• Hallo und Grüß Gott,

    wie man hier in Süddeutschland sagt!


    Ich bin 57 Jahre alt, Ehefrau und Mutter und beschäftige mich seit meinem 14. Lebensjahr mit Naturheilkunde und Gesundheitsthemen. Damals war meine Mutter krebskrank und die Schulmedizin hatte sie aufgegeben. Das war in den 70er Jahren. Mein Vater hat nicht aufgegeben und Kontakt zu damaligen Größen wie Köhnlechner und Issels aufgenommen. So kamen wir zur Alternativmedizin.


    Vor einigen Jahren habe ich eine HP-Ausbildung ohne Abschlussprüfung gemacht. Mir war ziemlich bald klar, dass ich nicht praktizieren wollte. Durch diese Ausbidlung habe ich wertvolle Grundlagen für das allgemeine Verständnis von Krankheit und Gesundheit gewonnen. Ich informiere mich viel und besuche Fachseminare, wo dies ohne Abschlussprüfung HP möglich ist. Mein Hauptthema ist der Verdauungstrakt.


    Die Webseiten und e-books von Rene Gräber gehören zu meinen bevorzugten Quellen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für die oftmals sehr fundierten Artikel. Hier habe ich schon öfter Antworten auf meine Überlegungen und Fragen gefunden, die ich sonst nirgends finden konnte.


    Ich besuche dieses Forum, weil ich neben neuem Wissen vor allem an Erfahrungen interessiert bin.


    Lilly

  • Hallo Lilliy,

    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Wenn du einmal einen Gesamtüberblick (auch für die Suche) über Beiträge von René haben möchtest, so kannst du ja einmal in diese Liste reinschauen ;)

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • <3lich willlommen!

    Schade, dsss du nicht praktizierst, Kollegin!

    Dieses Wissen gehört allen, auch in der Anwendung!

    Es gibt viel zu viel Quatsch auf der anderen Seite

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke für Eure netten Worte!


    Lebenskraft , lebst Du in der schönen Schweiz?


    bermibs , diese Liste ist Klasse!!!!!!! Hab sie mir schon abgespeichert und werde mich ans Studium machen. Auch Deine Webseiten werde ich mir anschauen. Vielen Dank!


    Ragusa , ich empfinde mich längst nicht als Kollegin! Habe die Prüfung, wie gesagt, gar nicht gemacht.


    Ich gebe Dir Recht, das Wissen muss unbedingt erhalten bleiben und ja, auf der anderen Seite gibt es immer mehr nicht nur Quatsch, es ist in meinen Augen ein gefährliches, ignorantes System daraus entstanden und das macht mir Angst.


    Deshalb habe ich große Hochachtung vor Euch, die Ihr praktiziert! Ich selbst fühle mich dazu nicht berufen. Ein Grund ist, dass ich zu sehr mitleide, wenn jamand Beschwerden hat und ich gerate fast in Panik, wenn ich erlebe, was Ärzte anrichten. Beides würde meinen Patienten und auch mir sicherlich schaden. Ich arbeite an diesen Themen, weiß aber nicht, ob es mir in diesem Leben noch gelingen wird, sie zu überwinden ;-)


    Für mich ist es wichtig, in meinem kleinen Dunstkreis (Familie und Freunde) zu wirken. Das Bewußtsein dafür zu wecken, dass es außer Schulmedizin noch andere Möglichkeiten gibt und dass nicht alles, was der Arzt verkündet, der Weisheit letzter Schluss ist. Auch wissen die meisten nicht, dass (Kassen-)Ärzte an ihre Leitlinien gebunden sind und oft weder Motivation noch Zeit haben, sich mit Alternativen zu beschäftigen. Die meisten Leute glauben, der Arzt hat ein unerschöpfliches Wissen und macht sich nun die Mühe, die genau für mich passende Diagnostik und Therapie anzuwenden. Dabei arbeiten die meisten Ärzte die Leitlininen ab, die dazu hin meiner Meinung nach auch noch völlig kontraproduktiv sein können. Einfaches Beispiel ist die Leitlinie zum Thema "Blasenentzündung" . Dort ist nur die Antibiose vorgesehen und zwar in verschiedenen Ausprägungen. Dabei machen die verschiedenen Stufen schon deutlich, dass die Krankheit durch die Antibiose immer heftiger wird ... pervers.


    Ich gehe nur noch zum Arzt, wenn ich eine bestimmte Untersuchung oder Diagnostik brauche. Und auch dann muss ich schon um alles kämpfen und selbst dafür bezahlen.


    Bevor ich mich aber hier jetzt wieder in Rage schreibe .... wünsch ich uns allen einen guten Start in die Woche!