Beiträge von Kerstinel

    Hallo Nelli,


    wie Recht Du hast, Du sprichst mir aus der Seele.


    Ich mische auch lieber selbst (sofern möglich, wenn man die Inhaltsstoffe bekommen bzw. kaufen kann).

    Geht es nicht kaufe ich nur, wenn ich die Inhaltsstoffe auch sehen und lesen kann, ob bei Nahrungsergänzungen, Kosmetik oder Lebensmitteln. Der Beschiss lauert fast überall.


    Selbst Hautärzte bzw. Dermatologen haben meist keine Ahnung von den Cremes und Salben, welche von ihnen angeboten, oder verschrieben werden. Z.T. wirklich schlimm, was die konventionelle Pharmaindustrie außer in Medikamenten für billigen Mist in Salben, Tinkturen, Ampullen etc. reingeben, reinste Giftgebräue.


    Viele Leute denken, in den Apotheken gibt s bessere oder hochwertigere Sachen, weit gefehlt, hier ist die Pharma- Chemie besonders verbreitet, obendrein noch zu teuer und dass Personal hat von Inhaltsstoffen (außer heftiger Chemie) wenig bis gar keine Ahnung.

    Die wollten mich mehrmals beraten, ich sagte dass sie es bei mir nicht machen müssten, ich es auch nicht möchte, sie würden nur ihre kostbare Zeit vertun. Ich wüsste genau, was ich möchte, könnte höchstens dort mal dass Personal schulen, wenn es um Nahrungsergänzungsmittel, oder Kosmetik geht....


    Selbst bei Naturkosmetik finde ich so manche Inhaltsstoffe, die m.M. dort nicht hinein gehören, oder aber Billigabklatsch sind. Ahnungslose gutgläubige Verbraucher oder Patienten werden doch nur noch abgezockt und veräppelt.

    Es gab mal eine Sendung zum Thema Masernimpflicht im Fernsehen, wo doch tatsächlich ein Kinderarzt sich unflätig äußerte: "Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen oder dagegen sind, wären asozial".


    Mittlerweile nimmt m.E. der Sprachgebrauch an Ausdrücken und kruden Gedanken, als auch Bevormundung mit nächtlichen Ausgangssperren etc. "braune Züge" aus unheilvoller Vergangenheit an.


    Es kommt noch soweit, dass man ohne Corona- Impfnachweis einen "Stern" tragen muss.

    Hallo tanteallround,


    Du magst Recht haben, es braucht nicht in den Kühlschrank, aber ich tu es zumindest mit dem Gel.


    Ich hatte vor Jahren, als ich damit anfing, mein erstes hergestelltes Magnesiumöl ohne Kühlschrank in einer Miron- Violettglas- Flasche getan, es war nach 2 Jahren immer noch okay.


    VG

    Hallo Talisman,


    ja, so etwas gibt es, für mich Körperverletzung. Manche Ärzte eignen sich besser als Heimwerker


    Ich denke, die Öffentlichkeit wird getäuscht, wenn angeblich u.a. der verrufene "Astra- Zenica" an unseren Präsidenten

    medienwirksam verimpft wird. Man sieht weder die Glas- Ampulle, welcher Impfstoff es ist (müsste ja eigentlich lt. Medizinrecht? und Sterilität immer aus der Originalampulle direkt vor Patienten aufgezogen werden) hingegen sieht man nur die 1 ml. neutrale Kanüle, ergo kann man den Leuten sonst was vormachen.


    Oder man könnte man auch eine leere Astra- Zenica- Ampulle mit Kochsalzlösung befüllen und die Medien denken, es wird mit Astra geimpft. Irgendwie muss der günstigste Impfstoff doch medienwirksam in die Arme von "mutigen Politikern" um sein Image zu verbessern. Die spielen doch Russisch Roulette mit der Bevölkerung.


    VG

    Hallo


    Magnesiumöl unnd auch Gel mach ich mir selber. Ich bestelle dass passende Magnesium im... diacleanshop.., dort ist es günstig.

    Wie es hergestellt wird, steht dort unter DIY (ganz oben rechts anklicken) Nach der Herstellung fülle ich dass M- Öl in eine größere Glasflasche um (ausrangierte Ölflaschen in Geschirrspüler tun, dann mit Alkohol innen einsprühen um Innenflasche clean und steril zu bekommen etc- gilt auch für die anderen Beispiele von mir) da hinein gießen und ab in Kühlschrank. Einen kleineren Teil für den momentanen Verbrauch gieße ich in eine kleine Glassprühflasche (ausrangierte Deosprühflasche) fürs Badezimmer um. Alkohol desinfiziert ab 70 % (Apotheke), mir reicht für mich 40% ige Woka, da ich destiliertes Wasser nehme, ansonsten sollte es zumindest abgekochtes abgekühltes Wasser sein.


    Mit dem Gel gehe ich ebenso vor, ich finde es praktischer. Hier fülle ich einen Teil in einen ausrangierten Deoroller aus Glas, dort hinein gebe ich noch 2 Tropfen äth. echtes Bio- Lavendelöl, sowie 1 Tropfen echt. äth. Bio- Salbeiöl.

    So habe ich ein hochwirksamen Deo- Roll on mit Zusatzwirkung zusätzlicher Magnesiumgabe unter den Achseln, denn hier liegen ja auch Lymphdrüsen, die es weiter transportieren können, es ist reine Natur ohne Chemie.


    Wem es anfangs zu sehr brennt, nimmt vorher einen feuchten Wachlappen, wischt über dass Areal, wo anschließend dass M- Öl oder Gel aufgetragen wird.

    iroler-kraeuterhof.com/benzoeoel.html

    Das gibts auch als Naturöl, aber bei bei fertigen Cremes steht leider nicht dabei, aus welcher Quelle es stammt.

    Ich weiß jetzt auch nicht mehr genau wo es überall drin war, aber gesehen habe ich es schon öfter. Zuletzt auf dem Styx Kartoffel Handbalsam, nuja, da ist allerdings auch Parfum drin.

    Ich benutze dieses echte ätherische Öl aus Harz auch als natürliche Konservierung in meinen DIY Cremes oder Ölen, es duftet auch gut, es genügen 3 Tröpfchen.

    Da kann ich nur zustimmen.. Verstehe einfach nicht wie das für jemanden dasselbe sein kann...


    Dass es in Naturkosmetik enthalten ist, wusste ich gar nicht, das ist aber interessant.. nur in bestimmten Produkten oder generell?

    Hallo

    sehr oft ist dieses synthetische in Aloe- Vera- Gels, eben auch in Naturkosmetik. Wirkt u.a. konservierend.

    Hallo liebe Forumsmitglieder,


    was mir unabhängig über div. Corona- Impfberichte im Fernsehen aufgefallen ist,

    wie unterschiedlich, insbesondere nicht korrekt manche Ärzte in den Impfzentren impfen?


    So einige impfen völlig ohne Handschuhe, jeder hat auf seiner Haut Bakterien,

    auch Viren, bzw. trägt Krankheitserreger durch die Massen...


    Außerdem gehen einige Ärzte recht "grobschlächtig" vor, indem sie den

    Impfwilligen sozusagen mit "Anlauf" die Impfnadel "reinrammen", es geht auch zarter.


    Wiederrum andere Ärzte vergessen, vorher ein Sterilium- Spray oder Tupfer

    anzuwenden.


    Da müssen einige Schulmediziner dringend geschult und unterrichtet werden.

    Hallo Ellie,

    falls es nicht schon hier geschrieben wurde, vorher und danach viel Vit. C (wg. Histaminintoleranz), Vit. D3 plus K2 MK7, dazu Magnesium und Kalium und was mir meine HP sagte, wäre Schüßler Nr. 3, 8 und insbesondere 11. Vielleicht nach der Impfung sofort HP besuchen, der die Impfung ausleitet. Wahrcheinlich hab ich noch was vergessen.

    Du nimmst ja schon einige Dinge die sicher gut sind. Ich teste das für Patienten zuvor.

    Unabhängig davon, sind zwei Dinge bei der pAVK der BRINGER:

    1. Das Padma 28
    https://www.yamedo.de/naturhei…medikamente/padma-28.html
    Das sollte aber das Original aus der Schweiz sein.

    2. zwei bis sechs "große" Sauerstoff-Ozon-Therapien:
    https://www.yamedo.de/heilverfahren/Ozontherapie.html

    Hallo Renè,

    lieben Dank für Deine Antwort und Tipps. Padma 28 im Original habe ich mal vor ca. 20 Jahren genommen, ist bei mir ganz in Vergessenheit geraten. Mit der "großen " Sauerstoff- Ozon- Therapie werd ich mich jetzt mal eingehend beschäftigen, hoffentlich ist die nicht zu teuer, da Rente nicht sehr üppig, wohl aber mir tausend mal lieber, als sämtliche schulmedzinische Verfahren, da bin ich chemisch gereinigt. Müssen die SOT- Therapien relativ kurz hintereinander oder können die auch aus finanziellen Gründen etwas gestreckt werden?

    Ich kann dir empfehlen noch täglich 0,5 Liter pures Kokoswasser trinken vor dem Frühstück.

    Das bekommst du bei dm Drogerie von Alnatura oder bei Dr. Goerg online bestellen.

    Wie sieht die Ernährung inclusive Zubereitung aus? Das hat langfristig einen großen Einfluss auf die gesamte Gesundheit.

    Hallo Franz- Anton,

    danke für Deine Tipps, hab auch Kokoswasser hier, aber noch nicht getrunken, werde es jetzt regelmäßig tun. Hab mir auch schon Deine Seite angeschaut, sehr interessant, Du hast auch Recht mit Ausleiten.

    Hallo liebe Forum- Teilnehmer,

    hat jemand von Euch außerhalb von der Schulmedizin Tipps gegen pAVK (periphere Arterielle Verschluss- Krankheit, was man an Nahrungsergänzungsmittel etc. einnehmen bzw. anwenden kann? Habe schon 2 x Klinikeinweisung wegen Kathedern und Stents nicht wahrgenommn, jedoch werden die Beschwerden und Schmerzen immer heftiger. Hatte Okt. 2019 Herzkatheder und einen Stent wegen Herzinfarkt und Verkalkung der Gefässe.

    Was ich nehme: ASS 100 und ansonsten die andere Medikamente gegen Bluthochdruck nur bei Bedarf, da mir zuviel Chemie.


    Ich nehme: Traubenkernpulver zusammen mit 1 Eßl. hochwertiges Olivenöl, plus 1 Eßl. Bio- Tomatenmark mit selbigem Olivenöl. Omega 3 1 Kapsel a 1.000 mg. + 2 Kapseln Krillöl a 500 mg. 1 Kapsel Algenöl, Basencitrate ohne Natrium von Apotheker Keil, Vit. 1 Kapsel B- Komplex hochdosiert, 1 Tab. B12 hochdosiert, 1,5 mg. Vit. C, 1 Jodtablette,1 x Selen a 250 ug, 200 ug Vit. K2 Mk7, tägl. 10.000 IE Vit. D3, 200 mg. Q10, 2 Kapseln Schwarzkümmelöl, 1 Kapsel Nachtkerzenöl.

    Was könnte noch fehlen, oder würde noch helfen, wa könnte die Adern freischaufeln? Welcher Sport wäre am besten, Trampolin oder Nordic- Walking bzw. Fahrradfahren funktioniert wegen der Schmerzen nicht, auch keine Kondition, Treppen sind nach 1,5 Etagen die Hölle. Spazieren gehen schmerzt, aber ich versuch es immer weiter, geht nur da, wo ich weiß dass auch Parkbänke vorhanden sind.


    Wäre lieb, wenn Ihr mir Vorschläge machen könnt, würdet Ihr denn Katheder und Stent`s machen lassen, oder gibt es beim HP gute hilfreiche Alternativen?


    Wünsche Euch angenehme Oster- Feiertage.

    Das ist leider nicht so einfach. Die Masernimpfung ist gesetzlich vorgeschrieben, wenn das Kind nach der Masernimpfung einen Impfschaden erleidet, haftet der Staat (sofern man einen Impfschaden nachweisen kann, was leider mehr als schwierig ist). Der Staat haftet allerdings nicht, wenn hier in Deutschland ein Impfstoff verwendet wird, der in Deutschland nicht zugelassen ist. Und auch der Arzt hat gewisse Leitlinien / Richtlinien für die Berufsausübung, verstößt er dagegen, wird´s für ihn brenzlig, er kann haftbar gemacht werden, ihm droht der Entzug seiner Approbation.

    Hallo danke für die Infos, hier im Forum kann man viel dazu lernen. Gut wenn schon eine Verfassungs- Beschwerde eingereicht ist, hoffen wir mal.


    bei meinen Enkeln wurde tatsächlich erst jetzt in der weiterführenden Schule ein Impfnachweis gegen Masern verlangt. Der kleinste ist noch in der Grundschule und noch nicht gegen Masern geimpft.

    Einen Shitstorm weil du Impfkritisch bist? Ich glaube da musst du dir hier keine Sorgen machen. Ist hier überhaupt jemand pro Impfen? ^^

    Ich find's klasse wie gut du offenbar informiert bist.

    Ich habe meine 3 Kinder damals leider alle impfen lassen. Ich dachte auch nie daran, dass es vll schädlich sein könnte. Erst als mein Jüngster monatelang nach einer Impfung nicht mehr richtig auf die Beine kam, wurde ich misstrauisch und hab mich informiert. Ich ärgere mich noch heute über meine Gutgläubigkeit und mein blindes Vertrauen in die Ärzte.

    War bei zwei unser Enkel auch so, erst nach dem Wechsel bei Enkelin zum Gymnasium und Enkel von Grund zur weiterführenden Schule wurde nach Impfnachweis gefragt, aber auch bei Enkelin in Kita

    Hallo,

    sich an einen guten Heilpraktiker, Naturheilkundler bzw. Therapeuten schnellmöglichst wenden, die können

    die Impfung behutsam ausleiten. Ging uns so mit unserem Enkel bei der 3 Fach Impfung wegen Masernpflicht, er vertrug sie nicht,

    sind gleich zur HP gefahren und die leitete dort schon aus, gab noch Globulis mit.

    Was da drin war, keine Ahnung. Hab mal gelesen soll man vorher wohl Schüssler Nr. 11 und noch irgend ein Salz geben,

    danach mit anderen Globulis oder Nosoden (keine Ahnung) ausleiten. Enkel brauchte 2 Wochen, danach war er wieder vollkommen

    Beschwerdefrei.

    das Wörtchen 'könnte' sehen viele Menschen aber offenbar nicht so eng. Denn wenn ich so rumfrage, wer sich jedes Jahr gegen Grippe impfen lässt ... :S Wahnsinn. Da wird gar nichts mehr hinterfragt. Es wird auch sehr schwierig sein, den Tod deiner Mutter jetzt als Impffolge anerkannt zu bekommen. Ich hoffe du hast einen langen Atem!


    Ich sehe die Problematik aber auch nicht nur in den direkt sichtbar werdenden gesundheitlichen Problemen, sondern vielmehr die LangzeitSchäden. Die werden dann aber gar nicht mehr mit den Impfungen in Zusamenhang gebracht.


    Dabei würde man es schon selbst bestätigen können, wenn man sich nur die Krankheiten der durchgeimpften Haustiere ansieht. Was Hunde und Katzen heutzutage alles für Krankheiten haben- von Krebs bis Arthrose über SchilddrüseProbleme- alles dabei.

    Ich zitiere hier bewusst den letzten Satz mit den durchgeimpften Tieren. Ja unser Berner Sennenhund, groß stattlich vor der Impfung agil munter gesund, starb (über 30 Jahre her) nach seiner 2. Impfung auf dem kurzem Nachhauseweg mitten auf der Strasse beim Überqueren dieser bei Ampel- Grün. Bei uns wurden danach bewusst weder unsere Kinder noch Tiere geimpft, wir sind Impfkritiker.


    Nun zum Threadeinsteller:


    Mein aufrichtiges Beileid für den tragischen Tod Deiner Mutter, da tröstet nichts und es überwiegt die unbändige Wut.


    Meine Eltern waren die Generation, welche total überzeugt von der Schulmedizin waren. Gab ja auch noch nicht soviel Möglichkeiten, im Internet zu Recherchieren bzw. zu googeln und sie wollten es auch nicht mehr haben oder lernen. Ich hatte sie immer gewarnt, teils mussten oder haben sie freiwillig zwischen 13- 18 unterschiedliche chemische Medikamente (ergo unberechenbare Chemie- Cocktails) pro Tag eingenommen, es ging ihnen nicht gut. Sie sind beide viel zu früh und unschön aus dem Leben geschieden.