Wie krank ist unser Gesundheitssystem?

  • Kinder- Kranken- und Altenpflege gehört meiner Meinung nach in einer idealen Gesellschaft nicht in die Hände von Profitgeiern.

    Ja was sagt man aber jetzt dazu?

    https://www.aerzteblatt.de/nac…ze-in-Nordrhein-Westfalen


    Die Altenheime sollte man abschaffen oder viel intensiver kontrollieren, genau wie die Ambulanten Pflegeeinrichtungen.

    Ich rede nicht von den öffentlich rechtlichen Heimen wie Caritas oder DRK, sondern den Privaten die sich daran reich schaufeln.

    Ich saß da mitten an der Front und weiß das hier was regelrecht schief läuft mit dem Abrechnungssystem.

    Und das schlimme, ist die Pflegekassen bezahlen alles ohne Kontrollen zu veranlassen.

    Das Finanzamt kommt ja auch zur Revision unangekündigt.

    Warum nicht auch bei denen mal anklopfen?


    Da würden aber einige Steuerberater ziemlich dumm aus der Wäsche schauen:wacko:


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die Altenheime sollte man abschaffen oder viel intensiver kontrollieren, genau wie die Ambulanten Pflegeeinrichtungen.

    Ich rede nicht von den öffentlich rechtlichen Heimen wie Caritas oder DRK, sondern den Privaten die sich daran reich schaufeln.


    Die sitzen alle im gleichen Boot.


    Alles gut und schön, was soll dann aus den "Alten" werden?


    Sterbehilfe Urteil (BGH) noch ausstehend.


    https://www.patientenverfuegungplus.de/sterbehilfe


    https://www.lto.de/recht/nachr…e-suizidmittel-abgelehnt/


    Hannah

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Alles gut und schön, was soll dann aus den "Alten" werden?

    also ich habe gerade heute erst meine Patientenverfügung ausgefüllt und mich direkt dadurch mit meinem Tod und Siechtum beschäftigen müssen.

    Gruselig war das und habe das immer heraus geschoben.<X

    Nach diesem Ausfüllen bin ich ganz huschig heute.

    Da werden Fragen gestellt, die so verzwickt sind und musste erstmal den Landkreis anrufen um mir Hilfestellung zu holen beim ankreuzen.

    Der Hausarzt meinte, er sei dafür nicht zuständig und hatte schlichtweg keinen Bock darauf.

    Der Landkreis wiederum fragte wie der Arzt heißt und meinte, er muss das eigentlich machen für seine Patienten.

    Das ist ein Dilemma wenn man bedenkt, das ich vielen Jahren überwiegend die Seniorenüberschuss nicht mehr unterzubringen ist.


    Ich erinnere mich an ein Interview mit Inge Meisel, die auf ihre Hand-Tasche klopfte und meinte lachend, für den Notfall hat sie schon das richtige Mittel dabei.;)

    Was es war sage ich lieber nicht.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Vorzuziehen ist im jedem Fall eine notarielle: Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung

    muss man das machen vom Notar beglaubigen lassen ?:/

    Ich bin auch gerad ein wenig verwirrt, weil ich eine andere ausgefüllt habe habe wie du mir geschickt hast.

    Diese hier:

    https://www.landratsamt-pirna.…Patientenverfuegung_1.pdf


    bei dem Wetter wäre Strumwichteln perfekt gewesen

    alles was man nicht mehr braucht vor die Türe stellen und Entrümpelung wäre gewesen:D

    windige Grüße

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • muss man das machen vom Notar beglaubigen lassen ? :/

    Das ist eine kann und keine muss Option, ist aber wasserdicht.


    Leider wurde auch dies wie so vieles andere nicht bundeseinheitlich geregelt und kann

    von Bundesland zu Bundesland verschieden sein, dann nochmals von Kreis zu Kreis.


    Wünsche Dir gutes Gelingen

    Hannah


    Eine Mitgliedschaft im VdK gegen Jahresbeitrag kann sehr nützlich sein.


    https://www.vdk.de/ov-buechold/ID133992

    Freiheit der Mut, du selbst zu sein. (Osho)

  • Das ist eine kann und keine muss Option, ist aber wasserdicht.

    Lieben Dank Hannah:)


    wenn ich das hier auf meinen Zetteln alles so ankreuze, dann kommt mir echt ein schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber, denen eine so große Bürde aufzutragen.

    Ich glaube keiner weiß was man den Angehörigen damit antut:/


    Ich habe das ja bei meiner Mutter gesehen und der Papierkrieg ist ein Wahnsinn womit man sich alles ärgern muss.

    Wohnung auflösen, mit den Vermietern sich rumärgern.

    Heim-Verträge unterschreiben und gerade stehen mit seiner Unterschrift<X

    Und auch die Bankgeschäfte sind nicht so einfach aufzulösen, wie erzählt wird.

    Da gibt es nämlich einen Haken.

    Es drückt dir eine Bankangestellte ein Papier in die Hand zur Vollmacht und auflösen des Kontos und darauf müssen alle Geschwister mit unterzeichnen und nicht nur der Eine, als eingesetzter Bevollmächtigter.

    So habe ich das mal gelesen, weil viele damit Probleme haben das Konto aufzulösen


    Ich habe das auf Grund der fatalen Bürokratie in diesem Lande dann ja abgegeben und eine Betreuerin für meine Mutter über das Amtsgericht angefordert.

    Wieder tausendmal Post vom Betreuungs-Gericht und man muss laufend Stellung nehmen in schriftlicher Form.

    Am Ende habe ich dann nur das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragt und die Gesundheitsvorsorge.

    Wenn es im Heim nicht klappt kann ich entscheiden sie zu verlegen und habe Mitspracherecht über Medizinversorgung, Ärzte ,Krh. etc.

    Ich habe auch Einsicht in die Dokumentation-Akte des Altenheim, worüber sich die Pfleger immer ganz besonders freuen:rolleyes:


    Ich habe das jetzt ausgefüllt und unterschrieben und es fehlen noch die Unterschriften meiner Kinder.

    Ob ich das so lasse werde ich noch entscheiden, wenn das besprochen ist.

    Auf jeden Fall ist für den Notfall vorgesorgt und liegt bei der Sterbepolice.

    schwieriges Thema:wacko:


    windige Grüße und lieben Dank nochmals


    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Jahrzehntelanger Ausverkauf unseres Gesundheitssystems

    Werner Rügemer

    Die westlichen Regierungen, die EU und Investoren haben die Gesundheitssysteme auf Profite getrimmt, privatisiert, verknappt, zulasten des überforderten Personals und zulasten der Patienten selbst. Schon der „Normal“betrieb ist eine Katastrophe. Zudem machen heute nicht nur prekäre, sondern auch „normale“ Arbeitsverhältnisse zusätzlich krank – von Arbeitslosigkeit ganz abgesehen. Die seelische und körperliche Gesundheit der Mehrheitsbevölkerung ist für Bundeskanzlerin Merkel, Gesundheitsminister Spahn, Bayerns Ministerpräsident Söder und die Unternehmerlobby kein verbindlicher Wert: Ihr System lebt von und mit der Krankheit. Von Werner Rügemer.


    Und nun kommt dank Corona der Todesstoß, und die Politik hat einen Schuldigen gefunden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    6 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Das Schweigen der Lämmer<X

    Angst gilt seit jeher als ein Rohstoff der Macht, und die gezielte Erzeugung von Angst stellt eine wichtige Herrschaftstechnik dar.


    In kapitalistischen Demokratien beziehen sich gesellschaftliche Ängste vor allem auf die eigene soziale Identität und den eigenen Status. Die Demokratie sucht Wege, gesellschaftliche Ängste so gering wie möglich zu halten. Der Neoliberalismus hingegen erzeugt systematisch Angst und zielt darauf ab, soziale Verunsicherungen und Abstiegsängste zu vergrößern. Die Folgen der neoliberalen Elitenherrschaft bedrohen immer mehr unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen.

    Der emeritierte Psychologieprofessor Rainer Mausfeld zeichnet die Institutionalisierung der Angst als Mittel zur Herrschaftsstabilisierung nach und macht uns für die vielfältigen psychologischen Beeinflussungsmethoden. https://www.youtube.com/watch?v=-kLzmatet8w


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und dann wird den Menschen erzählt, Obst und Gemüse würden ausreichend Vitamine & Co. enthalten, NEM seien völlig überflüssig :D

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Das habe ich gestern mal geschaut und ist der Hammer was Eltern von ihren Kindern erwarten.;(

    Habe mich da richtig drüber aufgeregt über diese Mutter, die dem Kind das Leben und die persönlichen soziale Kontakte klaut.


    Etwa 480.000 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren pflegen laut Hochrechnungen in Deutschland ihre Eltern.

    Oft haben die Kinder keine Wahl, wie bei Michelle, deren Eltern getrennt sind.

    hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/engel-fragt/sendungen/wenn-kinder-ihre-eltern-pflegen,video-97708.html


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Sehr traurig, aber es ist für mich auch irgendwie logisch, wenn die Menschen so spät Kinder bekommen. Unsere ehemalige Nachbarin hat mit 43, ihr Mann war 10 Jahre älter, ihr erstes Kind bekommen.

    Klar, meine Mutter bekam mich mit 18 und wurde mit 38 Oma. Das ist das krasse Gegenteil, aber mir kommt das nicht natürlich vor, daß Menschen erst Karriere machen müssen, um sich später irgendwann Kinder leisten zu können, denn wenn man sich Kinder leisten können muß, muß auch das Kind etwas leisten können. ;(

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • kennt einer das Buch welches mit Entsetzen durch alles Medien ging?:wacko:

    merkur.de/leben/gesundheit/albtraum-pflegefall-mutter-wann-stirbst-endlich-2698274.html

    Bei dem Buch hätte ich mit unterschreiben können, wie es zugeht im häuslichen Bereich und familienfreundlicher Gesundheitspolitik.

    Da wurde diese Autorin regelrecht auseinander genommen, nur weil sie die Wahrheit kund tut.


    Wir sind nicht dafür da unsere Eltern zu pflegen, sondern haben die Aufgabe dafür Sorge zu tragen, das sie menschenwürdig und gut untergebracht sind!

    Oder die Politik muss dafür sorgen das Familien mehr Unterstützung bekommen.

    Und auf Kinder abwälzen ist ne ganz schäbige Nummer und für mich ein schon fast Verbrechen wenn sie es auch wissen.


    Das wird in diesem Leben wohl nichts mehr darauf zu hoffen das es mal besser wird?:/

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naja, Buch. Es gab auch mal das Buch "Nicht ohne meine Tochter", das würde heute bestimmt unter Naziliteratur fallen.

    Und auf Kinder abwälzen ist ne ganz schäbige Nummer und für mich ein schon fast Verbrechen wenn sie es auch wissen.

    Das finde ich gar nicht, und muß auch von Fall zu Fall betrachtet werden.


    Was ich eine Frechheit finde, ist, daß private Pflegeeinrichtungen Unsummen Geld in den Rachen geschoben bekommen, wo sich dann Geier die Taschen vollstopfen, und das untere Personal von BWL-ern und einem Hungerlohn an der Leine gehalten wird.

    Es ist ja auch so, daß ein Kindergartenplatz den Staat um die 1800 Euro im Monat kostet.

    Das Geld kann man natürlich nicht den Eltern geben, die müssen ja arbeiten, um das Steuerkässchen zu füllen, und am Ende des Monats festzustellen, daß sie nie auf einen grünen Zweig kommen werden, und obendrein schön die Klappe halten, was ihre Kinder in diesen Einrichtungen an Staatsdoktrin ertragen müssen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier