Erbrechen nur in der Nacht

  • Ich hätte mal eine Frage zu meinem Enkel. Seit ca. einer Woche erbricht er in der Nacht. Zuerst dachten wir an einen Magen Darm Virus. Aber das kann es irgendwie nicht sein. Die Kinderärztin meint das sei normal bei einer Magen Darm Grippe.


    Was könnte das sonst sein?


    Liebe Grüße

    Nora

  • Das Kind ist 21 Monate alt.

    Es wurden keine Tests gemacht, ....noch....

    Aber wahrscheinlich wird es schon irgendein Virus sein.


    Jetzt warten wir mal ab. Man ist halt so unsicher bei den Kleinen, weil sie sich nicht mitteilen können.


    Vielen Dank Lebenskraft

  • 23:00 h ..nach chin.Organuhr "Dreifacherwärmer" = Parasympathicus arbeitet schlecht bzw. ist irritiert.

    Könnte mit derWS zusammenhängen!

    "Nux vomica"- Potenz geht nicht im Netz!-sollte das Gleichgewicht wiederherstellen..danach Osteopathie!

  • Vielen Dank Gabriele,


    heute sind sie ins Krankenhaus und haben Blutproben gemacht wegen Unverträglichkeiten, ist aber alles ok, nur Eisenmangel.

    Er muss über Nacht dort bleiben zur Beobachtung wegen dem Erbrechen und bekommt Infusion wegen Flüssigkeitsmangel.

    Dann sehen wir weiter....


    Liebe Grüße

    Nora

  • Er muss über Nacht dort bleiben zur Beobachtung wegen dem Erbrechen und bekommt Infusion wegen Flüssigkeitsmangel.

    Dann sehen wir weiter....

    na dann drücke ich diesem kleinen Schatz mal ganz doll die Daumen.

    Das Kind wird Elektrolyte verloren haben.

    Wir geben meinen Enkelkinder immer zusätzlich Elektrolyte bei einer Magen-Darm Infektion.

    Vielleicht mal im Hinterkopf behalten

    Jedenfalls wünsche ich alles Gute.:saint:

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Hey,

    ich würde eher dem Rat eines Arztes/einer Ärztin vertrauen, als fremden Leuten im Internet. Natürlich ist es wichtig, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich selbständig zu informieren. Auch sind Erfahrungen von anderen Menschen nicht immer unwichtig, denn manchmal stößt man so schneller auf eine Lösung. Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand? Geht es deinem Enkel schon besser? Wenn nicht, dann zeitnah nochmal zum Arzt.


    Alles Gute Euch! :)

  • ich würde eher dem Rat eines Arztes/einer Ärztin vertrauen, als fremden Leuten im Internet.

    Hey DjangosFahrkarte


    Grundsätzilch gebe ich dir absolut Recht: Man sollte definitiv nicht alles glauben, was man im Internet liest, sondern im Gegenteil querchecken und überprüfen und sich eine eigene Meinung bilden.


    Wenn du dich hier aber aktiv beteiligst (nicht zwingend im Sinne von Beiträge schreiben, aber jedenfalls im Sinne von viele Beiträge lesen, die Postings von div. Vielschreibern hier verfolgen und diese Infos eben querchecken und überprüfen), dann merkst du sehr schnell, dass es hier einige wirklich kundige Menschen gibt, die ihr Wissen erfreulicherweise hier zur Verfügung stellen und somit tatsächlich sehr hilfreich sind.


    Wir haben die großartige und höchst erfreuliche Situation, uns hier eben nicht unter "fremden Leuten im Internet" zu befinden, sondern hier einen Ort gefunden zu haben, wo man nicht grundsätzlich jeder Information zuerst einmal misstrauen muss, sondern nach einiger Zeit des Mitlesen abschätzen kann, wen man als vertrauenswürdige Quelle ansehen kann.


    Und ich kann nur von mir sprechen, aber ich habe hier im Forum einige Leute gefunden, deren Rat ich garantiert eher folge als dem eines Arztes, der sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit mit den Themen hier (Orthomolekularmedizin, Naturheilkunde etc.) nicht mal annähernd so intensiv beschäft hat und auskennt wie die einige Leute hier.


    In diesem Sinne alles Gute und baldige Besserung deinem Enkel, nora ! Ich hoffe, es geht ihm schon besser!


    LG

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Danke euch Allen für die netten Worte,


    auf dem Heimweg vom Krankenhaus und auch zu Hause hat er heute wieder erbrochen. Die Eltern sind ratlos, sollen morgen wieder kommen wenn sich das wiederholt. er liegt nur kraftlos auf der Couch.


    Liebe Grüße

    Nora

  • Der arme Knopf :(


    Mein Sohn hatte als er 3 Jahre war auch so heftiges, langanhaltendes Erbrechen, dass er ein paar Tage im Spital bleiben und und mit Infusionen wieder aufgepeppelt werden musste. So schnell konnten wir ihm Elektrolyte etc. gar nicht einflößen, wie er alles von sich gegeben hat. Kein Wunder, dass so ein kleiner Knopf dann völlig entkräftet ist.


    Ich drücke euch wirklich die Daumen, dass es deinem Enkel ganz bald besser geht!


    Kopf hoch, alles Liebe

    Andrea

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Danke Andrea,


    ja das hört man öfters bei den Kleinen. Wir sind jetzt fast sicher das es von den Backenzähnen kommen könnte, nicht direkt, aber das Immunsystem ist dann geschwächt und es kommt dann zu solchen Infekten.


    Liebe Grüße

    Nora