Dranginkontinenz

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich bin überrascht, dass es in diesem Forum dazu noch keinen Eintrag gibt...aber darüber spricht man ja auch nicht so gerne...

    Daher wende ich mich als Frischling mal direkt gleich an euch, denn es belastet meinen Alltag schon sehr und ich wäre für Hilfe/Tipps unendlich dankbar.

    Ich habe seit 2018 mit meiner Blase zu tun. Es fällt mir schwer, anzuhalten, wenn sich der Drang meldet, muss ich innerhalb kürzester Zeit eine Toilette aufsuchen. Das ist schwer, wenn man als Lehrerin arbeitet und die Klasse ja nicht mal eben alleine lassen kann.

    Ich habe mit meiner Heilpraktikerin daran gearbeitet und Tropfen und Globuli genommen, kaum Besserung. Als ich dann soweit war, sämtliche Termine abzusagen, weil ich mich nicht mehr länger als eine Stunde ohne Toilette rausgetraut habe, bin ich zu einer Urologin gegangen, die körperlich nichts feststellen konnte. Ich bekam Solifenacin verschrieben, welches aber so starke Nebenwirkungen (Sodbrennen, Magenschleimhautreizung, Blähbauch) hatte (abgesetzt Mitte Juli), dass ich jetzt mit meiner Heilpraktikerin dabei bin, meine Darmflora wieder in Ordnung zu bringen. Ich habe meine berufliche Situation geändert, da ich vermutet hatte, die "Reizblase" hätte was mit der Unzufriedenheit zu tun, aber auch nach einem Jahr, ist dieses Problem nicht verschwunden.

    Hat jemand noch eine Idee und kann mir weiterhelfen?


    Viele Grüße

    Hermine

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hermine11

    Hat den Titel des Themas von „Draninkontinenz“ zu „Dranginkontinenz“ geändert.
  • Hallo Hermine,

    ich hatte mal eine Dame getestet, mit genau diesem Problem, sie hatte Steine und auch Parasiten in der Blase, mein Bioresonanzgerät hat gegen die Steine Vogelknöterich, Maisgriffel bzw. Maisbart als Tee angezeigt und gegen die Parasiten Schlangenknöterichwurzel (kauen und schlucken). Insgesamt war ihre Ernährung zu sehr Milchprodukte- bzw. Fleischlastig, zuwenig Gemüse, Beeren, Kräuter, Nüsse, Samen, Kerne, Gewürze...also zuwenig basisch.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Hallo Kaulli,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Steine und Parasiten können sein, auch wenn die Blase geschallt wurde und der Urin untersucht wurde?

    Bei der Ernährung kann ich Milchprodukte ausschließen, die nehme ich seit 2 Jahren nicht mehr zu mir.

    LG

    Hermine

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Das ist wahr. Ich habe 2 Jahre unter einem mobbenden Chef gelitten. Das ist aber seit Anfang des Jahres vorbei, daher hoffte ich, dass es jetzt besser wird...

    und wir sind der Sache vielleicht schon etwas näher,;)

    Die Blase hat nämlich auch viel mit L-O-S-L-A-S-S-E-N...zu tun!


    Sie ist quasi das kontrollierende Auge, die innere Sicherheitsinstanz, die dafür sorgt, dass du auf deine innere Gefühlswelt hörst.

    Für Körper, Geist (Beruhigung des Denkens) und Seele ist Entspannung (im wahrsten Sinn des Wortes) enorm wichtig.

    Also kommt alles infrage, wobei du richtig gut loslassen kannst, was dein Herz hüpfen lässt, was dich durchatmen lässt.

    Sowohl für muskuläre als auch nervale als auch emotionale Anspannungen.

    Und gib diesen Auszeiten einen regelmäßigen (!) Raum in deinem Leben. Sei dir wichtig und wertschätze dich!


    Organsprache der Blase mal aus einer anderen Sicht betrachtet.;)

    https://www.heilraum-stuebiger.de/organsprache-harnblase/


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Ich danke euch ganz herzlich für eure Unterstützung!

    Die Links werde ich heute Abend mal in Ruhe lesen.


    Ich stehe jeden Morgen eine halbe Stunde eher auf, um zu meditieren und gehe 2 x Woche zum Sport als Wertschätzung für mich...aber ich muss wohl noch etwas mehr auf mich achten. ;)

  • Huhu,

    wie schaut es mit Deiner Energie aus? (normal/niedrig?).


    Energie-/Schlafrhythmus? (wann hast Du die meiste Energie (Uhrzeit)? Wann hast Du unter Tags Deinen Tiefpunkt?

    Kannst Du gut ein-/durchschlafen? Wann würdest Du einschlafen/bis wann schlafen, wenn Du es selbst bestimmen könntest?)

    Musst Du in der Nacht auch öfter aufs WC?



    Hast Du Wassersansammmlungen (zB Knöchel)?


    Schilddrüse? Ist da was bekannt?

    Achtest Du auf Jod und Seleneinnahme?


    Nebennierenschwäche - ist das ein Thema das bei Dir behandelt wird?


    Blutdruck - hoch/normal/niedrig?


    Gewicht: kannst Du normal große Portionen essen ohne zu-/abzunehmen?

    Falls Du Übergewicht hast - ist es eher am Bauch?


    Deine Körpertemperatur über 1-2 Tage gemessen - kommst Du laufend auf ca. +/-36,5?


    Wie schaut es mit Salz und Kalium in Deiner Ernährung aus? (zB Salzhunger? Mehr Energie nach salzreichen Mahlzeiten?)


    Nimmst Du Nahrungsergänzungen? Wenn ja, welche/wie hoch dosiert?

    Wurde da mal was gemessen? (D3, Zink, Magnesium...) - wenn ja, kannst Du Werte posten?


    lg togi

    Jeder Mensch hat ein Brett vor dem Kopf - es kommt nur auf die Entfernung an.

    (Marie Ebner-Eschenbach)

  • Hallo Kaulli,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Steine und Parasiten können sein, auch wenn die Blase geschallt wurde und der Urin untersucht wurde?

    Kleine Parasiten sieht man beim Ultraschall nicht und feinen Sand auch nicht.

    Zitat

    Bei der Ernährung kann ich Milchprodukte ausschließen, die nehme ich seit 2 Jahren nicht mehr zu mir.

    Nur keine Milch oder auch keine Butter, Ghee, Sahne, Joghurt, Käse, Quark (Topfen), Schmand, Parmesan und Produkte daraus wie Eis, Milchschokolade, Kuchen, Torten, Muffins, Pudding, Pfannkuchen, Pudding, Semmelknödel, Omelett, Kartoffelpüree, Kartoffelgratin, Käsepizza, Käsetoast, Käsespätzle, Sahnesaucen, Cremesuppen, Tzatziki...? Ich frage nicht für mich, sondern für dich, weil soviele keine Milchprodukte essen, aber nicht wissen, wo sie überall drinnen ist.

    Viele essen dann auch noch zuviel Zucker und Weißmehl, zuviel Wurst, Speck und Fertigprodukte und zuwenig Bitterstoffe, bzw. Pflanzliches. Gerade die fehlenden Bitterstoffe halten dann Parasiten nicht im Zaum.


    Milch habe ich auch deshalb erwähnt, weil ich auch sehr viele junge Damen kenne, die oft Vegetarierinnen sind, viele Milchprodukte konsumieren und fast alle viel zu oft Harndrang haben.

    Was es genau ist, weiß ich nicht, aber es ist sehr auffällig, bei Männern ist es im Alter die Prostata.

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Wie schaut es mit Salz und Kalium in Deiner Ernährung aus? (zB Salzhunger? Mehr Energie nach salzreichen Mahlzeiten?) - manchmal Heißhungerattacken auf Chips.

    Nimmst Du Nahrungsergänzungen? Wenn ja, welche/wie hoch dosiert?

    Wurde da mal was gemessen? (D3, Zink, Magnesium...) - wenn ja, kannst Du Werte posten?

  • Lieben Dank für die Posts, ich habe mal versucht alle Infos zu notieren...


    Zu den Ernährungsfragen:

    Ich habe bei meiner Heilpraktikerin eine stoffwechselgerechte Ernährungsempfehlung erhalten (Prinzip "gesund&aktiv"), keine Milchprodukte außer Butter und Sahne. Kein Weizen und spezifische Lebensmittel - z.B. keine Cashews und Erdnüsse, dafür Pekannüsse, keine Kartoffeln, aber Süßkartoffeln etc. Fertigprodukte kommen nicht auf meinen Teller, ich backe sogar mein Brot selber und kaufe überwiegend im Reformhaus.


    LG und einen schönen Abend

    Hermine

  • Kaulli,

    Milchprodukte kann man nicht pauschalisieren. Butter ohne Milcheiweiß und ohne Milchzucker ist gesund. Der Körper braucht auch einfach gesättigte Fettsäuren, die auch in Sahne enthalten sind. Allerdings auch Eiweiß und Zucker. Deshalb ist Butterschmalz/Ghee-Butter immer vorzuziehen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    „Sage mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist.“ (Jean Anthelme Brillat-Savarin)

  • Butter ohne Milcheiweiß und ohne Milchzucker ist gesund.

    ja, sagt man, aber ich glaube das nicht, mein Bioresonanzgerät sagt es auch und es gibt bestimmt auch einfach gesättigte pflanzliche Fettsäuren oder nicht? Gerade Fett speichert auch viele Giftstoffe, denen Kühe ausgesetzt sind und viele Menschen haben auch die Tendenz zu Morbus refsum, auch wenn die Schulmedizin sagt, davon sind nur wenige betroffen.


    und wer genau sagt, dass Butter gesund ist? (außer die Werbung)

    Liebe Grüße
    Kaulli

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Die ist aber schon sehr alt und die Milch zu der Zeit eine völlig andere als heute und war damals nicht täglich verfügbar. Vor Jahrzehnten war Butter auch sicher gesünder als die Margarine, die schädliche Transfette und auch Milch enthielt.

    Liebe Grüße
    Kaulli

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Hermine.


    Wie alt bist denn, wenn ich mal fragen darf?

    Verhütest du mit der Pille?

    Könnte es Hormonmangel sein wg Wechseljahre?


    Parasiten können von Schulmedizinern getestet werden, ebenso Bakterien und es gibt Blasenspiegelungen, Urinkulturen und Biopsien wo alles ausgeschlossen werden kann.

    Und es gibt in vielen Krankenhäusern Beckenbodenzentren.

    Man kann alles schulmedizinisch abklären lassen.

    Die Mutter meines Freundes hatte eine Senkung.

    Das ganze wurde gestrafft, Inkontinenz weg.

    Meine Mutter hatte Bakterien im Urin, AB genommen, Inkontinenz weg.

    Bei mir ist es Hormonmangel gewesen, ein Darmpilz und Darmbakterien.

  • Hallo rookie,


    ich bin Mitte 40, keine Pille, schulmedizinisch alles abgeklärt und nichts gefunden. Solifenacin genommen, was ein bisschen Besserung brachte aber dafür Sodbrennen und Blähbauch, weshalb ich es abgesetzt habe. Also eher Richtung Nerven...Der Stuhl wurde auch schon untersucht...welches Hormon hat denn gefehlt? Ich bekomme Progesteron von meiner HP.

    LG Hermine

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier