Verschimmeltes Brot gegessen - Erfahrungen & Tipps

  • Hallo,

    abgelenkt habe ich einige Scheiben schimmliges Vollkornbrot gegessen (null nachgesehen, da Packerl ja erst vorgestern geöffnet).


    Was wäre da als erstes sinnvoll zu tun?

    Habe keine Kohletabletten im Haus. Wären die überhaupt besonders wichtig?

    Was wird sonst - von euch - empfohlen?

    Einmal editiert, zuletzt von Alfonsoo ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Blöd. Auch kein anderes Material zum Binden?

    Spontan, ohne nachzuschauen, würde ich denken viel trinken und Vitamin C.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Da in einigen Lebensmitteln geringe Mengen an Schimmelpilzen erlaubt sind, kann es bei sensiblen Menschen theoretisch immer zu Problemen wegen der Belastung kommen.

    Hier sind einige Tipps:


    Was passiert, wenn man Schimmel isst? (schimmel-ratgeber.de)ˍ

    oder: https://www.zentrum-der-gesund…-uebersicht/schimmelpilze


    Im besten Fall passiert aber gar nichts. :)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    3 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich hatte dann Glück, dass in 3 km Entfernung notdienstoffene Apotheke. Holte mir halt Kohletabletten. Und mit viel trinken und Vit. C folgte.


    Auch für alle, die evtl. ebenfalls mal akut von Schimmelbrotverzehr betroffen seien: Ich dachte mir, vorher daheim wieder angekommen, dass mit das erste, was getan werden kann, auch eine gründliche Mundspülung wäre, weil mit dem Kauen vom Schimmelzeug doch das dann weiter rumgeistert. War somit (wenn auch spät) gerade dabei, Kokosöl mit ein paar Tropfen Teebaumöl Weile im Munde zu walken. Danach gründlich mit Teebaumölwasser ausspülen.


    Und was noch (mit-)helfen könnte, wäre ggf. Angocin(?!). Momentan gibt es ansonsten jedoch nichts zu "helfen", alles im grün(schimmelig;-])en Bereich.


    Angocin gilt eigentlich in Naturheilkreisen als “kleines Wundermittel”, daher hier mal ein Link zum Mittel für alle Suchenden:

    Wundermittel Angocin? Wirkung, Anwendung und Nutzen (naturheilt.com)

    Einmal editiert, zuletzt von Alfonsoo ()

  • Aktivkohle ist natürlich am besten. Habe am heutigen Morgen einfach prophylaktisch intuitiv Aktivkohlereinigung gemacht.

    Ansonsten gehen zwecks Bindung/Austeilung alternativ Zeolith+Bentonit oder Chlorella.


    Was auch geht und leicht zu bekommen ist: Knoblauch, Grünblattkräuter, grünes Blattgemüse, Wildkräuter...

    CDL-Lösung, Jodlösung, Wasserstöffperoxidlösung.

    Kräftiger Salbeitee / Thymiantee etc.

    Von den NEM: z.B. Curcumin, Q10, Vit. A,E, Vit C (ich nutze Acerolapulver), Probiotika.


    Viel Trinken ist angesagt.


    Das Kollektive Bewusstsein - die maßgebende Kraft, die die Qualität unseres gesellschaftlichen Lebens bestimmt.

    Unsere Gedanken, Gefühle, Emotionen, Überzeugungen etc. fließen in das Kollektive Bewusstsein ein.

    Die Außenwelt ist ein Spiegel von uns selbst. Wollen wir im Außen etwas verändern, fangen wir bei uns selbst an.


  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Naturheilung: Wie hast Du die Aktivkohle eingenommen, und wie viel? (Ich hab das ja sonst nie gebraucht, außer mal vor langer Zeit; und der Beipackzettel ist irgendwie wenig aufschlussreich.)


    Ich hatte eine Tablette direkt geschluckt, und die zweite zerkaut, und einiges Wasser dazwischengeschluckt.

  • Ich nutze allerdings keine Aktivkohletabletten sondern Aktivkohlepulver....

    Dafür nutze ich nur Geschirr aus Glas und Porzellan/Keramik.

    in einem großen Glas (300 ml.) mit heißem Wasser (um die 60 Grad) löse ich vorsichtig 1 großen Löffel an Aktivkohlepulver (ich messe das nicht Gramm genau ab).

    Ich schätze von der normalen Tablettengroße wären es um die 20 Stück.... Hätte ich Aktivkohletabletten würde ich die mit je Wasserschluck dazwischen eine nach der anderen runterschlucken, bis das Wasserglas leer ist.

    Soviel ich weiß kann man von der Aktivkohle bedenkenlos um die 10 Gramm einnehmen. Hauptsache genug Trinken. Im Idealfall mit gutem Abstand vom Essen etc.


    Das Kollektive Bewusstsein - die maßgebende Kraft, die die Qualität unseres gesellschaftlichen Lebens bestimmt.

    Unsere Gedanken, Gefühle, Emotionen, Überzeugungen etc. fließen in das Kollektive Bewusstsein ein.

    Die Außenwelt ist ein Spiegel von uns selbst. Wollen wir im Außen etwas verändern, fangen wir bei uns selbst an.


  • Knoblauch hat eine starke pilzbekämpfende Wirkung und wird in der Naturheilkunde daher auch bei Candida- oder Schimmelpilzbefall eingesetzt. Dazu soll man täglich zwei bis vier Gramm frischen, also rohen Knoblauch essen – heißt es – oder die entsprechende Menge an Kapseln einnehmen (z. B. jene von A. Vogel, davon entspricht die Tagesdosis 4 Gramm frischem Knoblauch).

    : https://www.zentrum-der-gesund…-uebersicht/schimmelpilze


    LG

    Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.

    "(Rumi)"

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Im besten Fall passiert aber gar nichts.

    Das meine ich auch. Viele Schimmelarten sind nicht schädlich. Andere wirken sich nur aus, wenn man ihnen ständig ausgesetzt ist, so zum Beispiel Schimmel im Wohnbereich, wo ständig Sporen eingeatmet werden. Wenn ich denke, wie großzügig früher mit Schimmel umgegangen wurde. Marmeladegläser waren mit Zellophan verschlossen. Schimmel wurde einfach abgetragen und die Marmelade verzehrt. Verschimmeltes Brot wurde ausgeschnitten und verzehrt. Die Leute waren meist gesünder als heute mit der vielen Chemie in der Nahrung. Meine Einstellung: Nicht mutwillig Verschimmeltes essen, aber nicht in Panik verfallen, wenn es mal passiert.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Roher Knoblauch bis 4 Gramm ist richtig, und danach 3 - 4 Tassen Bambusblättertee. Das ist Balsam für den Magen.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • "Update":


    Danke für eure Beiträge.


    Naturheilung: Da brauchte ich gestern, Teil 1, mit meinen popeligen 2 Tablettchen nicht anfangen. ;) Hatte dann noch 13 Stück nachgeschoben, in etwas Wasser aufgelöst. Die Packung hat(te) nur 30 Stück Inhalt, da ist etwas einteilen angesagt.


    Sonst hatte ich noch mehrere Angocin zwischendurch eingenommen, das dürfte auch in die Richtung (Effekt von) Knoblauch gehen. Blieb aber sowieso, auch gestern, gefühlt alles im Grünen Bereich. Kein Durchfall, keine Übelkeit, kein Greislaufproblem.

  • Alfonsoo

    Hat den Titel des Themas von „Verschimmeltes Brot gegessen - wer hat Tips“ zu „Verschimmeltes Brot gegessen - Erfahrungen & Tipps“ geändert.