Beiträge von Skorpion

    Ich finde die Beschreibungen von Asklepios sehr interessant.


    Also ist die Messung vom Serotoninspiegel im Blut eher nutzlos, aufgrund der Blut-/Hirnschranke.


    Muss mich im 5-HTP-Bereich noch etwas einlesen, bisher fand ich den Griff zu diesen Tabletten zu einfach, so dass viele nicht mehr schauen, wo die eigentlichen Probleme/Ursachen liegen. Vielleicht habe ich mich da auch getäuscht.


    Bei den benötigten Co-Faktoren: Omega 3-Fettsäuren, Magnesium, Folsäure, die Vitamine B 6 und B3,

    orientiere ich mich da an Empfehlungen von Rene Gräber oder Uwe Gröber?

    Speziell bei den Omega 3-Fettsäuren spielt natürlich auch die Ernährung eine große Rolle. Wenn ich den ganzen Tag nur Omega-6 lastiges Fast Food in mich reinschaufle, brauche ich natürlich auch deutlich mehr Omega-3, was aber sicher auch dauerhaft unsinnig wäre.

    jetzt nur als Laie..... wenn ich magnesiumchlorid nehme 1 Schnapsglas von - 33,3g auf 1 l wasser- bekomme ich evtl. auftretende Verspannungen im Nacken , die bei mir bei Stress auftreten- innerhaln von 1/4h zum verschwinden.

    Auch eine gute Maßnahme, wenn du lokal Magnesiumöl aufträgst. Da du deine Magnesiumsole selber herzustellen scheinst, wäre das eine mögliche Ergänzung.

    RAGUSA - ich nehme die von Vitamaze- ohne bedenkliche Zusatzstoffe und günstig.


    Dirk ich werde es einfach mal versuch und nach drei Monaten nachmessen.

    Die von Vitamaze mit 14.000 iE D3?
    Wie lange nimmst du die schon?

    Was die Dosierung angeht, hilft nur regelmäßig Blutwerte kontrollieren lassen, wie Dirk schon schrieb.
    Ergänzend versuche einfach auf deinen Körper zu hören.
    Wenn du dich mit der aktuellen Dosierung gut fühlst, dann würde ich persönlich nicht reduzieren.


    Wie viel K2 und Magnesium nimmst du?


    Wegen Hashimoto würde ich mich zusätzlich wegen Jod informieren. Kyra Kauffmann beschreibt die Jodproblematik in ihrem Buch ganz gut und beschreibt auch ein Re-Jodierungsprotokoll für Hashimoto Patienten.

    ...

    Thromboflow als natürlicher Blutverdünner.

    ...

    Wäre da OPC nicht genauso gut geeignet?
    Thromboflow liest sich alles sehr gut, aber schon alleine herauszufinden, was genau in den Kapseln enthalten ist, da müssen einige Links angeklickt werden.

    Was dann Maltodextrin darin zu suchen hat, leuchte mir nicht wirklich ein.
    Zumal ich keine vollständige Inhaltsangabe finden konnte.
    Also sehr viel Werbung und Marketing.

    Uff, das ist eine schwere Anklage.
    Ein guter Ernährungsberater bildet sich weiter. Gerade die Ernährungspyramide hat sich sehr verschoben.

    Brot und Getreideprodukte bilden schon länger nicht mehr die Basis der Ernährungspyramide. ;)

    Und was im KKH als Essen angeboten wird, ist sicher von keinem Ernährungsberater zusammengestellt worden, sondern ist das Beste, was mit dem vorgegebenen Budget des KKH hergestellt werden kann. Denke dass nicht mal die Köche dort Spaß an deren Job haben. Ist ziemlich schlimm, wo überall versucht wird Geld zu sparen, um mehr Gewinn zu erzielen.

    Ok, vielen Dank für die Ratschläge, Das meiste machen wir schon, mir ging es allerdings hauptsächlich um das Carnitin, ...

    Da es ein heikles Thema ist, ist doch klar, dass man auch über mehr als Carnitin schreibt, wil eben einige andere Mikronährstoffe sehr wichtig sind.

    Wäre hilfreich gewesen, wenn du die verschiedenen Nahrungsergänzungsmittel, welche schon genommen werden, im Eingangspost erwähnst, aber vermutlich wolltest du einfach keine allgemeine Beratung zu dem Thema haben.

    Magnesiumchlorid wird im Magen doch eh weiter verarbeitet und vom Salz getrennt. Wieso sollte das elementare Magnesium dann nicht zellgängig sein?

    Magnesium als Schüßler Salz ist zwar schön und gut, aber damit deckt man keinen täglichen Bedarf ab.

    Ich würde mir einfach Magnesiumchlorid im 4 kg Kübel kaufen, kostet unter 20€.


    purux.de/kaufen/magnesium/100/4-kg-magnesium-purux-food-mgcl2-magnesiumchlorid-e511

    Magnesiumchlorid ist das, was man aus dem Meersalz gewonnen hat.

    Ich nehme lieber gleich das Tote Meersalz, das hat nebenbei auch alle anderen Mineralstoffe und Spurenelemente, von denen man noch nicht weiß, ob und wozu man sie braucht.

    Da würde ich sogar definitiv den 25 kg Sack empfehlen, denn der ist deutlich !! günstiger. ;)

    Ebenfalls von Schwarzmann oder Purux.

    Wurden hier Beiträge entfernt?
    Die Diskussion und die letzten Beträge ergeben teilweise keinen Sinn oder Zusammenhang. :/


    Magnesium wird auch als Verstopfungsmittel eingesetzt, denn was der Organismus zuviel hat, wird wieder ausgeschieden --- DF. Als Abführmittel wird Magnesium so gezielt eingesetzt.

    Was 'zuviel' ist, ist bei jedem Organismus anders.

    Ja, aber hier wird eher Magnesiumsulfat genommen, weil das eine stark abführende Wirkung hat.

    Mit anderen Magnesiumverbindungen müsste eine deutlich höhere Menge genommen werden.

    Produkte mit Titandioxid würde ich auch nicht nehmen, miss jeder für sich entscheiden.


    Zum Blutgefäße geschmeidig machen wäre Vitamin K2 hilfreich.

    Was ist bei der Vitamin D Messung rausgekommen?

    Hoffe, es wurde nicht nur B12 gemessen, sondern auch Holo-TC, denn der B12 Wert alleine ist nicht aussagekräftig.

    Naja, bloß weil Labore kein Wissen oder Interesse an Vitamin D haben, muss man sich ja noch lange nicht nach deren "Grenzwerte" richten.

    Bei Autoimmun und Krebs wären bei mir 150 ng/ml die Untergrenze.

    Wobei hier eben auch auf verschiedene Werte geachtet werden muss. Also nur Blind 50.000 iE D3 täglich einnehmen, ohne sich einzulesen oder gut begleiten zu lassen, ist definitiv fahrlässig und dumm.

    Ja !Allerdings hat.Bernd in einem anderen Thread " Nahrungsergänzungsmittel" auf ein Multikomplexmiitel aus USA hingewiesen, das auch 25000iE Vit A beinhaltet.

    GrußGabriele:sleeping:

    Danke, wäre super, wenn du da auch einen Link dazuschreiben könntest zum Thread, wenn du weißt wo das war.
    Wenn ich jetzt danach suche ist das eher ausweglos. :(

    Now Foods hat auch ein Präparat mit 25.000 iE Retinol.

    Zum Jahresende noch einen:

    Selbst die "Welt "spricht über einen Vit D-spiegel von 40-70ng/ml und Supplementen, wenn niedriger!.

    Und 40-70 ng/ml sind eher die Untergrenze.
    Raimund von Helden vergleicht den Wert mit dem Akkustand eines Handys.
    Ich persönlich lade mein Handy immer auf 100%, wenn ich den Akku lade und hätte ich die Möglichkeit, würde ich auch etwas Reserve draufladen.
    Selbst Werte bis 150 ng/ml sind laut ihm unbedenklich.
    Ich tendiere zu 80-120 ng/ml.

    2 Tropfen am Tag =2000 Tag/14000 in der Woche

    2.000 iE sind für eine Erwachsene Person definitiv zu wenig, musst du wissen.
    Ich würde den Wert so berechnen, dass ich bei 80-120 ng/ml raus komme.
    Zusätzlich aber auch K2 und Magnesium (mehrmals über den Tag verteilt !!) nehme.

    Babys bekommen bis zum 1. Lj. bereits 1.000 iE täglich... und ja, die wiegen einiges weniger und sind deutlich kleiner. ;)


    Aber hier geht es eigentlich um Q10.

    Mich interessiert es speziell, wie René Gräber auf die Empfehlungen kommt in Höhe von 25.000 iE Vitamin A (Retinol) bei Erwachsene und von 50.000 iE bei Senioren.

    Gröber scheint von geringeren Werten auszugehen.

    Oder anders, wie sicher ist es täglich 25.000 iE Retinol zu nehmen, in Kombi mit Vitamin D3, K2, Magnesium?

    Sollte Vitamin A in einem Verhältnis zu Vitamin D eingenommen werden?