Regenaplexe - Erfahrungen und Erfahrungsberichte

  • Gestern habe ich die Reste der Behandlung meines Mannes mit Regenaplexen gefunden und denke, dass es eine gute Gelegenheit für einen Thread ist.

    Das wir die geholt hatten kam so:

    Vor einigen Jahren ist mein Mann zu einer Fachärztin zur Überprüfung seines Asthmas und hat von ihr 2 zusätzliche Asthmamittel verschrieben bekommen. Ich dachte, na gut. Wenn er das will. Der Mann ist 10 Jahre älter als ich. Er sagte danach, sie hätte gesagt, dass er trotz COPD noch in ganz gutem Zustand wäre.

    Nachdem er diese Medikamente eine ganze Zeit lang zusammen eingenommen hat, ging dann plötzlich nichts mehr. Er konnte kaum noch laufen und hatte auch ständig Schmerzen in den Beinen. Krämpfe, die die ganze Woche anhielten. Er hatte starke Schmerzen und nahm Schmerzmittel. Lag die meiste Zeit im Bett. Wenn er lief, dann nur mit einem Gehstock. Auch sein Arzt konnte ihm nicht wirklich helfen. Das hochdosierte Magnesium, dass ihm sein Arzt für das Herz als Schutz verschrieben hat und er seit Jahren nimmt, half jedenfalls nicht. Ein mittleres Drama.


    War zu der Zeit noch nach meiner OP krankgeschrieben und zuhause.

    Erst zu dem Zeitpunkt habe ich seine neuen Medikamente gecheckt und realisiert, dass sie alle aus einer Gruppe sind und nicht zusammen genommen werden dürfen.

    Das waren Formoterol in Symbicort, SalbuHexal=Salbutamol und Fenoterol in Berodual. Das sind 3!!! Beta-2-Sympathometika.
    meds4all.com/de/asthma/beta-2-sympathomimetika
    Werden verschiedene Medikamente der Gruppe der Beta-2-Sympathomimetika kombiniert, kann es zu einer Verstärkung der Nebenwirkungen kommen. Die Wirkstoffe dürfen grundsätzlich nicht mit anderen Substanzen aus derselben Wirkstoffreihe angewandt werden.


    Beta-2-Sympathomimetika (beta-2-Adrenozeptor-Agonisten) wirken auf das vegetative Nervensystem. Da es von uns nicht willentlich beeinflusst werden kann, wird es auch unwillkürliches oder autonomes Nervensystem genannt.

    Salbutamol darf wegen der Möglichkeit schwerer Bronchialkrämpfe nicht gemeinsam mit anderen Beta-2-Sympathomimetika angewendet werden.
    Sagt die gelbe Liste.:cursing:
    Also erstmal sofort die 2 neuen Medikamente abgesetzt und einen weiteren Besuch bei dieser Ärztin verboten.8) Denn wenn eine Ärztin nicht einmal so essentielle Dinge weiß, dann braucht man sie nicht. Er nimmt seither wieder das, was er vorher genommen hat. Homöopathische Mittel und Symbicort für den Notfall.

    Ob er direkt nach dem Absetzen oder schon vorher verstärkte Asthmasymptome hatte, weiß ich nicht mehr.


    Früher habe ich Regenaplexe abgelehnt, da jedes einzelne aus vielen Mitteln besteht. Doch auch Traumeel besteht aus vielen einzelnen Mitteln. Zudem wurden schon MRSA-Fälle erfolgreich mit Regenaplexen behandelt.

    Wegen dem umfangreichen Konzept der Regenaplexe, das auf Entgiftung, Harmonisierung und Aufbau und Beseitigung von Schäden beruht, haben wir damals gemeinsam beschlossen, dass ich die notwendigen Regenaplexe hole. Die vielen Unterlagen dazu, die ich mir damals online zusammengesucht habe, lagern leider auf der Festplatte meines defekten Laptops. Hatte auch einen Behandlungsplan ausgearbeitet.

    Würde alle Unterlagen, die ich heute noch online finde, gerne noch einmal hier öffentlich zusammensuchen. Denn sonst weiß man gar nicht, was man braucht.

    Habe mir dann auch 2 Bücher geholt. Aber Unterlagen im PC sind mehr meine Sache, weil sich pdfs viel einfacher durchsuchen lassen.


    Was wir damals gemacht hatten, war 1 Flasche abgekochtes Wasser mit je 5-8 Tropfen der ausgewählten Mittel, das über den Tag hinweg in mehreren Gläsern zu trinken ist.


    Zur Entgiftung gab es erstmal das Übliche:
    6, 50a, 62a und 510a

    Asthmabezogen:
    5, 24c, 38a und 42

    Danach hat mein Mann Anfangs erst einmal sehr viel geschlafen, konnte sehr gut abhusten und es ging schon besser.


    Hatten dann gleich noch die Regenaplexe wegen der Krämpfe geholt. Die gab es in einem Extraglas:

    29 und 31c

    Nach 3 Wochen ging es ihm schon wieder so gut, dass er das Gefühl hatte, er hätte gar kein Asthma.


    Da ich keine Unterlagen im Zugriff habe, weiß ich nicht mehr genau mit welchen Mitteln es wann weiterging. Aber er hat das über viele Monate genommen. Wir hatten auch einzelne Mittel nachbestellt und ich hatte den Plan noch um Mittel gegen Nervenschäden etc. erweitert.


    Habe die Folgemittel mittlerweile ohne damalige Reihenfolge anhand der vorhandenen Regenaplexe nachvollzogen.

    100/1, 26b, 506fN, 203 und für die Lunge/Asthma ein Mittel oder alle mit der 5 ausgetauscht.


    Mit dem Laufen hat sich damals ziemlich lange hingezogen. Auch im darauffolgenden Winter ist er noch nicht ohne Stock Gassi gegangen.


    Habe natürlich auch vieles versucht/gemacht wie auch Akupressur nach chinesischen Abbildungen, Fußreflexzonenmassage, tägliche Massagen allgemein mit Kytta, Traumeelsalbe oder Magnesiumöl. Er hat auch diverse NEMs eingenommen. Vor allem Vitamin B Komplex. Der hat leider nur am Anfang super geholfen.

    Wenn man nicht der einzige Mensch bleiben will, der noch mit den Hunden rausgehen kann, muss man sich anstrengen.^^


    Es gibt wie immer, wenn man mehreres macht, keine absolute Sicherheit dafür, das eine bestimmte Sache besonders geholfen hat. Wichtig war sicher auch, dass die Auslöser entfernt wurden.

    Aber ich denke schon, dass die Regenaplexe eine gute Sache sind und geholfen haben den Zustand meines Mannes sehr zu verbessern.


    Mein Mann braucht schon lange keinen Stock mehr, ist schon lange wieder sehr gut zu Fuß und geht täglich lange und gerne mit den Hunden Gassi.

    Leider sind immer noch Reste der Unbefindlichkeiten über geblieben, da er seit damals kein richtiges Gefühl mehr in den Füßen hat und seither eine Art Surren in den Füßen hat, dass manchmal besser und zur Zeit wieder schlechter ist. Aber das ist ein anderes Thema. Vielleicht auch für homöopathisches Johanneskraut. Oder wir versuchen einfach mal die Reste der Regenaplexe.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    4 Mal editiert, zuletzt von Die Mama ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich weiß nicht, ob ich die Unterlagen von damals noch wie damals zusammenbekomme, aber ich habe z.B. das Buch von Dr. Blome. Das wurde von ihm selbst auch als umfangreiche Leseprobe angeboten. Leider gelöscht. Daher aus dem Archiv. https://web.archive.org/web/20…x-Handbuch-Leseproben.pdf

    oder Leseprobe von anderer Stelle mit Werbung: https://doczz.net/doc/6430822/leseprobe


    Das ganze System ist sehr umfangreich und man benötigt doch einige Zeit es zu verstehen. Wenn man nicht nur ein Einzelmittel nehmen will und nicht zu einem Therapeuten gehen will oder kann, braucht man einige Zeit es zu verstehen.

    Eine richtige Behandlung/Therapie basiert nicht wie Üblich darauf, das man 1 Mittel gibt, sondern man behandelt praktisch den ganzen Körper auf verschiedenen Ebenen mit.

    Es gibt auch Mittel, die in der Schweiz sogar für bestimmte einzelne Anwendungen zugelassen sind.

    Aber um z.B. eine chronische Krankheit zu behandeln, ist die Behandlung wie auf Seite 22/24 der Leseprobe kurz beschrieben als Behandlung des ganzen Menschen auf mehreren Ebenen zu verstehen.

    Entsprechend ist das Buch ab Seite 25 in verschiedene Listen von 1-3 unterteilt, die hier nur auszugsweise angedeutet sind.

    Liste 1: Organe und Krankheiten

    Liste 2: Blut- und Lymphentgiftung/Durchblutung

    Liste 3: Zellregeneration, Drüsenregeneration.

    Ab Seite 37 eine auszugsweise Liste der Einzelmittel Hausapotheke, kurze Beschreibung und Liste aller Einzelmittel und ihrer Anwendung.


    Hatte damals alle Listen irgendwo als Einzellisten gefunden und erst später die Bücher geholt.

    Dies sind die Listen 1-3 ohne Liste Einzelmittelbeschreibung mit Hauptindikation

    cdn.website-start.de/proxy/apps/otea5i/uploads/gleichzwei/instances/35152F5E-FE22-4A35-AC9E-CE5EA2CACECE/wcinstances/epaper/9d881c5a-93a8-4540-bffa-7b4372f09af0/pdf/Regena-Liste-Indikationen-2015.pdf


    Auf der Seite von regenaplex.de sind alle Mittel ohne Indikation aufgeführt, obwohl man die vielleicht durch die Beilage etc. herausfinden könnte.

    Wenn ich noch eine Liste mit den Mitteln und Beschreibung der Hauptindikation finde, füge ich sie hier ein.


    Schmerzbehandlungen für verschiedene Fälle waren auf der Homepage von Dr. Blome auch aufgeführt. Seiten laut Dr. Blome versehentlich gelöscht, aber nicht verloren. https://web.archive.org/web/20…xe/regenaplexe-schmerzen/


    Dr. Blome Regenaplexe bei Operationen: https://web.archive.org/web/20…/regenaplexe-operationen/


    Dr. Blome Hausapotheke: https://web.archive.org/web/20…lexe/regena-hausapotheke/

    (Archivseiten dauern etwas länger beim Laden.)


    Eine pdf zur Makuladegeneration, in der auch Regenaplexe aufgeführt sind.

    : http://www.heile-deine-augen.d…14_Makuladegeneration.pdf


    Ein Anamnesebogen, in dem die erforderlichen Regenaplexe für viele Anwendungen enthalten sind.

    : https://www.regenaplex.de/wp-c…peut_2016_A5_Planches.pdf


    Eine sehr ausführliche Broschüre mit Anwendungen und Mitteln

    : https://www.regenaplex.de/wp-c…APLEXE_A5_2016_DE_web.pdf


    Sehr schönes umfangreiches Kompendium. Leider Französisch.

    : https://medecine-integree.com/…CSanftl_2017_FR_Druck.pdf


    Gutachten zur Wirksamkeit https://www.osteopathie-hron.d…genaplex-Dr-Scheurle1.pdf


    MRSA: https://web.archive.org/web/20…ef_Nr1_Feb_2009_def-5.pdf


    Patientenbericht über die Behandlung einer Borreliose-Erkrankung mit Arthritis (Deutsche Gesellschaft für Umwelt- und Humantoxikologie) einschl. Nahrungsumstellung unter Einsatz von Regenaplexen, Nosoden und Enzymen: https://web.archive.org/web/20…gesellschaft/412dguht.pdf

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    13 Mal editiert, zuletzt von Die Mama ()

  • So. Wie fast zu erwarten, machen wir es jetzt so, dass wir mit den restlichen Regenaplexen eine neue Therapie machen, aber erstmal keine neuen Mittel holen, obwohl ich da schon wieder Ideen hätte.


    Regenaplexe soll man nie pur nehmen, sondern immer mit Wasser. Das Wasser soll mineralienarmes Quellwasser/ stilles Wasser oder abgekochtes kaltes Wasser sein. Auch zuckerfreier Fruchtsaft z.B. für Kinder geht.

    Warum ich das damals in Flaschen gemacht habe, weiß ich heute nicht mehr. Wahrscheinlich irgendwo gelesen.


    Nach Blome: 1-3 täglich die erforderliche Menge Tropfen in ein Glas.
    (Akut-3 Gläser a' 8-10 Tropfen oder 1 Glas mit 25-30 Tropfen, chronisch-1 Glas a' 5-10 Tropfen.)

    Man kann jedes Mittel in ein einzelnes kleines Glas machen (soll intensiver wirken) oder 3-4 Mittel in ein normales Glas.

    Bei akuten Problemen stündlich ein Schluck. Bei chronischen Problem das Glas auf 3x, morgens, mittags, abends austrinken.

    Jeden morgen frische Gläser zubereiten.

    Immer schluckweise trinken und dabei kurz einspeicheln.


    Tropfenmenge:

    Frau Sanftl- Tropfen/Glas Erwachsene chronisch- 5-8, akut 10-30, Kinder je nach Alter. Babys bis 1 Jahr- 1 Tropfen, 2 Jahre-- 2 Tropfen, usw. bis max. 8 Tropfen.

    Sie empfiehlt 2-4 Mittel pro Glas. Erwachsene 1 Glas täglich mit 125 ml Wasser. Kinder 50 -125ml. Über den Tag verteilt.


    Dr. Blome: 1 Glas =o,25ml. Tropfen/Glas Erwachsene siehe oben. 30 Tropfen/Mittel Tageshöchstmenge

    Bei einer Therapie werden die Mittel meist 4-6 Wochen gegeben und danach etwas geändert, zugefügt, erweitert, um weiter in die Tiefe zu gehen.


    Frau Sanftl, von der zufällig mein 2. Buch ist und auch das oben verlinkte französische Kompendium, führt auch akute Behandlungen in Ihrem Buch auf und gibt Empfehlungen für nur 1 oder 2 Mittel wie z.B. bei Zahnschmerzen 1 Glas 71b +6, aber schon bei Arthrose braucht man 9 Mittel für eine Regena-Therapie. Die Regel sind ca. 6 Mitteln. Um so komplexer das Problem, um so mehr Mittel.


    Insgesamt sind die Mittel gerade bei chronischen Erkrankungen durch die geringe tägliche Mitteleinnahme von 5-10 Tropfen sehr sparsam im Verbrauch. Und selbst das könnte man noch durch die Ramankrishnan Mittelverdünnungsmethode (Plussing-Methode) toppen, die er sich ausgedacht hat damit die Potenz immer variiert, bei der man sich ein Glas mit Mitteln macht, das gut verrührt und davon etwas für den nächsten Tag abnimmt. Daraus macht man sich am nächsten Tag das neue Glas, das man gut verrührt und von dem man wieder etwas abnimmt, usw. Man soll keine Metalllöffel dafür nehmen. Habe die Methode selbst noch nicht versucht. Aber man potenziert dann die Mittel praktisch selbst immer weiter.


    Diesmal nehmen wir 3 verschiedene Gläser. Das abgekochte Wasser ist schon im Kühlschrank. Die Mittel pro Glas sind sortiert und morgen geht es los. Ich bin sicher, dass es meinem Mann guttun wird.


    Leider sind Regenaplexe, obwohl es sie schon Jahrzehnte gibt, bei uns weitgehend unbekannt. Rene hat zwar einige Beiträge dazu geschrieben. Da das System aber auf ein umfassendes Konzept aufbaut, ist es ohne Anleitung nicht mal eben umzusetzen. Schon gar nicht, wenn man nicht weiß, welches Mittel für was gut ist. Denn dann fällt es weg sich mal eben wie bei den sonstigen homöopathischen Mitteln ein Mittel zu holen. Das wollte ich ändern.:)

    Alleine die Arzneimittelvergiftung meines Mannes hat dazu geführt, dass ich mich da dran gewagt habe, da es bei einer Medikamentenvergiftung einfach kein vergleichbares System gibt. Dafür, dass das vor einigen Jahren mein erster Versuch war, ist es insgesamt ganz gut gelaufen, besonders im Bereich Asthma, auch wenn ein Therapeut vielleicht bessere Mittel gewählt hätte. Vielleicht hat mein Mann auch zu früh abgebrochen, als noch nicht alle Probleme beseitigt waren.


    Dabei sind auch etliche Einzelmittel mit Indikation bei der Swissmedic zugelassen https://www.regena.ch/arzneimittel/indikationliste/

    Aus der FAQ:

    Alle REGENAPLEX®-Komplexmittel sind bei Swissmedic registriert. Für 172 verbietet ein einfaches Registrierungsverfahren Aussagen über das Anwendungsgebiet. Sie tragen Namen von wichtigen Inhaltsstoffen. 26 Mittel sind auf einer höheren Ebene registriert, so dass das Anwendungsgebiet angegeben werden kann. Sie tragen den Namen REGENAPLEX® und auf dem Flaschenetikett ist eine Nummer und eine Indikation klar definiert.


    Hat denn jemand von Euch selbst schon Erfahrungen mit Regenaplexen gemacht?

    Hoffe, ich habe euch bei Interesse genug Infos gegeben, dass ihr es selbst einmal probieren könnt.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Regenaplexe“ zu „Regenaplexe - Erfahrungen und Erfahrungsberichte“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    Vielen vielen Dank für deine Erfahrungen!

    Als klassisch ausgebildeter Homöopath greife ich doch öfter auf Regenaplexe zurück - vor allem wenn ich unterstützend etwas geben will und aus Zeitgründen keine homöopathische Fallaufnahme starten möchte.


    Die Regenaplexe sind meines Erachtens die besten homöopathischen Komplexmittel. Ab und zu nehme ich auch die Nestmann-Mittel, sowie noch einige Spezialitäten von Heel. Viele Hersteller sind leider bereits vom Markt verschwunden und auch von den Regenaplexen gibt es schon lange nicht mehr alle Mittel, die seinerzeit von Stahlkopf entwickelt wurden. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass die Mittel nicht mehr oft verordnet werden. Und das wird sich durch die derzeitige "Spritzengläubigkeit" auch nicht mehr bessern - zumindest nicht auf absehbare Zeit.

    Wie du richtig schreibst: man behandelt immer mehrere Ebenen beim Patienten - und die Mittel wechseln nach einigen Tagen und Wochen auch. In meinem Beitrag https://www.naturheilt.com/regenaplexe/ beschreibe ich nur ein paar grundlegende Dinge und wollte schon seit Jahren mehr dazu verfassen. Bei mir in der Bibliothek befinden sich noch die alten Stahlkopf-Schriften u.a.; Blome hat aber bereits gute Arbeit geleistet - aber es könnte noch mehr sein ;)

  • Hallo Rene, hatte eigentlich immer vor etwas öffentlich dazu zu schreiben, weil ich finde, dass man viel zu wenig dazu lesen kann. Was sehr schade ist, da die Mittel dadurch viel weniger eingesetzt werden, als das der Fall sein könnte.

    Habe auch jetzt wieder stundenlang suchen müssen, bis ich alles zusammen hatte, natürlich gleichzeitig auch für mich.:)


    Gut, dass du deinen naturheilt-Beitrag gepostet hast. Hatte schon überlegt, ob ich den auch hier einfüge.


    Etwas beschäftigt mich seit Erstellung meines letzten Beitrags. Die beiden Mittel zu Arthritis z.B. sind speziell mit Indikation im Programm. Eine unserer Userinnen hat ja z.B. Arthritis. Es ist natürlich ganz klar keine richtige Regena-Therapie, die alle Ebenen erfassen kann, wenn man nur diese beiden Mittel nehmen würde. Aber könnte es nicht auch hilfreich sein, wenn man alleine nur diese beiden Mittel nehmen würde oder würdest Du davon generell abraten?

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Ich kannte das bisher nicht, kann mir also überhaupt kein Urteil erlauben.


    Beim Durchlesen fiel mir auf, daß es sehr kompliziert klingt, so daß ich glaube, daß die meisten ohne therapeutische Begleitung absolut überfordert sein könnten. Die Heilpraktiker, die das anbieten, sind rar.


    Bei mir kommt Spagyrik nach Alexander von Bernus zum Einsatz, habe damit sehr gute Erfahrungen. Sie ist seit 1921 fester Bestandteil der Naturheilkunde.


    Ich glaube auch, daß es keine Wundermittel sind, jedoch kann man mit ihnen in den erkrankten Bereichen die Lebensenergie erhöhen.

  • Die beiden Mittel zu Arthritis z.B. sind speziell mit Indikation im Programm. Eine unserer Userinnen hat ja z.B. Arthritis.

    es ist nicht nur eine Userin die sich mit "seropositiver Arthritis" hier im Forum herum ärgert, sondern es gibt hier mehrere im Forum.

    Meine Person Inbegriffen .||

    Ist ne richtig bescheuerte Sache die mich jeden Tag vor neue Herausforderungen stellt.

    Kein Tag ist wie der andere und am Morgen wenn ich aufstehe weiß ich schon wie der Tag wird.

    Damit muss man lernen umzugehen und wäre schön wenn man nicht täglich daran erinnert wird:wacko:


    Ich denke auch für das Mittel wird man einen Heilpraktiker brauchen oder gibt es nur 1 dieser Mittel gegen Schmerzen?

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

  • Habe jetzt schon sehr viel darüber geschrieben und denke, die Grundlagen der Einnahme und Mittelwahl habe ich soweit vorgestellt.

    Es fehlt noch die komplette Zusammenstellung der Mittel nach Nr., auszugsweise siehe Leseprobe pdf-Seite 23 im ersten Link Beitrag #2.

    Insgesamt sind in dem Originalbuch 15 Seiten Mittelbeschreibung.

    Auf Seite 51 (pdf-Seite 37) der Leseprobe ist auszugsweise eine alphabetische Aufführung der Mittel für einige Erkrankungen.

    Die fetten Zahlen sind das jeweilige Hauptmittel. Da stehen z.B. auch die Mittel, die man dann nach Wochen oder gleich entsprechend erweitern könnte.


    Dr. Blome hat viele Jahre Regenaplexe angewandt und das Buch nach seinen Erfahrungswerten verfasst. Er selbst hat geschrieben, dass in viele Fällen 1 oder 2 Mittel ausreichen können. Aber wenn es sich um eine chronische Erkrankung handelt, dann reicht das nicht aus, da die Zellen des Körpers vergiftet sind. Er hat auch geschrieben, dass es man die Tropfen etwas erhöhen sollte, wenn man keine Wirkung spürt.

    Er empfiehlt bei Arthrose folgende Mittel: 22aN, 73aN, c, d*, 108aN, bN

    Nach meinem Verständnis sollte man sich die Mittel dann selbst anschauen und wählen, was man neben dem Hauptmittel nimmt, da es zutrifft und müsste das noch um weitere Mittel zur Entgiftung erweitern.


    Das weiter unten Beitrag #2 verlinkte französische Kompendium von Frau Sanftl , Heilpraktikerin, ist ein komplettes Buch.

    Auch sie hat eine Empfehlung für Arthrose in ihrem Buch, die ich gerne entgegenstelle, weil es einfacher ist, da sie alles enthält.

    Hauptmittel: 22aN, 73aN

    Ergänzungsmittel: 50a, 6, 62b, 506a,51a, 51b 108a

    Verabreichung akut lasse ich weg.

    Verabreichung chronisch:

    1. Glas: 50a, 22 aN, 73aN, 6, 62b

    2. Glas: 506a, 51b, 108a, 22aN

    Zudem Umschläge Regena Haut-Fluid-W

    Ihr französisches Kompendium finde ich übrigens ganz toll.


    Das Problem ist natürlich dort, wo man mehrere Probleme aus verschiedenen Bereichen hat, wie mein Mann mit seinem Asthma plus den anderen Problemen. Ich denke, da sollte man dann mit wenigstens 1 Mittel mitbehandeln. Aber das ist eben typisch für mich. Am Besten gleich alles und sofort.

    Normalerweise wird meist erst das behandelt, was am Schlimmsten ist.

    Ich lese immer erst alles und entscheide dann, nach dem was ich dann für das Beste halte.

    Das Prinzip der Regenaplexe besteht aus Ausheilen, anstatt Einheilen.

    Schwarzkopf ist davon ausgegangen, dass sich viele Gifte, Schlacken und andere Stoffe im Körper ansammeln und den Körper vergiften. Dass der Mensch nur wieder ganz gesund werden kann, wenn er den ganzen Mist los ist.


    Auf der Seite Regena ist zudem eine Hotline. In den FAQ habe ich zusätzlich den Hinweis gefunden, dass Selbstbehandler am Basis-Seminar als Gasthörer teilnehmen können. Es ist keineswegs so, dass das eine Geheimbehandlung ist. Aber wenn man sie wirklich verstehen will, kann man Tage lang lesen und steht natürlich immer noch ganz am Anfang.

    Von einer befreundeten Heilpraktikerin wollte ich vor Jahrzehnten mal eine Empfehlung für Bachblüten. Sie hat mich aus all den Bachblüten etwas aussuchen lassen und gesagt, das was dein Körper für dich aussucht ist immer genau das Richtige. Einfach an sich glauben und daran, dass man sich und seinen Körper besser kennt als jeder andere.


    Die Seite Regena hat auch eine Suchseite mit empfohlenen Behandlern. Und wenn man online sucht, wird man sicher noch weitere Behandler finden. Oder hier: https://www.regena-akademie.de/ Soweit ich es verstehe, wird die Behandlung in der Schweiz bezahlt, wenn sie von einem entsprechend ausgebildeten Arzt durchgeführt wird. Beim Erstgespräch muss man viel Zeit für eine umfassende Anamnese einplanen.

    Wie das mit Kostenersatz bei Krankenkassen in D ist, habe ich keine Ahnung, da ich das immer selbst wähle und zahle. Das fällt unter Hobby.^^

    In der Schweiz gibt es auch Apothekenberater. Regenaplexe sind dort in allen Apotheken und Drogerien erhältlich.

    Habe es bei uns nie nachgefragt. Aber eine unserer Apotheken macht auch sehr gut homöopathische Beratungen.


    Auch Rene arbeitet damit und hat neben dem oben von ihm selbst geposteten Artikel allgemein zu Regenaplexen noch einige Artikel zu Einzelmitteln der Entgiftung erstellt.

    : https://www.naturheilt.com/regenaplex-510a/

    : https://www.naturheilt.com/regenaplex-62a/

    : https://www.naturheilt.com/regenaplex-6/

    Zudem: https://www.yamedo.de/bindehautentzuendung/▪

    Pseudokrupp

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Danke für diesen Beitrag. :saint::thumbup::saint:


    Habe zwar meine Arthrose/Arthritis gut im Griff, werde mich aber dort nach der Hitzewelle ausführlich einarbeiten.


    Schweiz für mich machbar.

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Wie ich bereits gelesen hatte, kann es auch sinnvoll sein am Anfang nur eine Entgiftung zu machen, da die alleine schon zu einer Verbesserung des Gesundheitszustands führen soll.


    Habe YT durchsucht, da ich dachte man könnte dort vielleicht auch das Basis-Seminar finden. Damals hatte ich nichts gefunden. Doch diesmal bin ich tatsächlich fündig geworden. Es ist natürlich eigentlich für Therapeuten gedacht. Dauer knapp 1,5 Stunden. Komprimiertes Wissen des Tageseminars. Werde es mir in jedem Fall ansehen.

    Ab Minute 5: Einführung in die REGENA-Therapie, Heilreaktionen, Grippaler Infekt, Viraler Infekt - YouTubeˍ


    Weiter gibt es: Entgiften mit Homöopathischen Komplexmitteln - Gesundheitslounge - - YouTubeˍ

    Was ich z.B. als persönlichen Fehler ansehe, ist, dass ich auf das Leberentgiftungsmittel 79 verzichtet habe. Denn über die Leber wird eben sehr vieles entgiftet und Leberschäden durch Medikamente sind weithin bekannt. Aber ich habe ja das Basismittel 510a Blut- und Lymphentgiftung, vor allem Bauchraum(Leber, Darm, Magen etc.) alle Vergiftungen/Allergien/Insektenstiche


    Darmprobleme: Regena - Darmprobleme (Klaus Keller)ˍ


    Leberschwächung: Leberschwächung - Regenaplex (Klaus Keller)ˍ


    Herz-Kreislauf: Herz Kreislaufbeschwerden - Regenaplex (Camilla Brückner)ˍ


    Unter anderem habe ich aber auch das Video einer Heilpraktikerin gefunden, die sich eigentlich an ihre Kollegen wendet und in ihrem Video bei unklaren Symptomen eine sehr umfangreiche Entgiftung empfiehlt, da damit der Erfolg sicher wäre.

    Die abgebildeten Mittel gehen über die normale Entgiftung hinaus, deren Mittel im Basis-Set enthalten sind. Im Basis-Set sind die Basismittel Leber 79, Basismittel Darm 62a, Basismittel Niere 50a, Basismittel Lymphentgiftung 6 enthalten.

    Sie umfassen auf ihrer Liste zudem auch Fettstoffwechselstörungen 80aN, rheumatische Beschwerden -Säureausleitung aus den Zellen 21d, Bauchspeicheldrüse-Schwindel-Schlafstörungen-Diabetes-Prophylaxe 33/5 und Entzündungen Leber-Galleblase 35c. Finde es sehr interessant. Das zeigt, dass man sehr viele Organe schon mit der Entgiftung ansprechen kann.

    REGENA-Akademie - Umsetzung der Verordnung und der Dosierungsmethode - YouTubeˍ

    Die Leer-Rezepte kann man sich übrigens bei regena.de herunterladen. Ich mache mir lieber wieder meine eigene Exceldatei.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    12 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Lebenskraft, Dr. Blome hat auch eine Seite zu den Mitteln gegen Schmerzen, die ich bereits oben verlinkt hatte:

    dr-blome.de/regenaplexe/regenaplexe-schmerzen/

    So sind in den Empfehlungen von Frau Sanftl und Dr. Blome bei Arthrose mehrere Mittel enthalten, die laut dieser Liste gegen Schmerzen wirksam sind, Das Fluid W zum Einreiben, 108a und 6.

    Dr. Blome empfiehlt in seinem Buch an anderer Stelle ohne Trennung der 3 oben erwähnten Gelenkbereiche noch zahlreiche weitere Mittel zur Vertiefung der Behandlung wie auch 203.

    Er schreibt, dass mit den angegebenen Mitteln weitgehende Schmerzfreiheit zu erreichen ist. Aber das regelmäßige Bewegung sehr wichtig ist, da der Körper sonst Organe, Gewebe und Fähigkeiten abbaut. Um alles lange zu erhalten muss man es benutzen und sich ausreichend bewegen.

    Er schreibt auch, dass bei Hüftgelenks- und Kniegelenksarthrosen meist Leberstörungen bestehen, beim Hüftgelenk oft auch Störungen im Genitalsystem und das unbedingt auf säurearme Ernährung umgestellt werden sollte. Zudem empfiehlt auch er das Fluid W.


    Daneben habe ich noch eine Empfehlung von Frau Sanftl gefunden, die aber nicht bei akuten Entzündungen angewandt werden darf.

    Salzwasserwickel sollen hervorragend bei Arthrosen und Muskelverhärtungen helfen. Man kann sie über Nacht auflegen und morgens nach dem Waschen die Haut mit Olivenöl einreiben. Auch das Fluid W kann man gut mit Olivenöl mischen.

    Für Salzwasser-Wickel nach Stahlkopf aus 1/8 Liter abgekochtem Wasser nach Abkühlung auf ca. 20°C mit 1 Teelöffel Meersalz Salzwasser herstellen und umrühren.

    Erst 1 Baumwolltuch eintauchen, tropffrei auswringen und auflegen. Danach ein weiteres Tuch.

    Das Salz bewirkt nach dem osmotischen Prinzip eine Speicherung des Zellwassers und dadurch eine Erweiterung der Zellen und Zellmembran. Der dadurch verbesserte Zellstoffwechsel führt zur Entgiftung und Reinigung und dadurch zur Linderung der Beschwerden.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Liebe Lebenskraft, Du wirst es nicht wissen, aber ich habe die letzte Nacht mir dir verbracht.^^ Vielleicht, weil Du selten über deine Probleme schreibst und ich keine Ahnung hatte und mir bisher nicht einmal klar war, dass im erweiterten Sinn alles unter den Oberbegriff rheumatische Erkrankungen fällt.


    Als Erstes habe ich festgestellt, dass diese ganzen Faktoren für mich eine Art Hypothese oder Theorie darstellen. Man nimmt an, dass....

    Denn Menschen können hohe Werte haben und dabei an völlig anderen Erkrankungen leiden, auch gesunde Menschen können erhöhte Werte haben und Menschen ohne diese Werte können schlimmer daran erkrankt sein, als Menschen mit hohen Werten. Deshalb denke ich, dass es wichtig ist, sich insoweit davon frei zu machen, als dass man die Werte nicht als eine Art Glaubensbekenntnis hernimmt.


    Bei symptome war eine Frau angemeldet, die die Diagnose Lupus Erythematodes hatte. Die Krankheit gilt eigentlich als unheilbar. Sie war stark lichtempfindlich, konnte nicht ohne komplette Verhüllung in die Sonne und hatte über Jahre sehr viele Eiterherde im Körper. Der Professor eines Krankenhauses hat sich ihrer angenommen, was schon eine Besonderheit ist, da sie nicht einmal Privatpatientin war. Vielleicht auch aus wissenschaftlichem Interesse. Sie hat viele Jahre lang mit seiner Hilfe entgiftet, denn ihr Körper war von den vielen schulmedizinischen Medikamenten vollkommen vergiftet. Sie ist mit seiner Hilfe wieder ganz gesund geworden.

    Das nur als Beispiel dafür, das Heilung oder starke Verbesserung immer möglich ist.


    Sofern deine Erkrankung eher unter Rheuma fällt, kann eine Behandlung schwieriger als die einer Arthrose sein. Auch wenn die oben angegebene Empfehlung von Frau Sanftl sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen rheumatische Beschwerden hilft. Wobei die Hauptmittel bei Rheuma nach Dr. Blome etwas abweichen. Bei Rheuma ist das Hauptmittel 1. Zeile: 21c, 6, 50a und 100/1 zur Vertiefung Zeile 2 noch die Mittel 22aN, 105, 79, 506a und Fluid-W


    Dr. Blome schreibt, nehmen sie auf jeden Fall die Hauptmittel 1. Zeile, einige oder alle Mittel der 2. Zeile, wenn keine Besserung erreicht wird oder eine tiefer gehende Störung vorliegt. Und er appelliert quasi an die Kreativität des Behandlers, seinen eigenen Körper und die Symptome zu beobachten und zu erkunden und sich auch mit den tieferen Ursachen zu beschäftigen. Hierzu hat er in der 3. Zeile noch zahlreiche Mittel angegeben, die in unterschiedlichen Fällen weiterhelfen und weiter vertiefend wirken.

    Das liegt auch daran, dass Rheuma sehr viele unterschiedliche Ursachen haben kann. Das Allerwichtigste ist nach ihm die Übersäuerung des Körpers, bei der der Organismus, um das Blut funktionsfähig zu halten, die Säuren in weniger wichtige Gewebe wie Bindegewebe, Gelenke, Muskeln, Sehen usw. verlagert (Extremfall Gicht). Die Ernährung muss unbedingt säurearm sein. Nieren und Leber müssen saniert werden, weil sie hauptsächlich für die Entsäuerung zuständig sind. So dass eine Entgiftung in jedem Fall notwendig ist.

    Oft gibt es alte chronische Herde im Körper, durch nicht richtig ausgeheilte frühere entzündliche Erkrankungen, auch wenn die Erkrankungen selbst heute abgeheilt scheinen. Frühere Erkrankungen werden dabei so behandelt, als wären so noch einmal akut. Er empfiehlt auch eine Prüfung auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und die Meidung von Feuchtigkeit.


    Das kann natürlich eine sehr langwierige und umfassende Behandlung werden, die dich mit all deinen momentanen und früheren körperlichen Problemen umfasst.

    Normalerweise wird mit den schulmedizinischen Mitteln die Krankheit mit entzündungshemmenden Mitteln unterdrückt. Nach Schwarzkopf heilt man damit eine Erkrankung ein und es ist umso aufwändiger die Krankheit wieder auszuheilen.


    Damit hast Du schon eine Vorstellung davon, dass die Regenatherapeuten insgesamt, wenn auch vielleicht nicht gleich alles beim ersten Mal, unter Umständen sehr viel über den Patienten wissen müssen. Also sehr viel mehr als jeder Arzt von dir wissen will.;)


    Mein Mann hat gesagt. das wäre mir alles viel zu kompliziert, aber ich bin froh, dass du das für mich machst.

    Als wir vor 20 Jahren von den vielen Asthmamitteln weitgehend abgekommen sind, ein Facharzt hatte ihm mehrere Medikamente verschrieben und nach einiger Zeit habe ich entdeckt, dass laut Rote-Hand-Briefen zwei davon für mehrere Männer tödliche Folgen hatten, hat er mehrere homöopathische Mittel die in Frage kommen, nacheinander für einige Zeit genommen, bis er das gefunden hatte, das gut geholfen hat.


    Wir machen das schon länger so und ich lasse mich nicht abschrecken. Meine Kreativität regt das eher an und wenn mein Mann nach dem Aufbrauchen der vorhandenen Regenaplexe weitermachen will, weiß ich schon welche Mittel ich noch hole.


    Jetzt muss ich aber selbst auch noch eine Anamnese machen, weil ich ihm von dem Video erzählt habe und das viele Patienten ihre Symptome schnell vergessen, wenn sie erstmal weg sind. Besonders weil er gar nicht mehr wusste, wie schnell es ihm bei der ersten Behandlung mit den Regenaplexen in mehreren Beziehungen besser ging, obwohl es ihm da zu Beginn echt schlecht gegangen war. Im Vergleich dazu ist er jetzt schon topfit.

    Er weiß nicht mehr, dass er zu Beginn der Regenaplex-Behandlung 2018 noch Schmerzmittel nahm weil er starke Schmerzen hatte, die nach gut 3 Wochen schon ohne Schmerzmittel erträglich waren, dass er sich zu der Zeit fühlte als hätte er kein Asthma und plötzlich auch noch besser hören konnte als ich. (Das mit dem Hören fand ich nicht so gut.^^)

    Aber er weiß noch, dass er damals irgendwann von seinem Arzt auch 2 Akupunkturbehandlungen bekommen hat, die ihm gut getan haben. Das hatte ich vergessen. Wir wissen aber nicht mehr wann genau, weil ich das nicht festgehalten habe. Denke aber, das war erst nach den ersten 3 Wochen meiner Therapie. Sonst hätte ich es bei der einzigen Doku von damals sicher erwähnt.


    Habe bei der Gelegenheit gleich in Bezug auf Arthrose und Arthritis nachgeschaut.

    Dreizehn Studien bewerteten den Effekt der Akupunktur auf Schmerzen, Funktion der Gelenke, Lebensqualität, Steifigkeit, Anzahl der betroffenen Gelenke und der Entzündungsmarker im Blut. 10 der 13 Studien zeigten einen positiven Effekt der Akupunktur auf die rheumatoide Arthritis.

    Zudem hat eine große internationale Studie im Jahr 2012 festgestellt, dass Akupunktur bei der Behandlung von chronischen Schmerzen wirksam sein kann. Patienten mit rheumatoider Arthritis und anderen rheumatische Erkrankungen sollten nach Meinung der Forscher häufiger zu einem Akupunkteur überwiesen werden.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Habe bei der Gelegenheit gleich in Bezug auf Arthrose und Arthritis nachgeschaut.

    Dreizehn Studien bewerteten den Effekt der Akupunktur auf Schmerzen, Funktion der Gelenke, Lebensqualität, Steifigkeit, Anzahl der betroffenen Gelenke und der Entzündungsmarker im Blut. 10 der 13 Studien zeigten einen positiven Effekt der Akupunktur auf die rheumatoide Arthritis.

    Zudem hat eine große internationale Studie im Jahr 2012 festgestellt, dass Akupunktur bei der Behandlung von chronischen Schmerzen wirksam sein kann. Patienten mit rheumatoider Arthritis und anderen rheumatische Erkrankungen sollten nach Meinung der Forscher häufiger zu einem Akupunkteur überwiesen werden

    das ist aber nett das du dich mit mir beschäftigst hast und freut mich sehr.^^


    Ich denke allerdings für das Prozedere braucht man wirklich einen Therapeuten der sich damit auskennt ?

    Unter anderem, muss man sich wirklich mit dieser Materie beschäftigen und studieren wer das im Alleingang versuchen möchte.

    Ich habe mich mal sehr intensiv mit der Ernährung von TCM beschäftigt und war eine Studie für sich bis ich das verinnerlicht hatte.

    Als ich dann wusste wie es funktioniert war ich happy und setzte das um,

    Durch viel Arbeit und Stress dann wieder aus den Augen verloren, weil es für mich nicht weiter umzusetzen war.


    Zur Arthritis kann ich dir nur sagen sie ist ein unberechenbares und kleines großes A******!

    Überall wird man angefressen und stirbt möglicherweise irgendwann am multiblen Organversagen eines Tages.

    Damit möchte ich mich auch nicht unbedingt beschäftigen und versuche das Beste aus der Situation zu machen.

    Mich wundert nur bei regelmäßiger Blutabnahme (Rheumatologen) das alle meine Entzündung werte immer gut sind und nur der Rheuma-wert bei 500 liegt.

    Selbst die Aks`sind im Norm-bereich und wurden auch nur bestimmt am Anfang zur Diagnose.

    Der Rheuma-wert wird jetzt übrigens nicht mehr mit abgenommen weil ich mich darüber aufgeregt habe und von mir andere Erkrankungen erwähnt wurden beim Rheumatologen.

    Den hat das nicht weiter interessiert und lässt jetzt den Rheuma-wert einfach weg.

    : https://www.internisten-im-net…laerung/rheumafaktor.html


    Mir ist auch bekannt das es sich nicht unbedingt um Rheuma handelt wenn der Rheuma-wert hoch geht.

    Es kann ja auch was ganz anderes sein wie du schon erwähnt hast.

    Mit Akupunktur ist das so ne Sache bei mir und habe das immer wieder mal versucht seit der Diagnose

    Da ich allerdings von den damals bekommen starken Rheuma-mitteln eine Polyneuropathie bekommen habe, tut mir jede Nadel weh und komme mir dann vor wie in einer Folterkammer.

    Tut jedenfalls höllisch weh und will den Versuch gerne noch mal wagen.

    Oder der Arzt muss andere Akupunktur-punkte setzen.

    Elektroakupunktur vielleicht erwähne ich noch in Betracht.

    : https://www.hwang-haniwon.com/…ktur/elektro-akkupunktur/


    Ich mache jedenfalls das mir mögliche schon machbar, auch wenn es an die Psyche geht an manchen Tagen.:)


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Gestern habe ich endlich meine neue Exceldatei erstellt, da die alte auf dem kaputten PC ist. Es macht mir Spaß mich damit zu beschäftigen.

    Habe eine Liste mit allen unseren Regenaplexen (auch den aufgebrauchten) und ihren Wirkungen erstellt.

    Dazu noch, wann diese Mittel das Hauptmittel sind. Dadurch habe ich jetzt einen sehr guten Überblick über die Mittel.


    Eine Seite für die Gläser.

    2018 hatte ich die Mittel nach Entgiftung, Körper und weiterführenden Mitteln zusammengestellt und auch aktuell bei den ersten Gläsern.

    Da ich jetzt entdeckt habe, dass Frau Sanftl in ihrem Buch schreibt, dass man Regenaplexe mit der gleichen Wirkung nicht im gleichen Glas mischen soll, habe ich die Gläser danach neu sortiert. Also keine 2 Mittel für Zellentgiftung, Durchblutung, etc. im gleichen Glas. Einzelentgiftungsmittel gehen, aber dann nicht noch ein Mittel, das alle Organe entgiftet, wie die 510a, die dann in ein anderes Glas muss.

    Da Regenaplexe durch die vielen Mittel eine ganz eigene Wirkung entfalten, frage ich mich jetzt, ob nicht auch die Zusammenstellung der Mittel in einem Glas eine ganz eigene Wirkung entfaltet.


    Eine Seite mit der Anamnese, die bereits erfolgte.

    1. Asthma- nicht bedrohlich, Abhusten ohne Airphysio oder Spray eher schlecht.

    2. Füße- keine Taubheitsgefühle mehr wie vor 2 Jahren, aber von Mitte Fußsohle bis Mitte Unterschenkel permanentes Ameisenlaufen. (Hat er mir so vorher noch nicht gesagt)

    3. Hände- in größeren Abständen von Wochen bis Monaten an manchen Tagen plötzliche Schmerzen am Handballen und Fingersteifigkeit


    Diese 3 Dinge möchten wir verbessern.

    Wie weit das in so kurzer Zeit schon gelingt, zumal das Hauptmittel für Asthma bereits 2018 aufgebraucht wurde, werden wir sehen.

    Die Mittel für eine umfassende Entgiftung, Medikamentenentgiftung 510a, Zellaktivierung, Blut, etc. haben wir noch für 1-2 Wochen da. Das ist schon eine komplexere Zusammenstellung, da es die Reste der Endphase der letzten Behandlung sind. In manchen Fläschchen ist mehr in anderen weniger drin.

    Und natürlich ist es eher nicht üblich Mittel wegzulassen, weil sie alle sind. Aber das ist der Deal.^^ Gestern z.B. war die 31c alle, die auch gegen Bronchialkrämpfe hilft. Jetzt sind es noch 11 Mittel.

    Die Mittel müssen jetzt zeigen, ob sie in der Kürze so erfolgreich sind, dass mein Mann danach weiter Regenaplexe einnehmen will.


    Eine Sache kann man jetzt schon sagen und hat auch meinen Mann total verblüfft.

    Mache manchmal bei meinem Mann eine Fußreflexzonenmassage. Habe mir das ab 1985 mit dem Buch von Hanne Marquardt selbst beigebracht. Früher habe ich jeden Fuß bis zu 30 Minuten lang gemacht.

    3x habe ich innerhalb mehrerer Jahre damit sogar unter Einbezug bestimmter Nervenpunkte einen Hexenschuss direkt wegbekommen. War sehr schmerzhaft für ihn. Aber danach hatte er nie wieder einen Hexenschuss.

    Habe irgendwie nicht mehr die Kraft dafür, das so lange zu machen. Jetzt sind es nur noch 5-10 Minuten.

    Also habe ich ihm gestern auf seinen Wunsch eine kurze Fußreflexzonenmassage gemacht und diesmal bis hoch zu den Beinen massiert. Normalerweise schreit er dabei an manchen Fußpunkten ganz schön auf. Aber egal. In der Regel wird er damit wieder fit.

    Gestern hat meinem Mann dabei absolut nichts weh getan, was sehr außergewöhnlich ist.

    Ich führe das auf die schmerzreduzierende Wirkung von 100/1 und 203 zurück. Obwohl ich sie abgesehen von den Nervenschmerzen und dem Versuch der Schadensbeseitigung nicht direkt deshalb geholt hatte.

    100/1- Aktivierung des Zellstoffwechsels, Verbesserung der Zellatmung und Membranpermeabilität, ph-Regulierung, Schmerzen

    203- zur Nervenentgiftung und -regeneration, Nervenschmerzen (Neuralgien), Lähmungen, Gürtelrose, Durchblutungsverbesserung , als Zwischenmittel bei allen chronischen Krankheiten

    Insofern ist es auch für mich überraschend, wie schnell einige wenige Tropfen am Tag eine Wirkung zeigen, auch wenn er bewusst derzeit keine Wirkung wahrnimmt, da er in dem Sinn keinerlei Schmerzen hat.


    Das Schicksal ist eine seltsame Sache, Lebenskraft.

    Kaum habe ich mich mit rheumatischen Erkrankungen beschäftigt und mache bei meinem Mann eine Anamnese, schon erzählt er mir, er hätte ein neues Problem, da er seit einiger Zeit im Abstand von Wochen und Monaten an manchen Tage unter Fingersteifigkeit und Schmerzen am Handballen leiden würde.

    Ich dachte, ich würde mich wegen Euch und vor allem wegen Dir, Lebenskraft, mit rheumatischen Erkrankungen beschäftigen, um festzustellen, dass ich es auch für mich getan habe. Denn so konnte ich das neue Problem sofort zuordnen.

    Das ist so ähnlich wie- die Liebe die man gibt, kehrt ins eigene Herz zurück.<3


    Habe versucht in der Kürze von wenigen Beiträgen vieles weiterzugeben, für das ich selbst 2018 etliche Tage gebraucht habe, um eine Übersicht darüber zu erhalten. Habe nun festgestellt, es hat mir gleichzeitig geholfen mich nach 4 Jahren wieder einzuarbeiten und meine eigenen Kenntnisse aufzufrischen, weiter zu verbessern und zu erweitern.


    Ich poste das, um euch zu zeigen, dass es diese Möglichkeit gibt. Mir ist kein vergleichbares System bekannt, das sich so tief mit allen Ebenen des menschlichen Körpers beschäftigt. Der Entwickler hat vor vielen Jahrzehnten sogar seinen Krebs damit geheilt. Das soll aber keine Nötigung sein.;)

    Es muss jeder selbst wissen, ob er das Regenaplex-System einmal selbst ausprobieren will, ob er mal eine reine Entgiftung damit machen will, ob er sich reinkniet und seine Symptome selbst angeht, ob er sagt, ich gehe damit zu einem Therapeuten oder ob er sagt, nee, das ist mir alles viel zu kompliziert. Da gibt es/habe ich für mich viel einfachere Methoden.


    Gerade gestern habe ich zu meinem Mann gesagt, gemessen daran, dass ich in meinem Leben viele tausende Euro für Kleidung und Schuhe ausgegeben habe8), sind 10 Regenaplexe a 15 ml bei einem günstigen Anbieter für ca. 90 Euro ein geringer Preis für mehr Gesundheit.

    Es sei mal dahingestellt, ob man wirklich 10 Mittel braucht. Oft sicher nicht.

    Doch dieser Preis ist sicher vielen zu hoch, da sie das Geld nicht über haben. Habe mich nie darum geschert, was meine Krankenversicherung zahlen würde, weil es in dem Fall sowieso keinen Sinn machen würde einen Behandler zu suchen, der so gnädig wäre meinem Mann das zu verschreiben, was ich mir vorstelle. Mein Mann hätte leicht zu einem Therapeuten gehen können. Aber er wollte ausdrücklich, dass ich seine Mittel wähle.


    Wenn die eigene Krankenversicherung Homöopathie bezahlt, kann die Behandlung bei einem Therapeuten auch den Vorteil haben, dass die Versicherung die Kosten oder Teile davon übernimmt. Sind ja alles homöopathische Komplexmittel.

    Ich weiß es nicht mehr genau, denke aber, dass wir 2018 insgesamt über 200 Euro für Regenaplexe ausgegeben haben, da er das mit wenigen Tropfen über längere Zeit gemacht hat und auch aufgebrauchte Mittel ersetzt wurden. Wenn wir die 90 Euro für die Bestellung der ersten 10 Mittel damals nicht gehabt hätten, hätten wir die Mittel zur Not auf mehrere Monate verteilt und vielleicht auch weniger geholt.


    Insgesamt ist vollständig klar, dass es egal ist, ob man zu 10 Therapeuten oder 10 Ärzten geht. Jeder wird es etwas anders machen, weil jeder Mensch anders ist, ein Unikat.^^ Und deshalb wird es in allen Fällen 10 voneinander abweichende Behandlungen geben, da jeder andere Schwerpunkte sieht und andere Mittel/Medikamente einsetzt. Gerade bei den Regenaplexen gibt es im Detail sogar etliche Mittel mit sehr ähnlicher Indikation.


    Das bedeutet natürlich auch- Wer zu Rene geht, wird nach seinem Wissen, seiner Erfahrung, seiner Intuition und seiner Spiritualität behandelt. Er ist wie kein anderer Therapeut, weil jeder einzigartig ist.

    Wenn er nicht so weit weg wäre, würde ich sogar sehr gerne einmal zu ihm gehen. Einen Grund würd ich bestimmt finden.:D


    Gerade weil du schreibst:

    Da ich allerdings von den damals starken Rheuma-mitteln eine Polyneuropathie bekommen habe, ........

    denke ich, dass bei dir auch eine Medikamentenvergiftung vorliegt, die deinen Gesundheitszustand verschlechtert hat.

    Dem Thema iatrogene Schäden gilt schon sehr lange mein besonderes Interesse https://flexikon.doccheck.com/de/Iatrogene_Erkrankungen und seit der Vergiftung meines Mannes um so mehr. Vor allem deshalb sehe ich die Regenaplexe als notwendig. Das ist schon eine sehr ärgerliche Angelegenheit, denn bis zu dem Punkt mit den oben beschriebenen Medikamenten hatte er nur Asthma/COPD und sonst nix.:cursing:


    Werte sind immer relativ. Klar habe ich mich damals gefreut, als die PSA-Werte wieder so niedrig waren, dass auf eine OP verzichtet wurde.

    Aber meine Schwägerin hat mal ein Labor für mehrere Krankenhäuser geleitet und mir gesagt, die ganzen Grenzwerte sind sowieso relativ. Das sind die Werte, die nach Studien auf die meisten Menschen zutreffen. Das bedeutet nicht, dass der Einzelne krank sein muss, weil er darüber oder drunter liegt. Das bedeutet nur, dass die meisten Menschen im Grenzbereich dieser Werte gesund sind. Wollte man die optimalen Grenzwerte für jeden Menschen feststellen, wäre das viel zu aufwändig. Dazu gibt es tatsächlich Studien. Hatte es damals gleich gecheckt.

    Wobei es bei Vitamin D und anderen Vitalstoffen wieder ziemlich eindeutig ist, das ein Mangel klar negative Folgen für den Menschen haben kann.


    Vor allen Dingen sollte man sich generell von der Vorstellung befreien, dass eine Krankheit alles zerstört. Denn das ist meiner Ansicht nach eine sehr negative Selbstkonditionierung. Die Medizin macht das zwar immer so und aus Gesprächen zu Chemo und Radiatio ist das besonders gut bekannt. Aber den Gedanke alleine halte ich für pures Gift für jeden Menschen.:wacko: Du brauchst jedenfalls dringend positive Gedanken. Am Besten, du schickst dein Rheuma sofort zum Mond.:)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Habe nun das 1. Video Beitrag 10 gesehen. Leider etwas suboptimale Tonqualität. Insgesamt recht interessant, da man erfährt wie man die Regenaplexe besser in die alltägliche Behandlung und bei bestimmten Problemen einbauen kann. Nebenbei erwähnte Berichte zu positiven Behandlungserfolgen.

    Interessant daraus auch 48a homöopathisches Antibiotika, 72a hilft gut abzuhusten, 3 Ausleitungsmittel Kopf.

    1 Covid-Rezept. Aussagen zu ADHS und Ritalin.


    Nach Ansicht der Seminartherapeutin sollte man nur bei 6 und 510a darauf achten, dass man sie nicht ins gleiche Glas macht.

    Stahlkopf selbst hat für jedes Mittel ein separates Glas genommen und davon jeweils nacheinander einen Schluck getrunken.


    Zudem hat sie eine sehr interessante Empfehlung ausgesprochen, die bei einer Erkältung mit Atemnot ähnlich Salbutamol wirken soll und statt dessen verwendet werden kann. Salbutamol ist ein Asthmaspray der Gruppe der Beta-2-Sympathometika,zu denen das Spray gehört, das mein Mann nimmt.

    5,24c, 31c (bei Sauerstoffmangel evtl. noch 200a) zu gleichen Teilen pur vermischen, Sprühkopf drauf und im Notfall wie Asthmaspray verwenden.

    5- Lungenentzündung/schwere akute Bronchitis

    24c- Asthma bronchiale

    31c- Bronchialkrämpfe

    200a- akute Durchblutungsstörungen


    Habe auch entdeckt, dass man die Mittel in der Tierhomöopathie einsetzen kann. 2014 gab es in der Schweiz eine entsprechende Veranstaltung.

    1 oder 2 Tropfen könnten je nach Hundegröße pro Trinknapf ja schon genügen.

    Frage mich, ob ein Mittel zur Entgiftung der Leber und eines bei Wucherungen gegen die Lipome unseres Hundes helfen könnte. Das eine Lipom wird nämlich immer dicker und mehrere kleinere sind auch schon unablässig am wachsen. :/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Ich dachte, ich würde mich wegen Euch und vor allem wegen Dir, Lebenskraft, mit rheumatischen Erkrankungen beschäftigen, um festzustellen, dass ich es auch für mich getan habe. Denn so konnte ich das neue Problem sofort zuordnen.

    Das ist so ähnlich wie- die Liebe die man gibt, kehrt ins eigene Herz zurück. <3

    Wenn mehr Menschen wüssten, welche fatalen Folgen eine Rechts- Links - Dysbalance haben kann, und dann noch die richtigen Maßnahmen ergreifen würden, hätten wir deutlich weniger Schmerzen auf der Welt.


    Ich hatte ja einen Unfall 2013 mit einer 4 part Humeruskopf-fraktur und Trümmerbruch.

    Seit dieser Geschichte bin ich überwiegend zur Linkshänderin geworden, weil mit dem rechten Arm nichts ging.

    Nach langen Übungen dann schaffte ich es mich mit dem linken Arm und der Maus am PC zu arrangieren und schreibe heute noch mit links.

    2 Jahre hat die Rehabilitation und das ganze Prozedere gedauert damit ich den Arm wieder gut bewegen konnte.

    Die Hölle war es das kann ich sagen


    Da ich aber jetzt nach der langen Zeit rechts an der Hüfte massive Beschwerden habe, fällt mir endlich auf, das ich immer noch den rechten Arm in Schonhaltung habe, wenn ich aus der Dusche steige und mit genau dem Arm zuerst in den Bademantel schlüpfe, wie vor 9.Jahren als der Unfall war.

    Das hat sich nach all den Jahren so verinnerlicht in mir und läuft schon unbewusst ab.


    Wenn ich vom Einkaufen komme, trage ich zwar einen Rucksack aber die anderen Dinge die dort nicht rein passen wieder mit links im Beutel

    Also ich bin vollkommen auf links getrimmt und die rechte Seite ist geblockt.Geht bis zum rechten Fuß der auch schon schwächelt und ich mehr mit dem Fuß patsche als normal die Füße abzurollen.

    Für mich ist das jetzt ein Highlight und habe einen neuen Ansatzpunkt wieder gefunden mich mit der rechten Seiten neu anzufreunden.

    Hier wird das auch gut erklärt.

    : https://www.youtube.com/watch?v=oAM1tROU3Rg

    Aber den Gedanke alleine halte ich für pures Gift für jeden Menschen. :wacko: Du brauchst jedenfalls dringend positive Gedanken. Am Besten, du schickst dein Rheuma sofort zum Mond

    Vielen Dank an dich für einen neuen Denkanstoß und wollte jetzt keinen neuen Thread eröffnen:)

    Hat ja auch nur 9 Jahre gedauert^^

    Aber Dornröschen hat 100 Jahre geschlafen und wurde dann wach geküsst :*

    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • 1 oder 2 Tropfen könnten je nach Hundegröße pro Trinknapf ja schon genügen.

    Frage mich, ob ein Mittel zur Entgiftung der Leber und eines bei Wucherungen gegen die Lipome unseres Hundes helfen könnte. Das eine Lipom wird nämlich immer dicker und mehrere kleinere sind auch schon unablässig am wachsen. :/

    Auf Fälle, einen Versuch wäre es Wert. Ich habe Lipome mit Conium D6 und Borax D4, plus Flor Essence

    gut in Schach halten können.


    Toi, toi, toi

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Lebenskraft, ich freue mich sehr, wenn ich dir neue Impulse geben kann.:)

    So ein Trümmerbruch ist auch eine ganz fiese Sache. Man denkt, dass sowas nur bei schlimmen Stürzen passieren würde. Aber das kann sogar passieren, wenn man nach wenigen Stufen von der Leiter abrutscht und nicht einmal richtig fällt. Ein ehemaliger Kollege, privat Profitänzer, hatte deshalb einen Trümmerbruch der Ferse.

    Falls es da noch Probleme gibt, würde ich Traumeel als Salbe und/oder Tabletten probieren. Das ist nach meiner Erfahrung ein wunderbares Mittel. Wenn es ein Wundermittel gibt, ist es für mich Traumeel. Hat mir schon oft bei schmerzhaften Prellungen geholfen, da ich ein Dappes bin.

    Hat auch unserem Sohn geholfen, der nach Abnahme seiner Beinschiene noch Schmerzen hatte. Drei Tage lang nach Bedarf genommen und alles war wieder gut. Bei einer Freundin war es sogar bei Wasser im Knie erfolgreich.


    Eremitin, vielen lieben Dank für deinen Tipp. Schau mir die Mittel mal genauer an. Das auch Menschen Lipome bekommen können, hatte ich vor Jahren gelesen.

    Das eine Lipom am Hund ist schon so groß wie eine Brust. Mindestens B- eher sogar C-Körbchen. Es stört ihn anscheinend nicht. Da es nahe am Bein ist, könnte das bald passieren.

    Als wir die beiden Hunde geholt haben, hatte ich schonmal recherchiert. Nach meiner früheren Recherchen hatte eine Frau einen sehr erfolgreichen Versuch mit Cranberrykapseln bei ihrem Hund gemacht. Hatte dann Cranberrykapseln geholt und das gestartet und das Lipom war tatsächlich schon etwas kleiner geworden. Da war es insgesamt sowieso noch kleiner.

    Nachdem wir wegen dem anderen Hund (ganz anderer Stoffwechsel und anderes Temperament) beiden die Supplemente von Terra Canis geben, in denen schon Cranberrypulver drin ist, hab ich die Kapseln nicht mehr gegeben, weil ich Sorge hatte es wird zu viel für den Hund.


    Wie ich überhaupt im Zusammenhang mit den Regenaplexen auf die Lipome komme, liegt daran, dass die Heilpraktikerin aus dem Seminar etwas Interessantes gesagt hat. Habe das so verstanden, dass der Körper bei manchen Menschen (und sicher auch Tieren, da wir alle Säugetiere sind) ein Depot in Form eines gutartigen Tumors/einer Wucherung anlegt, um alle Gifte, die er nicht anders abbauen kann, da reinzuschieben.

    Wenn diese gutartigen Gewächse entfernt werden, weiß der Körper dann oft nicht wohin mit den Giften, da das Depot ja entfernt wurde und lagert sie im Blut ab, wo sie dann erst richtige Probleme machen.

    Auf einigen Seiten zu Lipomen bei Hunden habe ich dann noch gelesen, dass bei Lipomen ein Entgiftungsproblem der Leber vorliegen würde.

    Deshalb meine Idee ein Mittel zur Leberentgiftung und eins gegen Wucherungen zu geben.


    Es müssten nicht unbedingt 2 Regenaplexe sein. Man kann während der Einnahme von Regenaplexen auch andere homöopathische Mittel (und schulmedizinische Medikamente) einnehmen. Aber Tropfen zur Leberentgiftung will ich auf jeden Fall mal bei ihm probieren. Tiere reagieren ja sowieso sehr gut und schnell auf Homöopathie.


    Noch interessant- Wenn man Sorgen wegen dem Alkohol hat, kann man die Tropfen in ganz heißes Wasser tropfen. Der Alkohol verfliegt dann beim abkühlen, aber die homöopathische Wirkung bleibt erhalten.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Die Mama: ich hab das im Laufe der Jahrzehnte bei mehreren meiner Hunde mit Erfolg eingesetzt.


    Die Größe ist aber schon heftig, hindert es ihn nicht beim Laufen?


    Ich mache mir Sorgen um Nelli, weiß jemand was?

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Ah, ok, Eremitin. Die Mittel waren nicht für dich, sondern für deine Hunde. Dann muss das ja passen. Hatte das missverstanden.;)

    Noch stört es den Hund trotz der Größe nicht. Er ist sogar der Sportliche, Mutige, der Jäger und Verspielte von den beiden Hunden. Sind Brüder. Sein Bruder hat kein einziges Lipom.


    Ansonsten geht es mir wie Cimiko. Der letzte Beitrag von Nelli ist noch keine 2 Wochen her. Winniefred hat bald 3 Monate nichts mehr geschrieben.

    Und dann ist es ja sowieso so, dass keiner einem Forum gegenüber rechenschaftspflichtig ist und jeder von heute auf morgen sagen kann, ich beendete meine Internetsucht wieder und lebe nur noch im realen Leben.^^ Hab ich auch schon gemacht, Anlass war dass ich mich sehr geärgert hatte, und dann für Jahre in keinem einzigen Forum etwas geschrieben. Gelesen hab ich dann konsequenterweise nur in meinen alten Beiträgen, wenn mir etwas nicht eingefallen ist, worüber ich schon geschrieben hatte. Wie war das noch..:/ Wenn man anfängt Beiträge anderer zu lesen, will man auch wieder antworten.

    Man muss nicht gleich an das Schlimmste denken, wenn jemand nichts schreibt.


    Habe heute meiner Freundin davon erzählt, dass ich mich wieder mit Regenaplexen beschäftige. Hatten wir vorher nie thematisiert. Dann hab ich ihr erzählt, dass das homöopathische Arzneimittel mit speziell ausgesuchten Zusammenstellungen homöopathischer Einzelmittel sind, deren Inhaltstoffe je nach Regenaplex von der Potenzierung her total schwanken. Die Potenzen in der 26b liegen bei D12 bis D60. Die Potenzen der 42 bei D1 bis D20.

    Da hat sie gesagt, sie hat schon davon gehört. Eine Bekannte, die eine OP wegen einem Hirntumor hatte und anschließend taube Füße bekam, wobei das Taubheitsgefühl immer weiter um sich griff , hätte sich Regenaplexe geholt und nach 3 Monaten Einnahme wären die Gefühle in den Füßen wiedergekommen. Hört sich gut an.:)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber