Ausleitung von lipophilen Schadstoffen (PCB u.a.)

  • Hallo

    ich bin u.a. Baubiologin und habe mal eine Frage : wie kann man PCB (gemeint ist hier PCB und nicht PCP) und ggf. weitere lipophile Schadstoffe wie Holzschutzmittel wieder ausleiten? Ich habe von ozonisiertem Olivenöl gelesen, speziell für PCB, und auch von Ölziehkur, aber das ist nicht für jeden so umsetzbar. Daher meine Frage ins Forum, ob Ihr für diese unter anderem krebserregenden Speichergifte Wege kennt, wie man das ausleiten kann, um die verheerende Wirkung dieser Gifte aufs ZNS und die Zellen und die lebertoxische Belastung abzumildern bzw. dann ganz zu stoppen. Das gleiche gilt auch für Phtalate, also Weichmacher. Ich suche auch nach Methoden die auch für Kinder anwendbar sind und bin für jeden Rat dankbar!

    Danke und Grüße ins Forum

    Beate

  • Hallo und erst mal Willkommen!


    Erzähl mir zuerst mal bitte mehr zu PCB: - wie/wo hängt sich das ran Zellmässig? -Hydrophob/-phil ? -

    -BLUT- Hirn- Schranken gängig? Wenn ja, wie ?

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo und danke schonmal für die Links - die Seite war mir bereits bekannt.

    Blut Hirnschranke ist spätestens im Zeitalter von WLAN und Handysendemastenstrahlung sowie Handystrahlung offen, sobald man kurz in diesen Feldern ist, und schliesst sich auch nicht sofort wieder, wenn man aus den Feldern raus ist, sondern bleibt über längere Zeit offen. Insofern ist die Frage der PCB und Bluthirnschrankengängigkeit beantwortet, und das gleichzeitig auch für viele andere Umwelttoxine, die sonst nicht die Blut Hirn-Schranke hätten passieren können....

  • Dann würde ich doch für deine Ausleitung - alpha- Lipon- Säure vorschlagen.

    Abhängig von Alter und Gewicht 6- 10x , 1xwchtl.als Infusion, dann mind für 6 Monate 600mg oral.

    + E- Smog C200 über die St.- Johannes- Apotheke in Bodenkirchen,

    + Organpräparate vom Kopfbereich( genauer per Pendel!), in D8- D10, von Wala.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke. Alpha Lipinsäure bindet zwar meines Wissens nicht die lipophilen Substanzen wie PCB oder Holzschutzmittel, aber immerhin kann man damit Schwermetalle ausleiten, und die wiederum führen ja zur Verstärkten potenzierten toxischen Wirkung der anderen Gifte. Insofern ist es schlau, erstmal an den Schwermetallen anzusetzen und die lipophilen Belastungen mit Ölen rauszubekommen. Habe inzwischen da einige Wege entdeckt, bin aber für weitere Infos immer dankbar...


    Liebe Grüße

    Beate

  • Die BHS ist von aussen nach innen lipophil , von innen nach aussen lipophob ..also hydrophil.. Somit brauchst du ein Mittel, das beide Eigenschaften vereint ....alpha- Liponsäure.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ihr seid ja klasse! Danke!!! Also schlagen wir mit der Alpha Liponsäure gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Wunderbar!

    Chlorella: ich habe vor vier Jahren mehrere Selbstversuche mit Chlorella gemacht und bin immer wieder dran gescheitert, da mir speiübel wurde und ich nach einer Stunde die Chlorella dann weider von mir gegeben habe. Irgendwann habe ich mal einen Allergietest gemacht und dabei fiel auch Chlorella mit unter die Allergien. Dann habe ich über einige Zeit mal Chlorella in einem fertigen Vitalstoffpräparat mit eingenommen - komischerweise habe ich das vertragen, aber das Präparat sagt mir von der Firmenphilospie her nicht zu. Vielleicht hängt das auch mit einer früheren Salmonelleninfektion zusammen, da hört man häufiger, dass diese Menschen später Chlorella nicht vertragen. Was kann man da machen um die Verträglichkeit von Chlorella zu steigern? Ich würde ja gerne nochmal einen Versuch starten...

  • Chlorella-Algen haben einen recht starken entgiftenden Effekt - wenn Du mit der Einnahme beginnst, kann es deshalb durchaus sein, dass Symptome wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall oder auch Hautunreinheiten auftreten. Das müsste sich aber eigentlich nach spätestens 2-3 Tagen legen, je nachdem, wieviel Giftstoffe Dein Körper zu entsorgen hat.


    Wie lange hast Du die Algen denn eingenommen? Und in welcher Dosis? Wenn der Körper viel zu entgiften hat, ist es manchmal ratsam, mit einer kleinen Dosis (1-2 Presslingen morgens nach dem Frühstück) anzufangen und dann langsam zu erhöhen. Außerdem sollte man während der Einnahme lieber auf Zigaretten, Koffein und Alkohol verzichten und bei der Ernährung alles unterlassen, was die Leber belasten könnte (also auch nicht zu fett essen z.B.)...

    Natürlich kann es immer auch sein, dass Dein Organismus Chlorella im Augenblick einfach nicht verträgt.

  • Das ist schon einige Jahre her und ich habe damals ca 10 presslinge eingenommen, und über eine Einmaleinnahme bin ich nie hinweggekommen. Erster Versuch übelst, dann nochmal mit 5 versucht, gleiche Reaktion, und dann habe ich aufgegeben, weil es für mich so unangenehm war. Eine Freundin meinte damals wenn Entgiftungsreaktionen auftreten solle man die Dosis erhöhen und nicht niedrig halten. Aber ich habe das damals nicht mehr versucht, es hatte mir gereicht. Ich probiere das gerne nochmal mit der geringen Einschleichdosis. Zigaretten, Alkohol vertrage ich sowieso nicht, Koffein ist gerade mal 10 ml Kaffe am Tag, die ich auch ohne weiteres weglassen kann. Leberbelastung habe ich aber derzeit durch beruflich bedingte Umweltbelastungen, die ich zur zeit noch nicht vermeiden kann.

  • Welche Umweltbelastungen?

    Weiss immer lieber , wo der Feind steht, bevor ich etwas empfehle!


    Das "Ihr seid ja Klasse!" nehmen wir sicher ALLE gerne zur Kenntnis, richtig erfreuen damit kannst du aber Rene!!

    Übrigens..du gehörst jetzt dazu mit deinem Fachwissen!!

    Werde auf die Baubiologin zurückkommen!!


    Avalonis arbeitet ausschliesslich (?) mit Chlorella und schreibt immer von Hochdosen zur Abbindung von Giften.


    Zur Leberentlastung grundsätzlich:

    - Gelum- Tropfen von DreLuSo nach Dosierempfehlung!

    - Zuviel Gallensäure schädigt nachhaltig die Darmflora

    -->Prä-/Probiotika ( "Flora 24" von JAB - Biopharm, Darmsanierung von Kyberg oder Enterobact/-protet ?,von Synomeda.).

    Nachti!:sleeping:

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)