Flohsamenschalen - Natürliche Helfer für einen gesunden Darm

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

René Gräber

Bei den Indischen Flohsamenschalen handelt es sich um die ballaststoffreichen Samenschalen der in Indien und Pakistan angebauten Plantago Ovata, einer Wegerich-Heilpflanze.

Flohsamenschalen regulieren die Darmtätigkeit auf natürliche Weise: Mit ihrer hohen Quellfähigkeit, die sie Flosine-Schleimpolysacchariden verdanken, binden sie Wasser, sorgen für ein längeres Verweilen des Darminhaltes im Darm und bewirken auf diese Weise, dass der Stuhl an Volumen gewinnt, der wiederum Druck auf die Darmwände ausübt. Die Peristaltik wird angeregt, der Darmentleerungs-Reflex ausgelöst. Flohsamenschalen wirken also quellend bzw. abführend.

Kleine Alleskönner

Daher sind Flohsamenschalen sowohl bei Durchfallerkrankungen (Diarrhöe) als auch als Hilfe bei Verstopfung (Obstipation) hervorragend geeignet.

Auch die Europäische Arzneimittelbehörde EMEA sowie diverse Studien bescheinigen ihre im Vergleich zu chemischen Abführmitteln gute Verträglichkeit und unterstützende Wirksamkeit bei chronischer Obstipation und Reizdarm.

Aber Flohsamenschalen können noch mehr: Diese Ballaststoffe befreien den Darm von Fäulnisgasen und Endprodukten der Verdauung wie Phenol oder Indol, die im dringenden Verdacht stehen, Krebs auszulösen und befördern das Wachstum darmfreundlicher Dick- und Dünndarm-Bakterienstämme.

Gesunde Dickdarmbakterien wandeln lösliche Ballaststoffe in Fettsäuren um, - die Cholesterinsynthese der Leber wird gehemmt, der Cholesterinspiegel sinkt. Und: Cholesterin wird vermehrt ausgeschieden, da die Flohsamen-Ballaststoffe die Gallensäure binden.

Schützende Schleimstoffe sorgen für einen erleichterten Transport des Darminhalts: Entzündungen im Bereich der Magen-Darm-Schleimhäute bilden sich zurück; die guten Erfolge der unterstützenden Gabe von Flohsamenschalen im Rahmen der Behandlung von Morbus Crohn sprechen für sich. Auch Menschen, die auf glutenfreie Ernährung angewiesen sind, profitieren von Flohsamen bei der Herstellung glutenfreier Lebensmittel.

Übergewicht und Darmprobleme

Verdauungsprobleme und Übergewicht gehen leider nur zu oft Hand in Hand: Die im Magen aufquellenden Flohsamenschalen entfalten ihre natürlich sättigende Wirkung. Flohsamenschalen können während des Heilfastens ideal zur Darmreinigung und Regulierung des Stuhlgangs eingesetzt werden. Ihre Anwendung ist leicht, - machen Sie Flohsamenschalen zum festen Bestandteil Ihres täglichen Speiseplanes.

Starten Sie, indem Sie ein bis zwei Teelöffel Flohsamen in Ihre Speisen geben, z. B. in Ihr Frühstücksmüsli, oder rühren Sie sie einfach in ein Glas Wasser ein. Wasser bzw. Flüssigkeit sollten Sie generell während der Anwendung von Flohsamen immer ausreichend trinken.

Ein Wort zur Verträglichkeit

Manche Menschen klagen nach der Einnahme quellender Flohsamen über leichtes Völlegefühl und Appetitlosigkeit sowie Blähungen: Jeder Patient ist anders und entsprechend wirken sich unterschiedliche Einnahmemengen auf Verdauung und Allgemeinbefinden aus. Jeder Patient sollte selbst versuchen, die für ihn günstigste Menge und Portionierung zu ermitteln und sich eventuell ratsuchend an Apotheker oder Arzt wenden.

Der Darm: Spiegel des Allgemeinzustands

Viele berufstätige bzw. anderweitig stark belastete, zuweilen übergewichtige Menschen klagen über eine zunehmende Infektanfälligkeit mit mehr als drei Erkältungserkrankungen pro Jahr: Sie fühlen sich geschwächt und resigniert, haben das Gefühl, dass eine Erkrankung fast nahtlos auf die nächste folgt. Kopfschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Verstopfung und ein aufgeblähter Bauch begleiten den Alltag vieler.

Haus- und Fachärzte behandeln zumeist mit Antibiotika und Schmerzmitteln, die nur kurzfristig Erleichterung verschaffen. Ballaststoffreiche Nahrung zur Behandlung der Obstipation wird ebenfalls von vielen Patienten nicht vertragen. Und hartnäckige Beschwerden lassen sich auch über ein Mehr an Bewegung und ausreichendes Trinken nicht beseitigen.

Spezielle Flohsamenschalenpräparate, deren Dosierung etwa alle drei Tage gesteigert wird, zeigten nach mehrmonatiger Einnahme beeindruckende Heilerfolge: Trotz anfänglicher Blähneigung berichten die meisten Patienten von einer außerordentlich guten Verträglichkeit und normalem Stuhlgang innerhalb weniger Wochen.

Kleine Investition mit großer Wirkung

Die Behandlung mit Flohsamenschalen wird leider noch nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Ein Trost: Sie sind vergleichsweise preiswert zu haben.

Reine Flohsamenschalen sind am effektivsten und am besten verträglich: Frei von Zusatzstoffen wie etwa Aromen. Viele indische Geschäfte und auch Apotheken führen reine Flohsamenschalen.

Und im Anschluss an eine erfolgreiche, darmregulierende Behandlung mit Flohsamenschalen sollte man in eine besonders gesunde, vollwertige Ernährung investieren.

Dieser Beitrag wurde letztmalig am 24.07.2012 aktualisiert