Kräuter- Urtinkturen ohne Alkohol?

  • Ich bin begeistert von den Kräuter- Urtinkturen von Urdrogerie, und würde gerne wissen, ob man den Alkohol daraus verdampfen lassen kann, ohne die Kräuter selbst zu beeinflussen.


    Oder hat vielleicht jemand eine Idee, wo es solche Tinkturen ohne Alkohol gibt, oder wie man sie selbst ohne Alkohol herstellen kann? Ich habe den Hersteller bereits angeschrieben, aber leider noch keine Antwort erhalten. Es eilt allerdings, weil ich mit den Kräuterpreßlingen für die Leber für meinen Hund langsam nicht weiter komme.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Hm, aber Essig wäre für meinen Hund auch nichts. Ich hatte ihm mal einen Apfelessigumschlag am Beingelenk gemacht, da konnte er mich 3 Tage lang nicht leiden.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ups, jetzt hat sich das Thema eigentlich schon erledigt. Bei Urdrogerie gibt es die Tinkturen auch DMSO- Pflanzenextrakte. :whistling:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Dankesehr, das ist auch hilfreich, aber im Moment und für den Hund eben unpraktisch. ;)

    Und wie bereits gesagt, mit Apfelessig geht für den Hund gar nicht.

    So einen auzug aus DMSO könnte ich auch selber machen, allerdings wüßte ich nicht woher ich die ganzen Kräuter spezielle für den Leber-Nieren- Auszug, den es bei Urdrogerie gibt, herbekommen sollte.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Brauchst Du vielleicht gar nicht, denn nach dieser Seite https://clean-feeding.de/pflan…zubereitungen-fuer-hunde/ benötigt man von alkoholhaltigen Tinkturen nur wenige Tropfen.


    Allerdings steht hier wiederum Alkohol wäre absolut giftig für Hunde.

    Alkohol für den Hund - Hundemagazin


    Ja, was den nun?

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ja, was den nun?

    Da mein Hund leberkrank ist, würde ich das gar nicht erst in Betracht ziehen, aber auch so nicht. Ich mochte auch meinen Kindern nie alkoholische Hustentropfen geben. ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde