Medikamentenrückstände & Radioaktivität in der Natur

  • Sorry Lieschen, das sind leider keine Schauermärchen.

    Ich beschäftige mich jetzt seit fast 18 Jahren mit allen möglichen Themen rund um die Gesundheit, gebe Seminare und halte Vorträge. In diesen Jahren habe ich eine enorme Fach-Bibliothek angehäuft. Und daher ein ziemliches Fachwissen. Das ich aber nicht immer sofort mit irgendwelchen Quellen-Angaben belegen kann, ohne dann vorher stundenlang in meinen Büchern zu suchen.


    Und ich finde, über die schädlichen Wirkungen des Rauchens kann nicht oft genug aufgeklärt werden. Denn eines ist sicher - die Folge-Erkrankungen des Rauchens trägt die Allgemeinheit.


    Über kriminelle Industrielle und Politiker wird ebenfalls berichtet. Man muss nur danach suchen. Du glaubst gar nicht, wie exorbitant hoch zum Beispiel die Strafzahlungen und Bußgelder der Pharma-Industrie jährlich sind. Und wie viele Industrielle schon ihren Hut nehmen mussten.

  • Ja.Und ich kriege als Noch-nie-Autofahrer in den verstunkenen,verdieselten Innenstädten Hals-und Lungenschmerzen und Husten.

    Das trägt auch die Gesellschaft und klagt unentwegt gegen ALLE Versuche,die Abgaspest einzudämmen.Nichtmal Kinder sind ein Argument im SUV-Wahn.Staus sind viel umfangreicher als Zigaretten und sie sind überall.

    Was die Gesellschaft trägt entscheiden eben nicht Fakten sondern Mehrheiten und Profitinteressen.Die Argumentation ist mE Heuchelei.

    Sorry.

  • ...Polonium 210 ist ein Zerfallsprodukt aus Uran. Und dieses Polonium lagert sich in der Luft an kleinste Partikel an. Zudem gelangt es auch über den Phosphatdünger in die Tabakpflanze..

    Es gibt aber Zigaretten mit "Naturtabak", wo immer der herkommt, wo ich Polonium nicht messe, es waren aber bisher sehr wenige Sorten.

  • Ich beschäftige mich jetzt seit fast 18 Jahren mit allen möglichen Themen rund um die Gesundheit, gebe Seminare und halte Vorträge. ...

    Dann weisst du vielleicht, wo das Hafnium in unserer Umwelt herkommt? Ich teste es stark allergen, die Menge muss dafür nicht groß sein, aber es scheint fast überall zu sein. Die Belastung ist anscheinend stärker, wenn man Milch trinkt, also nehme ich an, es muss etwas sein, was auch im Futter ist und die Kuh über die Milch entgiftet.

    Ich hab schon vor längerer Zeit einen Artikel darüber geschrieben:

    Hafnium (Schwermetall) im Körper


    Hulda Clark hatte es seinerzeit dem Haarspray zugeordnet, aber ich denke, das stimmt nicht, bzw. ist es nicht die Hauptquelle.

  • Und mit dem Alkohol ist das ganz genauso!

    Kein "Freispruch für Tabak"!

    Ich weiß nicht, ob du rauchst, möchte dir nicht zu nahe treten, aber im Gegensatz zu Zigaretten, auch wenn man sie nur passiv inhaliert, wird Alkohol zumindest beim Bioresonanzgerät selten belastend angezeigt, da muss man schon ordentlich zulangen oder er ist von extrem schlechter Qualität.

  • Wo das Hafnium herkommt? Keine Ahnung, bin kein Chemiker oder Physiker. Ich weiß nur, dass Hafnium irgendwie ein Bestandteil der Regelstäbe im AKW ist. Das Hafnium absorbiert Neutronen, je weiter der Regelstab zwischen die Brennelemente geschoben wird, umso weniger Leistung bringt das AKW.

    Und es wird irgendwo in der Kunststoffproduktion verwendet.

    Wahrscheinlich sind das Gründe für das Vorkommen in der Umwelt. Zumindest gibt es Hafnium nicht als natürlich vorkommendes, reines Element. Soweit ich weiß.

  • Ich weiß nicht, ob du rauchst, möchte dir nicht zu nahe treten, aber im Gegensatz zu Zigaretten, auch wenn man sie nur passiv inhaliert, wird Alkohol zumindest beim Bioresonanzgerät selten belastend angezeigt, da muss man schon ordentlich zulangen oder er ist von extrem schlechter Qualität.

    Na,komm.Zum Alkohol gehört ein genauso langes Siechtum mindestens wie zum Rauchen.Mit Invalidität,stationärer Suchtbehandlung,Eingriffe in die Familie (Gewalt gg Kinder und Frauen),sehr häufiger Verelendung,Arbeitsunfähigkeit,Magenkrebs,Polyneuropathie....

    Es ist ja nicht schlimmer als das Rauchen,das sag ich ja garnicht.Aber mir kann keiner erzählen (mehr),dass das harmloser oder gesellschaftlich weniger belastend sein soll! Und um die traumatisierten Kinder will sich anschliessend keiner kümmern....

    Du trittst mir nicht zu nahe.Ich rauche,ja.

    Aber keine künstlichen,zusätzlich zu bezahlendenden Identitäten,keine Werbebotschaften,keine Suchtverstärker und chemischen Anfluter.Sondern echten Tabak von einer Selbstanbauerin aus Süddeutschland.Ich kriege ihn als Blätter,deswegen bin ich da ganz sicher.

    Seit ich auf dem Land lebe,haben die drei Ärzte,die ich in knapp 7,5 Jahren konsultiert habe, nichts davon gemerkt.Garnichts.Ich mache 6x/Woche Ausdauersport....Ich habe auch kein entzündetes Zahnfleisch und meine Zähne sind nicht "gelb".

    ich behaupte mal,dass das nicht alles so richtig ist wie es in die Köpfe gehämmert wurde.....:/

  • Zum Alkohol gehört ein genauso langes Siechtum mindestens wie zum Rauchen.

    Ja, wenn man Alkoholiker ist, aber nicht wenn man zum Genuss und zum Zwecke der Heilung Alkohol trinkt, Heilkräuter wurden schon immer in Alkohol angesetzt, ich trinke öfter mal ein Bier, weil der Hopfen die Nerven beruhigt und einen selbst angesetzten Kräuterbitter, ohne Farbstoffe und Aromen....

    Natürlich, wenn jemand süchtig ist, ist das genauso schlimm, wie wenn jemand Depressionen hat und andere Drogen nimmt und es gibt vermutlich auch Gründe dafür.


    Zitat

    Du trittst mir nicht zu nahe.Ich rauche,ja.

    Aber keine künstlichen,..... Sondern echten Tabak von einer Selbstanbauerin aus Süddeutschland.Ich kriege ihn als Blätter,deswegen bin ich da ganz sicher.


    Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt mit meiner Meinung allein da stehe, ich halte das Rauchen von Naturtabak nicht ganz so schlimm, weil ich glaube, dass Menschen seit je her ihr Immunsystem mit Tabak, Alkohol und anderen Pflanzen beruhigen und auch Krankheitserreger damit im Zaum halten.

    Entweder haben sie Bakterien, andere Krankheitserreger oder allergene Stoffe in der Lunge, beim Alkohol in der Leber... oder eben Neu5gc aus Milchprodukten und Säugetierfleisch oder alles zusammen.

    Wenn der Schnaps auch Parasitenkräuter und beruhigende Kräuter hat und nicht nur Aromen davon, kann das auch funktionieren, wenn der Tabak kein Polonium in sich trägt, vielleicht auch.



  • Ich räuchere -und rauche nicht- auch bei anderen die Räume aus nach körperliche/psychischen Belastungen. Am liebsten mit Weihrauch , reagieren viele allergisch, dann Salbei.

    Auch in der GS nach heftigstem Läusebefall. Das Ergebnis: die verlausten Kinder bekamen einen heftigen Magen-/ Darm- infekt. Natürlich wieder

    AB's. Was aber beweist, dass Menschen mit guter Darmflora nicht so interesssnt für Parasiten riechen.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Ich will auch garkeine Verteidigungsreden schwingen oder Nebelkerzen werfen.Ich war in der Suchttherapie deswegen und habe mich bewusst dafür entschieden.Es war eine jahrelange Auseinandersetzung-und keine einfache....

    Nur von der Poilitik her finde ich es verlogen,lebhafte Kinder mit Drogen gefügig zumachen,einsame alte Menschen ruhig zustellen,weil das Reden nicht bezahlt wird,sich mit einer umweltschädigenden,krankmachenden Industrie gemein zumachen-und dann monothematisch auf den Rauchern herumzuhauen.Auch nur "mal" Besoffene schlagen ihre Frauen und Kinder."Mal" kann aber auch heissen:Jede Woche.....Hamburg,München öder Köln können ein Liedchen von Schnappsleichen,vollgekotzten Zügen/Hausfluren/Aufzügen und Hauseingängen singen.Von echt angepissten Krankenhäusern (die wg denen oft einen Sicherheitsdienst brauchen!),Polizisten+Sanitätern,die die gesellschaftliche Kleinrederei regelmäßig ausbaden müssen.Es ist die totale Bigotterie,ausgerechnet den Rauchern,die man ja vom Balkon klagen oder mit Schildern disziplinieren darf,eine obszöne oder einseitige Belastung/Ausbeutung der Sozialsysteme vorzuwerfen....ha.ha.

    Bei statistisch einer Badewanne Alkohol/Kopf und Jahr (ich keinen Tropfen) und 16 Milliarden Staatseinnahmen an Steuern/Jahr juckt mich das irgendwie nicht mehr.Ich rauche nicht vor Kindern und in niemandes Gegenwart,der das nicht möchte.Aber ich habe auch fertig mit der allgegenwärtigen Lügerei und dem ewigen Sündenbock spielen müssen.

  • Jetzt sind wir zwar etwas vom Thema abgerückt, aber irgendwie gehört es doch auch dazu, denn je vergifteter eine Gesellschaft, desto kränker wird sie und braucht dann wiederum Ersatzdrogen oder (und) Medikamente.


    Dass Tiere so viele Medikamente und Impfungen "brauchen", ist auch hausgemacht. Würden die Menschen nicht soviele tierische Produkte essen, bräuchte man nicht die Massentierhaltung in der Form. Wir essen sozusagen kranke Tiere und tierische Produkte und wundern uns, dass wir selber krank werden.


    Auch bei Pflanzen haben wir das Problem, keiner will Unkraut jäten, weil das schlecht bezahlt ist, also wird gespritzt. Auf der anderen Seite haben viele keine Arbeit und zuwenig Geld um sich biologisches Gemüse zu kaufen. Da stimmt doch etwas nicht mit dieser Gesellschaft.

    Ich würde sofort meinen Garten mit jemandem teilen, Arbeit und Ernte. Leider haben bisher alle abgelehnt, die ich gefragt habe.

  • Oh, also mein Geigerzähler der zeigt seit 10 Jahren solange ich ihn habe, so maximal 0,21 Mikro-Sievert/h an!

    Also wenn ich neben meiner qualmenden Frau sitze erhöht sich der Wert kaum!

    So in Tschernobyl, oder Fukushima hat man etwa 500 m von der Unglücksstelle heute Werte um die 5 Mikro-Sievert,

    das ist sehr gefährlich, jedoch bei der Zigarette sollte man Deiner Wert durch 100 teilen. das sich die Strahlung addiert ist

    eine Tatsache, aber bei 14 Mikro-Sievert wäre der betreffende Raucher schon zerfallen, wie eine Mumie!

  • Übrigens ich mache das wie die Petersburger, früher Leningrad, ich sammle meine Gemüseabfälle und bringe sie in meinen Schrebergarten, da kompostiere ich sie und im Frühjahr schleppe ich mit dem Fahrrad dann etwa nach und nach 1/2 Kubikmeter

    frischen Kompost auf meinen Balkon, tausche die Erde alle Kästen aus, karre die wieder in den Garten und auf den Kompost!

    Also im vergangen Jahr hatte ich so über 50 kleine süße Tomaten, ebenso viel Paprikas, Petersilie, Rosmarin, Pfefferminze,

    Vogelmiere und Brennesseln zum naschen und sogar 24 Erdbeerpflanzen. War alles zugewachsen, wie im Urwald und mein

    schönstes Jahr. Das mache ich jetzt immer so. in Sankt Petersburg, da sammeln die Leute ihre Abfälle im Keller, kuttern sie durch einen Fleischwolf und haben dann Kompost Becken, mit vielen Regenwürmern, die für sie arbeiten!

    Wenn es soweit ist, durchsieben und die haben wunderbare pechschwarze Muttererde.

    Diese schleppen sie aufs Dach und züchten da Gemüse vom feinsten.

    Macht mir leider keiner nach komme mir vor wie ein Almö im Flachland, aber egal, damit kann man aber ein wenig die tägliche Giftmenge die man zu sich nimmt, minimal reduzieren. Langeweile, oder Melancholie habe ich seit dem nicht mehr!

  • Oh, also mein Geigerzähler der zeigt seit 10 Jahren solange ich ihn habe, so maximal 0,21 Mikro-Sievert/h an!

    Also wenn ich neben meiner qualmenden Frau sitze erhöht sich der Wert kaum!

    Und? Was willst Du uns jetzt damit erklären? Dass Rauchen doch gesund ist?


    Fakt ist, dass eine Zigarette zwischen 9 und 15 mBq Polonium-210 enthält. Ein Raucher, der ein Päckchen Zigaretten am Tag raucht, bekommt so eine zusätzliche Strahlenexposition zwischen 0,3 und 0,4 mSv pro Jahr in seine Lungen. Da Polonium-210 eine sehr energiereiche Alphastrahlung aussendet, besitzt es eine enorm hohe Radiotoxizität. Schreibt unter anderem auch das BfR. Hinzu kommt seine Halbwertszeit von 138 Tagen. Und weil Raucher aber normalerweise nicht nur eine Zigarette im Leben rauchen, summiert sich das Gefahrenpotential im Laufe der Zeit ganz erheblich.

  • Meine Zahlen habe ich teilweise übernommen von einer Veröffentlichung der nationalen amerikanischen Strahlenschutzvereinigung, der NCRP (National Councel on Radiation Protection and Measurement).


    Demnach werden (je nach Anbaugebiet und Art des Tabaks) Werte für die Aktivität des Po 210 von 1,5 mBq bis 15 mBq (1 mBq = 1/1000 Becquerel) sowie 2 bis 25 mBq des Pb 210 pro Zigarette angegeben. Die Radionuklide Pb 210 und Po 210 sind Zerfallsprodukte aus der Uran-Radiumreihe.


    Aus der Anreicherung des Tabaks mit diesen Radionukliden (also Blei und Polonium) resultiert für einen Raucher eine mittlere effektive Dosis von ca. 1,2 µSv pro Zigarette. Dieser Wert hängt natürlich von der Menge der radioaktiven Substanzen in der Zigarette und den Rauchgewohnheiten des Rauchers ab und ist daher nur als ein ungefährer Richtwert anzusehen.

    Die Lungendosis wird unter denselben Bedingungen mit ca. 14 µSv (Mikrosievert) pro Zigarette angegeben. Für einen mittelstarken Raucher, der jeden Tag 20 Zigaretten raucht, ergeben sich damit jährliche Strahlenbelastungen von:


    Äquivalentdosis: 20x365x1,2 µSv = 8,8 mSv
    Lungendosis: 20x365x14,5 µSv = 106 mSv


    Hierbei ist eben zu beachten, dass es einen Unterschied gibt zwischen Äquivalentdosis und Lungendosis.


    Wie unten zu sehen, wurde bereits im Jahr 1965 über die Strahlenbelastung bei Tabak berichtet. Hatte ich aber weiter oben in meinem Beitrag auch schon mal erwähnt.



    Little JB, Radford EP Jr, McCombs HL, Hunt VR. Distribution of Polonium210 in pulmonary tissues of cigarette smokers. New England Journal of Medicine 273: 1343-1351; 16 December 1965.


    National Council on Radiation Protection and Measurements. Radiation exposure of th.e US population from consumer products and miscellaneous sources. Bethesda, MD: NCRP; NCRP Report No. 95; 1987.