vegane Ernährung bei Autoimmunerkrankung

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Nein, die habe ich nicht. Es äußert sich so, das der Finger wo das Äderchen platzt ganz blau und dick wird und auch schmerzt.

    In diesem Finger ist dann die Durchblutung für einige Zeit noch schlechter.

    Ich habe auch eine schlechte Durchblutung in den Fingern, deshalb sind die im Winter auch sehr kalt und ich muss immer zusehn, wie ich die warm kriege draußen.


    Hast du auch eine Autoimmunerkrankung bzw. woher kommen deine Beschwerden in den Fingern?


    Beste Grüße

    von Mara

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

  • Platzen dir auch manchmal Äderchen in den Fingern?

    Gehört das auch zum Raynaud Syndrom oder ist das was ganz Anderes?

    Das ist mir letztes Jahr 2 mal passiert, da hatte ich aber an beiden Händen Taschen, die mir die Finger eingeschnürt haben. Sowas kommt vor.


    LG


  • Einfach mal ein Feuerzeug an die Bommel halten und wenn es nach verbrannten Haaren stinkt, hat man Tier geopfert.

    Was dazu wohl der Landenbesitzer sagen wird?

    Besser ist der Test, bei dem man gegen das Fell pustet - echtes Fell bewegt sich schon bei der leichtesten Brise, Kunstfell ist steifer.

    Oder man bürstet das Fell gegen den Strich - bei echtem Fell sieht man darunter Leder, bei Kunstfell kommt Gewebe zum Vorschein.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Seit Mitte der 1990er-Jahre erproben Hämatologen und Immunologen der Charité eine Therapie, mit der sie den Krankheitsverlauf der Autoimmunerkrankungen ausbremsen, bei manchen sogar rückgängig machen wollen: den "Immunreset".

    Sie behandeln ihre Patienten als hätten diese Leukämie, mit Chemotherapie und Knochenmarkstransplantation.

    Die Idee dahinter:

    Ist das Immunsystem einmal ausgeschaltet, greift es den Körper nicht mehr an.


    sueddeutsche.de/gesundheit/autoimmunkrankheiten-wahnsinn-oder-therapie-1.3858931


    Sicherlich ist das sehr belastend für den Körper, aber es wäre ein Hoffnungsschimmer wieder leben zu können.

    Ich würde das in Kauf nehmen.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()