Periorale Dermatitis

  • Ich habe in den letzten Jahren oft zum Frühling Ausschlag unter den Augen, um den Mundwinkel und dieses Jahr auch an der Nase.

    Hausärzte gaben mir immer gleich Cortisonsalbe, die es aber verstärkt hat. Nun war ich beim Hautarzt und bekam diese Diagnose mit den Worten ich habe mir zuviel Kosmetik/Schmincke ins Gesicht geschmiert. Ich habe NIE im Leben Schmincke benutzt. Im Winter ist meine Haut sehr trocken und ich habe den Winter über mit Imlan Creme bzw. Baobaböl gecremt. Ich bekam vom Hautarzt eine Antibiotische Creme, die es aber anfang noch verschlimmern könnte. In der Apotheke sagte man mir ich solle damit NICHT in die Sonne gehen....naja, also habe ich die Salbe erst einmal weggestellt und mache jetzt gar nichts....bin aber am Überlegen.

    Im letzten Jahr hatte ich es nicht und da habe ich eine Kur mit Astaxanthin 12 mg gemacht. Könnte es sein, daß es dadurch verhindert wurde? Dann würde ich jetzt noch einmal eine Kur machen.

    Vielen Dank und LG von July

  • Jawoll - immer schön alles mögliche draufschmieren auf die Haut, das ist die Devise der Schulmedizin.

    Ich würde nichts draufschmieren, eher etwas einnehmen. Das Blut in Ordnung bringen, denn Haut wird von innen versorgt. Astaxanthin ist schon mal sehr gut, bei dem derzeitigen Wetter mit viel Sonne erst recht. Und dann vor allem auch Zink, 30 mg als Zinkcitrat. Jeweils 15 mg morgens und 15 mg abends. Und nicht zu oft duschen, wenn doch, vielleicht nur mit klarem Wasser.

    Und vielleicht auch mal mit täglich 50 mg Beta-Carotin beginnen, kombiniert mit gepuffertem Vitamin C.

  • Hallo July,

    ich weiß nicht, ob das dir helfen könnte, ich hatte mal Rosacea an beiden Mundwinkeln sehr großflächig. Da ich berufstätig war und viel Kundenkontakt hatte, hab mich auch nicht krank gefühlt, daher musste! ich arbeiten. Es war mir sehr unangenehm, denn alle haben mich komisch angeschaut. Ich habe es mit Make up überschminken müssen, daher ist es erst recht nicht mehr weg gegangen. Der Hautarzt hat mir verschiedene Cortisonsalben und Cortisontabletten aufgeschrieben. Es hat alles nichts gebracht. Dann bin ich in meine Stammapotheke, wusste mir nicht mehr zu helfen. Die Apothekerin hat mich überzeugt, ich solle von Avene die Gesichtscreme nehmen, da gibt es auch eine antiallergische und dazu Mizellen Reinigungslotion. Das habe ich gemacht. Es hat gebrannt anfangs wie Feuer, denn ich habe einen regelrechten Entzug von dem Cortison mitgemacht. Nach 3 Wochen merkte ich schon, dass es nicht mehr brennt und dir roten Flecken wurden ganz langsam immer weniger.

    Vielleicht kannst du auch mal Avene probieren?


    Gute Besserung und liebe Grüße

    Heiterweiter

  • Nun war ich beim Hautarzt und bekam diese Diagnose

    welche Diagnose???:/

    das wäre mir zu wenig an Aussage und du solltest dir eine 2 Meinung holen.

    Hausarzt auch mal anheuern und große Blutanalyse ins Auge fassen.

    Das wäre für mich immer die erste Option, bevor ich Irgendwas schmieren würde.

    Rheumatische Erkrankungen können auch in Frage kommen bei Hautausschlägen.

    LG

    Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

    (Teresa von Avila)

    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Hausarzt auch mal anheuern und große Blutanalyse ins Auge fassen.

    Was willste denn mit ´ner großen Blutanalyse? Die so genannte große Blutanalyse beim Onkel Doktor ist doch vergleichbar damit, als wenn man bei der großen Inspektion am Auto lediglich die Lenkung und Beleuchtung prüfen würde. Bringt also nicht viel.


    Ansonsten stimme ich Dir aber zu, entspricht das doch meiner Aussage, das Blut in Ordnung zu bringen. Und das kann man natürlich ganz besonders gut, wenn vorher mal richtig gemessen wird. Nicht nur ein bißchen Cholesterin, ein bißchen Magnesium, ein bißchen hier und ein bißchen da. Richtig messen bedeutet beispielsweise wirklich ALLE Elektrolyte zu bestimmen. Also auch Zink, oder Chrom, oder Mangan und Selen, usw.

    Und es beduetet auch, hin und wieder mal ein komplettes Aminogramm machen zu lassen. Unser Immunsystem besteht nun mal halt aus Aminosäuren, fehlt da etwas, ist`s vorbei mit Immun. Wird immer und immer wieder vergessen. Gerade auch von der Schulmedizin. Weil´s die Kassen nicht bezahlen.

  • Danke Dirk S.

    Ja er meinte nichts mehr draufschmieren und gleichzeitig verschreibt er mir was zum draufschmieren:). Ich habe noch keinen vernünftigen Dermatologen in meinem Leben kennen gelernt.......gleichzeitig begann er mich zu besabbeln vonwegen Hautkrebsvorsorge und Darmkrebsvorsorge......und die Diagnose hat er mir nicht geschildert sondern mir ein geschriebenes Blatt rüber geschoben....nach 1 1/2 Minuten hat er sich verabschiedet.....dafür habe ich 5 Stunden warten müssen......Ich habe nix draufgeschmiert und es sieht besser aus wie in den vergangenen Tagen......ist alles im Gesicht und ich wasche mein Gesicht nur mit Wasser und falls mit Seife dann nur selbstgemachte milde ohne irgendwelche Zusätze. Ich nehme Zink von Vitaminexpress....ist das gut? Und gepuffertes Vitamin C von Now. Bio-Astin werde ich mir jetzt gleich noch bestellen. Ich habe sowas ja schon oft gehabt immer ab Frühling bis Hochsommer, dann wars auf einmal vorbei und ich meinte es wäre eine Allgergie von irgendwelchen Pflanzen mit denen ich hantiere.... eben nur im letzten Jahr nicht, da habe ich Astaxanthin genommen...schon von Winter an.

    Mein Blut scheint okay, jedenfalls bei der letzten Unteruschung hatte keiner was zu bemängeln.....

    LG von July

  • Die Diagnose lautet Stewardessen-Krankheit (Periorale Dermatitis). Komisch nur daß es immer im Frühjahr beginnt und in den vergangenen Jahren dann von allein irgendwann im Hochsommer weg war. Nur in den zwei Jahren wo ich Astaxanthin nahm kam es nicht. Wenn ich einen Mangel hätte würde es ja auch im Herbst und Winter da sein......?

    Ob ich dem geschäftstüchtigen Hautarzt glaube....nein nicht wirklich, ich hatte noch nie eine klare Diagnose von einem Hautarzt. Beim Hausarzt war ich vorher ja schon, der hat mir gleich eine Cortison-Lotion verschrieben....es ging zwei Tage leicht zurück und blühte dann regelrecht und sehr schmerzhaft und viel schlimmer wieder auf. Der Hausarzt meinte auch es sei ein Ekzem oder eine Allergie......

    Nun kommt erstmal GAR NICHTS mehr auf die Gesichtshaut. Danke Heiterweiter für den Tipp, ich werde mal nachlesen:)!

    LG von July

  • Ja, die Produkte von VitaminExpress sind völlig in Ordnung, nutze ich auch. Das Vitamin C von Now würde ich nicht nehmen, es enthält Magnesiumstearat, Stearinsäure und Gelatine. Auch ist es der Beschreibung nach nicht gepuffert (enthält das Vitamin C "as Ascorbit Acid", also lediglich Ascorbinsäure) und kann zudem jede Menge Allergene enthalten.

    Nimm das gepufferte Vitamin C (1000er) von VitaminExpress, damit bist Du gut beraten.

  • July

    Ich würde dir aus meinet Praxis-Erfahrung dringend nach den ganzen Cortison Produkten- selbst nur oral!- zu einer Darmsymbiose-lenkung raten nach vorheriger ausgiebiger Stuhluntersuchung bei einem guten renommierten Labor wie GanzImmun, Enterosan oder IMD


    Die Ratschläge mit den NEM sind ja alle berechtigt, aber wenn deine Darmschleimhaut nicht intakt ist ( wovon ich zu 99,9% ausgehe!), supplementierst du in ein Fass ohne Boden.


    Bei ALLEN ( Schleim-) Hauptprozeßen immer im Darm anfangen



    Der Erfolg mit dem Astaxa wird durch den Anteil an Omega3- FS kommen.

    Vit.D3- Spiegel checken!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Zitat

    in den letzten Jahren oft zum Frühling Ausschlag unter den Augen, um den Mundwinkel und dieses Jahr auch an der Nase.

    Die Aussage des Schulmediziners, "zuviel Kosmetik/Schmincke ins Gesicht geschmiert", halte ich für eine nicht hilreiche Standardaussage. Interessante finde ich das Auftreten im Frühling. Viele haben Probleme mit der Jahreszeitlichen Umstellung und sind anfälliger für Infekte, müde ...

    "Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denksysteme." - Herophilus8o

  • @ Ragusa, aber warum sollte meine Darmschleimhaut immer nur von Frühling bis Sommer nicht okay sein. In den anderen Monaten hatte ich nie Beschwerden mit der Haut.....

    So heute ist nun Tag 3 nach dem Besuch beim Arzt und es wird jeden Tag weniger mit den Pusteln und der Röte. Nur in der direkten Sonne brennen noch einige Stellen, aber ich vermeide die Sonne jetzt mal. Die angerührte Antibiotikacreme steht brav im Kühlschrank und wird vielleicht gleich von dort in den Müll wandern:) Und auf meine Gesichtshaut kommt nun mal erst gar nichts.

    Wenn es so verschwinden sollte denke ich nicht an meinen Darm. Ich ernähre mich gesund und habe bisher keine Probleme mit Magen und Darm gehabt. Zur Gelantine in Kapseln......nein ich bin nicht vegan:) Ich esse auch Fleisch und somit auch Gelantine. Zu Omega-Fettsäuren....ich nehme jeden Tag einen Löffel Leinöl und ich nehme auch seit längerer Zeit Viramin D und K.

    Diese Spiegel im Blut testet hier keiner, die Ärzte halten das meist für Spinnerei. Da müsste ich zu einem erfahrenen Heilpraktiker....wofür aber meine Geldbörse wohl nicht langt.

    Ich danke Euch für Eure Anregungen, die doch zum Nachdenken veranlassen:)

    LG von July

  • du kannst Omega3 und Vit D3 über Testkits von Cerascreen , bei Idealo.de bestellen, checken.


    Nur im Frühjahr Symptome spricht nicht gegen eine Darmdysbiose..haben alle Allergiker auch.

    Und gesunde Nahrung bewahrt aus meiner Erfahrung auch nicht alleine vor Darmdysbiosen .

    Aber diese Untersuchungen simd auch nicht grad preiswert...Darm ca. 120€!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)