Der Polsprung steht bevor

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • die mit der immer noch fetten Überschrift schreiben der letzte hätte vor 42.000 Jahren stattgefunden.

    Jetzt weisst Du auch, warum ich auf solch "wissenschaftliche Meldungen" nix gebe, Mama.

    Ich glaube, denen ALLEN (was solche Themen angeht) kein Wort.


    Es grüsst Dich

    Winnie

  • Besser ist es. :) Ich muss übrigens immer, wenn ich Polsprung lese an Eisprung denken. ^^ Aber verrate es niemand. :whistling:

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • die mir über den Weg laufen,

    Ja Lissy, gerne.

    Wenn ich mir das bunte "Gebilde" ansehe, frage ich mich ob da die gleichen "Phantasten" am Werk waren, die schon vor fast 3 Jahren ein buntes "Virus" kreiert haben. Waren die auch bei "Herrn-nasa" beschäftigt?


    es grüsst

    Winnie

  • Ich bin für den Artikel. ^^


    NASA: „KLIMAWANDEL“ WIRD DURCH VERÄNDERUNGEN IN DER UMLAUFBAHN DER ERDE UM DIE SONNE UND VERÄNDERUNGEN DER AXIALNEIGUNG VERURSACHT


    Seit mehr als 60 Jahren weiß die National Aeronautics and Space Administration (NASA), dass die Veränderungen der planetaren Wetterbedingungen völlig natürlich und normal sind. Aber die Weltraumbehörde hat sich, aus welchem Grund auch immer, dafür entschieden, den Schwindel der ‘vom Menschen verursachten globalen Erwärmung’ sich verbreiten und bestehen zu lassen – auf Kosten der menschlichen Freiheit.


    Es war bereits im Jahr 1958, als die NASA zum ersten Mal beobachtete, dass Veränderungen in der Sonnenumlaufbahn der Erde sowie Veränderungen in der Axialneigung der Erde für das verantwortlich sind, was Klimawissenschaftler heute als „Erwärmung“ (oder „Kühlung“, je nach Agenda) bezeichnet haben. Mit anderen Worten, es sind in keiner Art und Weise die Menschen, die den Planeten erwärmen oder kühlen, indem sie SUVs fahren oder Rindfleisch essen [oder wodurch auch immer].


    Aber die NASA hat es bisher versäumt, die Sache in Ordnung zu bringen, und hat sich stattdessen schweigend zurückgelehnt und zugesehen, wie Grüne und Liberale auf der ganzen Welt ausflippen, weil diese Welt angeblich in 12 Jahren enden wird – wegen zu viel Vieh oder zu vielen Plastikhalmen [oder weshalb auch immer].


    Im Jahr 2000 veröffentlichte die NASA auf ihrer Website Earth Observatory Informationen (hier und auf den weiteren auf dieser Seite angegebenen Links) im Zusammenhang mit der Milankovitch-Klimatheorie, die aufzeigen, dass sich der Planet tatsächlich aufgrund von äusseren Faktoren, die absolut nichts mit menschlichen Aktivitäten zu tun haben, verändert. Aber diese Informationen sind auch rund 19 Jahre später noch nicht in den Mainstream vorgedrungen, weshalb verwirrte, klimabesessene Aktivisten jetzt zu behaupten beginnen, dass wir wirklich nur noch 18 Monate Zeit haben, bis der Planet an einem Überschuss an Kohlendioxid (CO2) stirbt.

    Proxy - MetaGer

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zu Dieter Boers im Eingangslink haben wir auch hier Einträge zu einem anderen Thema:


  • Gut, dann mach ich mit Infos weiter:


    Polsprung in 14 Monaten?

    Die Pole wandern und stellen die Erde auf den Kopf (+Videos)


    Das wäre ja dann April/Mai 2023?


    Der Nordpol wandert in den Süden, der Südpol in den Norden. Laut der Wissenschaft ist das in der Geschichte der Erde schon 181 Mal geschehen. Zuletzt vor 42.000 Jahren. Forscher geben zu, dass ein Polsprung unmittelbar bevorsteht. Welche Folgen das für die Erde und die Menschheit hat und welche Auswirkungen ein geologischer Polsprung hätte, lesen Sie hier.


    Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich der magnetische Nordpol irgendwo über Russland. Die meisten Menschen wissen nichts davon, weil entsprechende Information kaum in Massenmedien zu finden sind.


    Die Polverschiebung hat vor allem auf die Tierwelt große Auswirkungen. Immer wieder wurde in den vergangenen Jahren Wale an die Küsten der Weltmeere an Land gespült, weil die Tiere die Orientierung verloren haben.


    Auch an Nord- und Ostsee ist das häufig passiert. Auch Zugvögel verlieren zunehmend die Orientierung, weil der Norden eben nicht mehr der Norden ist, so, wie sie es gewohnt sind.


    Space Weather News-Gründer Ben Davidson fand heraus, dass es schon mehrfach in der Geschichte zu geologischen Polverschiebungen von neunzig Grad kam und dass die Regierungsbehörden der Vereinigten Staaten seit 1948 darüber Kenntnis sind und schweigen.


    Davidson könnte mit seiner Behauptung recht haben. Charles Hapgood geht in seinem 1958 veröffentlichten Buch „The Earth Shifting Crust“, für das Albert Einstein das Vorwort schrieb, von der Vermutung aus, dass die Ansammlung von Eis am Nord- und Südpol der Auslöser für eine Erdkrustenverschiebung sei.


    Albert Einstein schreibt:


    „In polaren Gebieten wird kontinuierlich Eis abgeschieden, das nicht symmetrisch um den Pol herum verteilt ist. Die Erdrotation wirkt auf diese unsymmetrischen abgelagerten Massen und erzeugt einen Zentrifugalimpuls, der auf die starre Erdkruste übertragen wird. Der auf diese Weise erzeugte ständig zunehmende Zentrifugalimpuls bewirkt, wenn er einen bestimmten Punkt erreicht hat, eine Bewegung der Erdkruste über den Rest des Erdkörpers, wodurch die polaren Regionen in Richtung Äquator verschoben werden.“


    Erste Auswirkungen sind bereits schon zu spüren. Der Tampa International Airport musste seine Hauptlande- und Startbahn im Januar 2019 schließen, um die Markierungen entlang des Runway zu ändern.


    Wenig bemerkt von der Öffentlichkeit ändert sich das Magnetfeld der Erde immer schneller. Bewegte sich der magnetische Nordpol früher nur mit 5km/Jahr oder gar noch langsamer, so eilt er derzeit mit 50km/Jahr in Richtung Sibirien.

    Der ganze Text hier:

    Polsprung in 14 Monaten? Die Pole wandern und stellen die Erde auf den Kopf (+Videos) - Die Unbestechlichen
    Piloten wissen seit ein paar Jahren, dass der Nordpol nicht mehr da ist, wo er früher war. Wis­sen­schaftler sprechen in diesem Fall von einem magne­ti­schen…
    dieunbestechlichen.com




  • Polsprung in 14 Monaten?


    Der Nordpol wandert in den Süden, der Südpol in den Norden. Laut der Wissenschaft ist das in der Geschichte der Erde schon 181 Mal geschehen. Zuletzt vor 42.000 Jahren. Forscher geben zu, dass ein Polsprung unmittelbar bevorsteht.


    Die Polverschiebung hat vor allem auf die Tierwelt große Auswirkungen.

    Puh, Glück gehabt!

    Denken sich jetzt die Macher in der Mobilfunkindustrie. Dann sind wir ja fein raus aus der Nummer - der Polsprung ist´s! Die Wissenschaft hat´s ja festgestellt. Trust the science!


    Blöd nur, dass es auch Wissenschaftler gibt, die eine andere Sicht der Dinge haben. dass nämlich die exorbitant zunehmende Mobilfunkstrahlung Einfluss auf die Tier- und Pflanzenwelt hat. Und zwar weltweit:


    Ameisen (Myrmica sabuleti), die einer Mobilfunkstrahlung ausgesetzt wurden, zeigten ein gestörtes Laufverhalten und wichen von ihrer normalen Laufstrecke ab, sie konnten kein Futter sammeln, sie fanden das Nest und die Futterplätze nicht mehr.


    Auf dem Campus der Universität Oldenburg wurde eines Tages festgestellt, dass die Vögel sich während der Zugzeit nicht mehr orientieren konnten und keine klare Zugrichtung anzeigten. Ein Doktorand von Prof. Mouritsen kam durch pures Herumexperimentieren mit Magnetfeldern auf die Idee, die kleinen Häuser, in denen die Versuche stattfanden, vor elektromagnetischer Strahlung abzuschirmen. Und siehe da, plötzlich konnten sich die Zugvögel wieder orientieren und zeigten ein normales Zugverhalten.


    Daniel Favre forscht schon seit Jahrzehnten über das Verhalten der Honigbiene und weiß um die Sensibilität dieser Insekten gegenüber elektromagnetischen Feldern.

    Favre hat bereits 2011 nachweisen können, dass Bienen bei Bestrahlung mit einem Mobiltelefon Notsignale aussenden (Arbeiterbienen-Piepsen), die sie sonst nur erzeugen, wenn sie von Vögeln oder anderen Insekten angegriffen werden oder kurz bevor sie ihre Kolonie aufgeben und ausschwärmen wollen (Favre 2011). Der Beweis, dass Bienen die Strahlung eines Mobiltelefons spüren, darauf reagieren und unter Stress stehen, war damit erbracht.


    2016 wurde in Griechenland in einem großen Feldversuch (Lazaro et.al) untersucht, ob sich die Insektenpopulation von Bestäubern (Wildbienen, Schwebfliegen, anderen Fliegen, Käfern, Schmetterlingen und Wespen) unter realen Bedingungen in verschiedenen Abständen von einem Funkmast verändert. Für alle genannten Insektengruppen wurde beobachtet, dass über eine Entfernung von 50 bis 400m die Insekten-populationen kleiner wurden, je näher man dem Funkmast kam.


    Aber auch auf Pflanzen hat Mobilfunkstrahlung Auswirkungen:

    Lerchl et.al. konnte im Jahr 2000 nachweisen, dass bei Sämlingen von Koniferen, die 222 Tage lang der Mobilfunkstrahlung ausgesetzt waren, dreimal mehr bei der Zwerg-Kiefer (Pinus pumila), bei der Großen Küstentanne (Abies grandis) dreimal mehr und bei der Weißtanne (Abies alba) doppelt so viel Pflanzen abgestorben waren als bei der unbestrahlten Kontrolle.


    Mit 5G kommen nun neue Mobilfunkfrequenzen mit neuen Eigenschaften bezüglich der Pulsung und Frequenzmodulation hinzu.

    Was die Frequenzen von 5G betrifft, gibt es deutlichen Grund zur Sorge. Die Wellenlängen der bisherigen Mobilfunkgenerationen betrugen etwa 40 bis 12 cm (Frequenzen von 0,7 bis 2,4 GHz). Das bedeutet, dass Antennen mit diesen Längen in Resonanz mitzuschwingen beginnen und die Strahlung optimal empfangen können. In diese Größenordnung fallen viele Äste und Zweige von Bäumen und Büschen, und wie beschrieben wurde, zeigen diese auch eine deutliche Reaktion.


    Aber wenn' s nun nur der Polsprung ist ... an 7G wird ja derzeit schon gebastelt.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Ameisen (Myrmica sabuleti), die einer Mobilfunkstrahlung ausgesetzt wurden, zeigten ein gestörtes Laufverhalten und wichen von ihrer normalen Laufstrecke ab, sie konnten kein Futter sammeln, sie fanden das Nest und die Futterplätze nicht mehr.

    Dazu fällt mir doch etwas ein, das ich gerade erst gelesen und gesehen habe.

    Komische Dinge. In der Region Innere Mongolei im Norden Chinas kreisen seit dem 3. November Hunderte von Schafen ununterbrochen. Alle sind absolut gesund und niemand hat eine vernünftige Erklärung für ihr Verhalten.

    Video: https://t.me/Novosty/10743

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • kreisen seit dem 3. November Hunderte von Schafen ununterbrochen. Alle sind absolut gesund und niemand hat eine vernünftige Erklärung für ihr Verhalten.

    Eine ziemlich häufige Erkrankung bei Ziegen und Schafen ist die Listeriose, auch Silagekrankheit genannt. Sie ist bei Wiederkäuern die häufigste Erkrankung des zentralen Nervensystems. Anfänglich ist bei den betroffenen Tieren die Körpertemperatur fiebrig erhöht, anschließend kommt es zu Störungen der Bewegungskoordination. Werden die Tiere nicht rechtzeitig mit Antibiotika, Schmerzmittel und Vitaminen behandelt, sterben sie an der Krankheit. Auch völlig gesunde Tiere können die Listeriose übertragen, da die Bakterien im Darm vorkommen. Über den Kot der Tiere gelangen sie dann in die Umwelt und können wochen- bis monatelang überleben.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Hatte das Video gestern meinem Mann gezeigt, der sagte es wäre ein kostenpflichtiges Video bei Bild mit sehr negativen Bemerkungen.

    Daher hatte ich weiter recherchiert. Das Video wurde mehrfach in China u.a. bei China Daily veröffentlicht.


    Die Schafe wurden bereits untersucht und sind vollkommen gesund.

    Sie gehören einer Bäuerin, die 23 verschiedene Gatter mit Schafen hat. Die werden alle gleich gehalten und bekommen das gleiche Futter.

    Aber nur in dem einen Gatter laufen die Schafe seit 3.11. im Kreis.

    Anfangs waren es nur wenige, die im Kreis liefen, denen sich immer mehr Schafe angeschlossen haben, aber immer noch nicht alle in dem Gatter.

    Sie gehen übrigens auch aus dem Kreis raus und fressen, schlafen oder stehen in der Mitte. Bei YT ist ein großes Video dazu.

    Es gibt aber immer einen Teil Schafe, die den Kreis weiterlaufen.


    Wie es verbreitet wird, macht es den Eindruck als würden alle Schafe ohne fressen und schlafen Tag und Nacht im Kreis laufen. Dann wären sie aber schon längst tot umgefallen und könnten gar nicht so lange im Kreis laufen. ;)


    Habe aber noch etwas seltsames. Diesmal aus Deutschland und auch ein Kreis. https://t.me/Novosty/10676

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Anfangs waren es nur wenige, die im Kreis liefen, denen sich immer mehr Schafe angeschlossen haben, aber immer noch nicht alle in dem Gatter.

    Vielleicht hat jemand einen schwarzen Würfel in der Mitte verbuddelt, und die Schafe sind religiös geworden. :D

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Nun auch zu diesem Thema gibt es nicht nur ein schwarz/weiß-Denken!

    Die Schumann-Frequenz, das Erdmagnetfeld und die Aktivitäten der Sonne beeinflussen unser Leben und unser Bewusstsein hier auf der Erde.

    Magnetfeldstörungen und Klimaverschiebungen nehmen in Folge der starken Bewegungen der Pole massiv zu! Ja, wir haben seit einiger Zeit eine starke Instabilität des gesamten Erdsystems! (Fernab des offiziell propagierten menschengemachten Klimawandels.)

    Überschwemmungen, Dürren und extreme Trockenheit, Erdbeben, Vulkanausbrüche usw. in vielen Ländern nehmen immer mehr zu! Die Rekordmarken verlagern sich immer mehr gegenüber der den letzten Jahren…was eine deutliche Signifikanz in bezug auf die Intensität der globalen Klimaverschiebungen ausweist.

    Auch die Erdrotation, die Geschwindigkeit der Erdumdrehung, erreicht Rekord-Werte!

    Sie wird seit 1960 mit Atomuhren gemessen und seit 2020 beginnt die Erde sich immer schneller zu drehen! Das heißt, daß die Erde für eine Umdrehung weniger als 24 Stunden braucht.

    Meldungen zu Schafen in der Mongolei (siehe auch in obigen Einträgen), die seit Tagen permanent im Kreis laufen, auch das Auftreten von massiven Krähenschwärmen seit 2020 über Chinas Großstädten, plötzliche und massive Tiersterben unbekannter Ursache, lassen aufhorchen.

    Ja, es sind große Veränderungen, die gerade stattfinden, und die wir nicht mehr ignorieren können. All dies sind Zeichen des sich vollziehenden Polsprungs und was kommt, ist nicht bekannt.

    Es sind völlig neue Wirkungen und Wetter-Muster, die sich nur erahnen lassen. Doch es ist sehr deutlich, daß wir völlig aus der alten Norm gefallen sind! Es fehlt nicht mehr viel bis zum Kipp-Punkt!

    Seit 2005 zeichnet sich auch ein „Grand Solar Minimum“ ab, das nun an Fahrt zunimmt und massive Umwälzungen mit sich bringt. Die Ursache ist der abfallende Sonnenmagnetismus, der sich an den schwachen und konfusen Magnetfeldern der Sonne zeigt. Und das hat gewaltige Auswirkungen auf das Erdmagnetfeld sowie auf alle Planeten des Sonnensystems, was in den Biosphären einen kausalen Umbau erzeugt!

    Mega-Sonnenstürme - Die Gefahr aus dem Weltall

    https://www.mdr.de/wissen/fasz…-und-ihre-folgen-100.html

    Die Berichterstattung seriöser Quellen darüber bricht irgendwann um das Jahr 2010 ab.


    Allein die Tatsache, daß in den letzten 10 Jahren dazu kaum etwas veröffentlicht wurde, ist das eigentlich Beunruhigende.

    Hier noch ein Bericht von den „damals noch als halbwegs seriös geltenden Medien“ aus dem Jahr 2010:

    https://www.n-tv.de/wissen/Zei…Sueden-article935939.html

    ------------------------

    und hier noch aus 1961:

    STRAHLEN-GEFAHRTödliche Sonne


    15.08.1961, 13.00 Uhr • aus DER SPIEGEL 34/1961


    Tödliche Sonne
    »Was ihr macht, ist mir egal, Genossen«, sagte er, nachdem er die Erde das siebente Mal umrundet hatte. »Ich gehe jetzt jedenfalls schlafen. Gute Nacht,…
    www.spiegel.de


    Sorry, die Links, die ich dazu noch setzen wollte, sind im Moment verschwunden. Ich werde sie suchen und dann nachreichen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier