Infos zum Wachrütteln und nicht zur Panikmache und "Neues aus Absurdistan"

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die EU-Kommission greift die Pressefreiheit an

    Im Rahmen ihrer „Digitalen Strategie“ hat die EU-Kommission am 16. September ein „Medienfreiheitsgesetz“ zur „Überwachung der Freiheit“ veröffentlicht. Das klingt nicht nur widersprüchlich, sondern das Gesetz hat es in sich.

    Schon im Dezember 2020 startete die Europäische Kommission eine NEWS-Initiative, da die Nachrichtenmedien von der Pandemie schwer getroffen worden seien und die „Herausforderungen durch Desinformation und Einnahmeverlagerungen ständig zunehmen.“ So steht es in einem offiziellen vierseitigen PDF-Dokument, das im März 2022 veröffentlicht wurde und hier heruntergeladen werden kann. Darin wird einleitend zusammengefasst:

    „Die Europäische Union unterstützt die Nachrichtenmedien hauptsächlich durch

    • die Haushaltslinie 'Multimedia-Aktionen' zur Finanzierung der Berichterstattung unabhängiger Nachrichtenmedien über EU-Angelegenheiten
    • Pilotprojekte und vorbereitende Maßnahmen zu verschiedenen Themen, die jährlich vom Europäischen Parlament vorgeschlagen werden
    • Maßnahmen im Rahmen ihres Programms 'Kreatives Europa' zur Förderung von Medienpluralismus und -freiheit, Medienzusammenarbeit und Medienkompetenz.“

    Mit anderen Worten: Die EU finanziert „unabhängige Nachrichtenmedien“, die über „EU-Angelegenheiten“ berichten. Fragt sich nur, wie unabhängig Medien über EU-Angelegenheiten berichten, wenn sie genau von eben jener EU finanziert werden. Und ob Pilotprojekte, die auf Vorschlägen des Europäischen Parlaments beruhen, tatsächlich den Medienpluralismus fördern, sei ebenfalls dahingestellt. Wer sich nun näher über die NEWS-Initiative informieren möchte, findet sich in einem Dickicht aus Verkettungen von Links wieder, deren Startpunkt hier liegt. Letztlich kulminieren die Ausführungen jedoch in der Aussage: „Die Kommission möchte eine lebendige und vielfältige Öffentlichkeit fördern, in der die Bürger Zugang zu zuverlässigen Informationen über die EU haben.“ Wer entscheidet, welche Informationen über die EU als zuverlässig gelten, bleibt offen.


    https://www.achgut.com/artikel…ift_die_pressefreiheit_an

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • „Überwachung der Freiheit“

    Ähm, naja, das ist wieder so eine Sprachverdrehung, und mich wundert, daß sie keinen englischen Begriff gewählt haben, um den Unsinn zu verschleiern, wie seinerzeit "Sozial Distancing". Allerdings werden sie wohl ihre eigene Freiheit meinen, die vor den Untertanen geschützt werden muß.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Dritter Weltkrieg

    Kampfansage von Außenminister Lawrow an den Westen in der UNO-Vollversammlung

    In der UNO-Vollversammlung hat der russische Außenminister Lawrow eine Rede gehalten, die man mit Fug und Recht als historisch bezeichnen muss.


    Dass Russland, nachdem der Westen die russischen Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsgarantien abgelehnt und Russland damit zum Vorgehen in der Ukraine gezwungen hat, keine Rücksicht mehr auf die Befindlichkeiten des Westens nimmt, ist Lesern des Anti-Spiegel bekannt. Nun hat der russische Außenminister Lawrow die Position Russlands in der UNO-Vollversammlung dargelegt. Ich habe seine Rede, in der er wirklich Klartext gesprochen hat, übersetzt.


    Bevor wir zu der Übersetzung kommen, noch ein Hinweis: Im Westen ist immer von der „regelbasierten Weltordnung“ die Rede, wobei allerdings kaum jemand weiß, was mit diesen schönen Worten gemeint ist. Daher empfehle ich zum besseren Verständnis des Themas diesen Artikel als Hintergrundinformation.


    https://www.anti-spiegel.ru/20…-der-uno-vollversammlung/

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Energiedeals mit Musterdiktaturen

    Kanzler Scholz kehrt mit dürftigen Energiedeals von der Arabischen Halbinsel heim. Laut Experten wird die Wasserstoffkooperation mit der Region sozialen Wandel dort verhindern.

    BERLIN/RIAD/ABU DHABI/DOHA (Eigener Bericht) – Mit allerlei Vereinbarungen zur Sicherung der deutschen Energieversorgung ist Kanzler Olaf Scholz von einer zweitägigen Reise in drei arabische Golfstaaten heimgekehrt. So wird die Bundesrepublik ab dem Jahreswechsel 2022/23 gut 137.000 Kubikmeter Flüssiggas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten importieren. Das ist weniger als die Menge, die mit Nord Stream 1 an einem Tag eingeführt wurde. Zudem erhält Deutschland ab 2023 bis zu 250.000 Tonnen Diesel pro Monat aus den Emiraten. Diese verfügen über Lieferkapazitäten, weil sie ihre Öleinfuhr aus Russland verfünffacht haben. Umfassende Flüssiggasimporte aus Qatar, einem der größten Produzenten weltweit, sind nach aktuellem Stand frühestens in vier bis fünf Jahren möglich. Jenseits von Öl und Gas hat Scholz am Wochenende auch Vorbereitungen für den Bezug grünen Wasserstoffs aus Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten forciert. Experten urteilen, dies trage dazu bei, die Herrschaftsverhältnisse am Persischen Golf zu zementieren und sozialen Wandel zu blockieren. Ungeachtet westlichen Drängens intensivieren die Golfstaaten ihre Kooperation mit Russland und China.

    Weniger als ein Tag Nord Stream 1

    Deutschland wird künftig Flüssiggas (Liquefied Natural Gas, LNG) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten beziehen, um einen Teil seiner bisherigen Erdgasimporte aus Russland zu ersetzen. Das ist ein Ergebnis der zweitägigen Reise von Kanzler Olaf Scholz an den Persischen Golf. Demnach wird die Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) 137.000 Kubikmeter LNG liefern. Das ist freilich weniger als die Menge, die vor dem Ukraine-Krieg täglich durch die Pipeline Nord Stream 1 eingeführt wurde.[1] Eine erste Teillieferung soll um den kommenden Jahreswechsel herum in Brunsbüttel unweit Hamburg entladen werden, sofern das dort im Entstehen begriffene Flüssiggasterminal dann wirklich betriebsbereit ist. Zwar heißt es, die Vereinbarung sei als Einstieg in künftige umfangreichere Importe geplant. Doch ist unklar, wo die erhofften Volumina herkommen sollen. Die Emirate verfügen zur Zeit über Exportkapazitäten von 5,8 Millionen Tonnen pro Jahr, die jedoch bisher vor allem nach Asien geliefert wurden. Neue Exportterminals mit einem Volumen von 9,6 Millionen Tonnen pro Jahr sind geplant. Bis sie genutzt werden können, werden aber wohl noch Jahre vergehen.[2] Denkbar wäre, dass Deutschland LNG erwirbt, das die Emirate bisher Japan verkauften. Japan könnte womöglich darauf verzichten, da es unverändert Erdgas aus Russland bezieht.[3]

    Frühestens in vier Jahren

    Erheblich umfangreichere Erdgaslieferungen erhofft sich Berlin aus Qatar, wo Kanzler Scholz gestern seine zweitägige Golfreise abschloss. Qatar ist – anders als die Emirate, die vor allem Erdöl ausführen – traditionell einer der größten Flüssiggasexporteure der Welt. Allerdings hat es seine derzeit verfügbaren Exportvolumina weitgehend mit langfristigen Lieferverträgen vergeben. Zur Zeit weitet es seine Förderung aus: Ab 2026/27 stehen neue Ausfuhrmengen bereit. Allerdings besteht Qatar darauf, auch mit der Bundesrepublik nur langfristige Vereinbarungen zu schließen; im Gespräch war zuletzt eine Zeitspanne von 15 bis 20 Jahren.[4] Dies würde das klimapolitische Ziel der Bundesregierung konterkarieren, nach Möglichkeit schon 2040 von Erdgas unabhängig zu sein. Freilich ist noch unklar, ob überhaupt ein nennenswerter Deal zustande kommt. Scholz diskutierte dies gestern mit Qatars Emir Scheich Tamim bin Hamad al Thani. Stützen konnte er sich darauf, dass Doha im Mai eine Absichtserklärung unterzeichnet hat, die vorsieht, die bilaterale deutsch-emiratische Energiekooperation systematisch zu stärken („Energiepartnerschaft“).[5] Diese umfasst nicht zuletzt eine engere Zusammenarbeit bei der Lieferung von Flüssiggas.


    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9034

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wir brauchen wohl einen Extra-Thread, der heißen sollte:

    LÜGEN - LÜGEN - LÜGEN


    ARD manipuliert Gebührenzahler mit Long-Covid-Gruselgeschichte


    Ich glaube, diese Sendung haben einige gesehen. Ich kann mich an dieses Mädchen erinnern.


    Hier eine neue, unglaubliche Geschichte bei der ARD. Dort präsentiert der gelernte Arzt, Autor und Corona-Aktivist Eckart von Hirschhausen, dessen Stiftung von Bill Gates 1,4 Millionen Euro kassierte, in einer Sendung über „Long Covid“ ein Kind, das angeblich Opfer dieser Krankheit sein soll. In einem Videobeitrag heißt es: „Olivia kann seit Wochen das Bett nicht mehr verlassen, sie kann nicht alleine stehen, nicht aufrecht sitzen, kein Glas Wasser halten“. Kinder seien besonders häufig mit Corona infiziert, so der Eindruck, den der Film vermittelt. Es ist eine Grusel-Geschichte, die den Zuschauern massive Furcht einjagt. Bei der jeder Angst um die eigenen Kinder bekommt. Das Problem ist nur: Die Geschichte ist hoch manipulativ, wie jetzt Recherchen von Bastian Barucker ergeben haben.


    https://reitschuster.de/post/a…g-covid-gruselgeschichte/


    Bitte auch die Leserzuschriften beachten.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Heute habe ich auch entdeckt, daß die Werbeschei*e wieder losgeht, und so tolle Plakate hängen, wie "Natürlich trage ich Maske! Damit wir alle siegen!" <X

    Ich kot*e im Strahl, wenn ich dran denke, daß diese Dreckswerbefirmen jetzt wieder für diesen Unsinn, Millionen Steuergelder in den Hals geschoben bekommen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ergebnis Italienwahl

    Der Schock ist den Linken und den Grünen in die Glieder gefahren. Die Italienwahl mit dem Ergebnis, dass das rechte Spektrum gewonnen hat, bringt ihre Welt durcheinander. Aus allen Kanälen hört man, dass wieder mal die Demokratie in Gefahr ist, die sie selbst schon längst abgeschafft haben. Es ist urkomisch. Heute abend gibt es dazu gleich mal im ÖRR ein Spezial, um uns ja zu warnen, vor dem Verlust der Demokratie. Hab da heute morgen schon einen kleinen Kommentar geschrieben:


    https://www.mediagnose.de/2022…uensvotum/#comment-302136


    Im Europaparlament flennen sie auch schon:


    Das Weinen der Linken und der Grünen nach der Italienwahl!


    EU-Abgeordnete besorgt

    Führende EU-Abgeordnete warnen jedoch vor einer Regierung unter Führung von Giorgia Meloni. „Giorgia Meloni wird eine Ministerpräsidentin sein, deren politische Vorbilder Viktor Orbán und Donald Trump heißen. Der Wahlsieg des Bündnisses von Rechts-Mitte-Parteien in Italien ist deshalb besorgniserregend“, sagte Katharina Barley (SPD), Vize-Präsidentin des EU-Parlaments, der „Welt“. Melonis „wahlkampftaktisches Lippenbekenntnis für Europa“ könne nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie eine Gefahr für das konstruktive Miteinander in Europa darstelle, meinte die frühere deutsche Justizministerin.

    Der Sprecher der deutschen Grünen im EU-Parlament, Rasmus Andresen, sagte, der „beispiellose italienische Rechtsrutsch“ werde massive Auswirkungen auf Europa und auf die Europäische Union haben. „Italien als Gründungsmitglied und drittstärkste Wirtschaft der EU steuert auf eine antidemokratische und antieuropäische Regierung zu“, sagte Andresen einer Mitteilung zufolge.


    faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-italien-rechtsbuendnis-um-giorgia-meloni-gewinnt-18342472.html

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Erdrutschsieg für Melonis „Brüder Italiens“

    Globalisten & Linke stinken ab: Fulminanter Wahlsieg für Patrioten in Italien

    der große Sieger der gestrigen Parlamentswahl in Italien. FdI-Chefin Giorgia Meloni, die aller Voraussicht nach erste weibliche Ministerpräsidentin Italiens wird, zeigte sich über den Triumphzug des rechten Lagers erfreut. Sie sprach von einer „Nacht des Stolzes“ und einer „Nacht der Erlösung“. Sie kam auf knapp 26 Prozent der Stimmen. Das Mitte-Rechts-Bündnis mitsamt Lega & Forza Italia packt die 40-Prozent-Marke und erlangt eine stabile Mehrheit in beiden Parlamentskammern.

    Einzige Opposition gegen Draghis WEF-Kurs

    In den vergangenen anderthalb Jahren traten Meloni und ihre Partei konsequent als Opposition gegen die Konzentrationsregierung von Ex-EZB-Chef und WEF-Jünger Mario Draghi auf. Man trat gegen dessen Corona-Diktatur auf, kritisierte Lockdowns und den Impfdruck. Immer wieder sprach man auch das wachsende Problem importierter Gewalt an. Dafür wurde sie von den Medien gescholten. Doch genau dieser Kurs dürfte bei den Wählern gut angekommen sein. Zudem neigen italienischen Wähler ohnehin dazu, Oppositionspolitiker mit Profil an die Macht zu wählen.


    https://www.wochenblick.at/wel…uer-patrioten-in-italien/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Massiver Druckabfall – Pipeline Nord Stream 2 offenbar teilweise zerstört

    An der russischen Ostsee-Pipeline gab es einen Vorfall, wie die dänische Schifffahrtsbehörde bestätigte. Der Betreiber Gascade spricht von einem starken Druckabfall in der Röhre. Ein Unfall gilt eher als unwahrscheinlich. Der Zeitpunkt der Havarie lässt auf Sabotage schließen.


    Ersten Meldungen zufolge blubbern bei der dänischen Insel Bornholm Methanblasen aus dem Meer. Polizei und Marine sollen nach Angaben der Betreiberfirma Nord Stream 2 bereits eine Fünf-Meilen-Sperrzone eingerichtet haben, auch der Flugverkehr unter 1000 Meter wurde bereits untersagt.


    welt.de/wirtschaft/energie/article241276421/Massiver-Druckabfall-Pipeline-Nord-Stream-2-teilweise-zerstoert.html


    Zitat

    (Sabotage an der Leitung North Stream 2. Für mich ein lieber Gruß von der CIA.)

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Ersten Meldungen zufolge blubbern bei der dänischen Insel Bornholm Methanblasen aus dem Meer

    Na toll. Waren da mal wieder die grünhinterdenohren Klimaaktivisten am Werk?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Bleibt aber immer noch die Frage, ob sich Italien nicht genauso wie auch andere Staaten weiterhin erpressen lässt, den Entscheidungen der EU zuzustimmen. Denn tun sie das nicht, ist ganz schnell Schluss mit lustig und finanziellen Zuwendungen der EU.


    Zudem. Der britische Brexit war Folge einer Volksabstimmung zu einer anderen Zeit und wir wissen, welchen Kampf es gab, bis das abgeschlossen war. Also so leicht lässt die EU niemanden aus ihren Krallen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Warum der polit-mediale Komplex wegen der Italien-Wahl schäumt "Stern" hyperventiliert und spricht von "Machtergreifung"

    Würde man den großen Medien vertrauen, die wir direkt über Zwangsgebühren oder indirekt über Steuern (mit)finanzieren müssen, dann stünde Italien heute vor dem Abgrund. Quasi vor einer Wiederkehr der Faschisten mitsamt Mussolini. Die Rechtsradikalen hätten die Wahl gewonnen, ist überall zu lesen. Und Schreckgespenste werden an die Wand gemalt. Das regierungstreue Portal „T-Online“ kommentierte die souveräne Entscheidung von Millionen Italienern wie folgt: Ein „Horrorkabinett“ habe „nach der Macht“ gegriffen. Einen Artikel zur Wahl schmückt auf dem Portal ein Bild der Wahlsiegerin Meloni, bei dem sie den Arm zum Publikum streckt. Offenbar sollen so Erinnerungen an den faschistischen „Römischen Gruß“ geweckt werden.

    Beim „Stern“ war gar von einer „Machtergreifung“ die Rede. Eine manipulative Gleichsetzung eines Sieges in demokratischen Wahlen mit Hitlers Aneignung der Macht 1933. Der stramm rotgrüne Ex-Spiegel-Journalist Hasnain Kazim kündigte auf Twitter an, er werde bis auf weiteres keinen Urlaub mehr in „Bella Italia“ machen. Was die Italiener wohl wenig bewegen würde (würden sie ihn kennen, würde es viele möglicherweise gar erleichtern).

    Besonders bizarr ist die Reaktion der früher konservativen „Welt“, der rotgrüne Journalisten einen Kurswechsel verpassten. Die versucht zwar zunächst, journalistischen Standards zu genügen, und bescheinigt Meloni, dass es in ihrem Wahlprogramm keine antidemokratischen Tendenzen gebe, sondern dort vor allem von „patriotischer Politik„ die Rede sei. Im nächsten Atemzug kanzelte sie dann aber „Familie, Gott, Nation“, also die Grundlage der europäischen Zivilisation, als „faschistisches Leitbild“ der Fratelli d’Italia ab, wie die JF schreibt. Der „Spiegel“ verdreht wie so oft faktenresistent Ursache und Wirkung: Laut dem Magazin aus Hamburg haben „Wutagenda“ und „Hasskampagne“ Italien gespalten. Motto: Schuld sind diejenigen, die Misstände benennen, und nicht diejenigen, die sie hervorgerufen haben.

    Der Italien-Experte Marco Galina schreibt auf TE: „Meloni ist eben keine Populistin, sondern eine klassische Konservative mit teils abendländisch-europäischem statt bloß nationalistischem Einschlag – was im Übrigen nur bedingt für ihre Partei gilt.“


    https://reitschuster.de/post/w…er-italien-wahl-schaeumt/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Na. Zumindest scheint es jetzt in Italien interessant zu werden

    Italienischer Richter setzt ungeimpften Psychologen wieder ein: Das Urteil: „Experimentelle“ Covid-Injektionen „infiltrieren und verändern DNA


    https://uncutnews.ch/italienis…ieren-und-veraendern-dna/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Gehört zu Beitrag #2.254:


    Warum der polit-mediale Komplex wegen der Italien-Wahl schäumt

    "Stern" hyperventiliert und spricht von "Machtergreifung"


    Laut und verbissen empören sich unsere Kulturkrieger über den Wahlsieg der Konservativen in Italien. Und verleumden sie. Sie fürchten offenbar, dass ihr Mantra der Alternativlosigkeit der rotgrünen Politik bald nackt dastehen könnte.


    https://reitschuster.de/post/w…er-italien-wahl-schaeumt/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nur noch Scheinwahlen in der EU.:D

    Erst hat Macron seinen Platz gegen Republikanern in Frankreich nur knapp halten können und schon jetzt bei politischen Abstimmungen keine Mehrheit mehr.

    Nun auch Italien.

    In Ungarn ist es eh der Fall.


    Was ist denn mit dem Rest? Schweden war doch eigentlich schon dran.
    2 weitere Länder sind bald fällig.

    2022:

    Land

    voraussichtl. Termin

    Turnus

    Schweden

    11. September

    4 Jahre

    Italien

    25. September

    5 Jahre

    Lettland

    1. Oktober

    4 Jahre

    Bulgarien

    2. Oktober

    4 Jahre


    2023

    Land

    voraussichtl. Termin

    Turnus

    Estland

    Frühjahr

    4 Jahre

    Finnland

    Frühjahr

    4 Jahre

    Dänemark

    Frühjahr

    4 Jahre

    Griechenland

    Frühjahr

    4 Jahre

    Spanien

    Herbst

    4 Jahre

    Luxemburg

    Herbst

    5 Jahre

    Polen

    Herbst

    4 Jahre


    Quelle https://proxy.metager.de/www.b…e068d6b069151a28374b59ff8

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • https://energysupply.news/2022-09-23-german-nuclear-plant-stops-operations-following-leak.html


    Deutsches Kernkraftwerk stoppt Betrieb nach Leck


    Der Winter kommt früh nach Deutschland, da ein Leck in einem Atomkraftwerk dazu führt, dass der Betrieb für eine Woche eingestellt werden muss, um Reparaturen durchzuführen. Das Land versucht derzeit verzweifelt, eine Energiekrise im Winter abzuwenden, indem es zuletzt die Raffinerieanlagen von Rosneft beschlagnahmt hat. Die PreussenElektra, eine Tochtergesellschaft des Energieriesen E.ON, meldete dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit am Montag, den 19. September, ein Leck im bayerischen Kernkraftwerk Isar 2 und verschärfte damit die derzeitige schwierige Situation, die in Kürze zum Stillstand kommen wird. Das Leck in Isar 2 bedeutet, dass im Oktober eine Woche lang Reparaturen durchgeführt werden müssen, wenn das Kraftwerk über den 31. Dezember hinaus in Betrieb bleiben soll, berichtete Reuters. Die endgültige Abschaltung des Kraftwerks war bereits für Januar nächsten Jahres im Rahmen der deutschen Bemühungen um den Ausstieg aus der Atomenergie vorgesehen. In Anbetracht der drohenden Energiekrise im kommenden Winter haben die Regierungschefs und die Behörden jedoch erörtert, den Ausstieg aus der Kernenergie zu verschieben. Bundeskanzler Olaf Scholz lehnte erst vor zwei Wochen die Idee ab, die Nutzung der Kernenergie in Deutschland zu verlängern und den Ausstieg aus der Kernenergie zu verschieben. Die konservativen Oppositionsparteien haben darauf bestanden, die beiden verbleibenden Atomreaktoren am Netz zu lassen. Scholz widersetzte sich mit der Begründung, dass das Land über genügend Ressourcen verfüge, um den Winter zu überstehen. Dem Guardian zufolge plant Scholz, die beiden verbleibenden Kernreaktoren als Notreserve zu behalten, die jedoch keinen Strom produzieren werden. Der 2011 beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie, der die Abschaltung von drei Reaktoren im Jahr 2021 und von drei weiteren in diesem Jahr vorsah, ist in der Energiekrise zunehmend unpopulär geworden. Kritiker argumentieren, dass der Kauf von Gas zum Auffüllen der Speicher zu einem weiteren Preisanstieg geführt hat, von dem auch die Nachbarländer Deutschlands betroffen sind.


    Die können mich bald mal mit ihrem Strom! https://www.denqbar.com/de/4-2…or-benzinbetrieben/a-1528 :S

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier