✅ Wertvolles verlorenes Medizin Wissen aus einer anderen Zeit (1927) Was man damals bereits wusste

  • Tolles Video von Kai Brenner:


    https://www.youtube.com/watch?v=q3QXYJyqW2U


    Wenn es um natürliche Gesundheit geht und wie man sich mit der richtigen Ernährung gesund erhalten kann, dann gibt es ein paar große Namen, die mit diesem wertvollen Medizin Wissen untrennbar verbunden sind. Maximilian Bircher-Benner ist einer dieser Namen und wenn man seine Bücher liest, könnte man denken, dass sie gerade erst publiziert wurden. In Wirklichkeit sind sie jedoch fast 100 Jahre alt. Seine eigenen Forschungen zu gesunder Ernährung und den daraus resultierenden möglichen Schutz vor Krankheiten und die anderer Forscher stelle ich dir in diesem Video vor. Du wirst sehr schnell merken, dass es schon vor fast 100 Jahren wertvolles Wissen aus der Ernährungsmedizin gab, welches bis heute leider immer noch nicht für die breite Öffentlichkeit umgesetzt wurde. Immer noch essen wir polierten Reis und Weißmehl, obwohl bereits vor über 90 Jahren von Bircher-Benner davon abgeraten wurde, wenn man seine Gesundheit erhalten möchte. Ich stelle dir in diesem Video einige Ausschnitte diesen alten Wissens vor, das leider verloren gegangen ist und hoffe, dich mit diesen Zeilen inspirieren zu können. Ich freue mich auf deinen Kommentar!


    Gruß Hannah

  • Super! Absolut interessant - war mir so nicht bewusst, dass diese Unterschiede und die Wichtigkeit der vollwertigen Ernährung damals schon bekannt waren!

    Ein Schulmediziner sagte mal zu mir, heute leide in Deutschland keiner mehr unter Mangelernährung....:/.

    Man könnte sich jetzt natürlich fragen, warum das nicht für die Öffentlichkeit umgesetzt wurde und wird. Wer hat Interesse daran...:?::!:

    Liebe Grüße

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Was immer vergessen wird, dass unsere LM in völlig ausgepowerten Böden erzeugt bzw. KM-weit transportiert werden und dabei Nährstoffe verlieren., Zu allerletzt kommt dann noch die Mikrowelle , die den Rest auch noch kaputt macht

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • Was immer vergessen wird, dass unsere LM in völlig ausgepowerten Böden erzeugt wird bzw. KM-weit transportiert werden und dabei Nährstoffe verlieren.

    Das ist auch ein Werbeslogan der Nemindustrie. Nur woher beziehen die ihre Lebensmittel bzw. bauen sie sie an?

    Die Nährstoffe hat man früher durch das lange Lagern noch viel mehr verloren, weil bei uns im Winter ja nichts wächst.

    Und Düngen muss man natürlich, viele Bio-bauern wissen das längst.

  • Ebend!!

    Das wäre meine nächste Frage zu gewesen. Danke, Ragusa!

    Also da hilft es mir nichts, wenn ich Gemüse "frisch" vom Markt kaufe, an dem täglich auch noch zig Autos vorbeifahren.

    Bananen kaufe ich grün im Laden, nach zwei Tagen werden Sie schon braun. Sonne haben die wohl wenig gesehen.

    Und entsprechend viel Gutes ist demnach drin.

    Das wird mehr und mehr zum Füllstoff. Und finde mal einen Metzger, der noch Rinderknochen vom Bauern nebenan verschenkt (gab es früher).

    Für mich sind NEM`s unverzichtbar. X(

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • kaulli : ich nehme doch an, dass gute Hersteller von NEM`s auf biologisch setzen, wie man in Produktbeschreibungen und oft unter Firmenphilosophie nachlesen kann.

    Zudem kommen Berichte über ausgelaugte Böden nicht nur von denen, sondern sind überall präsent.

    Früher wurde im Herbst das heimische Obst und Gemüse für den Winter haltbar gemacht, durch Einkochen, Einfrieren, Trocknen (Dörren) usw.. ich weiß nicht, ob da noch Nährstoffe vorhanden waren ;).


    LG

    Sascha

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • aber woraus bestehen die denn, wenn sie Pflanzen ersetzen sollen?

    ich meine jetzt nicht Vitamin D, sondern die anderen Vitamine und Mineralstoffe, oft sind auch nur Pflanzenpulver in Kapseln gefüllt und mit viel Werbung angepriesen.

    Nun, z.B. Hagebuttenpulver. Oder Sango Koralle. Wie viele Hagebutten müsste ich sammeln, und ESSEN, bevor ich entsprechend viel Vitamin C bekomme? ?(

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Als meine Tochter ganz klein war, habe ich Obst auch gedarrt für unterwegs und den KiGa. Dabei sollen sogar Nährdstoffe besser aufgeschlossen worden sein, erzählte unser Antroposoph-KA.

    Ansonsten Dampfgarer oder Schnellkochtopf!

    Die Ernährungsberaterin in unserem Team erzählte gestern wieder, dass Bananen in den letzten 12Jahren 80% ihres Mg - Gehaltes verloren hätten.

    Ich esse gerne alte Apfelsorten..besser bekömmlich und mehr Vit C. !Dachte ich bis gestern..auch hier wird wohl ein zubehmender Vit C- Verlust bemerkt.


    Unsere Öko- Troph. kommt von den GKK und hatte als nach DGE Zertifizierte erst nichts mit NEM am Hut.

    Inzwischen hat sie mehr Einblick in die Krankenakten und kommt von sich aus schon mit NEM- Vorschlägen beim Patiententermin..natürlich gesunde Ernährung eingeschlossen ..ohne Mikrowelle .

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Nun, z.B. Hagebuttenpulver....Wie viele Hagebutten müsste ich sammeln, und ESSEN, bevor ich entsprechend viel Vitamin C bekomme? ?(

    etwas weniger, als die Hagebutten, die getrocknet wurden.

    Wobei das keine richtigen Nems sind, das sind einfach getrocknete Hagebutten, die kaufe ich auch, aber bei keinem NEM hersteller, sondern Kräuterlieferanten, siehe dazu, dann weisst du, was ich meine:


    Kräuter dürfen nicht mehr heilen

  • natürlich, aber wo ist der Unterschied zu biologischen Lebensmittel, die noch dazu frisch sind?

    In Kapsel müssen sie getrocknet sein, flüssig konserviert.

    bei NEM`s fallen Transportwege weg. Sowohl vom Anbauort zum Laden bzw. Markt, als auch von dort zu mir.

    Ich kaufe gerne Bio-Zitronen für mein tägliches Zitronen-Wasser.

    Eine Zitrone verliert pro Tag 50% ihres Gehaltes an Vitamin C. Ergo macht es Sinn, diese jeden Tag frisch zu kaufen. Ich weiß nicht, wie lange die schon im Laden liegt.

    Außerdem kostet so ein Teil fast einen Euro. Zudem greift Zitronenwasser Zähne und Zahnfleisch an||.


    Wie schon erwähnt, die Sachen in den notwendigen Mengen zu kaufen, zu transportieren, zu lagern, ist sehr aufwendig. Dann sollten sie auch noch möglichst schonend zubereitet werden.

    Dann hast Du damit auch noch Abfall.

    Und nicht zuletzt: Die Böden sind ausgelaugt.

    Wir haben früher selbst Kamillenblüten und Pfefferminzblätter gesammelt, getrocknet und dann später Tee daraus zubereitet. Die Zeit hätte ich heute gar nicht mehr! Gut, kaufe ich jetzt im Teeladen. Für mich ist trocknen oder einfrieren eine gute Alternative.


    LG

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • bei NEM`s fallen Transportwege weg. Sowohl vom Anbauort zum Laden bzw. Markt, als auch von dort zu mir.

    das verstehe ich nicht, nennst du ein Beispiel?

    Du weisst doch gar nicht, wie alt das Kraut war, das in die Kapsel gefüllt wurde, bzw. wie lange die Kapsel schon im Laden lag. Daheim isst du die Kapseln ja auch nicht alle am selben Tag.

    Viele Kräuter kommen aus Asien und werden teilwiese Tonnenweise verkauft oder auch gleich in Kapseln angeboten. Beispiel Curcuma: https://german.alibaba.com/tra…products&viewType=GALLERY


    Wer behauptet, dass eine Zitrone pro Tag 50% ihres Gehaltes an Vitamin C verliert, bzw. wer hat das gemessen? Und ist es dann ein Vorteil, wenn man getrocknete Zitronen in Kapseln isst?

    Wenn ich Zitronen kaufe, presse ich sie aus und friere den Saft in Einwürfelformen ein.


    Ich will jetzt Nahrungsergänzung nicht schlecht reden, aber stelle die Rangordnung in Frage.

    Am besten ist immer noch frisch aus der Natur, also Wildkräuter, dann biologisch angebaut und frisch, noch besser wäre sogar fermentiert, wie Kimchi, danach kommt tiefgefrorene Ware und dann erst getrocknete Ware, die Kapsel hierbei ist unnötig, wenn nicht sogar schädlich (Hydroxypropylmethylcellulose E 464 wird durch chemische Reaktion aus natürlicher Cellulose gewonnen)...

    Was anderes natürlich, wenn man einen bestimmten Mineralstoffmangel hat, aber selbst da würde ich nicht Magnesium alleine nehmen, sondern als Salz vom Toten Meer, denn da sind auch alle anderen Mineralstoffe und Spurenelemente drinnen, wie z.B. Bor.


    Und wenn ich Nahrung ergänze, kaufe ich einfach lieber Kräuter und Gewürze bei den Kräuterhändlern als bei Pharmafirmen, gerade weil es den Kräuterhändlern verboten worden ist, ihre Produkte als gesund zu verkaufen: Kräuter dürfen nicht mehr heilen


    Das betrachte ich auch nicht als Nahrungsergänzung, denn Kräuter und Gewürze, Beeren, Nüsse, Samen, Kerne, Kräutetees, Kräuterschnäpse, Mineralsalze, Erden ... waren schon immer Teil der Ernährung.

  • verwendet die hier noch jemand?

    leider ich in Ausnahmefällen:wacko:

    aber sehr,sehr selten noch.

    Möchte auch lieber nicht wissen was die wirklich anrichtet,

    Verstrahltes Essen kann nicht gesund sein.

    Aber ich arbeite ja an meiner Rohkost.:)

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Häufigggg in Haushalten, wo alle nacheinander zum Essen eintrudeln. auch Akademiker- Familien.: Chemiker, Physiker, Journalusten..oderStudenten-Wg's!! .das vorher sehr Gesundgekochte wird so zu wertlosem Füllstoff!! Pure Bequemlichkeit..meine Mutter setzte alles auf einen Topf mit Wasserdampf.

    Beim Versuch aufzuklären; ist die Masse so begeistert wie bei der 5G- Strahlung.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • In diesem Thread geht es ja um verlorenes Wissen aus alter Zeit, wo man noch mit Kräutern heilen durfte.

    Ich hab in einem anderen Forum einem User die Zitronenmelisse empfohlen, einfach so wie sie im Garten oder auf der Fensterbank wächst. Ich hab gesagt, für den Winter kann man die Melisse trocknen, sie auch in Essig oder Schnaps ansetzen oder einfach Melissentee(beutel) kaufen.


    Dann hat eine Userin einen Alkoholauszug einer NEM Firma empfohlen, 50ml um 24,90€.

    Ich hab dann erwähnt, dass das einem Literpreis von fast 250€ entspricht, warum sie nicht selber die Melissenblätter in Schnaps ansetzt, kostet dann der Liter ungefähr 10€

    Antwort: "Qualität hat ihren Preis!"

    Na dann! :)

    Mein Beitrag über den Literpreis von 250€ wurde übrigens gelöscht.

    Aber klar, die Firma darf über die Wirkung der Melisse Werbung machen, die Gärtnerei, die Melisse verkauft, nicht. Ist die Melisse dann von der NEM Firma besser als die von der Gärtnerei oder der Tee vom Supermarkt?

    Darum geht es, nicht ob Kräuter gesund sind oder nicht. Sie sind es, man soll sein Essen damit ergänzen, aber lose, natürlich, ohne Firmenetikett sind sie halt kein NEM Produkt, aber viel billiger.

  • Pure Bequemlichkeit..meine Mutter setzte alles auf einen Topf mit Wasserdampf.

    ich habe von meiner Oma übernommen die Kartoffeln im Bett warm zu halten und bei meinen Kindern immer so gemacht.

    Wir hatten keine Mikrowelle.

    Eigentlich habe ich zwischen den federn alles warm gehalten, wenn sie nacheinander antrudelten.

    Ich habe Milchreis zum Garen ins Bett gestellt ...etc. (geht übrigens wunderbar) und man sparte Strom.

    Das mit dem Wasserdampf das kenne ich auch und war auch in Gebrauch.

    Beim Versuch aufzuklären; ist die Masse so begeistert wie bei der 5G- Strahlung.

    Die Menschen haben keine Zeit mehr Ragusa und Familie gibt es kaum noch.

    Viele Kinder sind doch Zuhause auf sich allein gestellt und dann gibt es Pommes mit Döner an der Ecke.

    Jedenfalls beobachte ich das bei den Schülern hier.


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)