Impfstatus = Sensible Gesundheitsdaten?

  • Hallo, ich bin Heilpraktikerin (Klass. Homöopathie) und neu in diesem Forum.

    In letzter Zeit erreichen mich fast täglich mehr oder weniger verzweifelte Anrufe von Patientinnen, die sich in die Enge getrieben und unter Druck gesetzt fühlen durch Fragen nach ihrem Impfstatus, meist aus dem Freundes- und Kollegenkreis, teilweise auch durch Arbeitgeber.

    Bisher ist es jedoch rechtlich so, dass der Impfstatus weder vom Arbeitgeber erfragt werden darf (außer man arbeitet auf einer Intensivstation o.ä.) noch natürlich von Kollegen und Freunden. Aber eigentlich auch nicht von Fußballvereinen, Restaurantbesitzern, Konzertveranstaltern usw.

    Es handelt sich um sensible Gesundheitsdaten!

    Ich erinnere mich noch sehr genau an Mai 2018, als die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verschärft wurde, und welches Getöse darum gemacht wurde.

    Seitdem dürfen Patienten mir z.B. keine Fotos von ihren Hautausschlägen per WhatsApp schicken, ich darf keine Rechnungen mehr per Mail verschicken, Handwerker dürfen keine Terminabsprachen mehr per WhatsApp machen etc.

    Und was haben sich alle aufgeregt über die "Gesundheits-Chipkarte", auf der all unsere Gesundheitsdaten gespeichert werden sollten!

    Haben das alle Politiker und Bürger vergessen? Ist Datenschutz nichts mehr wert im Angesicht einer Pandemie?

    Die gesetzliche Grundlage dafür, dass jetzt jeder bei allen möglichen Gelegenheiten seinen Impfpass vorlegen soll, fehlt jedenfalls bisher, so viel konnte ich heraus finden.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Die Verantwortlichen Politiker schert das einen Dreck. Die wollen nur ihren Plan durchziehen, angeführt von den sog. Eliten. Na,und die Bürger, sprich "Schlafschafe " sind inzwischen so vernebelt, dass die gar nichts mehr schnallen. Gehirnwäsche hat voll funktioniert, selbst bei den Intelligentesten!

  • Ich erinnere mich noch sehr genau an Mai 2018, als die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verschärft wurde, und welches Getöse darum gemacht wurde.

    Diese DSGVO, und das hatte ich damals bereits vermutet, ist lediglich geschaffen worden, um die Untertanen zu schikanieren. Alleine die Cookieanbieterliste auf Internetseiten, wo man schlimmstenfalls noch alle einzeln ablehnen muß, wird seitdem immer länger.

    Firmen dürfen das. Die dürfen weiterhin Daten sammeln und verkaufen.


    Das Problem mit dem Datenschutz bei Impfstatus, oder auch Gesundheitsnachweisen, wurde scheibchenweise abgeschafft, und solange die Menschen freiwillig mitmachen, wird das auch leider weiter gehen.

    Meiner Meinung nach gibt es nur einen Ausweg aus dem ganzen Dilemma, die Verantwortlichen Politiker und Medienleute müssen in den totalen Lockdown, und dann muß scheibchenweise die Gehirnwäsche des Großteils der Bevölkerung rückgängig gemacht werden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Meiner Meinung nach gibt es nur einen Ausweg aus dem ganzen Dilemma, die Verantwortlichen Politiker und Medienleute müssen in den totalen Lockdown, und dann muß scheibchenweise die Gehirnwäsche des Großteils der Bevölkerung rückgängig gemacht werden.

    das bekommen wir vermutlich nur mit Gewalt hin, wegen der Dringlichkeit. Der größte teil der Politiker ist weder fachlich noch moralisch fähig seine Funktion halbwegs ordentlich konstruktiv auszufüllen.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • ... und dann muß scheibchenweise die Gehirnwäsche des Großteils der Bevölkerung rückgängig gemacht werden.

    und wie?

    Also alle, die ich kenne, Leben in einem Land, in dem eine gaaaanz gefährliche Seuche grasiert, die unbedingt und mit allen Mitteln beseitigt gehört. Absolut kein gesunder Menschenverstand mehr zu erkennen.

  • meine Toleranz gebietet mir über die angesprochene Mehrheit nicht zu richten. Mit denen zu Reden habe ich versucht. Bringt scheinbar nichts. Egal was ich zuhause sage, man reagiert nicht mal mehr drauf. Wenn ich etwas erzähle werde ich wie Luft behandelt. Folgendes Gedankenexperiment. Wir haben eine Gruppe von Menschen, die unterdurchschnittlich klug sind. Ist es wahrscheinlich, dass in dieser Gruppe demokratisch der schlaueste zum Boss gemacht wird?

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • und wie?

    Also alle, die ich kenne, Leben in einem Land, in dem eine gaaaanz gefährliche Seuche grasiert, die unbedingt und mit allen Mitteln beseitigt gehört. Absolut kein gesunder Menschenverstand mehr zu erkennen.

    Nun, es ist wie mit religiösen Fanatikern, mit denen kann man auch nicht diskutieren. Sie brauchen einen neuen "Heiland", am besten aus der Wissenschaft, der sie aus dem dunklen Loch der Coronahörigkeit führt.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Bisher ist es jedoch rechtlich so, dass der Impfstatus weder vom Arbeitgeber erfragt werden darf

    Sieht Südwestmetall, die arbeits- und sozialpolitische Interessenvertretung der tarifgebundenen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg natürlich anders:



    War ich blöd - ich Depp dachte doch tatsächlich, der Schutz der Geimpften käme durch die Impfung.

    Dieselben Leute, die glauben, dass die Erde überbevölkert ist, sagen, sie könnten unser aller Leben retten mit einem Impfstoff!

  • Sieht Südwestmetall, die arbeits- und sozialpolitische Interessenvertretung der tarifgebundenen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg natürlich anders:....

    Wie man sieht geht das quer durch die Institutionen und Weltanschauungen. Ein Handwerkskammerpräsident sieht dies ähnlich. "Die Kenntnis über den Impfstatus erleichtert die Arbeit in den Betrieben erheblich." Wird er zitiert. Der DGB-Chef im Bezirk sieht das natürlich anders. Die haben schon halbwegs Recht wenn die sagten: "In der Pandemie erkennt man welche Jobs "systemrelevant" sind und welche nicht. Halbwegs, weil ich sagen würde: "Welche Jobs wichtig sind und welche nicht." Denn für ein schlechtes System möchte ich gar nicht systemrelevant sein. Nun melden sich die ganzen Inhaber unnützer Jobs zu Wort. Die Unzahl von Verbänden, von denen man nie was gehört hat, geschweige denn weiß was deren Aufgabe ist. Wo war der Handwerkskammerpräsident, beim Druck auf Arbeitnehmer bei Erkrankung schnell an die Arbeit zurückzukehren, was bei Infekten häufig mit Antibiotika gemacht wird, dessen langfristig negative Wirkung nichtmal ansatzweise erforscht ist (z.B. Gelenkprobleme mit massenhaft teuren Operationen, die unsolidarisch meist nur den Operierenden nutzen und im Übermaß durchaus vermeidbar wären). Wo war der Handwerkskammerpräsident bei der Kampagne, die auch Merkel unterstützt hat, die die Schüler in Massen an die Unis trieb und dem Handwerk die Probleme bescherte, die es heute hat und zudem den Studierenden keinen gefallen tat. Denn diese Massen drückten nur die Löhne und Arbeitsbedingungen, wie schon seit 30 Jahren. Dies alles war solidarisch?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • In letzter Zeit erreichen mich fast täglich mehr oder weniger verzweifelte Anrufe von Patientinnen, die sich in die Enge getrieben und unter Druck gesetzt fühlen durch Fragen nach ihrem Impfstatus, meist aus dem Freundes- und Kollegenkreis, teilweise auch durch Arbeitgeber.

    Bisher ist es jedoch rechtlich so, dass der Impfstatus weder vom Arbeitgeber erfragt werden darf (außer man arbeitet auf einer Intensivstation o.ä.) noch natürlich von Kollegen und Freunden. Aber eigentlich auch nicht von Fußballvereinen, Restaurantbesitzern, Konzertveranstaltern usw.

    Es handelt sich um sensible Gesundheitsdaten!

    Ich erinnere mich noch sehr genau an Mai 2018, als die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verschärft wurde, und welches Getöse darum gemacht wurde.

    Das die Daten von juristischen Personen nicht geschützt werden ist wichtig zu wissen. Nicht nur die, von Unternehmer, sondern besonders die, sich Kunden nennen. Also Privat Personen (siehe HGB Paragraph 17). Weder Verbraucher nach BGB Par.13, noch natürliche Personen.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()