Aggressive Fibromatose - Desmoid-Tumor

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hallo,


    jedenfalls bin ich körperlich und psychisch am Boden. Ich habe es geschafft ihr Tumor zu verkleinern mit aller Kraft und nun bin ich nichts mehr Wert..... :( & das wegen ein Konflikt den man lösen könnte....


    Ich Trauer, für mich ist das Weltuntergang.


    Danke für Eure Hilfe...!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Ich habe es geschafft ihr Tumor zu verkleinern mit aller Kraft und nun bin ich nichts mehr Wert....

    Lieber Medico, gerade lese ich deine Horrornachricht. Ja du hast sie behandelt, sie betreut, sie gestützt und mit ihr mitgefiebert, gebetet wahrscheinlich auch, habt es zusammen geschafft.....ich dachte oft, oh Gott so einen Mann muss man haben, der Ahnung hat und einem helfen kann, nix besseres im Leben......was für eine UNDANKBARKEIT! Da könnte ich heulen, wenn ich sowas lese! Ich wünsche dir viel Kraft und vielleicht überlegt sie sich es noch einmal, wenn sie merkt, sie kommt alleine nicht weiter.

    Ich drücke dich in Gedanken und wünsche dir alles Gute <3

  • Liebe oder lieber Heiterweiter


    Das schlimme an der Sache ist, sie lässt mir meine leiblichen Kinder nicht sehen und das nun schon seit über einer Woche....


    Ich könnte einiges durchbringen weil ich viele Beweise habe, aber es tut mir weh es zu tun.


    Von innen lebe ich schon nicht mehr, es schmerzt sehr. Heute Nacht hatte ich mehrere Albträume, ich leide sehr!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Von innen lebe ich schon nicht mehr, es schmerzt sehr.

    Hallo Medico

    vielleicht wollte sie dir nicht mehr zur Last fallen?

    Ist doch klar das eine Mutter ihre Kinder mit nimmt.


    Kann man davon ausgehen das deine Frau keine Metastasen im Gehirn hat?

    Falls aber doch ,wäre es möglicherweise ein von mir aus wager Ansatzpunkt, zum Verhalten einer Persönlichkeitsveränderung:/

    Kopf hoch und es findet sich bestimmt eine Lösung.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Von innen lebe ich schon nicht mehr, es schmerzt sehr. Heute Nacht hatte ich mehrere Albträume, ich leide sehr!

    Ich fühle mit dir lieber Medico, ich bin über 60 und habe das alles und noch viel mehr hinter mir. Bleib stark, es wird sich eine andere Türe auftun. Bitte nicht verzweifeln! Das Leben besteht zu 80 % aus Sorgen denke ich oft. Man könnte oft verzweifeln. Seine Kinder zu verlieren, ist das Schlimmste. Aber sie kommen zu dir zurück, in ein paar Wochen, oder wenn sie alleine zu dir kommen können. Es bleibt nicht so, wie es jetzt aussieht!! <3

  • Hallo,


    ich hatte einen sehr schlimmen Traum und fing an darüber zu googeln.


    Zitat

    Innerhalb der allgemeinen Traumdeutung veranschaulicht das Symbol "Rettungswagen" dem Träumer, dass er für seine Arbeit und seine Anstrengungen in der Wachwelt keinen Dank beziehungsweise Anerkennung erhalten wird.


    Zudem kann das Krankenauto im Traum ein Sinnbild für schnelle Entscheidungen sein. Der Träumende sollte im Wachleben nicht zögerlich sein, sondern handeln. Denn nur auf diese Weise wird er sich abzeichnende Probleme vermeiden können. Fährt der Rettungswagen mit Sirenengeheul durch den Traum, soll einem bewusst werden, dass man in der realen Welt gefährlich lebt. Man scheut kein Risiko und entscheidet sich für das Vergnügen, auch wenn dieses nicht gesund ist.

    Quelle: https://traum-deutung.de/rettungswagen/

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Ja aber siehe die Bedeutung.


    Ich habe mich mit meinem PKW in einem Tunnel befunden, dann hörte ich die Sirene ganz laut, ich weichte nach rechts ab, als ich vom Auto Ausstieg, guckte ich nach links und rechts.... nichts war da! Daher kann ich nicht identifizieren ob es sich um ein Krankenwagen oder Rettungswagen handelte.... :(

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das mit dem Rettungswagen?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das mit dem Rettungswagen?

    die Sirene...... deutet auch auf Selbstbeschränkung hin und von so etwas habe ich vor Jahren auch schon einmal geträumt.

    Es zeigte mir, das ich in einer Krise stecke und gut auf mich aufpassen muss.


    Auszug:( Stängele)

    Das Prinzip der Selbstbeschränkung ist eine Reaktion auf die Freiheit des Bewusstseins, das nicht damit zufrieden ist, ausschließlich das zu tun, was dienlich ist.

    Die Selbstbeschränkung ist somit ein Resultat aufgeklärter Vernunft, die sich im kategorischen Imperativ Kants so formuliert:

    "Handle so, dass die Maxime deines Handeln für alle gelten könne".

    Umgekehrt bedeutet das auch, sein Handeln auf das zu beschränken, was allen möglich sein muss.

    Menschen, die verhindern können, ihren kurzfristigen Impulsen nachzugeben, noch bevor sie diese ereilen, lösen damit häufig jenen Teil eines Problems, das etwa in Situationen auftritt, in denen man sich zwischen kurzfristigen Vorteilen und langfristigen Zielen entscheiden muss.

    In der griechischen Mythologie findet sich das übrigens bei Odysseus wieder:


    Die Rede ist von Odysseus‘ Überfahrt – vorbei an der unter Seeleuten gefürchteten Insel der Sirenen.

    Bewohnerinnen – halb Frau, halb Vogel – waren laut Homers Mythologie in der Lage, durch ihren Gesang vorbei segelnde Seefahrer zu berauschen und am Ende in ihr Verderb zu locken.

    Der kluge Odysseus wusste das, kannte die Gefahr und wollte aber dennoch die Sirenen hören.

    Im Grunde handelte er, wie viele von uns in schwierigen Situationen und finde das als passendes Beispiel.


    Was sich von Odysseus lernen lässt?

    Worauf ich eigentlich hinaus will, ist ein anderer Aspekt an dem antiken Märchen:

    die Fähigkeit zur Selbstbeherrschung!

    Tatsächlich sind Selbstbeherrschung und Disziplin wichtige Schlüssel um nicht an den Einbrüchen im Leben zu verzweifeln.

    Einmal in den Bann gezogen, bringen uns solche Zerrbilder leicht vom eigentlichen Kurs ab und lassen manche an ungeahnten Klippen zerschellen.


    Gut, wenn man dann einen Mast hat, an dem man sich anbinden lassen kann – oder Freunde, die einen erden und ein Team, das unbeirrt weiter rudert, wenn man selbst noch am liebsten von Bord gehen würde.;)


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Hallo Lebenskraft,


    danke für deinen Text. Dennoch habe ich nach nun schon 35 Jahren noch nie so geträumt und hatte auch nie so eine Angst dabei.....


    Ich würde mir wünschen alles wird wieder gut!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Medico,


    wie geht es dir?


    Schade, dass es so eine Wende genommen hat, ich drücke dir die Daumen, dass ihr wieder zusammen findet!


    Habe hier immer gerne reingeschaut um deine Beiträge zu dem Thema zu lesen. Ich bin sicher, nicht nur ich vermisse diese.


    Ich wünsche dir/euch das Beste!


    Lg

  • Hi Laurianna


    Ich weiß nicht was mit ihr los ist, sie spinnt aber total rum und das trotz gemeinsamer Kinder. Bzgl. ihrer Erkrankungssituation kann ich sie nicht mehr betreuen. Wenn also der Tumor wächst und sie Schäden davon trägt, muss sie damit Leben.


    Ihr Bruder mochte mich leider nie so richtig, der hat diesbezüglich eine Hetzkampagne gestartet. Na ja sie war schon immer Naiv, leider.


    Mir geht es den Umständen entsprechend, und dir ?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Danke der Nachfrage. Momentan zwackt mich der Tumor wieder mehr. Aber ich hab die letzten Tage auch körperlich mehr gearbeitet und wenig ausgeruht. Wahrscheinlich auch deswegen.


    Ihr macht der Tumor weniger aus? Oder war ihr die Behandlung zuviel und sie suchte Pause? Ich denke oft, Gesundheit ist so wichtig und ernst zu nehmen, dass das meiste doch eher hinten ansteht und man eigentlich dankbar sein muss, wenn man Hilfe, auch gerade bei solch schwierigen Krankheiten bekommt.


    Ich wünsche euch, dass ihr da ins Reine miteinander kommt,vor allem auch wegen der Kinder.


    Lg

  • Hmmm...


    Schwer ist es. Sie isoliert sich total, die Erkrankung ist auf die Psyche geschlagen (zuvor hatte sie schon mit depressiven Verstimmungen zu kämpfen), auch so hatten wir z.B. der Kinder wegen immer unterschiedliche Ansichten und Meinungen. Ihr ist ihr Bruder und im allgemeinen ihre Verwandtschaft wichtiger als die Kinder und ich zusammen. Das finde ich traurig, ich bin arg enttäuscht. Sie hat mich mit ihrer Erkrankung immer total runtergezogen und ich habe es ausgehalten weil ich ein Familienmensch bin - nun lässt sie mich hängen, trotz meiner 24 Std. Betreuung. Nun bin ich nichts mehr Wert, obwohl ich in ihren dunkelsten Zeiten immer für sie da war.


    Na ja laut ihrer Mutter soll sie insbesondere am Steißbein starke Tumorschmerzen haben, da war sie noch so frech und fragte mich was ihre Tochter nun einnehmen soll.... & das nach der ganzen Tragödie. Ich bin ein Gutmensch, aber dumm bin ich noch lange nicht, alles gefallen lasse ich mir ebenso nicht. Das ist "ausnutzen" pur..., Wichtig bin ich nicht, ganz besonders für diese Familie nicht. Meine Mühe war für die Katz, ich habe es schon eingesehen.


    Alles hat Grenzen!

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Alles hat Grenzen!

    Das stimmt.


    Aber drösel es doch mal von der anderen Seite auf, im Moment hast Du dich voll auf die Opferrolle

    konzentriert.


    Lies deinen Thread nochmals rückwärts, da gab es doch schon des öfteren Anzeichen in der Vergangenheit das in eurer Beziehung was nicht stimmig ist. Schlimm wenn dann noch 2 Kinder davon betroffen sind.


    Selten ist ein Schaden ohne Nutzen.


    Von ganzem Herzen wünsche ich Dir jemanden der dich auffängt, dir Halt gibt diese harte Zeit zu überstehen.


    Liebe Grüße aus F

    Hannah


    Empfehlungswert:

    Nie wieder Opfer sein - Es ist so einfach







  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier