Chronisch krank mit Interesse an Orthomolekularer Medizin

  • Borreliose, Polyarthritis, Spondylarthrose, HWS- Stenose sind meine hautsächlichen Tummelfelder und natürlich die kleine Wehwehchen des Alltages... Meine teils sehr erfolgreichen Selbstversuche würden den Rahmen des Begrüßungsthreads sprengen. Aber ich kann gerne meine Erfahrungen im Laufe der Zeit weitergeben.


    Hast Du ein besonderes Interesse an einem Heilkraut oder einer Erkrankung?



    Na dann erstell doch einen Beitrag über Lavendel!

    Okay, nehme ich mir vor. Wird aber sehr umfassend, da bei mir Lavendel so gut wie überall eingesetzt wird. Putzen, waschen, kochen mit Lavendel gehört auch dazu. Selbst mein 2tes großes Hobby, das Häkeln und Nähen wird ebenfalls mit Lavendel verknüft; siehe Avatar . :S:)

  • Okay, nehme ich mir vor. Wird aber sehr umfassend, da bei mir Lavendel so gut wie überall eingesetzt wird. Putzen, waschen, kochen mit Lavendel gehört auch dazu. Selbst mein 2tes großes Hobby, das Häkeln und Nähen wird ebenfalls mit Lavendel verknüft; siehe Avatar . :S:)

    da bin ich mal gespannt drauf, ich habe bisher Lavendelöl lediglich gegen Obstmücken in der Küche und Lavendelsäckchen zur Vorbeugung gegen Motten im Kleiderschrank benutzt.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shapespeare: König Lear

  • Bei Augenproblemen finde ich ja Augentrost (Euphrasia officialis) ganz passend, ob´s in Deinem Fall hilfreich sein kann weiß ich nicht.

    TCM könnte eventuell auch helfen und es gibt ein Buch aus dem Fischer und Urban Verlag mit dem Titel "Chinesische Medizin in der Augenheilkunde", dort ist auch ein ganzes Kapitel über Glaskörpertrübungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten enthalten.

    Das Buch ist allerdings schon 2005 erschienen, eventuell gibt es das noch als Antiquariat. Hat damals aber schon gute 65,-- Euronen gekostet.

  • Hallo,

    ja Augentrost Tropfen nehme ich schon - ist natürlich nicht schlagartig weg , aber Ja ...


    Danke für Buchtip, Ähnliches lief mir schon über den Weg... TCM setzt in der Richtung Entgiftung der Niere... da fehlt mir ein erfahrener Arzt



    Mai

  • Bei Augenproblemen finde ich ja Augentrost (Euphrasia officialis) ganz passend,

    Das habe ich vor Jahren mal gemacht und tendiere sehr zum Augentrost mit einer Augenbadwanne die es in der Apotheke gibt.

    Statt den Tee durch einen Kaffefilter zu filtieren, habe ich hier mehr steriler gearbeitet und den Tee durch ein steril abgepacktes Gazetupfer gegossen und das Glas dann steril abgedeckt.

    Das habe ich dann täglich 2x tgl. gemacht und hat die ganze Entzündung nach ein paar Tagen raus-gezogen.

    Den Tee jeden Morgen erneuert !

    Nicht beirren lassen von dem Brennen der Augen im Wasserbad, hat mir nur gezeigt das er zum Heilungsprozess dazu gehört.


    Auszug

    Eine intensivere Wirkung hat ein Augenbad mit Augentrost-Tee, zum Beispiel bei einer Bindehautentzündung oder bei einem Gerstenkorn. Lassen Sie eine Tasse abkühlen und geben noch einige (3-5) kleine Salzkörnchen hinzu.

    Das macht die Augenspülung angenehmer, weil der Tee dem Salzgehalt der Tränenflüssigkeit angeglichen wird. Filtrieren Sie den Tee vor der Anwendung noch einmal durch einen feinen Kaffeefilter, um kleine Schwebeteilchen zu entfernen.

    Füllen Sie eine Augenbadewanne mit diesem Tee, drücken diese an das Auge und öffnen „unter Wasser“ das Auge – ein kurzer „Augen-Blick“ genügt. Schließen Sie das Auge wieder und lassen es eine Zeit lang geschlossen. Öffnen und schließen Sie das Auge einige Male hintereinander.


    http://www.kraeuterweisheiten.de/augentrost.html


    LG

    Wenn du dir selber eine Freude machen willst, dann denk an die Vorzüge deiner Mitmenschen.:)

    (Mark Aurel)