• Hallo zusammen!

    Alle reden berechtigterweise über Belastung durch Plastik. Aber wie geht ihr mit dem Einsatz von Aluminium um?

    Selbst alternative Pharmafirmen benutzen beschichtete Sachets für Präbiotika, Pulverdosen bestehen aus Aluminium mit Folie unterm Deckel.

    Ich wurde ganz rot als mir ein Patient die Produkte von Wolz oder Dr. Pandalis im Glas präsentierte.

    Müssen denn Dragees in Blistern verpackt sein?

    Synomeda u. Orthodoc verwenden häufig Plastikdosen...Wenn diese noch abbaubar wären...

    Danke fürs Mitdenken

    Gabriele ;)

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Hallo Gabriele,

    das ist ein ganz heikles Thema mit Aluminium und Plastik als Verpackung. Früher wurde die Milch von Molkereien generell in Aluminiumkannen ausgeliefert und offen in Tante Emma Läden verkauft.

    Viele Nationen und besonders in Asien kochen heute noch mit Aluminiumtöpfen weil es halt die billigste Variante ist. Langfristig ist das nicht ganz ohne. Ebenso das Trinkwasser in Plastikflaschen und versuche es wie gut zu vermeiden aber ganz geht es doch nicht.


    Hier auf den Philippinen wo ich seit 2009 wohne stelle ich mein Trinkwasser selber her mit einer Umkerosmoseanlage und fülle es direkt Glasflaschen ab die ich aus Deutschland mit gebracht hatte.

    Aber es ist ja nicht nur Aluminium und Plastik, sondern auch das ganze Umfeld je nach dem wo man wohnt und arbeitet kann langfristig zum Problem werden.

    Deswegen kann ich nur jeden empfehlen je nach Belastung seinen Körper regelmäßig zu Entgiften.


    Dazu gibt es in der Naturheilkunde sehr verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel Chlorella Algen oder Heilerde. Da ich auf den Philippinen keine hochwertige Chlorella bekomme entgifte ich regelmäßig mit Kokoswasser, Bambusblätter und Papayablättertee.

    Das ist ein fester Bestandteil zu meinen ganzheitlichen Ansätzen wo ich neben meiner gesunden Ernährung täglich praktiziere.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Ich denke es gibt sinnvolle Alternativen z.B Glas. Nur niemand kümmert sich, weil keiner mäkelt.

    Die Vertreter meiner Pharma-Lieblingsfirmen sind immer ganz betroffen. Auch auf Seminaren von Pharmafirmen kann man dies Thema ansprechen im Podium: Wirkung unschlagbar

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich mache das auch so.Trinkwasser selbst herstellen und dann Glasflaschen.Also,PET ist bei mir so gut wie Geschichte.

    Gegen den Wahn jede Wurzel einzeln 5x in Plastik wickeln zumüssen, ist man als Normalverbraucher ohne Edel-Bio,wo es alles lose gibt,allerdings aufgeschmissen.Wenn es irgend geht kauf ich alles in Gläsern.Und alles lose,was ich kriegen/bezahlen kann.

    Aber da ich extrem viel selber mache halten sich die Wegwerfverpackungen bei mir schwer in Grenzen.

    Dass allerdings eine Fischfilet-Sorte mit Zwiebeln und Zitrone (!!!!!!!) in der ALU-Schale(!!!!!!!) noch dick beworben und gekauft wird ,verstehe ich allerdings nicht.:(X(

    Es gibt doch massenhaft Studien inzwischen,dass Säure und bestimmte andere Substanzen den Übertrittt von Alu in die Lebensmittel beschleunigen,was ja wohl tatsächlich massiv Alzheimer und andere neurologische Krankheiten begünstigt.

    Da nehme ich mich allerdings in Acht.Ich hab glaube ich auch garkeine Alufolie mehr.....und verwende nur ein selbstgemachtes Deo übrigens.

    Grüßchen

    Lieschen

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Hallo,Ragusa,

    es gibt -zig natürliche Deo-Rezepte.

    Meins besteht aus

    0,3 L Wasser

    3-4 Gewürznelken

    1 Tüte "Backpulver" (Natriumhydrogenkarbonat gibts auch in Rein-bzw medizinischer Form)

    und einem Bröckchen Omanischem Boswelia (Weihrauch)


    Die Nelken muss man entweder einmal aufkochen oder über Nacht in dem Wasser einweichen.

    Ich tue das in eine kleine Glasflasche mit Flensverschluss oder einfach ein offenes Glas.

    Nicht zuviel davon machen! Reines unkonserviertes Naturprodukt vergammelt schnell.

    Lieschen

    "Die Erde ist ein Spiegel.Gut und böse kommen immer gemeinsam daher und es ist an uns, zuentscheiden,wem wir uns zuwenden wollen."

    Voodoo

  • Das beste und gesündeste ist Kaisers Natron als Deo und bedarf keine weitere Zusätze mehr. Hier auf den Philippinen wird es unter Baking Soda vertrieben. Seit 9 Jahren von mir in den Tropen erfolgreich erprobt.

    Viele Grüße

    Eugen

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

    Einmal editiert, zuletzt von Franz-Anton ()

  • Danke Franz-Anton

    Mir geht es um die Frage, wie "alternative""Pharmafirmen hier keinen Punkt setzen und sich um andere Materialien bemühen können

    Wie gesagt; spricht man die Vertreter an, sind diese ganz betroffen. Nehmen das Thema aber auch mit.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)