Müdigkeit bei Dunkelheit nicht vorhanden

  • Hey Leute, ich hab da so ein Problem. Wenn es draußen dunkel wird und ich im Wohnzimmer sitze und das Licht brennt werde ich irgendwann müde. Wenn ich mich dann ins Bett lege und kein Licht mehr brennt verschwindet die Müdigkeit sofort. Mir scheint es so, als ob ich irgendwie nur bei brennendem Licht müde werde und bei Dunkelheit nicht. Dies trifft allerdings nicht tagsüber zu, da hier das Sonnenlicht mich nicht müde werden lässt, sondern nur diese Glühbirnen. Ich weiß jetzt nicht ob es daran liegt oder einer Überhitzung im Bett, das ist mir so aufgefallen.


    Kennt sich hiermit einer aus oder hat ähnliche Symptome?

  • Hast du denn Glühbirnen oder LED?

    Warst du schon immer ein Nachtmensch?

    Arbeitest du in Schichten?

    Schwitzt du im Bett?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Der Biorhythmus des Menschen ist daran angepasst mit Leistungshoch am Tag und Leistungstief in der Nacht.

    Doch seit Erfindung der Glühbirne ist der Mensch unabhängig vom Sonnenlicht geworden.

    Aber tut das Körper und Seele auch gut?

    guckst du mal hier;)


    https://www.dw.com/de/wie-lich…enh%C3%A4ngen/av-17552681


    Vielleicht auch mal den Augenarzt anstreben.

    https://www.spaactor.com/detai…zPNpEjbhhNlWrrU3k4huW_vsB


    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()

  • Hast du denn Glühbirnen oder LED?

    Warst du schon immer ein Nachtmensch?

    Arbeitest du in Schichten?

    Schwitzt du im Bett?

    Sind LED, arbeite nicht in Schicht und im Bett schwitze ich nicht wirklich nur manchmal etwas zu warm, obwohl die Heizung nie an ist. Ein Nachtmensch war ich so gesehen schon als kleines Kind. Ich erinnere mich (ca. 5 Jahre war ich da), dass ich Nachts immer wach war und nicht schlafen konnte.

  • LEDs haben zuviel Blau, weswegen ich zum Beispiel am Bildschirm immer F.Lux benutze, um den Blauanteil herauszufiltern.


    Da du als Kind schon immer Nachts wach warst, ist dies vielleicht dein ganz normaler Biorythmus, den du dir eventuell selbst psychisch ausreden kannst.

    Mein Sohn war auch ein Nachtmensch, und er spielte ab Morgens um 3 Uhr.

    Seit er allerdings körperlich recht anstrengend arbeitet, hat sich das gegeben.

    Ansonsten würde ich, neben der Abschaffung der LED- Birnen, und dem Verzicht auf Fernsehen und PC, Mobiltelefontätigkeiten, ca. 30 Minuten vor dem Schlafen gehen, Frischluft und einen Hopfentee am Abend empfehlen.

    Aber nicht mit dem Tee spazieren gehen, oder so, erst nachher trinken.;)


    Auch würde ich Abends keine schweren Sachen mehr essen.


    Achso, und das bißchen an Stromkosten, welches du durch die LEDs sparst, machst du durch Glühbirnen bei den Heizkosten wieder wett. Außerdem finde ich es eine Frechheit durch gesundheistschädigende Sachen zum Stromsparen gezwungen zu sein, wenn letztendlich der Strom trotzdem immer teurer wird.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

    Einmal editiert, zuletzt von Nelli ()

  • Vielen Dank für die ganzen Tipps. Die Stromkosten sind mir egal, diese Birnen blenden mich so extrem, dass ich ganze Zeit Augenschmerzen habe,

  • Sehr gerne, ich hoffe, das hilft dir auch. Ja, ich empfinde die LEDs auch als sehr unangenehm, weswegen ich auch im Dunkeln kein Auto mehr fahre.

    Am Bildschirm zu arbeiten, stört ja auch den Biorythmus, wenn man das so nennt, und man wird hellwach von dem Blaulichtanteil.


    Ich habe mir übrigens im Internet einen großen Vorrat an alten Glühbirnen gekauft, anfangs allerdings weil ich sehr bockig war, in Bezug auf den Zwang mit den Quecksilberbirnen. Heute bin ich froh, denn das LED Licht empfinde ich als sehr unangenehm.


    Jetzt muß ich nur noch eine Möglichkeit finden das LED meiner neuen Küche umzumodeln. Argh

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Es gibt ja diese Brillen, wollte mir schon lange eine kaufen, konnte mich nciht entscheiden welche. Am Ende hab ich nicht mehr dran gedacht :D. Ja nachts beim Auto fahren ist das manchmal einHorror wenn diese neueren Autos mich wie die Sonne blenden.

  • Solltest Du morgens nicht in die Gänge kommen wäre es gut mal den Cortisolspiegel anzuschauen (im Tagesverlauf).

    Magnesium ist sehr gut um ruhig zu werden, dazu kann man verschiedene Tees probieren und wie an anderer Stelle schon mal beschrieben Honig- Bananenmilch. Mit Lavendeltee am Abend kann man wirklich gut ruhig werden, vielleicht probierst Du es mal. Freilich müsste man wissen was die Ursache ist, aber mit Tee kannst Du erstmal nichts falsch machen, dafür aber viel richtig!

    Dann kann auch helfen die Füße vor dem Schlafengehen kalt abzuspülen oder auch ein Magnesium-Fußbad mit abschließender kalter Spülung.

    Wenn über den Tag viel Bewegung oder körperliche Arbeit gemacht wird schläft man auch viel besser.

    Vielleicht übertauchst Du aber auch die Müdigkeit, kann das sein?

  • Ok das könnte sein, aber soweit ich mich erinnere, fangen die doch den Blauanteil ab oder?

    Ja, kann sein, aber mir ging es darum, daß mittlerweile immer mehr Systemanbieter auftauchen. Sie schaffen Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte, und bieten gleichzeitig noch die Lösung für diese Probleme an.

    Wenn man alleine das System, wie aus der Chemieindustrie die Pharmaindustrie, und späterdie Saatgutindustrie enstanden ist, einmal durchschaut hat, kommt man leider nicht mehr umhin überall den Beschi* lauern zu sehen.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."