Klimagerät - sinnvoll?

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Kommt darauf an was du dir holen möchtest und wo du wohnst.

    Es gibt ja allerlei Geräte. Auch mobile. Im Privatbereich üblich sind Wandgeräte. Aber es gibt auch Deckengeräte und sogar welche mit künstlerischen Anspruch.

    In der Mietwohnung brauchst du für den Einbau einer Kälteanlage eine Genehmigung vom Vermieter. Möglicherweise übernimmt er sie auch und beteiligt sich an den Kosten.


    Eine moderne Splitanlage hat ein Außenteil und mindestens 1 Innenteil. Sie arbeitet mit Kältemittel und Strom. Das Aussenteil wird über Kupferleitungen mit dem Innenteil verbunden. Manchmal können 2 einzelne Anlagen günstiger als eine Duo-Anlage sein. Die Anlagen benötigen auch ab und an eine Wartung.

    Eine moderne Inverteranlage kann kühlen und heizen. Mit einem zusätzlichen Modul auch bei Minustemperaturen.

    Für die Kälteleistung der Anlage hat man früher mit 80 Watt pro m2 für die Südseite und 60m² für die Nordseite gerechnet. Das ist eine gute Richtlinie.

    Das sind z.B. für ein 30m2 Zimmer auf der Südseite ca. 2,4 KW Leistung.


    Es lohnt sich unbedingt, nicht das erstbeste Gerät zu nehmen, sondern nach der Energieeffizienz zu schauen.

    Auf dem Energieeffizienzlabel ist noch eine weitere Angabe wichtig für den Stromverbrauch: der SEER-Wert. Der gibt an, wieviel Strom die Klimaanlage aufwenden muss, um 1.000 Watt Kühlleistung zu erzeugen. Die beste Energieeffizienz liegt derzeit bei 8,5. Eine Split-Klimaanlage mit einem SEER-Wert von 8,5 würde also für 1.000 Watt Kühlleistung nur 125 W Strom benötigen. Also ungefähr so wenig wie ein Flachbildfernseher.

    https://www.vaillant.de/21-gra…kten-fuer-kuehle-rechner/


    Also gut informieren. Gerade weil Strom immer teurer wird. Die Heizmöglichkeiten der Anlagen sind gerade bei dem möglichen Heizungsausfall im Winter interessant.


    Alternativ gibt es PV-Anlagen, die mit Kollektoren gekoppelt werden und nur im Sommer/bei genug Sonne kühlen.

    Für den Sommer gibt es jetzt auch die schicken Anlagen zur Stromerzeugung. https://solar-pac.de/photovoltaik-speicher/solar-inselanlage

    Also Du siehst, es wird gleich schon wieder kompliziert.^^

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • wenns auch unkompliziert geht:


    Alle Fenster und Fensterläden/Rolläden usw.

    falls es doch mal fünf wirklich heisse Tage in Germania geben sollte


    tagsüber schön geschlossen halten und


    nachts alles schön aufreissen


    die meisten Mitteleuropäer machen es andersrum und jammern dann wenns heiss ist tagsüber ;)

  • Bei uns hier auf den Philippinen geht in der Sommerzeit nichts ohne Klimagerät. Nur in der Regenzeit reicht auch mal ein Ventilator.

    Da wir über Nacht im Freien auch noch 28 Grad haben wird erst in der Früh um 6Uhr gelüftet. Das hat sich am besten bewährt.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Alle Fenster und Fensterläden/Rolläden usw.

    falls es doch mal fünf wirklich heisse Tage in Germania geben sollte

    Das ist in der City leider so nicht machbar.

    Große Gebäude stehen dicht an dicht und alles heizt sich tagsüber so auf, dass die Temperaturen auch nachts nicht genug absinken.

    Also ist es fast schon wie bei Franz Anton ;).

    In anderen Wohnlagen funktioniert das wunderbar, so die nächtliche Abkühlung auch ankommt :).



    Die Mama : das sind sehr interessante Info´s!

    Wir haben uns für ein mobiles Gerät entschieden. Klasse A, also nicht top aber ok - Seer Wert bei 2,3 oder 2,5 etwa.

    PV hatten wir auch schon überlegt, zumal wir Elektro-Heizung haben. Diese Wohnung ist eine Mietwohnung mit Südbalkon, da würde sich das wohl anbieten. Aber so richtig viel bringt es nicht und amortisiert sich vielleicht in.....? Jahren.


    Lieben Dank für Eure Antworten :*

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Alle Fenster und Fensterläden/Rolläden usw.

    falls es doch mal fünf wirklich heisse Tage in Germania geben sollte


    tagsüber schön geschlossen halten und


    nachts alles schön aufreissen

    das funktioniert bei mir wunderbar und habe das von den Italienern und aus Spanien, die das so machen.

    In meiner direkten Umgebung reißen sie alle die Balkone auf wie du auch beschreibst.:huh:

    Jedenfalls ist es bei mir auszuhalten obgleich die Wärme noch vom Dachboden zusätzlich auf meine Wohnung drückt.

    Nachts habe ich dann gute Lüftung.

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Wir haben aktuell 27,8°C im Wohnzimmer und bevor ich die Temperatur gewusst habe, kam es mir eigentlich eher kühl vor.^^ Danach habe ich erstmal einen Schweißausbruch bekommen. Aber jetzt fühle ich mich wieder normal. Die Psyche.:D


    Sascha, ich habe ja unter anderem in dem Bereich gearbeitet und unzählige dieser Anlagen teils auch deutschlandweit in bekannten Lokationen einbauen lassen. Einer meiner früheren Abteilungsleiter in einer der Firmen war vorher Jahrelang Servicetechniker. Der war super und hat immer gesagt, mehr als die 80 und 60 Watt/m2 muss man nicht wissen, um einen Raum gut kühlen zu können. Das hat sich auch nach Berechnungen oft genug bestätigt.


    Der Trend geht schon lange zu diesen Inverteranlagen. Inverter sind die Aussenteile mit einer bestimmen Technik, die es auch in groß gibt, so das sie auch große Kälteanlagen ersetzen können, an die man unzählige Innenteile hängen kann und die eben nicht ständig volle Kraft laufen müssen, sondern sich nach Bedarf selbst regulieren. Das ist in meinen Augen ein großer technischer Fortschritt gegenüber den früheren Kälteanlagen.

    Was diese Anlagen angeht, die eben auch noch heizen können und die man mittlerweile für etliche technische Anwendungen einsetzen kann, bin ich einfach schon immer ein großer Fan.


    Die gesetzlichen Bestimmungen für diese Anlagen sind sehr viel strenger als für kompakte mobile Anlagen. Auch wenn Du natürlich etliches an Kosten für die Montage einsparst, wirst du wahrscheinlich mehr als das Doppelte an Stromkosten verbrauchen. Mal etwas zum SEER https://www.energie-lexikon.in…rgy_efficiency_ratio.html


    marmotta, das kann man gut machen, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist. Aber ich freue mich doch nicht den ganzen Winter auf die Sonne im Sommer, um dann im Sommer mit künstlichem Licht in der dunklen Bude zu sitzen. Ausgeschlossen. Da wäre mir der Sommer eine Qual.

    Da schwitze ich doch lieber ab und an mal. Bis 27°C halte ich normalerweise problemlos aus und wärmer wird es hier in der Wohnung nur selten. Wobei die Temperatur in der Wohnung sowieso von vielen Faktoren abhängt.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Sascha, ich habe ja unter anderem in dem Bereich gearbeitet

    Das ist spannend, Mama, wäre schön, wenn Du mehr darüber schreibst.

    Das Thema wird immer interessanter (nicht nur) für mich. Besonders diese Inverteranlagen möchte ich mir genauer ansehen - in der heutigen Zeit sollte es doch machbar sein, die Wohnung auf eine "Wohlfühltempertur" zu kühlen, so dass auch ein Handwerker hier entspannen kann.


    Mal abgesehen davon: Kann das sein, dass das gleiche Gerät plötzlich fast 300 €uronen mehr kostet? Innerhalb von einer Woche - ???

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • marmotta, das kann man gut machen, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist. Aber ich freue mich doch nicht den ganzen Winter auf die Sonne im Sommer, um dann im Sommer mit künstlichem Licht in der dunklen Bude zu sitzen. Ausgeschlossen. Da wäre mir der Sommer eine Qual.

    einfach rausgehen an die Sonne? Direkte Sonne haste drinne ja eher nicht, auch in Sachen Vitamin D und so, es sei denn du kannst nackert unters Dachfenster liegen...


    ich bin im Sommer eh viel mehr draussen als drinnen


    Haushalt und so Zeugs kann mensch auch noch abends machen und das Zeugs ist eh geduldig.... und gekocht haste inner halben Stunde, mussma auch nicht stundenlang