Die Bowentherapie

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Die Bowentherapie oder auch Bowtech, wird innerhalb der alternativen Heilpraxis angewandt.

Es handelt sich dabei um eine bestimmte Technik, die mit Hilfe von sehr leichten Griffen und minimaler Druckausübung auf den Körper einwirkt.

Durch dieses Verfahren soll die Selbstheilungsfähigkeit des Körpers des Patienten angeregt werden. Hierbei sind jedoch nur obere Hautschichten von den Berührungen betroffen.

Trotzdem soll sich die Bowentherapie auf innere Organe auswirken können und diese positiv beeinflussen. Erreicht wird dies durch gezieltes Stimulieren bestimmter Nerven.

Einige der bei der Bowtech festgelegten Punkte am menschlichen Körper, stimmen mit Punkten aus der Akupunktur überein. Ebenso gibt es Gemeinsamkeiten, was die behandelten Stellen betrifft, mit verschiedenen Massagetechniken. Jedoch möchte sich die Bowtech klar von Letzterer abgetrennt wissen. Im Unterschied zu Massagen sind die Berührungen keineswegs ausgedehnt und lang.

Das kurze und dezente Stimulieren der Punkte darf sich nur auf eben diesen Kontakt beschränken, da sonst die Wirkung hinfällig werden kann. Für eine Bowentherapie ist ist nicht erforderlich die Kleidung abzulegen, denn die sanften Griffe wirken durch diese hindurch.

Ziel dieser speziellen Methode ist es, eine angenehme Entspannung des Körpers zu erreichen. In diesem Zustand ist es dem Patienten dann möglich selbst heilende Kräfte zu aktivieren. Wichtig hierbei ist, die Behandlung in mehreren Intervallen durchzuführen. Zwischen den Griffen werden dem Körper Ruhepausen gegönnt. Diese Pausen sind entscheidend für den Effekt der Bowtech, denn hier verarbeitet der Organismus die erhaltenen Reize.

Mit der Bowentherapie werden die verschiedensten Leiden und Krankheiten behandelt. So soll sie helfen Rücken- und Gelenkschmerzen zu lindern oder Kopfschmerzen zu vertreiben. Sogar gegen Depressionen, Bettnässen oder Atembeschwerden kommt die Bowtech zu Einsatz.

Jedoch werden noch viele weitere Beschwerden innerhalb des gesamten Körpers mit dieser Technik kuriert. Auch für Schwangere bietet sich eine Behandlung mit diesem Verfahren an, um sich entsprechend auf die Geburt des Kindes vorzubereiten.

Entwickelt wurde die Bowtech von dem Australier Thomas A. Bowen, der nach seinen Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg den Wunsch hatte, anderen Menschen zu helfen die unter Schmerzen litten.

Autodidaktisch machte er sich mit dem menschlichen Körper, dessen Selbstheilungskräften und den Möglichkeiten diese anzuregen vertraut. Im Laufe der Zeit wuchs die Anzahl derer, die sich von Bowen behandeln lassen wollten.

Obwohl Thomas Bowen keine Aufzeichnungen über sein Schaffen anfertigte, gab er seine Kunst an Andere weiter, die sie schließlich in der ganzen Welt bekannt machten. Als Höhepunkt gründeten Oswalt und Elaine Rentsch, direkte Schüler Bowens, die "Bowen Therapy Acadamy of Australia" im Jahre 1987.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 26.03.2013 aktualisiert