Ampel, wo geht die Reise hin, was geschieht mit Corona und weiteren gesundheitlichen Themen

  • Den Klimamist machen wir doch auch nicht erst seit Greta durch. Immerhin zahlen wir bereits seit 1998 eine Ökosteuer, die undurchsichtig ist dahingehend, wofür das Geld überhaupt ausgegeben wird.

    Und abgesehen davon, daß wir seit Jahrzehnten brav Wasser uns Strom sparen, und nicht hinterfragen, warum es trotzdem immer teuer wird, habe ich heute festgestellt, daß der achso tolle Ökostrom um bis zu 14 Cent mehr pro Kilowattstunde kostet, als zum Beispiel regionaler Strom aus einem Wasserkraftwerk.


    Da stellt sich mir doch die Frage, wie lange können wir uns diesen Weltklimaretterschickimickistatus überhaupt noch leisten, wo im Moment die Lebensmittelpreise um bis zu 50% und mehr gestiegen sind.

    Und wie hat die Weltbank so schön angekündigt "Die Zeit der billigen Lebensmittel ist endlich vorbei". Ja, aber billig in der Herstellung ist das Gelump immernoch, und hat auch den Name Lebensmittel weniger verdient.


    Ein völlig überzuckerter Krapfen für 1,70 Euro wird wohl genauso zum Ladenhüter werden, wie ein Glas Akazienhonig für über 10 Euro.

    Dann ist der Aufschrei wieder groß, daß zu viele Lebensmittel weggeworfen werden.


    Toller Klimaschutz.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • bei Wikipedia stand, dass alle Erkältungen eigentlich ILI's sind. Im laufe des letzten Jahres verschwand das aber. In der History von Wikipedia müsste das eigentlich zu finden sein.

    Um in der Historie zu suchen, braucht man aber den genauen Titel zu dem Artikel bei wikipedia.

    Das steht im amerikanischen wiki immer noch und wird auch bei uns wie dort identisch behandelt.

    Zitat

    Die Weltgesundheitsorganisation definiert eine Krankheit als ILI, wenn der Patient Fieber größer oder gleich 38 C° und husten hat, der in den letzten 10 Tagen begann. Wenn der Patient einen Krankenhausaufenthalt benötigt, wird die Krankheit stattdessen als schwere akute Atemwegsinfektion (SARI) eingestuft. [2] Andere Organisationen können andere Definitionen haben. Zum Beispiel definiert die CDC es als Fieber von 100 ° F (38 ° C) oder mehr und Husten oder Halsschmerzen. [3]


    Darüber hinaus sind die meisten Fälle von ILI, außer vielleicht während des Höhepunkts eines größeren Grippeausbruchs, nicht auf Influenza zurückzuführen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Influenza-like_illness

    Man sieht das z.B. auch bei einem anderen Artikel. Ach nein. Bei uns sind es influenza-ähnliche Erkrankungen, die als ILI aufgeführt werden. Ist ja auch das Grippeweb.

    Zitat

    GrippeWeb: Passive Erhebung durch Patientenangaben. Erfasst akute Atemwegserkrankungen (ARE-Rate) und Influenza-ähnlicher Erkrankungen (ILI-Rate). GrippeWeb ist ein internetbasiertes Werkzeug des Robert Koch-Instituts

    de.wikipedia.org/wiki/Sentinelerhebung

    Zitat von Zwinge

    Ich hatte eigentlich nach der genauen Abgrenzung zwischen Grippe, grippalen Infekt und Corona gesucht. Es gibt aber keine genaue Abgrenzung.

    Eine Grippe wird nur durch Influenzaviren ausgelöst.

    de.wikipedia.org/wiki/Influenza


    Influenza macht zwar nur einen kleinen Teil der jährlichen Erkältungen aus, aber gegen die anderen kann ja nicht geimpft werden.


    Zudem gibt es Begrifflichkeiten wie grippaler Infekt oder Erkältung, mit denen keine Influenza gemeint ist und die durch viele andere Viren ausgelöst werden können.

    Eigentlich gibt es da schon klare Unterschiede.


    Wenn es auch wie bei Covid die Besonderheit dieser Diagnose gibt: ICD J11 Grippe, Viren nicht nachgewiesen

    Hatte dazu gerade erst etwas geschrieben: Corona: Der Trick mit dem Virus


    Und Covid, sorry. Diese PCR-Test können eh nichts, weshalb Schweden sie seit April abgeschafft hat. Und dann soll man glauben, dass die anderen Tests was taugen. Nee.

    Das mag ein neues Coronavirus unter den Corona-Erkältungsviren sein. Aber es gibt in meinen Augen keinen Unterschied zwischen den möglichen schweren Folgen von Influenza und Covid. Doch viel entscheidender scheint mir, dass eine Frühbehandlung mit den seit letztem Jahr bekannten Mittel unterdrückt wird, Menschen dann erst mit fortgeschrittener Erkrankung ins Krankenhaus kommen, früh intubiert wird, was wenige überleben und mit teuren giftigen Medikamenten behandelt wird.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das Jahresende naht


    Reformationstag, Halloween, Allerheiligen, sind der Auftakt in den Jahresendlauf. Wenige Wochen trennen uns noch von Weihnachten und dem Jahreswechsel. Das Wetter am Reformationstag zeigt sich nochmals von der eher wärmeren Seite, was auch an südlichen Windrichtungen liegt. In Nord- und Ostdeutschland warten die Kraniche auf den Wetterwechsel, damit sie endlich auf Nordwinden in ihre Winterquartiere gleiten können. Sie sind etwas spät dabei in diesem Jahr, aber ohne geeignete Winde gibt es keinen Aufbruch.


    Auch warten wir auf den Aufbruch in der Politik. Die Weltretterparteien SPD und Grüne liegen im Infight mit der FDP und Zweifel sind angebracht, ob es zu der Ampelkoalition kommt, die uns dann in die neue Zeit führt. Wie die neue Zeit aussehen soll haben sie vorgestellt, grün, grün und nochmals grün. Es ist überhaupt nichts gegen die Farbe Grün einzuwenden, ganz im Gegenteil. Wenn wir in der Natur unterwegs sind, ist sie die dominierende Farbe mit der Eigenschaft der Beruhigung. Was die grüne Politik angeht, ist die eher nicht beruhigend. Grundsätzlich ist es in Ordnung wenn man in die Realpolitik Klimapolitik integriert, wobei hier die Betonung auf integriert liegt! Realpolitik mit einem Hauptthema Klimapolitik geht an den nationalen als auch internationalen Bedürfnissen vorbei, weil sie schlicht nur ein politisches Element ausmacht.


    Nationale Umwälzungen in Energiepolitik müssen grundsätzlich nach der Devise erfolgen, dass man solange verlässliche Energieindustrien vorhält, bis man mit neuen Methoden nachgewiesen hat, dass sie ausreichend eine Energieversorgung bewerkstelligen können. Dieser Grundsatz wird nicht beachtet. Völlig widersinnig werden jetzt und künftig, sowohl Atom- als auch Kohlekraftwerke zu einem Zeitpunkt abgeschaltet, wo Alternativen nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Es gefährdet Industrie, Gewerbe und unser aller Existenz. Die Weltretterparteien stellen sich hin und verlangen, dass eine Umrüstung auf alternative Energien schneller vonstattengehen muss; sogar mit Zeitvorgaben! Exacte Pläne wie das gehen soll sind nicht vorhanden, sondern einzig Wunschvorstellungen. Die Wünschelrute gibt es jedoch nicht. Umsetzen müssen das Firmen, die einmal abhängig sind von Genehmigungsverfahren, von Fördermitteln und eigenem Kapitaleinsatz und zum anderen ihr Basisgeschäft weiter betreiben müssen. Diese Firmen unterliegen wirtschaftlichen Bedingungen und sind keine Behörden. Allerdings würde es kaum wundern wenn die neue Regierung das alsbald ändern will.


    Durch die Pandemie mit ihrer Lockdownpolitik sind tiefe Einschnitte in Industrie und Gewerbe zu verzeichnen. Die Kollateralschäden sind weder aufgearbeitet noch beseitigt worden. Wachstumsprognosen zeigen zwar an, dass in diesem Jahr das Wachstum unter den Erwartungen bleibt, dafür aber im nächsten Jahr ansteigen soll. Ob das gelingt bleibt abzuwarten. Da tragen dann auch globale Ereignisse zum Ergebnis bei und die sind alles andere als beruhigend.


    Hohe Inflationsraten bei über 4 % lässt die deutsche Wirtschaft nicht zur Ruhe kommen. Wenn die EZB ihre derzeitige Zinspolitik weiter betreibt, wird das weiter die Inflation antreiben. Wir Deutschen wissen, was Inflationen anrichten, in Europa geht man da gelassen mit um. Die Bevölkerung bekommt das jetzt schon stark zu spüren. Die Energiepreise steigen ins Uferlose, die Preise für Nahrungsmittel steigen drastisch und die Angst vor weiterer Inflation besteht zu Recht. Die zusätzliche Gefahr des „Blackouts“ ist gegeben und das gesamte politische Paket deutet nicht daraufhin, dass wir ein harmonische Adventszeit und Weihnachten bekommen werden.


    Zusätzliche Panikmache in Sachen Corona sind wieder aktuell und die üblichen Heulbojen tun ein Übriges um die Bevölkerung erneut einzuschüchtern. Trotz hoher Impfquote wird rumgebibbert , dass diese Lage nicht beherrscht werden kann. Dabei haben wir in jedem Jahr durch diese Erreger die gleichen Probleme, die wie immer professionell abgearbeitet werden. Angebliche Überlastungen sind schlicht Nonsens! In der offiziellen Statistik des RKI ist davon nichts zu sehen. Siehe dazu Graphik in mediagnose vom 31.102021 „Die Hygienediktatur und ihre medialen Helfershelfer“!


    Gibt es eigentlich einen Plan B wenn die Koalition nicht zustande kommt? Wohl eher nicht! Sollte diese Koalition nicht zustande kommen, gibt es keine wirkliche Alternative. Neuwahlen sind dann angesagt und wir müssen Merkel & Co weiter geschäftsführend ertragen. Alle anstehenden Probleme werden dann wieder verschoben und es drohen Unruhen. Sobald Grundversorgung bei Energie und Nahrung nicht gesichert sind, werden sie es spüren die neuen Weltenretter! Dann erhalten sie die Quittung für ihre „ ideologischen Wunschträume“!

  • Eigentlich gibt es da schon klare Unterschiede.

    Aber es gibt in meinen Augen keinen Unterschied zwischen den möglichen schweren Folgen von Influenza und Covid.

    nicht nur die Folgen. Ich meinte die klinische Diagnose. Wo Unterschiede in den Symptomen bestehen sind diese sehr schwammig. Geruchsverlust z.B. fand ich auch bei der Grippe. Ich weiß nicht mehr wo das mit dem ILI stand. Aber recht hast Du, dass die interessante Variante mit den ILI nur im englischen stand. Im deutschen Wiki war die anders. Vor 2020 wurde doch ein Virusnachweis per PCR niemals bei der breiten Masse gemacht. Deshalb waren ja auch die Influenzawellen nur Schätzungen. Ich weiß nicht ob die komplette, aber teile der Übersterblichkeit des Winters gegenüber dem Sommer wurden pauschal der Grippe zugeschrieben.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • nicht nur die Folgen. Ich meinte die klinische Diagnose.

    Ich hatte von Anfang die Frage gestellt auf was diese PCR- Tests denn geeicht sind.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • das war schwer rauszubekommen. Denn man hat doch damals nur die steigenden Zahlen, exponentielles Wachstum, mehr Infektionen munter in einen Topf geworfen mit mehr Erkrankungen um die Ohren gehauen bekommen. Fragen kamen nur von Nazis? Ich glaube es waren 4 Targetgene auf die getestet werden sollte. Dann gab es die Information, dass die Labore wohl nur auf zwei Targetgene testen. Diese zwei Targetgene aber bei anderen Coronaviren wohl auch vorhanden sind. An diese Nichtpropagandainformationen kam man einfach nicht ran. Was plötzlich nach der Impfung eine Rolle spielte, die Zyklenanzahl wurde damals auch nicht gemeldet. Bei hoher Zykluszahl über 35 kann wohl auch ein Bleistiftspitzer Corona- infiziert/-erkrankt sein.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ampel-Sondierer stellen die Aktienrente auf grün


    Die Ampelsondierer sind sich einig. Sie wollen die Aktienrente so schnell wie möglich einführen und die umlagefinanzierte Rente weiter schwächen. Ein Friedrich Merz wird nicht mehr benötigt, um die Interessen von BlackRock, ALLIANZ und Co. in der künftigen Bundesregierung zu vertreten.


    Das 12-seitige Sondierungspapier von SPD, GRÜNEN und FDP enthält viel Ungenaues und Abwägendes, bei der Rente wird es erstaunlich eindeutig und konkret:


    http://www.seniorenaufstand.de…ie-aktienrente-auf-gruen/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ampel-Sondierer stellen die Aktienrente auf grün

    also nach der Riesterrente eine weitere Variante Steuergelder offiziell an Allianz, Deutsche Bank, Maschmeyer & Co. zu überweisen. Haben die Ergebnisse des Riesterdesasters nicht ausgereicht? Was machen die "Gewählten" mit dem Wahlvieh?

  • Nu habt euch mal nicht so. Das Kasino ist am Ende und braucht neue Kunden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Naja, zum Adenauer wurde bereits gesagt, daß uns das Rentensystem in 20 Jahren um die Ohren fliegen wird.

    Da hat er nur geantwortet "Da lebe ich doch eh nicht mehr"


    Und die Woche hatte die Bild getitelt "Die Alten leben auf Kosten der Jungen"

    Untertitel war, daß sie die Rentenkassen plündern.


    :cursing:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Rentenreform unter Adenauer war 1957, 1986 Blüm mit dem Slogan "Die Rente ist sicher". Dazwischen viel nebulöses.


    Aber die Abzocke ging erst nach der Wiedervereinigung am 3.Oktober 1990 richtig los.


    Massenarbeitslosigkeit, wirtschaftlicher Stillstand und horrende Sozialausgaben waren der Hintergrund für das „Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“, kurz: Hartz IV. Das Gesetz trat am 1. Januar 2005 in Kraft.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Grünen-Politiker wollen Maulkorb für Impf-Skeptiker Attacke auf Wagenknecht, Kimmich und Precht

    Das totalitäre Denken, das viele angesichts der Bemühungen um Vergangenheitsbewältigung schon für überwunden hielten, zeigt wieder seine hässliche Fratze in Deutschland. Grünen-Politiker fordern nun, Impfgegner mundtot zu machen, der Spiegel bläst ins gleiche Horn. Zum Gruseln.

    https://reitschuster.de/post/g…korb-fuer-impf-skeptiker/



    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das totalitäre Denken, das viele.....schon für überwunden hielten,

    das war ein Aberglaube. Eine Linke forderte ihr kein "Podium" zugeben. Das ist Zensur. Haben die wieder mal Angst vor anderen Meinungen? Wie oft müssen "wir" das in Deutschland/ auf der Welt noch durchmachen um zu lernen?

  • Geschichte wiederholt sich. Die alten Nazis haben das Gesicht der BRD maßgeblich mitgeprägt. Das war nie weg, nur gut kaschiert. Die Trans-Atlantiker haben daran regen Anteil.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Wagenknecht hat doch schon lange einen Maulkorb verpaßt bekommen, und zwar aus den eigenen Reihen der Linken, weil sie sich nämlich kritisch über die Masseneinwanderung geäußert hatte, und forderte, daß man den Menschen in ihrer Heimat hilft, anstatt alle herzuholen.

    Schade nur, daß ihr damals nicht ersichtlich wurde, daß dieses Parteiensystem unhaltbar ist.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Schade nur, daß ihr damals nicht ersichtlich wurde, daß dieses Parteiensystem unhaltbar ist.

    Sie ist eine kluge gebildete Frau, ersichtlich schon nur es öffentlich auszusprechen ist wieder eine ganz andere Haus-Nr.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier