Kurkuma bei Verdauungsproblemen?

  • Hallo Zusammen,


    seit meiner Jugend leide ich an einem Reizdarm. Obwohl ich mich gesund, fett- und salzarm ernähre, habe ich oft Probleme mit meinem Stuhlgang. Da ich die Medikamente - die den Stuhl weicher/fester machen - meiden möchte, suche ich nun nach einer pflanzlichen Alternative bzw. etwas, dass da unterstützden wirkt. Wich ich auf der Seite https://www.kurkuma-wirkung.de/ gelesen habe, soll Kurkuma gut bei Magen-Darm-Beschwerden sein. Diesbzeüglich wollte ich mich hier nun einmal erkundigen, wie man das Kurkuma denn zu sich nehmen müsste, damit die Beschwerden bekämpft werden können. Ich nehme an, dass normale Gewürzdosen nicht ausreichen.


    LG

  • Reizdarm ist ein Umweltgifterkrankung. Ich würde dir Chlorella hochdosiert ans Herz legen. Hochdosiert bedeutet das 8- bis 10-fache der auf der Packung empfohlenen Tagesdosis. Außerdem ist Chlorella getrocknet und kann Feuchtigkeit binden, was deinem Anliegen sicher entgegenkommt.

    Konsultiere einen Therapeuten, der sich damit auskennt. Unterdosierung kann zu "Entgiftunsggerscheinungen" führen, die eine Unterdosierung sind. Das muß nicht sein.