Kurkuma bei Verdauungsproblemen?

  • Hallo Zusammen,


    seit meiner Jugend leide ich an einem Reizdarm. Obwohl ich mich gesund, fett- und salzarm ernähre, habe ich oft Probleme mit meinem Stuhlgang. Da ich die Medikamente - die den Stuhl weicher/fester machen - meiden möchte, suche ich nun nach einer pflanzlichen Alternative bzw. etwas, dass da unterstützden wirkt. Wich ich auf der Seite https://www.kurkuma-wirkung.de/ gelesen habe, soll Kurkuma gut bei Magen-Darm-Beschwerden sein. Diesbzeüglich wollte ich mich hier nun einmal erkundigen, wie man das Kurkuma denn zu sich nehmen müsste, damit die Beschwerden bekämpft werden können. Ich nehme an, dass normale Gewürzdosen nicht ausreichen.


    LG

  • Reizdarm ist ein Umweltgifterkrankung. Ich würde dir Chlorella hochdosiert ans Herz legen. Hochdosiert bedeutet das 8- bis 10-fache der auf der Packung empfohlenen Tagesdosis. Außerdem ist Chlorella getrocknet und kann Feuchtigkeit binden, was deinem Anliegen sicher entgegenkommt.

    Konsultiere einen Therapeuten, der sich damit auskennt. Unterdosierung kann zu "Entgiftunsggerscheinungen" führen, die eine Unterdosierung sind. Das muß nicht sein.

  • Hallo Zusammen,


    seit meiner Jugend leide ich an einem Reizdarm. Obwohl ich mich gesund, fett- und salzarm ernähre, habe ich oft Probleme mit meinem Stuhlgang...

    Chijindum,

    fett- und salzarm ist nicht automatisch gesund, es hängt auch davon ab, welches Fett und welches Salz du meidest.


    Dann stellt sich die Frage, welche Stoffe genau den Darm reizen, Gluten, Fluorid, Säuren, Konservierungsmittel, Pestizide, Insektizide, Schwermetalle, Medikamente, ... und welche Bakterien, Viren, Einzeller mitbeteiligt sind.

    Welche Stoffe fehlen den Schleimhäuten, dass sie so anfällig sind, z.B. Silizium?

  • Hatte viele Jahre selbst das Problem mit Reizdarm. Habe meine Ernährung nun weitgehend auf Rohkost umgestellt. Während der Woche esse ich diese konsequent, am Wochenende gibt es auch schon mal was SELBST gekochtes. Das macht mir auch nichts mehr, ich glaube einfach, dass die Dosis entscheidend ist. Für mich war dieser Weg der einzig richtige. Klar, es es eine Umstellung, bringt aber Lebensqualität.


    Liebbe Grüße

    Annamaria

  • Hallo,


    mit Kurkuma kenne ich mich nicht aus aber ich kann dir Gerstengras empfehlen.

    Gerstengras kann die Darmflora aufbauen und stärken.

    Durch die Einnahme von Gerstengras wird Ihre Verdauung angeregt und die nützlichen Bakterien im Darmbereich passen sich den gegebenen Bedingungen an. Sobald die Bakterienanzahl wächst, bauen diese die eingelagerten Gifte ab und die Entzündungen bilden sich zurück.


    Ich würde dir empfehlen je morgens und abends ein Teelöffel in Apfelsaft, Orangensaft oder Multisaft zu mischen.

  • Curcuma ist fester Bestandteil meiner Hausapotheke und Küche-und für mich ein Medikament.

    Da muss man aber auch gucken ob man Ingwergewächse ab kann.Mein Mann zb verträgt C. nur als Messerspitze in Eintöpfen.

    Pur übergibt er sich quasi sofort.....Vorsicht,dass das Deine Probleme nicht verschlimmert!

    Mein Curcumarezept ist eine Abwandlung der Goldenen Milch aus der Ayurveda (ich trinke keine Milch),das ich gegen Infekte,Gelenkschmerzen und Verdauungsprobleme oder als allgemeines Stärkungsmittel verwende,zb bei Grippe.

    Man kann das auch einfach auf Curcuma+schwarzen Pfeffer+heisses Wasser reduzieren.


    1/2 TL Curcumapulver

    1 Msp Ingwerpulver

    1Msp schw.Pfeffer

    1MSP Zimt

    1ca Zuckerstück große Menge natives Kokosöl

    in einer kleinen Tasse mit nicht kochendem heissem Wasser verrühren.

    Um die Lebendigkeit zu erhalten reicht es,dass das Kokosöl schmilzt,heisser muss es nicht sein.

    Mit Honig,Dicksaft oder Sirup süßen,warm trinken.


    Dringende Empfehlung:Vorher eine Kleinigkeit essen wg Magenreizung.


    Ausserdem rate ich zu Teekuren mit Melisse,Passionsblume oder Lindenblüten um das vegetative Nervensystem,

    das die Darmtätigkeit steuert, zu beruhigen.Und zu vorsichtiger aber regelmäßiger Bewegung.Zb tägliche Spaziergänge.

    Liebe Grüße

    Susann

    "Wenn du deinen Geist nicht heilst kann dein Körper nicht gesunden" (mongolischer Schamanismus)

    "Sapere Aude!"- Habe den Mut dich deines Verstandes zu bedienen!