Haarausfall - Ursachen / Behandlungsmöglichkeiten

  • Fasten und Haarausfall

    Ich faste seit 30 Jahren einmal im Jahr (nach Buchinger) und leide nach dem fasten unter Haarausfall.

    letztes Jahr habe ich das Fastenbuch von Rene Gräber entdeckt.

    Ich habe das ganze ausprobiert und finde es eine ganz tolle Sache.

    Ich hatte die Hoffnung, dass nach der Methode Gräber der Haarausfall nicht kommt, doch leider nein...

    Ich verliere dann so etwa 500 Haare pro Tag. Wie lange es dauert hab ich noch nie so genau beobachtet.

    Bei kurzen Haaren wäre das ja nicht schlimm, doch bei einer Haarlänge von 60 cm ist das nicht so berauschend.

    Herr Gräber schreibt man soll, bei diesem Problem, Kalzium, Magnesium, B-Vitamine und Cysteinkonzentrat nehmen.

    Gibt es da ein Haarausfallmittel wo alles drin ist?

    Oder Schüsslersalze 1, 2, 12 und 7 plus B-Vitamine und Cysteinkonzentrat?

    Oder ??

    Bin für Vorschläge dankbar

    Suisse

  • Von Dr. Jentschura über Amazon das 3x3 Haartonikum für die Kopfhaut.:
    P. Jentschura 3x3 Haartropfen + 75g Meine Base GRATIS

    ...hochpreisig ABER super wirksam, auch bei Männern mit beginnender Altersglatze .
    Vllt. wären die Jentschura-Produkte eh eine Alternative für dich , besonders der 7x7 Kräutertee.

    Ich empfehle meinen Klienten bei solchen Diät-Reaktionen
    A) eine Haar-Mineral-Analyse ( über Labor "Mineral-check" in Würzburg) und B) ein umfassendes Stuhllabor (bei GanzImmun oder Enterosan!)...
    und bis dahin NICHT zu fasten.

    Anscheinend mobilisiert du zu VIELE Gifte und entmineralisierst dich stark. Ich faste ausschließlich mit Almased oder Yokebe + Gemüsesuppen+Omega3-FS und kenne so etwas nicht, hatte auch lange Haare bis zur Brust!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Ragusa ()

  • bermibs

    Hat den Titel des Themas von „Haarausfall“ zu „Haarausfall - Ursachen / Behandlungsmöglichkeiten“ geändert.
  • Hi Suisse,


    Schüsslersalze müsstest du aber auch mehrere nehmen. Es gibt zwar Multivitaminpräparate, aber ich würde doch eher wirklich spezifisch und einzeln die Vitamine nehmen. Meine Apothekerin gibt mir da immer richtig gute Ratschläge!


    Gute Besserung!

  • Schüssler Salze sind ein Anreiz zur Mineralisierung( damit Calcium aus Käse besser aufgenommen wird!) ..reichen tun sie nicht .

    Organisch, grobstofflich muß schon was her.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Haarausfall - erblich bedingt

    Hat jemand Erfahrungen mit erblich bedingten Haarausfall bei Männern. Was kann man dagegen machen, gibt es überhaupt ein Mittel dagegen? Vielen Dank Hans

  • Ergänzend zu Michaels Vorschlägen das "3x3 Haartonikum" von Dr.Jentschura..- über Amazon!- oder direkt.Vorsicht: hochpreisig!!

    Damit bei 60- jährigem Klienten eine starke Tonsur, 7cm Durchmesser , wieder dicht bekommen in 8 Monaten.

    Auf Säure- Basen- Haushalt achten.

    Evl. noch das Dusch-Shampoo von Dr. Jentschura dazu .

    Testosteron- und Vit.D3- Spiegel testen lassen sowie Schilddrüsen- Hormone!!

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Vielen Dank für die Info, super! Ja, ich bin Jahrgang 1977. Ich werde Vit. D3 testen lassen. Habe es schon mit Regaine versucht. Zur Zeit verwende ich Crimax Haarvitaltropfen........lg Hans

  • .... haarausfall wird durch azidosen also übersäuerung bedingt, genau wie brüchige nägel. ich hatte auch haarausfall, das ging rel. gut zurück. bei mir liegt es aber an der hypothyreose - schilddrüsenunterfunktion.....


    man konnte in der leltzten zeit viel über coffe-schampoo lesen. daran glaube ich nicht so...... hab von einem nachbarn gehört, das hätte ihm geholfen. ich sah aber das ergebnis, dass das haar trotzdem weiter ausfiel. und zwar massiv. (grins).


    wir sollten uns unsere schampoos selber herstellen, mit reiner natur. manche schampoos sind so dermassen aggressiv, dass man sich nicht wundern muss, wenn die haare ausfallen. wichtig ist, dass wir auf flourfreie zahncremes und aluminiumfreie deos achten. und kosmetik ohne! tierversuche und parabene, silikone......... etc.


    zur zeit liest man viel über oregano. keine ahnung, ob das was bringt.


    ich denke, wenn man den körper basisch hält, wird es besser. und mal die hormonsituation und schilddrüse untersuchen lassen. auch wichtig!


    ich habe spülungen mit keratinhaltigen produkten gemacht. das haar war fülliger, sah gesünder aus. an manchen tagen, als das haar strohig oder fettig war, habe ich es mit teebaumöl gewaschen. einfach ein paar tropfen in das normale schampoo mischen. riecht nicht so gut. danach aber eine spülung mit eigelb oder auch brennesselsud - (selber herstellen) - tut der kopfhaut auch gut. dann sollte man die kopfhaut auch mal durchmassieren (lassen). manche friseure bieten das ja auch an.


    das haar mit bier zu spülen oder birkenwasser zu benetzen, kann ich nicht empfehlen. ich bin da allergisch. gegen birke. und biergeruch mag ich nicht besonders.....


    alles gute und liebe für dich! ;-)))


    LG

  • Weniger ist manchmal mehr. Wie oft wäscht du deine Haare?


    apotheken-umschau.de/Haare/Wie-oft-soll-man-Haare-waschen-Udo-Walz-345603.html


    Auszug:


    Wichtig: Die tägliche Haarwäsche ist ein "Kann", kein "Muss", so Udo Walz. Wie oft man den Schopf shampooniert, bleibt jedem selbst überlassen. "Solange die Haare nicht fettig aussehen oder unangenehm riechen, spricht nichts dagegen, seltener zu waschen", sagt der Promifriseur. Wer Probleme mit den Haaren oder der Kopfhaut hat, fragt sicherheitshalber am besten bei seinem Hautarzt oder Friseur, wie oft und womit er seine Haare idealerweise reinigt.


    Schönes Wochenende

    Hannah

  • teste seit mehreren Wochen wegen meines Juckreizes und der trockenen Kopfhaut aufgrund Postmenopause( Schuppen wie Puderzucker!) ein Shampoo mit Milchsäurebakterien von Galaktopharm.

    Guter Erfolg gemeinsam mit dem genannten Haarwasser von Dr.Jentschura.

    Haarausfall hat nur bedingt mit Übersäuerung zu tun.

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    2 Mal editiert, zuletzt von René Gräber ()

  • Haarausfall hat nur bedingt mit Übersäuerung zu tun.

    also das kenne ich auch nur bei einer Hyperthyreose das Haare ausfallen, oder scharfe Medis.

    Jedenfalls bei meiner jetzigen Hypothyreose findet kein Fellwechsel statt.:)

    Ich mache es echt noch wie meine Großmutter die mir mal angeraten hat, täglich 100 Bürstenstriche am Abend mit einer Naturbürste gegen den Strich zu kämmen.

    Da werden auch die Haare schön glänzend, die Kopfhaut massiert und werden vom täglichen Unrat wie Staub befreit.

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Wenn dann hilft Zink (Orotsäure), weil es die Umwandlung von Testosteron zu DHT verhindert. Zusätzlich hilft noch Biotin, B-VITAMINE-KOMPLEX und etwas was an die Progesteronrezeptoren bindet, nennt sich Diosgenin. Die Durchblutung würde ich mit OPC anregen. Eisen ist sehr wichtig für den Energiestoffwechsel und einer normalen Schilddrüsenfunktion.

    HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Für jegliche von mir gegebene medizinische Fachliteratur an Dritte, die aus Pro- und Kontrastudien oder aus Überzeugung basieren. Ebenso distanziere ich mich vom Konsum, Verkauf oder Vermittlungen illegaler Substanzen. Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.


    Gesunde Grüße

    Dr. Medico

  • Ich habe mir Mal die Mühe gemacht und das empfohlene

    3X3® HAAR TROPFEN FÜR DIE KOPFHAUT VON P. JENTSCHURA

    gesucht.

    INHALTSSTOFFE

    Wasser, Alkohol, Wasserstoffperoxid, Latschenkiefernöl, Salbeiöl, Rosenöl, Rosenholzöl, Sternanisöl, Zitronengrasöl, Waldkiefernnadelöl, Teebaumöl, Bergamottenöl, Nelkenöl, Orangenschalenöl, Zedernöl, Ylang-Ylangöl, Rosmarinöl, Thymianöl, Kümmelöl, Zypressenöl, Zitronenschalenöl, Sandelholzöl, Lavendelöl, Wachholderöl, Polyglyceryl-10 Laurate, Citral, Hydroxyisohexyl3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Limonene


    Alleine die ersten 3 Bestandteile und der überteuerte Preis, lässt mich sehr verwundern, wie dieses hier bei ernsten Problemen tatsächlich empfohlen werden kann. Ohne auf die restlichen Bestandteile näher einzugehen.

    Einfach mit dem Haarwachstumsgesetzt , dem Milleu der Kopfhaut näher beschäftigen, weniger in Versuchung kommen, von anderen abzuschreiben.

    Kein Mann ohne ernste gesundheitliche ernste innere Probleme, muss vor der Rente sein Schopf minimieren! Keine Frau in den Wechseljahren unter spärlichen Haarwuchs leiden!

    Das sind selbstgemachte Probleme in der Ernährung und Pflege der Haare und Kopfhaut!

    MfG



    „Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.“( Matthaeus 7:6)

    ,,Was du verstehst, setzt du für dich um. Was du nicht verstehst, gibst du als Ratschlag an andere weiter."( Alte Weisheit )

  • Kein Mann ohne ernste gesundheitliche ernste innere Probleme, muss vor der Rente sein Schopf minimieren!

    hier spielen aber auch die Gene eine Rolle denke ich und wenn Großvater ne Platte hatte, was will man machen.;)

    Keine Frau in den Wechseljahren unter spärlichen Haarwuchs leiden!

    Ich habe die besten Erfahrungen mit Sikapur ( nur das aus der Apotheke!) gemacht und natürlich immer gute Pflege.

    Die anderen Kieselsäureprodukte sind nicht so gut.

    Strafft auch gleichzeitig noch das Bindegewebe und macht schöne Haut und Nägel.

    War früher auch beim Biosthetique-Friseur den ich mir heute leider nicht mehr leisten kann.

    Da waren mal locker 160 € weg.:huh:

    Aber die Haare ein Traum-

    Die Produkte von Biosthetique kann ich sehr empfehlen.

    Ist auch was für Männer.

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()