Wären diese "Ergebnisse" durch andere reproduzierbar?

    Nun ja, es haben sicher viele versucht. Aber mit den gleichen Ergebnissen?

    Kaum.

    Was ist jetzt bewiesen? Und was ist widerlegt?


    Noch ein alter Witz dazu:


    Ein Mann behauptet mit dem Fuß einen Ball zum Mond schießen zu können.

    Der Mathematiker antwortet: "Das muss ich mal berechnen"

    Der Physiker antwortet: "Da muss ich mal eine Versuchsreihe machen..."

    Der Mediziner antwortet: "Das ist Unsinn!"


    Und genau wegen dieser dritten Antwort wurden Menschen wie Sebastian Kneipp, Bruno Grönig, Josef Issels, Julius Hackethal u.v.a.m. kaltgestellt, bzw. verfolgt. Das hat natürlich Gründe, warum dies geschehen ist. Aber ich glaube die Antwort darauf wird einigen gar nicht gefallen.


    Kommen wir zur Sache mit den Telomeren. Dazu hatte ich 2011 schon mal berichtet:

    https://www.yamedo.de/blog/tel…brunnen-der-genetik-2011/

    (im Beitrag ist auch die Studie verlinkt, auf die ich mich bezog)

    Und auch in meinem Grundsatzbeitrag zum Anti-Aging gehe ich der Theorie nach:

    https://www.naturheilt.com/Inhalt/Alterung.htm


    Das Thema ist hoch-spannend!

  • kaulli

    Habe bei Beiträgen immer auf das Fehlen des Unterbaus hingewiesen und ein Buch über Physiologie empfohlen. Das hast du dann als Einfluss durch die SM gesehen ; auch andere TN haben deine Beiträge des Öfteren ergänzt/korrigiert./ in Frage gestellt.-

    Aber wahrscheinlich fällt dir das inhaltlich nicht auf .

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Habe bei Beiträgen immer auf das Fehlen des Unterbaus hingewiesen und ein Buch über Physiologie empfohlen.


    Dann beteilige dich einfach konstruktiv in diesem Thread an der Diskussion und sag, was genau ich Falsches gesagt haben soll? Ich hab nicht ein Buch über Physiologie, sondern einige und auch viele andere zum Thema Gesundheit.

    Aber wahrscheinlich fällt dir das inhaltlich nicht auf .

    wahrscheinlich, ... weil ich in deinen Augen zu ungebildet bin? :)

    Genau das meine ich, du bist untergriffig!

    Aber vielleicht fällt das dir nicht auf?

  • Das Thema ist hoch-spannend!

    Ja, das finde ich auch und auch deine Beiträge dazu.


    Vor zwei Jahren, als mein Mann den Herzinfarkt hatte, haben beim Bioresonanzgerät die Nukleinbasen und das Bindegewebe die Tendenzen zum Herzinfarkt am stärksten angezeigt.


    Seitdem achte ich jetzt immer ganz genau, was deren energetischen Werte verbessert und was sie verschlechtert.

  • ich lese seit ungefähr 20 Jahren in meiner Freizeit Medizinbücher, nicht nur Schulmedizin, alles, was ich an Alternativmedizin, Volksmedizin, Kräuterbücher, Naturheilverfahren und auch Paramedizin finde. Ich finde verschiedene Theorien eben total spannend, glaube natürlich nicht alles, bin aber für vieles offen.


    Keine herkömmliche Ausbildung zu haben, kann auch einen Vorteil haben:

    Niemand konnte einen verbilden!


    Wenn ich im Urlaub mal einen Roman lese, dann einen über die Pest, die Malaria oder die Kribbelkrankheit im Mittelalter, über Kräuterfrauen, die am Scheiterhaufen verbrannt wurden....

    oder Parasitenbücher.

  • Wenn zb die Schulmedizin sagt:So und so hat das zusein und,wehe,jmd bestreitet das,meint sie immer nur eine einzige Denkrichtung.Das wird dem Wunderwerk Mensch in keinster Weise gerecht und alle können es sehen.Aber sie sagen:Weiter so.

    Es ist übrigens eine beliebte Masche unter Wissenschaftlrn und Medizinern, die Inhaber unliebsamer Meinungen als dumm und inkompetent hinzustellen.Ich finde es oft ziemlich grenzwertig,was kaulli sich hier anhören muss.Ehrlich gesagt.

    Mein Menschenbild ist vom Schamanismus geprägt und der steht 100%ig in keinem westlichen Medizinbuch.Geholfen hat es trotzdem schon vielen....

  • Es ist übrigens eine beliebte Masche unter Wissenschaftlrn und Medizinern, die Inhaber unliebsamer Meinungen als dumm und inkompetent hinzustellen.Ich finde es oft ziemlich grenzwertig,was kaulli sich hier anhören muss...

    Ich hoffe immer, andere durchschauen dieses "Spiel". Deshalb kann so etwas ruhig stehenbleiben, als schlechtes Beispiel sozusagen. Allerdings führt dieses Spiel auch immer mehr dazu, dass viele ihre Meinung sich erst gar nicht schreiben trauen, was ich schade finde.


    Was mich immer wieder wundert, dass sowenig gefragt und hinterfragt wird, die einen glauben an die Schulmedizin, die anderen an die NEM- Industrie oder anderes und wenn diskutiert wird, weiß man schon vorher, welche Argumente von jeder Seite kommen: Die, die im Internet irgendwo stehen, meistens sind es bezahlte und beauftragte Artikel von Firmen. Es kommen kaum Argumente, die ich nicht eh schon kenne.


    Hat man eigene Meinungen zu Themen oder gar eigene Theorien, findet man kaum Diskussionspartner, sondern oft nur verwunderte "Gegner" und kaum Argumente dagegen, sondern meistens Angriffe von wegen "inkompent".


    Dabei ist es doch eher so:

    „Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles“ (Sokrates).


    Es gibt noch soviel zu erforschen, viele Theorien und andere, neue Wege und auch ganz alte, die keine Studien brauchen, weil sie seit Tausenden Jahren erfolgreich angewendet werden.