Was ist ein Repertorium?

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Ein Repertorium ist ein Nachschlagewerk für Homöopathen.

Das Repertorium listet Krankheitssymptome auf und benennt diejenigen homöopathischen Arzneimittel, die in einem bereits in der Praxis beobachteten Zusammenhang mit den jeweiligen Symptomen stehen.

Dazu gehören erstens solche Arzneimittel, die sich in der Behandlung eines Symptoms bewährt haben, als auch solche, bei denen das Symptom als Nebenwirkung auftrat oder bei einer homöopathischen Arzneimittelprüfung beobachtet wurde.

Klagt ein Patient über mehrere Krankheitssymptome, schlägt man jedes einzelne Symptom in einem Repertorium nach.

Homöopathie Mittel in der Form von Globuli

Findet man dann, das dort immer dasselbe Heilmittel im Zusammenhang mit den verschiedenen Symptomen genannt wird, überprüft man die Richtigkeit des Ergebnisses anhand der Materia Medica-Auflistungen, die genau umgekehrt wie diejenigen eines Repertoriums aufgebaut sind.

In einer Materia Medica (auch: homöopathische Arzneimittellehre) sind nicht die Symptome, sondern alle homöopathischen Arzneimittel alphabetisch gelistet und werden ihrerseits mit den Symptomen und Krankheitsbildern in Verbindung gebracht werden, die im Zusammenhang mit einem Arzneimittel zu beobachten waren.



Ihr Vorname:
:

 

 

Homöopathie einfach und verständlich für den Hausgebrauch!

Homöopathie Handbuch
KLICKEN SIE HIER




Die erstaunliche Arzneimittellehre: fast 300 Arzneibilder auf über 1500 Seiten...

Arzneimittelbilder 2.0
KLICKEN SIE HIER

Homöopathie im Einsatz gegen Krebs