Magnesium

  • Der Mg- Parameter bei meinem Labor liegt bei 1,22-1,68mmol/ L. Ich selber bin bei 1, 50mmol.

    Spritze aber auch alle 4 Wochen Magnwsiumcitrat 10mmol in den Muskel.


    Gut ist ein Werz einigermaßen mittig.

    Die Labore weisen nur Unter- oder Überschreitungen aus.

    Ich persönlich habe in der Ausbildung gelernt, den Wert zu dritteln, um eine Ampel zu bilden, .

    Differenz geteilt durch 3 und diesen Wert jeweils hinzuaddieren

    Bsp: Referenz 1- 10, Differenz 9÷3=3,

    Ampel:-ROT: < 1,

    - GELB: 1-4 ( aus 1+3 und so weiter)

    - GRÜN: 4,1-7

    - GELB: 7,1-10,

    - ROT : >10

    Deine Werte könnten durch das entsäuerte Gewebe mit Mg Cl2 und andere Massnahmen in der Norm sein.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Mit der Rechnung kannst du quantitativ bestimmen, wo du stehst.

    Was lässt du denn messen?

    Mach ich übrigens auch alle 18 Monate: Cu, Ka, Mg, Se, Zn also alle intrazelllulären.

    Nur unser Labor wurde nach einem Verkauf Schw...teuer. Nennt sich jetzt Med. Versorgungszentrum!!

    unsere HAin rät allen Patienten dazu, die orthomolekular ergänzen, sich eingeschlossen!

  • Guten Morgen, Zausel!

    Habe solches auch schon über Mg gehört.

    War aber immer das Problem der Zusammensetzung.

    Nach meinen Erfahrungen sollte man Mg nie als Chlorid nehmen, weil es so im Körper nicht vorkommt ( Hersteller?).

    Günstig sind biochemische Verbindungen, wie Mg- phos. oder- fluoratum oder - carbonicum in D3-D6.; Mg-phos. auch als lotion oder creme bei Schmerzen.

    Dr. Loges hat ein neues Produkt erstellt mit u.a. Malat als Trägerstoff, welches eine gute Verträglichkeit assistiert bekommen hat.

    Positiv war auch noch Verla magnesiocard retard 15mmol im Vergleich.

    Habe diese Beurteilungen nur auf einem Schmerzseminar erfahren und habe keine Unterlagen mehr darüber.

    Gruß Gabriele

  • Wurden hier Beiträge entfernt?
    Die Diskussion und die letzten Beträge ergeben teilweise keinen Sinn oder Zusammenhang. :/


    Magnesium wird auch als Verstopfungsmittel eingesetzt, denn was der Organismus zuviel hat, wird wieder ausgeschieden --- DF. Als Abführmittel wird Magnesium so gezielt eingesetzt.

    Was 'zuviel' ist, ist bei jedem Organismus anders.

    Ja, aber hier wird eher Magnesiumsulfat genommen, weil das eine stark abführende Wirkung hat.

    Mit anderen Magnesiumverbindungen müsste eine deutlich höhere Menge genommen werden.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Ich würde mir einfach Magnesiumchlorid im 4 kg Kübel kaufen, kostet unter 20€.


    purux.de/kaufen/magnesium/100/4-kg-magnesium-purux-food-mgcl2-magnesiumchlorid-e511

    Magnesiumchlorid ist das, was man aus dem Meersalz gewonnen hat.

    Ich nehme lieber gleich das Tote Meersalz, das hat nebenbei auch alle anderen Mineralstoffe und Spurenelemente, von denen man noch nicht weiß, ob und wozu man sie braucht.

    Da würde ich sogar definitiv den 25 kg Sack empfehlen, denn der ist deutlich !! günstiger. ;)

    Ebenfalls von Schwarzmann oder Purux.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Magnesiumchlorid wird im Magen doch eh weiter verarbeitet und vom Salz getrennt. Wieso sollte das elementare Magnesium dann nicht zellgängig sein?

    Magnesium als Schüßler Salz ist zwar schön und gut, aber damit deckt man keinen täglichen Bedarf ab.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • jetzt nur als Laie..... wenn ich magnesiumchlorid nehme 1 Schnapsglas von - 33,3g auf 1 l wasser- bekomme ich evtl. auftretende Verspannungen im Nacken , die bei mir bei Stress auftreten- innerhaln von 1/4h zum verschwinden.

  • Mit einer " heissen 7" (= 10 Magnesium- Schüßler- Tabletten in ein Glas heisses Wasser) erreiche ich das auch oder mit Schüßler- Magnesium- Lotion..zb. bei Menstruationskrämpfen lokal unübertroffen.

  • jetzt nur als Laie..... wenn ich magnesiumchlorid nehme 1 Schnapsglas von - 33,3g auf 1 l wasser- bekomme ich evtl. auftretende Verspannungen im Nacken , die bei mir bei Stress auftreten- innerhaln von 1/4h zum verschwinden.

    Auch eine gute Maßnahme, wenn du lokal Magnesiumöl aufträgst. Da du deine Magnesiumsole selber herzustellen scheinst, wäre das eine mögliche Ergänzung.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Zitat von KleineKugel

    Ich habe Magnesiummangel diagnostiziert bekommen nach meinem Blutbild, nun brauche ich ein passendes Ergänzungsmittel. Wenns geht, in möglichst kleiner Form, denn ich bin da etwas „zimperlich“ mit großen Tabletten. Was schlagt ihr vor?

    Ich würde einfach ein wenig vom Toten Meer Salz essen, das besteht zu ~ 50% aus Magensiumchlorid, dann hast auch gleich diverse Spurenelemente gratis dazu.

    Wenn du es rein haben willst, einfach Magensiumchlorid im Kübel kaufen und zum Salz (am besten unraffiniert und ohne Zusätze) geben.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich würde einfach ein wenig vom Toten Meer Salz essen, das besteht zu ~ 50% aus Magensiumchlorid, dann hast auch gleich diverse Spurenelemente gratis dazu.

    Wenn du es rein haben willst, einfach Magensiumchlorid im Kübel kaufen und zum Salz (am besten unraffiniert und ohne Zusätze) geben.

    In Vollbäder über die Haut aufgenommen.

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Wie ist gemssen worden? Serum oder Vollblut?

    Was heisst Mangel( Zahlen mit Parameter!)


    Magnesiummangel haben sehr viele wegen der ausgemergelten Böden. Bei Vit.D- Substitution brauchen wir es verstärkt als Co- Faktor. Selbst Bananen haben in den letzten 10 Jahren wohl 80%(!) ihres Mg.- Gehaltes verloren.

    Bei allen Substitution von Mineralien sollte ein Blick auf den Darm geworfen werden. Wenn im Bereich des terminalen Illeums,- dort werden die meisten Mineralien aufgenommen!- ein sog. Leaky-Gut vorliegt, sollte dieses geschlossen=behandelt werden. Ansonsten kommen Substitutionen ungenügend an.


    Um deinen Mangel schnell zu beheben und in physiologische Bereiche zu führen, wären mehrere Darreichungen in Kombination sinnvoll.

    Mit den bereits erwähnten Bädern entsäuerst du erstmal dein Gewebe, superguter Ansatz. Was davon dann noch für den eigentlichen Blutspiegel verbleibt. .. ..?

    Also dazu:

    :!:1) Dermale Aufnahme (über die Haut )

    durch Magnesiumöle :

    nach neuesten Erkenntnissen wird bei dieser Darreichung kein Magnesium in den Blutkreislauf aufgenommen! :!:

    Es gelangt nur in die oberen Hautschichten, geht aber durch die natürliche Abschilferung wieder verloren. Das liegt daran, dass Magnesium, im Gegensatz zu ätherischen Ölen oder Hormonsalben, in ionisierter Form vorliegt. ( Quelle: Volker Schmiedel, Thieme- Verlag, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente)

    Eine dermale Aufnahme kann erreicht werden, mit einer homöopathisierten Creme/Lotion/Salbe.( zb.von A.Pflüger ) Allerdings reicht auch diese nicht alleine zur Erhöhung des Vollblutspiegels!!!


    2)Orale Aufnahme über( den Magen- Darm- Trakt) :

    da du nicht mehrmals am Tag Kapseln schlucken willst, wäre ein Retard- Produkt richtig .zb. "Magnesiocard 15mmol retard" von Verla. Kleine Kügelchen, morgens und abends in Wasser genommen , setzen ihre Wirkung versetzt frei. Bitte2x tgl.,bis Spiegel in der Norm, dann 1xtgl.

    Kaullis Salzempfehlung oder auch Himalayasalz statt des normalen Speisesalzes kann ergänzend gemacht werden. Auch wäre auf einen hohen Gehalt im Trinkwasser zu achten ( Gerolsteiner).


    !Sollte ein Leaky- Gut vorliegen, reichen oft orale Gaben nicht aus!


    Deshalb:

    3) IM- Spritzen , zb. von Verla: "Magnesium - Injekt Verla10ml " .

    Entweder in den Oberschenkelmuskel oder Popo ..6x es .freuen sich der. Arzt oder HP..(kann man aber auch selber lernen!) ODER mit dem Adapplikator der Fa. PHARMA KÖHLER , einsetzbar bis 10ml - Ampullen mit Brechring.

    Geniale Erfindung. !

    Nenn mir bei Interesse deine E-Mail und ich sende dir eine Anwendungsbeschreibung zu.


    Ergänzend würde ich immer noch Schüßler Nr.7 einsetzen, um über die sublinguale Aufnahme ( per Mundschleimhaut) für die materiellen Zutaten den Weg zu bahnen.


    LG Gabriele

    4 Mal editiert, zuletzt von Ragusa () aus folgendem Grund: Nachbearbeitet wegen neuer Quelle

  • Die Produkte von Verla finde ich bei Magnesium auch immer noch am Besten. Allerdings gibt es Menschen, die mit dem Träger Citrat nicht klarkommen, obwohl er das Mineral am schnellsten in die Zelle bringt, wo es hingehört.

    Und was leider häufig vergessen wird bei Substitution von Mineralien:

    Kommen sie an? Sprich: werden sie im Darm aufgenommen..

    Deshalb die verschiedenen Dareichungsformen.



    @Roter Ball

    Entgegen der Empfehlung auf deiner Mg,- Seite kann ich nicht bestätigen , dass nach Behebung des Mangels die Ernährung ausreicht. Nach meinen Erfahrungen gehen die Spiegel ohne Substitution sofort wieder in den Keller.

    Eine Folge unserer Stress- belasteten Umwelt, der. Magnesiumarmen Böden und des E- Smog, durch den die Nerven stärker belastet werden , sowie einer evtl. indivduellen Darmerkrankung. Magnesium ist u.a. auch ein Nervenmineral.

    2 Mal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • @all: Danke für die tollen Info`s.


    1) ich bin durch Zufall auf die Tatsache gestoßen, dass ich nicht genug Magnesium aufnehme.

    Ich litt fast täglich unter Kopfschmerzen und war auch bei verschiedenen Ärzten diesbezüglich. Dachte, es liegt an zu viel Stress, etc.. Wegen eines Wadenkrampfes habe ich mir Magnesium aus dem Drogeriemarkt geholt. Und nach der Einnahme waren auch die Kopfschmerzen weg! Seitdem nehme ich es täglich. Seit über vier Jahren.

    Auch ich kann die Erfahrung bestätigen, dass nicht jedes Magnesium die gleiche Wirkung hat.


    2) ich habe meinen verstauchten Knöchel mit Manesiumöl behandelt. Statt, wie mir ein Arzt verordnet hat, 3x täglich je !! 800mg Ibuprofen zu schlucken. Ich nehme äußerst selten Schmerzmittel.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • wie mir ein Arzt verordnet hat, 3x täglich je !! 800mg Ibuprofen zu schlucken. Ich nehme äußerst selten Schmerzmittel.


    Irgendwie scheint es neuerdings modern zu sein, daß die Ärzte bei jeder Kleinigkeit dieses Schmerzmittel in so hoher Dosis verschreiben. Mein Sohn, sollte es nach einer Operation wegen eines Bruches am Ellbogen 2 Wochen lang 3 mal täglich einnehmen, damit die Schwellung zurück geht. Am zweiten Tag rief er mich an, und klagte über Herzrasen. Da bin ich vor Wut an die Decke gegangen, und hab ihm empfohlen, zu kühlen, und ihn mit Traumeel- und Grünlippmuschelsalbe versorgt.


    Meine Tochter hat sich die Hand geprellt, und bekam es verschrieben, und mir wollten sie es auch verschreiben, weil ich gestürzt war, und mir das Kniegelenk dabei sehr ungünstig verrenkt hatte. Der Arzt weiß aber, oder müßte wissen, daß ich allergisch darauf bin.


    Ich mache sehr gerne Fußbäder mit Magneisumöl, und zum einnehmen, da ich Kapseln nicht so gut runter bekomme, habe ich mir Sango-Meereskorallenpulver zugelegt, obwohl ich das recht teuer finde.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • @ Ragusa: ich bin ja immer neugierig und dankbar für neue Magnesiumpräparate, weshalb ich mir Verla angesehen habe.

    Enthält aber auch Magnesiumsalze der Speisefettsäuren als Trennmittel. Wovon eher abgeraten wird. Hm.


    Nelli: ich werde mir auch Sango bestellen, muss ich ausprobieren. Danke für den Tip. Hast Du schon Resultate mit Sango?

    Ich brauche Kalium dazu, die Verbindung hat sich sehr gut bewährt bei mir.


    Vitamin Express verwende ich seit längerem, unterschiedliche NEM`s. Das Angebot ist so enorm, dass man sich echt ausführlich damit beschäftigen darf. Ist halt auch die Frage, was wirklich Sinn macht - also vintage als Basis UND Sango zusätlich? Ich brauche viel Magnesium.

    Außerdem OPC und Arginin - das ist evtl. ein Thema für einen neuen Thread :/;).

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Ibuprofen

    Irgendwie scheint es neuerdings modern zu sein, daß die Ärzte bei jeder Kleinigkeit dieses Schmerzmittelin so hoher Dosis verschreiben.

    Wahrscheinlich deshalb, weil Ibu vor einiger Zeit rehabiliert wurde.

    Ab 1989 war Ibuprofen ja zum freien Verkauf zugelassen, vorher gab es das nur auf Rezept. Die für den freien Verkauf zugelassenen kleinen Tabletten enthielten zunächst nur 200 mg des Wirkstoffs, da man befürchtete, dass das Mittel Magen und Darm angreift und auch die Blutgerinnung erhöht.

    Ab 1999 wurden dann auch 400 mg-Tabletten freigegeben, da die Befürchtungen als überholt galten.

    Ibu wirkt weniger aggressiv, als beispielsweise ASS. Angeblich fanden Forscher bei Ibuprofen sogar lebensverlängernde Eigenschaften - Würmer und Fruchtfliegen lebten länger, wenn man sie mit Ibuprofen fütterte, als unbehandelte Artgenossen.


    Ab morgen stelle ich meine Ernährung um ....

    "Nie hinterfragen. Niemand soll etwas in Frage stellen, wir sollten es einfach tun!" Lothar Wiehler, RKI

    Und wenn mir Drosten ein Sandwich macht - ist das dann wissenschaftlich belegt?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier