Beiträge von underwater90

    Mich würde interessieren, wie es bei dem Patienten war, bei dem es nicht angeschlagen hat, weil er AD länger hatte als die anderen 9 Patienten. Zudem müsste es auch eine Möglichkeit geben, bereits fortgeschrittene Demenz zu kurieren. Damals wurde jemand mit der varianten Creutzfeldt Jakob Krankheiten mit einem bestimmten Mittel behandelt. Der Zustand vor der Behandlung war eine ausgeprägte Demenz, wobei die Person sogar angehörige nicht mehr erkennen konnte. Allerdings wurde durch dieses Mittel die Verfassung soweit verbessert, sodass die Person Mitmenschen erkennen und weitere verloren gegangene Fähikeiten zurückerlangen konnte. Wir sprechen hier von CJD, eine der schlimmsten neurodegenerativen Erkrankungen, die nach Start der Symptome rapide zum tot führt, zumindest bei der sporadischen Form. Demnach müsste es doch etwas geben. Hierbei spielen sehr starke Antioxidantien eine wichtige Rolle. Daneben noch Metallchelatoren.

    Moin Leute, meien Mutter leider unter Wasserablagerungen an den Beinen sowie Füßen. Kennt ihr bestimmte Mittel, um dagegen anzugehen? Daneben liegt ne kleine Herzschwäche vor. Hier würde ich mich über Tipps auch freuen.

    Das ist das, was uns die NEM Industrie suggeriert, ich glaube, wir hatten noch nie soviele Lebensmittel auch im Winter zur Auwahl, die meisten haben einfach keine Zeit/Lust oder nehmen sie sich nicht, sich mit gesundem Essen zu beschäftigen und weil soviel Müll im Körper ist und die feinsten Arterien "verstopft", kommen auch die zugeführten NEMS dort gar nicht an, wohin sie sollen. Vielen täte daher eine Fastenkur nach René Gräber gut, weil der Körper oft eine regelrechte Müllhalde ist.

    Das stimmt so nicht. Du kannst die Nahrungsmittel von heute nicht mit denen von damals vergleichen, Heutzutage werden Substanzen verwendet, die etliche Nährstoffe chelatieren, sodass sie für den Körper nicht mehr zur Verfügung stehen. Daneben führt diese Düngung etc. zu einem verringerten Nährstoffgehalt in den Produkten. Ich würde schon fast sagen, dass NEMs in Industriestaaten (durch die von Dirk erwähnten Zustände, siehe Pestizide, Autoabgase etc.) notwendig sind.


    Demnach hat Dirk recht, damals waren die Nahrungsmittel viel Nährstoffreicher als heute, da viel weniger Chemie, bzw, gar keine Chemie verwendet wurde. Das siehst du auch an den Krankheiten der Menschen. Ein perfektes Beispiel hierfür ist der Zustand der Zähne. Die Zähne spiegeln die Gesundheit des Köpers wieder, und ich kann nicht sagen, dass in Industriestaaten die Zahngesundheit der Menschen gut ist. Dazu wurden auch wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt, auf die ich jetzt nicht eingehe.

    Ich hab mal ein Video von ihm geschaut. Es handelt sich um anorganische Substanzen. Was soll da "ruhig bleiben" bringen? Es stimmt, dass mit erhöhtem Stress der nitrosative Stress im Körper zunimmt und den Körper zusätzlich durch Oxidation schwächt. Er meinte doch im Video, soweit ich das richtig verstanden habe, dass es sich unter anderem um Fasern handelt und keine Parasiten. Außerdem gibt er kaum Informationen Preis. Er nennt nur paar kleine Sachen, die man auch selber in 5 Minuten herausfinden kann. Vielleicht gibt es ja noch mehrere Videos, hab nur so ein ca. 10 Minunten langes geschaut.


    Wenn es wirklich Parasiten sind, dann musst du ohnehin deinen Körper stärken. Beispielsweise wird bei Malaria Meparcin (Quinacrine) verwendet, was auch gleichzeitig ein sehr starkes Antioxidationsmittel sowie Chelator ist. Auf was ich hinaus will, du musst dein Immunsystem schnell stärken.


    Vorallem verstehe ich nicht, wieso man immer Geld nehmen muss? Ich meine er kann dir doch Informationen zukommen lassen, das kostet ihn ja nichts. Vielleicht verändert sich deine Situation dadurch etwas.


    Zudem bist du nicht auf meine Sachen eingegangen. Willst du nun deine Leber untersuchen lassen? Das kostet doch nichts oder irre ich mich?

    Also wenn das Immunsysytem betroffen ist, gibt es doch unzählige Optionen, die man in Anspruch nehmen kann. Falls es Nanopartikel sind, muss man schauen, aus welchem Material sie beschaffen sind, um sie gegebenenfalls aus dem Blut zu chelatieren. Kann mir einer sagen, um was für ein Material es sich handelt? Vielleicht irgendwelche Metalloxide? Daneben spielt die Leber bei so etwas eine zentrale Rolle.


    Du könntest folgendes machen. Lass deine Leber einfach untersuchen, OHNE dabei Morgellons anzusprechen. Mich würde allgemein die Antioxidantien im Serum interessieren. Lass dich auch auf Zink, Kupfer, Mangan und Eisen überprüfen. Glutathion auch überprüfen lassen.


    Was du noch beobachten könntest: Was isst du? Wenn du was bestimmtes isst, werden die Symptome dadurch schlimmer?


    Eine weitere Möglichkeit können elektromagnetische Wellen darstellen. Wenn du Schwermetalle im Körper hast die da nicht hingehören, kann eine hohe Bleastung an elektromagnetischen Wellen zu beschwerden führen. Schau mal, ob du in der nähe Funkmasten etc. hast. Windkraftanlagen und Flughäfen spielen ebenfalls eine Rolle.

    Was ich bisher herausgefunen habe ist, dass der oxidative Stress bei mit Echinokokkus erkrankten Schafen siginfikant höher war, als bei Schafen die nicht daran erkrankt waren. Zudem war der Status an Antioxidantien im Serum ebenfalls signifikant herabgesetzt. Dasselbe bei Spurenelementen wie Kupfer, Zink und Eisen. Also unter anderem Elemente die gegen oxidativen Stress fungieren. Anscheinend kann man hier sehr gut mit hoch dosiertem Vitamin C, gut dosiertem Vitamin D und den erwähnten Spurenelementen und anderen (Mangan etc.) gut dagegen angehen. Zudem würde sowas wie Alpha Liponsäure etc. wohl auch gut funktionieren, um die Leber weiterhin zu entlasten, Man muss nur ein natürliches Mittel finden, dass die Parasiten abtötet. In der Schulmedizin werden halt solche Sachen wie Albendazol verwendet, das zwar auf die Parasiten hemmend wirkt, sie aber nicht tötet.

    In Tumoren könnten Giftstoffe und (oder) Parasiten(eier) eingekapselt sein, z.B. die Finnen vom Hundebandwurm (Echinococcus granulosus), deren Zyklus im Körper nicht beendet wird, da bedeutet, aus Eiern werden nur Finnen, die dann vom Körper eingekapselt werden.

    Träger ist neben Hunden vor allem auch Schweine. Man könnte das unter Umständen mit Bioresonanz testen, aber vorher fragen, ob der Behandler weiß, wie und ob er das testen kann.

    Es gilt dann nicht als Beweis, aber ist ein Hinweis und man könnte die Finnen mit der inverten Frequenz zumindest schwächen und mit anderen pflanzlichen Mittel töten - nur eine Theorie von mir.

    Was für pflanzliche Wirkstoffe kommen dir in den Sinn? Ich bin gestern auf das Thema mit Echinokokkus aufmerksam geworden und wollte mich näher damit beschäftigen.

    Ich werde darauf nicht weiter eingehen, weil es eine endlose Diskussion ist. Aber eins noch: Was ist daran so schlimm, wenn in einem Laden "viele" Ausländer sind? Darüber hatte sie sich beklagt.


    Außerdem meinte ich das mit der rechten Szene nicht auf sie bezogen, sondern das dort oft soetwas erwähnt wird.

    Wir Deutschen sind so blöd und lassen uns dermaßen gängeln, dass es uns bald nicht mehr gibt; wenn ich im Discounter bin zu Stoßzeiten fühle ich mich längst als Fremde. Der Laden voller Ausländer; von Merkel so gewollt, vom Bürger so gewählt und demnach auch gewollt.

    Wow, erinnert mich an die AFD. Was genau willst du damit sagen? Das Deutschland Ausländerfrei sein soll? Diese typischen Argumente tauchen einfach in jeder Rechtsszene auf "Uns gibt es bald nicht mehr". Also ich bin auch dafür, dass solche Leute wie Vergewaltiger, etc. wegbleiben können. Was ist mit denen, deren Häuser etc. von westlichen Mächten weggebombt wurde? Erst Chaos in andere Ländern betreiben und sich dann aufregen, warum denn soviele Leute flüchten. Dasselbe in Afrika, ausbeuten bis zum geht nicht mehr und sich über die Güter hier in DE freuen, aber wehe es laufen zu viele Afrikaner auf der Straße rum (nach dem Gedankengut einiger Leute der rechten Szene).


    Du bist nur in Deutschland keine "Ausländerin", überall anders auf der Welt schon. Schon klar, dass sich manche einfach nicht benehmen können, aber alle gleichzusetzen ist eine Katastrophe und der Untergang von Intelligenz.

    Das ist typisch für einen Tunnelblick (@ Humanmedizin). Man bekommt jahrelang nur dasselbe eingehämmert und glaubt dann auch nur das. Außerdem kamen nur Behauptungen, ohne irgendwelche Belege. Zu den Aprikosenkernen gibt es wissenschaftliche Berichte und zwar von Wissenschaftlern und nicht 0815 Ärzten die in der Regel keine Ahnung von Wissenschaft haben. Schaut mal wie viele OH-enden Amygdalin (Vitamin B17) aufweist. Es arbeitet als Antioxidans und stoppt Oxidationsprozesse, was zur DNA-Fragmentierung beiträgt. Daneben scheint es ein Enzym zu hemmen, was zu Bluthochdruck führt. Dadurch, dass es den Blutdruck verringert, ist das Risiko an Krebs zu erkranken nochmal verringert. Blutdruck und Krebs hängen zusammen, weil Stickstoffradikale ausgesendet werden, um den Blutdruck zu senken, indem die Gefäße geschmeidiger gemacht werden. Stickstoffradikale können aber auch immensen Schaden zufügen, weil sie als Oxidationsmittel agieren können.

    Hört sich sehr gut an, vielen Dank!!!

    In was für einem Verhältnis löst du das Xylit in Wasser?

    Moin Leute, ich bin ein extremer Knirscher (Nachts). Leider habe ich das alles zu lange warten lassen und trage erst vor kurzem eine Schiene während der Nacht. Allerdings ist schon ziemlich viel an den Zähnen weggeschliffen und das Zahnfleisch sowie die Zähne un mitleidenschaft gezogen.


    Ich weiß, dass Vitamin D, A, C für gesundes Zahnfleisch und Zähne wichtig sind. Welche Stoffe kennt ihr noch so? Ich weiß noch, dass Kalzium ebenfalls essentiell ist, würdet ihr hier, obwohl Kalzium normalerweise über die Ernährung ausreichend aufgenommen wird, zusätzliche Kalzium supplementieren?


    Daneben würde mich noch interessieren, ob abgenutztes Zahnschmelz wieder "repariert" werden kann. Laut Schulmedizin natürlich nicht.


    Als ein weiteres Mittel kenne ich noch das Ölziehen, um Bakterien in Schach zu halten. Welches Öl würdet ihr hier verwenden?


    Danke im Voraus für die Antworten

    Natürliche Malariamittel sind eben Wermut, Melisse, Chinarinde und auch Weidenrinde, aber Vitamin C leider nicht, wobei man natürlich Vitamin C haltige Lebensmittel immer auch essen sollte, auch wegen der anderen Inhaltsstoffe.

    Das Vitamin C kein Malariamittel ist weiß ich. Es ging um die schulmedizinischen Malariamittel gegenüber Corona. Gegen Corona kann man lieber die hier genannten Sachen verwenden :)

    Bei Malariamittel würde ich aufpassen, ich weiß, dass Quinacrinn (auch Malariamittel) die Blut-Hirn-Schranke durchquert und metalle dort chelatiert. Dadurch belastet es auch die Leber. Daher könnte es auch bei der zweiten Variante ebenfalls so sein. Es gab mal einen Test mit Quinacrinn, wo die betroffene schwere Leberschäden davon getragen hat. Gibt bestimmt was gesünderes, siehe Ratschläge im Forum mit VitaminC.