Schuppenflechte - Psoriasis

  • Eigenbluttherapie bei Psoriasis

    Hallo ihr Lieben,


    ich mache seit 2 Wochen eine Eigenbluttherapie und wollte euch mal zu euren Erfahrungen und Meinungen dazu interviewen?

    Ich leide seit 5 Jahren an Schuppenflächte/ Psoriasis die sich immer weiter ausbreitet. Besonders die Stellen an meinem Kopf, Ohr und im Intimbereich machen mir zu schaffen.

    Darum versuche ich nun die Eigenbluttherapie und hoffe sehr, dass sie etwas bewirken kann.


    Habt ihr Tipps gegen Psoriasis, die wirklich etwas bringen?

    Ich habe so gut wie alles schon durch. Ernährungsumstellung, Yoga, Meditationen, Salbe, Globoli, Konstitutonsbehandlungen, etc.


    Langsam werde ich der Sache müde und das Leiden geht auch nicht weg..

    Momentan mache ich zusätzlich eine Teekur die wenigstens ein bisschen etwas verbessert.


    Liebe Grüße


    Verena

    Im Garten der Selbstkritik wachsen gesunde Pflanzen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo Verena,

    Wie sieht es neben der Eigenbluttherapie mit der Ernährungsumstellung aus, Omega 3 aus pflanzlichen und tierischen Quellen, Vitamin D 3 Spiegel, Stress bei der Arbeit?


    Das sind alles wichtige Faktoren zu ganzheitlichen Ansätze!

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Hallo ihr Zwei,


    meine Blutwerte sind alle in Ordnung, auch an der Schilddrüse habe ich Gott sei dank nichts - das habe ich alles schon mal checken lassen.

    Ich ernähre mich ohne Fleisch seit 7 Jahren, achte aber sehr darauf, dass ich alle wichtigen Nährwerte aufnehme. Ich esse zwar relativ viel Fisch, habe allerdings trotzdem zusätzlich Omega-3-Fettsäuren zu mir genommen. Eine Zeit lang habe ich auch auf Milchprodukte und Alkohol verzichtet, tatsächlich habe ich dadurch eine Verbesserung gespürt, wurde allerdings echt schlecht gelaunt, da ich Milchprodukte liebe. Mittlerweile versuche ich auch da ein gesundes Mittelmaß zu finden.


    Manchmal verzweifle ich etwas und denke ich bekomme das nie wieder weg, gerade weil ich schon so vieles probiert habe. Naja ich hoffe nun auf das Helfen der Eigenbluttherapie..

    Danke für eure Tipps :)

    Im Garten der Selbstkritik wachsen gesunde Pflanzen.

  • Ich verzichte seit 10 Jahren auf Kuhmilchprodukte und es geht mir super ohne. Es ist ja nicht nur die Lactose sondern auch der hohe Casein Gehalt wo schädlich ist für den Menschen.

    Gesünder sind Produkte aus Schaf oder Ziegenmilch da diese eine bessere Zusammensetzung haben.

    Schon mal Heilfasten ausprobiert?

    Das könnte auch helfen.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich sollte wirklich auch auf Kuhmilchprodukte verzichten, die tun einem echt nicht gut. Ich habe mich auch mit pflanzlichen Alternativen angefreundet von denen es mittlerweile ja zum Glück so viel auf dem Markt gibt.

    Es gibt nun ja auch vegane Käsesorten, aber ich muss zu geben.. die schmecken mir einfach nicht besonders. Ziegenkäse mag ich :-)


    Vom Heilfasten habe ich nur mal gehört.. könntest du es vielleicht etwas näher erklären, wie es funktioniert, falls du dich damit gut auskennst? :-)

    Ich habe nur einmal gelesen, dass man sich dort mehrere Tage bis Wochen rein von Flüssignahrung ernähren soll, oder gibt es da noch andere Möglichkeiten?


    Lieben Gruß

    Im Garten der Selbstkritik wachsen gesunde Pflanzen.

  • Schuppenflechte auf dem Kopf

    Fast jedes Jahr habe ich im Winter mit Schuppenfelchte auf der Kopfhaut zu kämpfen, was kann ich als Mittel auf die Kopfhaut auftragen ?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Adjoa,

    Schuppenflechte sollte vor allem von innen behandelt werden. Von außen kannst du höchstens Symptome wie das Jucken reduzieren.

    Ein wichtiger Punkt wäre ein guter Omega-3-Index von 8 - 12 %. Hier solltest du 6 - 9 Gramm Fischöl nehmen.

    Wie gesagt, das ist nur ein Aspekt. Da kommen bestimmt noch andere Hinweise.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Hallo Adjoa,

    Wie sieht es mit deinen Vitamin D 3 Spiegel aus ?

    Auch spielt die Ernährung eine große Rolle dazu!

    Ideal wäre überwiegend Roh - Vegan zu 70 - 80 % und der Rest in einen Dampfgarer zubereitet.


    Auf Zucker, Fleisch, Kuhmilchprodukte, Getreide würde ich vollkommen verzichten. Das fördert alles Endzündungen und schädigt den Darm.

    Aber 2 - 3 mal die Woche fetter Kaltwasserfisch und gekochte Eier aus Biohaltung sind erlaubt.

    viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Adjoa


    eine gute Vitamin D Versorgung und UV-B Bestrahlung (wirkt beides positiv auf den Vitamin D Spiegel)

    natives Kokosöl soll auch bei Schuppenflechte gut sein


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • Danke für die Infos. Ich nehme seit 2006 täglich VitaminD3 1000 Einheit wegen meiner Osteoporose ein.

    Getreide bzw. Brot etc. esse ich sehr wenig. Normales Frühstück wie früher Brot, Käse und Wurst gibt es seit

    5 Jahren nicht mehr. Ich esse sehr viel Gemüse, Salate und etwas Obst, wenig Kohlenhydrate. Zucker gibt es fast

    nichts bei mir wegen Fructoseintoleranz, Nur reines Stevia seit 2006. Fett verwende ich nur Kokosfett und Olivenoel

    und wenig Butter. Fisch esse ich 2mal pro Woche. Mir fehlt die Sonne bzw. im Winter die Sonnenbank, das geht ja

    nun zur Zeit gar nicht.

    Ich werde noch zusätzlich Omega 3 zuführen und evtl, mit einen Spezialkamm mit UVB Licht vom Hautarzt verschreiben lassen.

  • Hallo Adjoa,

    das ist bei weitem zu wenig Vitamin D. Diese Dosis könntest du dir auch sparen.

    Bei deinen gesundheitlichen Problemen benötigst du einen Spiegel zwischen 80 - 100 ng/ml. Dafür gibt es eine einfache Formel:

    100 IE Vitamin D3 je Kilogramm Körpergewicht

    Da du mit den 1.000 IE weiterhin im Keller hängst, solltest du auch eine hoch dosierte Starttherapie machen. Dazu drei bis vier Wochen das drei- bis vierfache der errechneten Dosis verwenden (z.B. bei 6.000 IE dann 18.000 bis 24.000 IE).


    Bei den Fetten brauchst du dich nur bei Omega 6 einschränken. Butter dagegen ist als einfach gesättigt wichtig.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • ja, 1000 IE sind deutlich zu wenig

    wenn du regelmässig UVB Behandlungen dazu machst geht ev. halbwegs weil du dann über die Haut zusätzlich Vit. D bildest

    aber ich würde trotzdem mehr Vit.D dazu nehmen (+ gute Magnesiumversorgung) da ja nur wenig Hautfläche mit dem Kamm bestrahlt wird


    die speziellen Geräte sind rel. teuer, wäre natürlich super wenn der Arzt da etwas machen könnte


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

    4 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()