Corona: Der Trick mit dem Virus

  • BERICHT: Dr. Naomi Wolf erzählt Alex Jones, dass der COVID-Impfstoff darauf abzielt, “Frauen und Babys zu zerstören” und “Männer zu entmannen”.

    • Die Lipid-Nanopartikel reichern sich in den Eierstöcken an.
    • Schwere Störungen der Menstruation und des Hormonhaushalts sind die Folge.
    • Die Lipid-Nanopartikel können die Plazenta passieren.
    • Die Impfung beeinträchtigt die Spermienproduktion und -beweglichkeit für eine gewisse Zeit.
    • In den Unterlagen von Pfizer wird geimpften Männern empfohlen, bei ungeimpften Frauen zwei zuverlässige Formen der Empfängnisverhütung anzuwenden, was auf ein Ausscheidungsrisiko hindeutet.
    • Die Lipid-Nanopartikel zerstören die Hoden von Jungen im Mutterleib. “Wir wissen also nicht einmal, ob die Babys von geimpften Müttern zu normalen Männern heranwachsen.
    • Dr. Kimberly Biss wies auch darauf hin, dass die Fehlgeburtenrate in den Pfizer-Studien “80 PROZENT” betrug und “sie wussten das”.

    : https://uncutnews.ch/pfizer-do…gen-des-covid-impfstoffs/


    Sie haben auch eine telegram-Seite und ich bin gerade amüsiert, dass der Sprecher der UN auf Basis der Festlegungen von 1971 erklärt hat, dass Taiwan eine chinesische Provinz ist. Video: https://t.me/uncut_news/67630

    Was ein Ärger für die USA. ^^

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich gebe zu, ich war teils sehr amüsiert, weil sie detailliert das zeigt, was wir hier schon in verschiedensten Beiträgen geschrieben und offengelegt haben.

    Bei dem jungen Mann stelle ich mir automatisch vor, dass mein geimpfter Sohn da sitzt. 8)


    Sie hat gemeinsam mit dem jungen Mann ein weiteres sehr langes Video zu den Folgen der Genspritzen gemacht.


    Tauchen Sie ein in das packende Interview mit Dr. Sabine C. Stebel, der mutigen Biologin, die als Whistleblower brisante Wahrheiten über die Corona-Impfung enthüllt!

    Erfahren Sie die erschütternden Details über die tödlichen Risiken und die Machenschaften eines mächtigen Impf-Imperiums. Welche Geheimnisse wurden vertuscht? Und welche Folgen hat das für uns alle? Verpassen Sie nicht diese aufwühlende und augenöffnende Enthüllung – jetzt aufdecken, was wirklich hinter den Kulissen geschieht!

    Viele Infos auch hier unter: https://drbine.substack.com

    : https://www.youtube.com/watch?v=z-0nf9tb5R4

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hatte das Video erst jetzt ganz fertig gesehen. Es ist sehr lange.

    Es ist teilweise sehr wissenschaftlich und unterlegt mit vielen verschiedenen Studien, die zeigen auf welchen bzw. wie vielen Mechanismen die verschiedenen Schäden am Herz, Immunsystem usw. beruhen.


    Sie sagt, dass der Körper irgendwann entscheidet, ob er die ganzen mit Spikeproteinen und den Chemikalien infizierten Zellen abtöten soll und selbst stirbt oder sie akzeptiert. Wenn er das tut, wird er, wenn er neu von außen infiziert wird immer wieder krank sein, weil der Körper sich nicht mehr wehrt.


    Sie zeigt Berge an Betrug auf. An nicht durchgeführten Studien.

    An Behauptungen, denen schon in den angefügten Belegen dazu widersprochen wird. Als hätte nie jemand das im Detail geprüft.


    Die vielen unterschiedlichen Lieferanten für eine Substanz, die bei jedem Lieferanten in der Qualität abweichen kann. Überhaupt die wahnsinnige vielen Lieferanten/Zulieferer.

    Sie geht auf die generell nicht angegebenen Inhaltstoffe ein.


    Sie geht auf den ehemaligen Leiter bis 23 bei der PEI ein und zeigt anhand seiner früheren Studien auf, dass er als Mann vom Fach genau wusste, welche groben Fehler die Genspritzen enthalten haben.

    Dabei denke ich an das kürzlich gesehene Video des Leiters der Ärzte für individuelle Impfentscheidung. Der sagte beim RKI und PEI sitzen kompetente Fachleute, die unsere Ansichten teilen. Sie wurden von der Politik gezwungen sich gegen ihre eigenen Überzeugungen zu verhalten.

    Gleichzeitig sitzen beim PEI aber auch Leute, die sich in Veröffentlichungen als Förderer der Impfstoffhersteller geoutet haben.


    Sie stellt Malone als eher fragwürdige Person dar, der aktuell gegen eine Menge Menschen aus dem alternativen Spektrum klagt.

    Sie zeigt auf, dass die Genspritzen an diversen Stellen ganz klar als Gentherapie bezeichnet werden.


    Sie geht auf den altbekannten Betrug mit Pharmastudien ein und die Organe, die diese Studien veröffentlichen oder auf Druck von Politik und Pharma zurückziehen. Dazu, dass zurückgezogene Studien zu 100% richtig sein können, aber vor Gericht nicht anerkannt werden.

    Das früher als seriös bekannte Studien-Herausgeber mittlerweile nicht mehr ernst genommen werden. Das pubmed die Veröffentlichung von nicht gewünschten Studien verhindert und diese nicht anzeigt.


    Sie geht auf shedding ein.

    An mehreren Stellen auf diverse Fehler bei der Herstellung.


    An mehreren Stellen auf die Sicherheitsbewertung der EMA, denn sie beschreibt, dass die Substanzen der Genspritzen eigentlich in die Sicherheitsstufen 3-5 eingeordnet werden müssten. Alles andere als gut verträglich und sicher.

    Ab 1:52 geht es explizit um die Sicherheitseinstufung.

    Laut Pfizer Sicherheitsdatenblatt (rausgeklagt) sind die Lipide Sicherheitsstufe 3, in einem Datenblatt von Pfizer USA steht allerdings OEB 5. Sie sagt, das bedeutet Corminaty hat eine Sicherheitseinstufung wie konzentrierte Schwefelsäure und dürfte eigentlich nur unter einem Abzug gehandhabt werden.


    Sie erwähnt falscher Puffer und ausgeflockte Substanzen, die besonders zu Thrombosen führen.


    Sie erwähnt das Problem der Behandlung und der Nichtabrechenbarkeit von Impfschäden. Dass es geimpfte Menschen gibt, die aufgrund der vielen zugrunde liegenden Mechanismen 3 verschiedene Blutverdünner bekommen. Dass es sicher genug selbst betroffene Ärzte gibt, die immer noch schweigen.


    Ab 2.04 redet sie davon, dass der Traum von der Gentherapie schon auf dem Niveau der 9. Klasse nicht funktionieren kann und erläutert auch, warum. Aber auch eine Impfung kann nicht funktionieren.

    Sie zeigt anhand einer Studie aus den 1920er Jahren auf, dass Säugetiere kombinatorische Rezeptoren haben und alles (auch unbekannte Substanzen), was ins Blut gespritzt wird oder an Viren in den Körper kommt, vom Körper als fremd erkannt wird und vom Immunsystem sofort Antikörper dagegen gebildet werden.

    (Da fällt mir ein, seit ewigen Zeiten ist in der Diskussion, ob die nach Impfung gemessenen Antikörper eigentlich die Antikörper gegen die Impfbrühe selbst sind.)


    Die Idee, dass ein Virus in den Körper kommt, ohne dass wir Antikörper dagegen bilden würden, ist daher Schwachsinn.

    Vorher hat sie schon erläutert, dass eingespritzte Gene bei kranken Menschen zu schweren Nebenwirkungen bis hin zum Tod führen können und einfach absterben würden, weil der Körper sie als fremd erkennt.


    Sie sagt auch, eine Impfung kann nur das aktivieren, was sich eh im Körper aktivieren würde, wenn man dem neuen Virus ausgesetzt ist.

    ( Da fällt mir ein, es gibt mehrere Berichte darüber, dass nach Impfungen mit einem Virus ohne den ganzen zugefügten Dreck rein gar nichts passieren würde, was sich von der Medizin messen lassen würde.)


    Fauci sebst hat eine Studie geschrieben, wie sinnlos es ist gegen Erkältungsviren ins Blut zu impfen. So ein Schwurbler. ^^


    Sie sagt eine Pandemie mit einem neuen Virus, das hochansteckend und tödlich ist, ist biologisch unmöglich.


    Am Ende geht sie auf die neuen mRNA-Krebsimpfungen ein und erwähnt noch, dass es ein Papier gibt, nach dem Paxlovid die Viren im Körper prächtig wachsen lässt.


    Also sehr umfassend und interessant. Einfacher ist es vielleicht ihren Substack thematisch zu durchforsten.

    Schön, dass wir sie haben und sie so mutig ist. <3


    Ich denke, das Video könnte vielen Menschen zu komplex sein. Frau Dr. Stebel erwähnt auch, dass vor allem Anwälte, Ärzte und Wissenschaftler von ihren veröffentlichten Daten profitieren.


    Was mich angeht, poste ich Mal die Studie des PEI von Anfang 21, die für mich der letzte Beweis war und die man auch als Warnung verstehen könnte.

    : https://www.pei.de/DE/newsroom…9-rolle-spikeprotein.html

    Wer die gelesen hat und wusste, dass der Körper mit den Genspritzen Milliarden dieser Spikeproteine als künstliche "naturidentische" Spikeproteine im Körper bilden soll, und dass wir an allen wichtigen Organen ACE-Rezeptoren haben, der wusste ganz unabhängig von den anderen Chemikalien in den Spritzen schon vorher, dass das einfach nicht gut gehen kann.


    Denn wenn der Mensch krank wird, kann er diverse Substanzen nehmen, um sein Immunsystem zu verbessern und den Eindringling zu vernichten. Vielleicht wird er aber gar nicht krank, da er genug Antikörper gegen die seit Jahrzehnten zirkulierenden Coronaviren hat, wie damals etliche Labore auf ihren Seiten oder auch in Prospekten schrieben.


    Wenn er mit Milliarden Spikeproteinen geimpft ist, die in den eigenen Zellen hergestellt werden und laut Dr. Stebel leicht 1 Jahr und durch Transfektion auch länger im Körper sein können, hat man genau das im Blut, was man ganz bestimmt nicht und schon gar nicht in der Menge im Körper haben wollte.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • MUST SEE – Ugur Sahin entlarvt? – Dr. Sabine C. Stebel

    Das Video hatte ich hier schon reingestellt! Endlich mal jemand der das Maul aufmacht! :thumbup:

    Die gute Frau hatte vor einiger Zeit schon mal das Maul aufgemacht, wenn ich mich recht entsinne, und zwar in einer der Sitzungen des Corona Ausschusses.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Und dieselben Leute, die glauben, sie könnten das Klima retten, indem sie die Sonne verdunkeln, wollen, dass wir Solarenergie nutzen!

  • Ich denke, wie auch im Video angekündigt, geht es aktuell um ihr neues Buch, in dem sie die Genspritzen und insbesondere Biontech zerlegt:

    Einmal mit Profis arbeiten oder Ugurs Geständnis: Lektürehilfe zu "Projekt Lightsspeed" Taschenbuch – 5. März 2024


    Wenn man sucht findet man auch ältere Videos mit ihr: https://www.100aerzte.com/kongress/sabine-stebel/

    In dem Fall unter anderem mit genau der Studie, die ich zuletzt gepostet hatte. ^^

    Das zweite Video ist auch sehr nett und erklärt unter anderem nochmal, warum die Leute magnetisch wurden, die Chargen unterschiedlich waren, usw..

    Und sie hat einen T-Kanal: https://t.me/s/DrBines_verbales_Vitriol


    Ich kannte sie vorher nicht und sie gefällt mir sehr gut.

    Aber es wird den geimpften Geschädigten natürlich kaum bei der Behandlung helfen.

    Neil Young - Needle And The Damage Done [Unplugged] (youtube.com)ˍ

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich kannte sie vorher nicht und sie gefällt mir sehr gut.

    Mir auch: "... meine Arbeit von zwei Tagen war im Arsch und ich konnte wieder von vorne anfangen ....". Das sind wissenschaftliche Aussagen, die auch jeder Laie nachvollziehen und verstehen kann. Sachverhalte klar und deutlich auf den Punkt gebracht. Gefällt mir. ^^

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Und dieselben Leute, die glauben, sie könnten das Klima retten, indem sie die Sonne verdunkeln, wollen, dass wir Solarenergie nutzen!

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Nochmal zum Video:

    Ist Euch auch aufgefallen, was Dr. Sabine Stebel ab Minute 13 beschreibt? Sie erklärt, dass der private Ugur Sahin nicht identisch sei mit dem Ugur Sahin im Buch. Der private Ugur sei nicht gegen Covid geimpft, im Buch beschreibt er allerdings, dass sie alle in der Firma die mRNA-Spritze erhalten hätten. Und woran erinnert Euch das? Vielleicht an Louis Pasteur? Der in seinen privaten Tagebüchern ganz andere Ergebnisse zu seinen Impfversuchen aufschrieb als in seinen publizierten Arbeiten? Beispielsweise nutzte er nach Angaben in seinen privaten Aufzeichnungen einen völlig anderen Impfstoff gegen Milzbrand als er in seinen Veröffentlichungen angegeben hatte.

    Na, so was aber auch, Zufälle gibt´s ...

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

    Und dieselben Leute, die glauben, sie könnten das Klima retten, indem sie die Sonne verdunkeln, wollen, dass wir Solarenergie nutzen!

  • : https://uncutnews.ch/verbreche…-todesfaelle-zu-erhoehen/

    Verbrechen des Jahrhunderts: Krankenhäuser haben Patienten euthanasiert, um die Zahl der »Covid-Todesfälle« zu erhöhen

    Mehrere Whistleblower haben während einer offiziellen Untersuchung brisante Aussagen gemacht, die enthüllten, dass Krankenhäuser während der Pandemie Patienten euthanasiert und ihren Tod Covid zugeschrieben haben, berichtet SLAYNews.

    Den Patienten wurde offenbar eine Kombination tödlicher Medikamente verabreicht, bevor ihr Tod als “COVID-19” registriert wurde, um die Zahl der durch das Virus verursachten Todesfälle in die Höhe zu treiben.


    Damit sich ja auch alle vor so einem tödlichen Virus in die Hose scheissen, nur ich nicht! :D

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Ich habe noch gut in Erinnerung, dass es am Anfang ganz offiziell hieß, die Mitarbeiter bei Biontech werden nicht geimpft, da sie "nicht ausfallen" dürfen. ^^

    Was schon einer klarer Hinweis auf die Folgen der Genspritzen war.

    Und diese Nachricht wurde dann durch geleakte Daten weiter unterstützt.

    : https://www.extremnews.com/ber…esundheit/5d7e18469b3728d

    Und dann gab es auch noch geleakte Daten über andere Spritzen für Pfizermitarbeiter.

    Whistleblower enthüllt E-Mail, dass Pfizer seinen Mitarbeitern "separate und unterschiedliche" COVID-19-Impfstoffe angeboten hat (thegatewaypundit.com)ˍ


    Ich denke das Ganze ist eh nur damit zu erklären, dass bestimmte Leute mit viel Einfluss wollten, dass das Zeug auf den Markt kommt und wenn man Frau Dr. Stebel hört, erklärt sie ja, dass Biontech mit 400 Millionen im Minus und ganz kurz davor war mit dieser Firma von der Bildfläche zu verschwinden.


    Die Frau erklärt jedenfalls so manches so, dass man es leicht verstehen kann. Auch in dem 2. bei 100Ärzte eingestellten Video.

    Auch wenn man ihre Videos als Ungeimpfter und genereller Kritiker der Schulmedizin, der schon etliche Skandale verfolgt hat, gelassen und aufgrund ihrer Vortragsweise mit manchem schmunzeln ansehen kann, könnten sie für Menschen mit Impfschäden oder Gläubige nicht gut erträglich sein.:/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Schade. Ich hatte gehofft, daß mein Verdacht bestätigt, und endlich bewiesen wird, daß Ugur ein mißglückter Obama- Klon ist. ^^

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Mehrere Whistleblower haben während einer offiziellen Untersuchung brisante Aussagen gemacht, die enthüllten, dass Krankenhäuser während der Pandemie Patienten euthanasiert und ihren Tod Covid zugeschrieben haben, berichtet SLAYNews.

    Den Patienten wurde offenbar eine Kombination tödlicher Medikamente verabreicht, bevor ihr Tod als “COVID-19” registriert wurde, um die Zahl der durch das Virus verursachten Todesfälle in die Höhe zu treiben.

    Dazu haben wir schon viel geschrieben und es gibt viele Artikel dazu. Die ältesten wahrscheinlich von Bachmeier.

    Auch bei uns wurde es eingesetzt, denn ich hatte damals sofort nachgeschaut.

    In der Schweiz wird es gemeinsam mit anderen Substanzen in der Palliativpflege von Sterbenden eingesetzt.

    160420_Leitfaden_PalliativeCare_COVIDdocx.pdf (unispital-basel.ch)ˍ


    Ein recht guter ausführlicher Artikel aus 2023 mit verschiedenen Details und einem Video von Dr. Campbell zu diesem Thema ist von The Daily Sceptic.

    Diese (Ärzte) verweisen auf ein Dokumentˍ des National Institute for Health and Care Excellence (NICE) vom 3. April 2020 zur Behandlung von Covid-Patienten, das einen Abschnitt zur Behandlung von Menschen am Lebensende enthält. Diese Sterbebegleitung konzentrierte sich auf die Verwendung von Morphin und Midazolam (sowie möglicherweise anderer Medikamente wie Haloperidol und Lorazepam), um das Leiden dieser Personen zu lindern.


    Ich befürchte jedoch, dass wir wahrscheinlich einen „Mittelweg“ gefunden haben – die NICE-Richtlinien scheinen einen Weg für Ärzte eingeführt zu haben, der mehr als nur einen sanften Anstoß für Covid-Erkrankte in Richtung Tod ermöglichte (vielleicht sogar förderte), von denen einige bei Gelegenheit durchaus überlebt hätten. Diese Iatrogenese- Hypothese würde bedeuten, dass zumindest einige der als Covid- Todesfälle registrierten Todesfälle eine direkte Folge der von NICE festgelegten Pflegerichtlinien gewesen sein könnten – obwohl anzumerken ist, dass die am 3. April herausgegebenen Richtlinien eher nahe dem Höhepunkt der täglichen Covid-Todesfälle als zu Beginn der Welle galten und die täglichen Todesfälle kurz darauf stark zurückgingen.

    Die Regierung muss die Rolle von Midazolam in der Pandemie offenlegen – The Daily Scepticˍ


    Auf der kritischen US-Ärzteseite hatte Dr. Yeadon das schon viel früher kritisiert.

    Starkes Medikament könnte verwendet worden sein, um COVID-Patienten in Pflegeheimen zu töten, sagt ehemaliger Pfizer-Vizepräsident (lifesitenews.com)ˍ


    Gleichzeitig erinnern wir uns daran, dass sie sehr offen und sehr früh, schon seit 2020, überall und auch bei uns gesagt haben, dass sie bereit sind zur Triage. Das Internet ist zudem voll mit Seiten, die in verschiedenen Sprachen/Ländern Triage-Training für Pflegekräfte anbieten. <X


    Daraus kann man schließen, dass in der westlichen Welt eine Menge alter kranker Menschen, die in UK soweit ich erinnere teilweise sogar in Hotels untergebracht werden mussten, quasi triagiert wurden.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • : https://reitschuster.de/post/n…-impfquote-war-vorrangig/

    Neue Dokumente vom Corona-„Krisenstab“: „Maximierung der Impfquote“ war vorrangig

    Mit dem Willen zur Aufarbeitung ist es bei den Regierungen und weiteren Verantwortlichen der fragwürdigen Corona-Maßnahmen bekanntlich nicht weit her. Ganz im Gegenteil wird alles unternommen, um eben diese Zuständigkeiten zu verschleiern. So war es bei den kürzlich veröffentlichten bzw. freigeklagten Protokollen sowohl des RKI als auch des Expertenrats. Und so ist es auch jetzt bei den entsprechenden Dokumenten des sogenannten „Corona-Krisenstabs“, der nach neuesten Erkenntnissen wohl treffender „Impf-Krisenstab“ hätte genannt werden müssen. :D


    Ich hätte mich auch nicht für einen Döner impfen lassen! Wir sehen ja was jetzt alles so passiert und für ne Bratwurst lasse ich mir nicht meine DNA versauen! Wer weiß, was mal in den Geschichtsbüchern stehen wird....Ausrottung der Spezies Mensch? :/


    : https://uncutnews.ch/zensierte…ten-und-deren-nachkommen/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • mit der Rentenversicherung gab es Gespräche, wie man die oft unwilligen Alten erreichen könnte.

    (Köstlich. ^^)

    berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/neue-corona-dokumente-duesteres-bild-li.2218714

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • : https://uncutnews.ch/und-die-vogelgrippe-kommt-immer-wieder/

    Und die Vogelgrippe kommt immer wieder…

    Das Problem entwickelt sich also in einem angemessenen Tempo. Wie sieht es mit der Lösung aus?

    Ein Artikel in MedicalXPress befasst sich mit “ethischen Überlegungen” zu verschiedenen Maßnahmen gegen die Vogelgrippe.

    Neue Impfstoffe – sowohl für Hühner als auch für Menschen – werden entwickelt, deren Wirksamkeit mit der von Covid vergleichbar ist. Der Impfstoff für den Menschen basiert natürlich auf mRNA.

    Reuters berichtet, dass die USA, Großbritannien, die EU und Kanada “Schritte unternehmen, um Impfstoffe gegen die Vogelgrippe H5N1 zu erwerben oder herzustellen”. Einige Länder erwägen bereits, alle Mitarbeiter von Geflügelfarmen zur Impfung zu verpflichten, sobald der Impfstoff verfügbar ist.

    Wie Sie sehen, geht alles sehr schnell – fast alle diese Meldungen stammen aus den letzten drei oder vier Tagen.

    In meinem letzten Artikel habe ich vorausgesagt, dass die Vogelgrippe der Hauptkandidat für die “nächste Pandemie” ist, und es sieht so aus, als ob wir uns genau darauf zubewegen.

    Die gute Nachricht ist, dass die Fälle beim Menschen die Aktienkurse von Moderna und BioTech in die Höhe getrieben haben.

    Ist das nicht schön?


    Ob die bereits Corona-Gespritzten die Vogelbrühe auch gut vertragen? 8o

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ein neuer Newsletter.


    Newsletter #43 – Das Aus für die letzte Corona-Impfpflicht


    Liebe Leserinnen und Leser,

    gute Neuigkeiten für die individuelle Impfentscheidung: Die Corona-Impfpflicht in der Bundeswehr wird endlich abgeschafft. Sie war die letzte berufsbezogene Impfpflicht und überdauerte die Impfpflicht im Gesundheitswesen fast anderthalb Jahre. Ein Skandal! Aus der Verpflichtung wird nun eine Empfehlung. Warum es plötzlich ganz schnell ging, lesen Sie hier


    Zuletzt haben wir an dieser Stelle ausführlich über die WHO-Pläne für einen Pandemievertrag und die überarbeiteten Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) berichtet. Dem folgte eine deutschlandweite Pressemitteilung, um das Thema in eine noch breitere Öffentlichkeit zu tragen. Ebenso haben wir ausgesuchte kritische Journalisten auf das Thema hingewiesen.


    In dieser Woche tagt nun die Weltgesundheitsversammlung in Genf, die verbindliche Beschlüsse fassen sollte. Dazu wird es voraussichtlich nicht kommen: Die Verhandlungen wurden kurzfristig für beendet erklärt. Warum dieses Scheitern dennoch nur ein Erfolg von kurzer Dauer sein dürfte, erläutern wir hier.


    Zu Beginn des Jahres hatte sich ÄFI mit einer Stellungnahme in die aufkeimende Debatte um Werbekampagnen an Schulen für eine flächendeckende Impfung gegen humane Papillomviren (HPV) eingeschaltet. Auslöser war eine Initiative der FDP im nordrhein-westfälischen Landtag, die in der Folge versandete.

    Inzwischen haben wir von aufmerksamen Lesern Hinweise auf weitere solcher Initiativen in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen erhalten. Wie seinerzeit in NRW, haben wir auch hier den Kontakt zu Parteien und Landesregierungen gesucht, u. a. mit der Bitte um Mitteilung, auf welcher wissenschaftlichen Basis junge Menschen für eine Impfung mit solch schwacher Evidenz gewonnen werden sollen.


    : https://individuelle-impfentsc…e-corona-impfpflicht.html

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • : https://unser-mitteleuropa.com/139194

    Anwalt mit Beweisen – „Covid-Impfungen“ waren vorsätzlicher Mord


    „Shedding“ als „hilfreiche Option“

    Renz beschreibt also, was dies im Klartext bedeutet, „Covid-Impfstoffe sind Genprodukte!“

    Sie wussten also bereits vor Jahren, dass Shedding eine „gute Option“ ist.

    Renz erläuterte weiter, woher sie wussten, dass „Shedding“ eine Möglichkeit war, während man Diejenigen, die davor warnten, als „Verschwörungstheoretiker“ verunglimpfte. Beim „Vaccine Shedding“ gibt eine geimpfte Person die Bestandteile eines Impfstoffs ab. Es handelt sich dabei um eine Form der Virusausscheidung, ähnlich der, die nach einer Virusinfektion durch abgeschwächte Lebendimpfstoffe auftreten kann, die eine abgeschwächte Form eines Erregers enthalten. Eine geimpfte Person überträgt somit eine Krankheit auf andere Menschen. Obwohl bekannt ist, dass dies vorkommt, wird in der „offiziellen Darstellung“ geleugnet, dass dies bei Covid-„Impfstoffen“ der Fall ist.

    Um zu beweisen, dass sie wussten, dass Empfänger von Covid-Injektionen ausscheiden und Dejenigen schädigen könnten, die nie in die Gentherapie eingewilligt hatten, teilte Renz einen Auszug aus einem anderen „Leitfaden für die Industrie“, der ebenfalls von HHS, FDA und CBER im Jahr 2015 veröffentlicht wurde:

    Das Centre for Biologics Evaluation and Research (CBER)/Office of Cellular, Tissue, and Gene Therapies (Behörde für Zell-, Gewebe- und Gentherapien (Office of Cellular, Tissue and Gene Therapies, OCTGT) gibt diesen Leitfaden heraus, um Ihnen, den Sponsoren von virus- oder bakterienbasierten Gentherapieprodukten (VBGT-Produkte) und onkolytischen Viren oder Bakterien (onkolytische Produkte), Empfehlungen für die Durchführung von Shedding-Studien während der präklinischen und klinischen Entwicklung zu geben.

    Für die Zwecke dieses Leitfadens bedeutet der Begriff „Shedding“ die Freisetzung von VBGT, oder onkolytischen [Krebs-]Produkten, durch den Patienten auf eine oder alle der folgenden Arten: Ausscheidungen (Fäkalien), Sekrete (Urin, Speichel, Nasopharyngealflüssigkeit usw.) oder durch die Haut (Pusteln, Wunden).

    Durch die Ausscheidung besteht die Möglichkeit einer Übertragung von VBGT oder onkolytischen Produkten von behandelten auf unbehandelte Personen (z. B. enge Kontaktpersonen und Angehörige der Gesundheitsberufe).

    Die Möglichkeit, dass der ausgeschiedene VBGT oder das onkolytische Produkt infektiös sein kann, führt zu Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit dem Risiko der Übertragung auf unbehandelte Personen.

    Renz erklärte dazu, „sie wussten um die Möglichkeit einer Übertragung von Personen, denen das Gentherapieprodukt Covid-19 injiziert wurde, auf Personen, die nicht zugestimmt hatten. Sie haben mehrere Vektoren identifiziert, bei denen eine nicht einwilligende Person durch die Körperflüssigkeit oder Ausscheidungen einer behandelten Person betroffen und geschädigt werden könnte. Das ist ein offenes Eingeständnis und ein klarer Verstoß gegen den ersten Grundsatz des Nürnberger Kodex, die Freiwilligkeit der Einwilligung.


    Das glaube ich ja nicht, die Geimpften sind also verseuchte Zombies und können uns auch noch mit ihrem Dreck anstecken! 8|

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • : https://uncutnews.ch/niederlan…fusion-an-blutgerinnseln/

    Niederlanden: Frau (63) stirbt 5 Tage nach Bluttransfusion an Blutgerinnseln


    Die 63-jährige Emser starb fünf Tage nach einer Bluttransfusion an Blutgerinnseln in Lunge und Bein. Der Fall wurde Sanquin gemeldet, aber die Blutbank vertuschte die Meldung, schreibt The Other Newspaper.

    “Ich bin überzeugt, dass die Embolien in ihrer Lunge und ihrem Bein eine direkte Folge der Transfusion waren”, sagte Krankenschwester Jenny Marskamp der Zeitung.

    Als sie eine Bluttransfusion benötigte, bat sie die Ärzte und Sanquin um eine Transfusion mit ungeimpftem Blut. Die Ärzte und die Blutbank wollten nicht kooperieren. Alles Blut ist sicher”, sagten sie.

    Ems benötigte auf jeden Fall eine Bluttransfusion und erhielt im Januar 2023 vier Blutkonserven. Kurz darauf bekam sie Atemnot und wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass sie zentimetergroße Lungenembolien und ein thrombosiertes Bein hatte. Sie starb wenige Tage später.

    Einen Monat später beschwerte sich Jenny beim Krankenhaus und bei Sanquin. Sie zeigte den Krankenhausärzten ein Video des emeritierten Professors Pierre Capel über Blutgerinnsel. Einer der Ärzte sah mit Tränen in den Augen zu.

    Sanquin kam mit der Aussage “davon”, Ems habe wahrscheinlich eine “Transfusionsreaktion” gehabt.

    Die Spenderärztin Trudy van den Berg van den Berg, die viele Jahre für Sanquin gearbeitet hatte, sah im Meldesystem TRIP (Transfusion and Transplantation Reactions in Patients), dass dies nicht gemeldet worden war. Außerdem sei die Lungenembolie keine bekannte Transfusionsreaktion, so Van den Berg.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich verstehe nicht, warum ihr immer noch sagt, dass es Viren gäbe. Und das wo bisher kein einziges Virus nachgewiesen worden ist.


    Keine Ahnung mit was die da in den. Laboren herumpfuschen, aber Viren können es nicht sein, da diese nicht existieren.

    Auch SARS-COV 2 wurde nie nachgewiesen. Ebenso wenig ist bewiesen das 2019 aus dem berüchtigten Labor, in Wuhan, etwas entwichen ist.


    Was nachvollziehbar ist, ist das in Bergamo viele ältere Bewohner Monate vorher Impfungen erhalten haben, an deren Folgen sie verstarben. Und das Patienten weltweit aufgrund falscher Behandlungen, teils wissentlich durch das Personal, gestorben sind.


    Ich vermute eher das sie, in den Gain of Funktion Laboren, an Bakterien experimentieren um diese gefährlicher zu machen.

    Dazu hat Heiko Schöning ja bereits, im Januar 2024, ein Interview gegeben. Er und sein Team vermuten das Ende 2024 da was großes wieder ins Spiel gebracht wird.


    Und zum Thema Vogelgrippe sagte Dr. Wodarg 2020: „Auf die Vogelgrippe warten die Vögel immer noch seit 2005 und die Schweine warten seit 2009 auf die Schweinegrippe!“ (Aus dem Gedächtnis wiedergegeben.)

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber