Magen / Darm

  • Selbst Chuck Norris hat die Pharmaindustrie deswegen angezeigt.


    Siehe hier: https://youtu.be/S_PY_Pm7gt8

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Kontrastmittel sind Müll, es gibt Studien die beweisen dass man genauso viel sieht ohne Kontrastmittel als mit!

    Leider schon zu spät. Ich wollte kein KM, weil ich davon schon weiß. Aber die haben mich bekniet, damit würde man "mehr" sehen und es wird von den Nieren wieder ausgeschieden. Ich solle viel trinken, desto schneller wäre es draußen. Na dann......

    Aber ich traue mich es kaum zu sagen.....es ist alles in Ordnung. Ich bekam jetzt "nur" ein CT mit Kontrastmittel.

    Nieren, Nebennieren, Galle, Pankreas, miterfasste abdominelle Gefäße, miterfasste Darmabschnitte, alles o.B. Keine suspekten Lymphknoten, keine freie Flüssigkeit, keine freie Luft, keine malignitätssuspekten Osteodestruktionen.

    Denke mal, mit Kontrastmittel ist es bei mir besser gewesen, weil ich eine Senkniere habe und nur dann sieht man, ob der Abfluss gestört ist oder?


    Aber es muss doch irgendwoher kommen. Ich bilde mir das ja nicht ein. 5 Tage ganz schlimm, dann hört es plötzlich auf, nach ein paar Stunden fängt es wieder an. Da kann man schon Angst kriegen, und das jetzt 10 Monate.

    Magenspiegelung hatte ich schon dieses Jahr, o.B. diesmal, kein Ulcus mehr wie 1999.

    Ragusa : Blut im Stuhl, Speicheloder sonstwo hätte ich gemerkt. Also nein.


    Danke Mara und Lebenshilfe für euren guten Zuspruch, das ist so lieb von euch. Danke DrMedico und Ragusa.


    Tja...........was nun?

    Auf jeden Fall hat das ganze angefangen, als ich mich überreden ließ, das Juice Plus zu nehmen. Habe davon geschrieben. Inzwischen ist das auch sehr in Verruf geraten, soll ja nicht die Hälfte von dem drin sein, was die versprechen, kam auch mal im TV. Deswegen habe ich es bis jetzt nicht zu Ende genommen. Dafür habe ich mit anderen NEM angefangen, ohne meine Werte vorher messen zu lassen. Habe einfach gedacht, um meine Schmerzen vom Rücken zu lindern, fange ich mal an mit MSM, dazu Magnesium, D3/K2, Vitamin C (morgens), am Abend Zink, Weihrauch (Boswellia Royal), nochmal D3/K2 (jetzt wegen auffüllen, der Wert ist 35). Dazu nochmal Magnesium, Vitamin A. Und HiLife auch wie vorgegeben: 2x2. Nun lasse ich alles weg, nehme nur noch Magnesium, D3/K2. Fertig. Mal sehen, wie es mir in den nächsten Tagen geht.


    Vom Rücken her geht es mir super Ragusa , Gabriele, dank dir!!! Du hast mir Mut gemacht, es einfach zu lassen und die letzten 50 mg hab ich ersetzt durch Globuli. Die Palexia habe ich eigentlich nur 3 Jahre genommen, habe nachgeschaut. Aber davor halt schon 20 Jahre Schmerzmittel, die ganze Palette. Mal dies, mal das, immer gewechselt, als das letztere nicht mehr half. Bin weg davon, toi toi toi. Dafür halt jetzt die unerklärlichen Bauchschmerzen.



    Liebe Grüße

    Heiterweiter

  • Zitat

    Aber die haben mich bekniet, damit würde man "mehr" sehen

    Haben die bei meiner Lebensgefährtin auch probiert, aber mit mir keine Chance und zum schluß sah man genau so viel wie davor. Einfach ablehnen und gut ist, zwingen können die nicht. Ist nämlich ein riesen Geschäft für die, da geht es um Umsatz, nicht um Gesundheit.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Haben die bei meiner Lebensgefährtin auch probiert, aber mit mir keine Chance und zum schluß sah man genau so viel wie davor. Einfach ablehnen und gut ist, zwingen können die nicht. Ist nämlich ein riesen Geschäft für die, da geht es um Umsatz, nicht um Gesundheit.

    Ganz so ist das nicht, für manche Untersuchungen sind Kontrastmittel dennoch notwendig, sie werden nur all zu oft missbraucht, wenn sie nicht nötig wären und das ist die Katastrophe.


    Außerdem was hilfts DrMedico, bei Heiterweiter ist die Untersuchung vorbei und da braucht sie doch niemand im Nachhinein noch zusätzlich zu beunruhigen ;).


    Hier noch eine Info zur Notwendigkeit bzw. Nichtnotwendigkeit von Kontrastmitteln aus dem Heilpraxisnet:


    Kontrastmittel sind zwar sehr hilfreiche Arzneimittel, die dazu dienen, Blutgefäße, stark durchblutete Tumoren oder Entzündungen besser darzustellen. Doch erst vor kurzem wurde aufgedeckt, dass solche Mittel auch angewendet werden, obwohl sie gar nicht notwendig gewesen wären. Verbraucherschützer fordern nun Konsequenzen aus dem Kontrastmittel-Skandal.


    https://www.heilpraxisnet.de/n…rsuchungen-20190811463190

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Absoluter Quatsch. Es gibt Studien die es belegen, dass der Kontrastmittel bis auf Nachteile nichts bringt. In der Studie waren die Radiologen geschockt, dass es mit oder ohne Kontrastmittel gar keinen Unterschied macht. Aber wenn es Ihnen gefällt - wenn sich Schwermetalle (Gift) am und im Gehirn ablagert, gerne, nur zu.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Super Heiterweiter, dass du alles gut hinter dich gebracht hast.


    Aus meiner Sicht ist das der absolute Wahnsinn, was du da schreibst, was du alles in dich hinein geschluckt hast an Nahrungsergänzung. Dann noch zusätzlich anderes, wie Apfelessig und Darm Probiotika, Xylit, ohjeminee, das wäre mir auch alles viel zu viel gewesen, da hätte es mir ebenfalls den Verdauungsapparat durcheinander gebracht.


    Ich nehme höchstens 3 - 4 Nahrungsergänzungen täglich, an manchen Tagen keine.

    Nun lasse ich alles weg, nehme nur noch Magnesium, D3/K2. Fertig. Mal sehen, wie es mir in den nächsten Tagen geht.


    Das ist eine gute Idee!!!

    Magnesium geht auch auf die Verdauungsorgane, ich würds auch weglassen vorübergehend, bis du rausgefunden hast an was es liegen könnte.


    Dich einfach "normal" ernähren, Gemüse, Kartoffeln, evtl. etwas Biofleisch und Bioeier, Samen, Kräuter …, das machst du ja schon, wie ich gelesen habe und etwas Tee trinken und vielleicht auch mal Kaffee (mir tut der sehr gut in Maßen), auch mal ein Bier ist gut für den Magen, ich bevorzuge eher Wein (verpönen manche, doch ich schrieb ja aus meiner Sicht ;)).


    Das wirst du schon heraus bekommen,


    viel Glück auf gutes Gelingen und dass es dir hilft,

    falls nicht wirst du weiter forschen müssen.


    Mit den besten Grüßen

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von Mara1963 ()

  • Nun ja Apfelessig schadet nicht, eher im Gegenteil.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Absoluter Quatsch. Es gibt Studien die es belegen, dass der Kontrastmittel bis auf Nachteile nichts bringt. In der Studie waren die Radiologen geschockt, dass es mit oder ohne Kontrastmittel gar keinen Unterschied macht. Aber wenn es Ihnen gefällt - wenn sich Schwermetalle (Gift) am und im Gehirn ablagert, gerne, nur zu.

    List du eigentlich was ich schreibe bzw. hast du dir den link angesehn?

    Es gibt wahrlich Skandale wo Kontrastmittel eingesetzt wurden, obwohl nicht nötig.

    Ich hatte dir geschrieben, dass Kontrastmittel oftmals missbraucht werden.


    Generell sind sie kein "Quatsch" wir du es schreibst.


    Bei Blutgefäßuntersuchungen, Angiographie beispielsweise, Gallengänge begutachten geht nur mit Kontrastmittel falls ein Verdacht auf Gallenkrebs besteht, auch bestimmte Lungenuntersuchungen zwecks Emphysem oder Fibrose, weiteres fällt mir nicht selbst ein, demnach ist es kein "Quatsch" ganz und gar.


    Wird halt, wie sehr vieles in der Schulmedizin, missbraucht und das ist das Schlimme :(

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Nun ja Apfelessig schadet nicht, eher im Gegenteil.

    Ohmann DrMedico,

    aber wenn mans übertreibt bestimmt, oder?!!!


    Die Dosis macht das Gift.


    Auch gute Biokräuter sind unbekömmlich, wenn ich diese in Massen zu mir nehme, ebenso Zwiebeln und Knoblauch, wenn ich am Tag 10 Knollen futtere bekommts mir wohl eher nicht.


    So war das - aus meiner Sicht - gemeint!

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Nein Chuck Norris hat Recht :)

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Das ist eine gute Idee!!!

    Magnesium geht auch auf die Verdauungsorgane, ich würds auch weglassen vorübergehend, bis du rausgefunden hast an was es liegen könnte.

    Habe jetzt schon so oft gelesen, dass D3 nicht ohne Magnesium funktioniert??

    Apfelessig in abgekochtem Wasser trinke ich auch nicht so viel, 2-3 Tassen, verteilt auf den Tag, wie ich Lust habe. Es tut mir aber gut, wenn ich es trinke.


    Mara, ich denke immer noch, dass es doch am Magen liegen muss. Trotz der Gastro, die ich hatte, die gezeigt hat, dass kein Helicobacter vorliegt. Es kann trotzdem ein kleines Geschwür übersehen worden sein und die Biopsien sind an anderen Stellen genommen worden. Ich musste zu einem anderen Arzt gehen, weil meiner keine Zulassung mehr hat dafür. Und dort habe ich von Anfang an nur würgen müssen, denn ich bekam keine Spritze, so kenne ich es gar nicht. Dachte, mein letztes Stündchen hat geschlagen. Und beim Würgen, da zieht sich ja alles zusammen, drum denke ich, es kann was übersehen worden sein. Die war auch sehr schnell fertig deswegen. Und in ca. 4 Min. ist keine Gastroskopie 100% gemacht. Muss eh nochmal zum HA wegen dem Ergebnis heute.

    LG

  • Das ist eine gute Idee!!!

    Magnesium geht auch auf die Verdauungsorgane, ich würds auch weglassen vorübergehend, bis du rausgefunden hast an was es liegen könnte.


    Dich einfach "normal" ernähren, Gemüse, Kartoffeln, evtl. etwas Biofleisch und Bioeier, Samen, Kräuter …, das machst du ja schon, wie ich gelesen habe und etwas Tee trinken und vielleicht auch mal Kaffee (mir tut der sehr gut in Maßen), auch mal ein Bier ist gut für den Magen, ich bevorzuge eher Wein (verpönen manche, doch ich schrieb ja aus meiner Sicht ;)).

    Nee, ist keine gute Idee. Immerhin ist Magnesium an über 300 Stoffwechselvorgängen beteiligt, Gesunde brauchen locker ca. 300 bis 400 mg am Tag, Kranke mehr. In diesem Zusammenhang ist eine Empfehlung Bier oder Wein nicht gerade hilfreiche - allein dieses berühmte Gläschen Wein (Alkohol) am Abend jagt dermaßen viel Magnesium aus dem Körper, dass er zwei Tage dran zu knabbern hat. Liegt dann sowieso schon ein Magnesiummangel vor, gute Nacht .....


    Und sorry Mara, aber diese Aussagen von "normal ernähren" kann ich langsam nicht mehr hören. Gerade in Bezug auf Mg leidet heute ein immer größerer Teil der Bevölkerung unter Mg-Mangel, mit steigender Tendenz. So ganz ausreichend kann diese so genannte normale Ernährung dann ja wohl nicht sein.


    Und seit wann geht Mg auf die Verdauungsorgane? Bei normaler Dosierung sicherlich nicht. Und 2g Mg beispielsweise nimmt bestimmt niemand ein, habe ich jedenfalls noch nie gehört. Kann ich mir auch nicht vorstellen. Derjenige würde nämlich den ganzen Tag nicht mehr von der Sanitär-Keramik herunterkommen.

  • Ich vertrage sowieso keinen Alkohol gerade, trinke das ganze Jahr nichts, keine Sorge. Außerdem habe ich gerade gelesen, dass man nach Kontrastmittelgabe auf Magnesium Supplementieren verzichten soll. Aber ich möchte doch meinen D3-Spiegel gerade auffüllen, dazu brauche ich doch Magnesium?

  • Nee, ist keine gute Idee. Immerhin ist Magnesium an über 300 Stoffwechselvorgängen beteiligt, Gesunde brauchen locker ca. 300 bis 400 mg am Tag, Kranke mehr. In diesem Zusammenhang ist eine Empfehlung Bier oder Wein nicht gerade hilfreiche - allein dieses berühmte Gläschen Wein (Alkohol) am Abend jagt dermaßen viel Magnesium aus dem Körper, dass er zwei Tage dran zu knabbern hat. Liegt dann sowieso schon ein Magnesiummangel vor, gute Nacht .....


    Und sorry Mara, aber diese Aussagen von "normal ernähren" kann ich langsam nicht mehr hören. Gerade in Bezug auf Mg leidet heute ein immer größerer Teil der Bevölkerung unter Mg-Mangel, mit steigender Tendenz. So ganz ausreichend kann diese so genannte normale Ernährung dann ja wohl nicht sein.


    Und seit wann geht Mg auf die Verdauungsorgane? Bei normaler Dosierung sicherlich nicht. Und 2g Mg beispielsweise nimmt bestimmt niemand ein, habe ich jedenfalls noch nie gehört. Kann ich mir auch nicht vorstellen. Derjenige würde nämlich den ganzen Tag nicht mehr von der Sanitär-Keramik herunterkommen.

    Vielen Dank dafür, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.



    Ich vertrage sowieso keinen Alkohol gerade, trinke das ganze Jahr nichts, keine Sorge. Außerdem habe ich gerade gelesen, dass man nach Kontrastmittelgabe auf Magnesium Supplementieren verzichten soll. Aber ich möchte doch meinen D3-Spiegel gerade auffüllen, dazu brauche ich doch Magnesium?

    Hallo,


    Magnesium gibt es auch in Form von Spray und wird von der Haut resorbiert, da gibt es dann keinerlei Probleme mit Durchfall oder ähnliches, zumal 300-400mg Magnesium (Oral) täglich soweit keine Problematik ist.


    Zechstein Magnesiumöl MagnesiumÖl Spray Massage: ÖL 500ml Zechstein Magnesium Öl Flasche - Vegan - Magnesiumöl Garantiert Glutenfrei https://www.amazon.de/dp/B07DK…_r_fm_apa_i_9pw5DbAAG5C7J

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • den neuesten wissenschaftlichen Stand anpassen werde. Neu dabei ist, dass die Diagnose einer Gadoliniumvergiftung anhand einer 24 Std. Harnmessung durchgeführt wird. Es ist durchaus möglich, dass Ihre Beschwerden mit einer Gadoliniumvergiftung zusammen hängen. Die Extragabe von Magnesium kann theoretisch die Symptome einer Gadoliniumvergiftung verschlimmern, weil dadurch u.a. die Einlagerung von Gadolinium im Körper gefördert wird. Zur Behandlung einer Gadoliniumvergiftung ist eine DTPA- Chelattherapie angewiesen. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Couckuyt


    So jetzt bin ich total verunsichert. Diese Fragestellerin hat gesagt, nach einer Kontrastmittelgabe hat sie weiterhin ihr Magnesium genommen und hat massive Nebenwirkungen, ständig Schweißausbrüche, Zittern usw. Jetzt kann ich meine D3-Auffüllung erstmal vergessen.

  • den neuesten wissenschaftlichen Stand anpassen werde. Neu dabei ist, dass die Diagnose einer Gadoliniumvergiftung anhand einer 24 Std. Harnmessung durchgeführt wird. Es ist durchaus möglich, dass Ihre Beschwerden mit einer Gadoliniumvergiftung zusammen hängen. Die Extragabe von Magnesium kann theoretisch die Symptome einer Gadoliniumvergiftung verschlimmern, weil dadurch u.a. die Einlagerung von Gadolinium im Körper gefördert wird. Zur Behandlung einer Gadoliniumvergiftung ist eine DTPA- Chelattherapie angewiesen. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Couckuyt


    So jetzt bin ich total verunsichert. Diese Fragestellerin hat gesagt, nach einer Kontrastmittelgabe hat sie weiterhin ihr Magnesium genommen und hat massive Nebenwirkungen, ständig Schweißausbrüche, Zittern usw. Jetzt kann ich meine D3-Auffüllung erstmal vergessen.

    Und warum leitest du das nicht mit gesunder Nahrung oder Antioxidantien aus?

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

  • Mich nervt, dass alles hier so überdimensional dargestellt wird.

    Egal was ich schreibe, das Wort wird mir im Mund umgedreht, als wolle ich jemanden zum Alkohol verführen.


    Vitamine und Mineralstoffe ständig zu supplementieren wird für manch einen Sinn machen, solange das nicht zwanghaft wird, wie mir das hier stellenweise vorkommt.


    Und wenn man sowieso schon Beschwerden hat wie Heiterweiter, wäre ich hier mal ganz, ganz vorsichtig und würde sensibel nachforschen, was mir vielleicht nicht gut tun könnte.


    Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Wenn ich Magenprobleme habe, Versuche ich auf meine Ernährung zu achten, mich von den Nahrungsgewohnheiten abzukapseln.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Medico

    Einmal editiert, zuletzt von DrMedico ()

  • Und wenn man sowieso schon Beschwerden hat wie Heiterweiter, wäre ich hier mal ganz, ganz vorsichtig und würde sensibel nachforschen, was mir vielleicht nicht gut tun könnte.

    Bin dabei!!



    Wenn ich Magenprobleme habe, Versuche ich auf meine Ernährung zu achten, mich von den Nahrungsgewohnheiten abzukapseln.

    Das mache ich auch schon lange, esse wenig und gesund!! Täglich Gemüse, jetzt gibt es ja viel, vertrage das im Winter sowieso besser als Salat, dazu Kartoffeln, Obst, Südfrüchte, täglich Müsli, keine Kuhmilch, nur ab und zu Käse, Kaffee nur am Sonntag, sonst alle Kräutertees, habe eine reichliche Auswahl da, sonst nur Mineralwasser. An Beilagen Kartoffeln, Reis, Nudeln, Brot. Kein Kuchen, keine Süßigkeiten.