Kann ich sofort zum Optiker?

  • Abend Leute,

    ich bin kurzsichtig und brauche eine Brille, und wollte mal fragen, ob ich vorher zum Augenarzt gehen muss, oder kann ich alles beim Optiker regeln?


    Danke schon mal.

    Der Mensch kann nicht tausend Tage
    ununterbrochen gute Zeit haben,
    so wie die Blume nicht hundert Tage blühen kann.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • In Österreich kann man auch direkt zum Optiker gehen. Allerdings bekommt man den Zuschuss der Krankenkasse nur, wenn man sich eine Überweisung vom Aufgenarzt holt - allerdings sind die Beträge eher lächerlich klein.

    Trotzdem gehe ich grundsätzlich zum Augenarzt, wenn ich eine neue Brille brauche, denn der Augenarzt schaut sich nicht nur an, welche Brillenstärke ich brauche, sondern misst auch den Augendruck und schaut sich sonst noch so einiges an und kontrolliert, ob die Augen soweit in Ordnung sind. Finde ich recht sinnvoll.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Und was darf die Brille eigentlich Kosten?

    Was eine Brille kostet hängt von so vielen verschiedenen Faktoren ab, das kann man so nicht sagen.

    Am besten mehrere Angebote von verschiedenen Optikern einholen und Preise vergleichen - da kann man viel Geld sparen.

    Bitte das hier Geschriebene und Gelesene mit Hausverstand betrachten: Alle angeführten Informationen können klarerweise nicht immer und unter allen Umständen Allgemeingültigkeit haben, vielmehr müssen auch individuelle Gegebenheiten (Krankheiten u.ä.) berücksichtigt werden. Es macht grundsätzlich Sinn, auch Querverweisen und Quellenangaben zu folgen und Informationen querzuchecken, denn oftmals handelt es sich hier im Forum um persönliche Meinungen, nicht um Fakten.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Danke für die schnellen Antworten.

    Was den Zuschuss angeht, ist die Situation auch hier in Deutschland nicht viel besser. Aus diesem Grund dachte ich, ich spar mir einfach mal den Gang zum Augenarzt :), denn ein Kumpel hat mir den Optiker Leipzig gleich hier um die Ecke empfohlen, wo man auch ausführlich beraten wird.

    Ich mir auf jeden Fall noch über's Wochenende einige Gedanken darüber.


    Danke auf jeden Fall für eure Antworten :thumbup:

    Der Mensch kann nicht tausend Tage
    ununterbrochen gute Zeit haben,
    so wie die Blume nicht hundert Tage blühen kann.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • In Deutschland kann man gleich zum Optiker, es wird ein Sehtest gemacht und dann wird man beraten, welche Gläser und welche Fassung in Frage kommt. Es gibt mehrere Stufen bei den Gläsern, also ist Preisklassen abhängig, genauso wie die Fassungen. Von der Krankenkasse gibt es hierzu sowieso keinen Zuschuss mehr, das war einmal. Der Augenarzt berät wegen einer Brille nicht, dort wird auch nur ein Sehtest gemacht, du kriegst eine Verordnung mit den gleichen Werten vom Sehtest, wie der Optiker auch macht. Augenarzt ist aber sinnvoll, wenn man seine Augen untersuchen lassen will oder muss, um festzustellen, ob noch alles in Ordnung ist, oder man schon Grauen Star (im Alter) oder ein Glaukom (Grüner Star), oder eine beginnende Maculadegeneration hat. Er nur kann den Augenhintergrund untersuchen und Diagnosen stellen, die Optiker können aber eine Brille ohne den Augenarzt für dich herstellen.


    LG Heiterweiter

  • ich bin kurzsichtig und brauche eine Brille, und wollte mal fragen, ob ich vorher zum Augenarzt gehen muss, oder kann ich alles beim Optiker regeln?

    würde ich eher nicht machen den Optiker vor dem Augenarzt zu konsultieren.

    Der Augenarzt bestimmt ganz andere Dioptrien als de Optiker und habe das schon sehr oft erlebt.

    Muss aber jeder selber wissen wem er hier mehr vertraut.

    Wenn es um meine Augen geht, vertraue ich lieber beim Facharzt!

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • In Österreich kann man auch direkt zum Optiker gehen. Allerdings bekommt man den Zuschuss der Krankenkasse nur, wenn man sich eine Überweisung vom Aufgenarzt holt - allerdings sind die Beträge eher lächerlich klein.

    Trotzdem gehe ich grundsätzlich zum Augenarzt, wenn ich eine neue Brille brauche, denn der Augenarzt schaut sich nicht nur an, welche Brillenstärke ich brauche, sondern misst auch den Augendruck und schaut sich sonst noch so einiges an und kontrolliert, ob die Augen soweit in Ordnung sind. Finde ich recht sinnvoll.

    "Meine" Optokerneisterin ist hier besser als jeder Augenarzt.

    Zudem hat sie dieselben Geräte und kann damit umgehen.


    Sende alle Augen-Patienten zu ihr:

    Schnelle Termine, zügige Untersuchung, sichere Diagnose , gute Beratung!

    Sie gibt dann. Zusatzempfehlung für Facharzt, wenn nötig.

    Was will ich mehr?

  • Was den Zuschuss angeht, ist die Situation auch hier in Deutschland nicht viel besser.

    Es gibt überhaupt keinen Zuschuß mehr hier, sobald man volljährig ist. Und ja, Optiker sind meißte besser als Augenärzte und haben vor Allem kürzere Wartezeiten.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Hallo Mayer90!

    Zu der Optikerfrage kann ich nichts beitragen, das ist mir bisher zum Glück erspart geblieben.

    Aber ich habe einen Tip, wie sich deine Sehkraft möglicherweise verbessern läßt.

    Kurze Vorgeschichte: ich arbeite seit längerem am Mikroskop und meine Augen sind auch nicht mehr die jüngsten. Lesen fiel mir immer schwerer. Ich kaufte Bücher für Augenübungen. Eins davon war sehr fundiert und eingängig geschrieben, es ist "Vergiß deine Brille" von Leo Angart. Es behandel u. A. auch Kurzsichtigkeit. Ich kann jetzt nur für mich sprechen aber ich kann jetzt Kleingedrucktes bis zu einem Abstand von 5cm lesen und übe alle paar Monate mal eine halbe Stunde und das auch nicht am Stück. Wie sich das allerdings bei Kurzsichtigkeit bewährt kann ich nicht sagen. Es kommt natürlich auch auf den Grad deiner Kurzsichtigkeit an.