Problem Bein

  • Das klingt alles sehr besch... Als AU würde ich mich mit dem AG absprechen. Der sollte ein Interesse an deiner vollen Arbeitskraft haben. Evtl. einen Medizinjuristen aufsuchen und mit drm AG Kosten teilen.

    Alles Gute

    Gabriele

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

  • Danke Dir, Gabriele! <3 Aber ich kann den Job nicht mehr machen. Ich habe als Zustellerin gearbeitet. Bin mittlerweile ausgesteuert, der Amtsarzt hat eine berufliche Reha empfohlen. Mit der DRV liege ich gerade im Widerspruchsverfahren. Keiner will etwas bezahlen.....

    Mit der BG vor Gericht. Es ist alles so mühsam. :(


    Mein Chef ist stinksauer. Ich war eine seiner schnellsten und zuverlässigsten Zustellerinnen. Die haben die Geschichte von Anfang an miterlebt und sagen (auch), dass es eine Intrige ist. Denn bei einem Polytrauma hätte ich sofort komplett in die Röhre gehört. All das unterblieb. Oberschenkel /Hüfte wurden überhaupt nicht untersucht. Obwohl ich immer wieder darauf hinwies. Alles dokumentiert!


    Die Klinik und BG behaupten, dass das alles nichts mit dem Unfall zu tun hätte..... Und die können es nicht mal auf Verschleiß oder brüchige Knochen schieben. Hätte ich die, hätte ich mir bei dem Unfall alle Knochen gebrochen. LG

  • Ja, so eine "Geschichte" dachte ich mir schon fast. Deswegen halte ich es in diesem Fall auch für schwierig hier Empfehlungen zu geben,

    Wir haben also zwei Sachen:

    a) eine Sache des Rechts (BG, AU usw.)

    b) eine Sache der Heilung. Dazu braucht es die Beschwerden und ggf. Vorschläge was man tun kann. Und dazu gab es ja bereits einen Austausch.

  • Ich danke Euch Beiden fürs Zuhören! <3

    Das neue MRT mit KM zeigt deutlich Gewebeverletzungen in Hüfte, Oberschenkel, die zur rechten Seite ziehen. Aber rechts deutlich weniger sind. Genau wie beim Ultraschall Elastrographie.


    Mal schaun, wie das Angio-MRT ausfällt.


    LG Jani

  • Warum fragst Du, Ragusa?

    Wenn die BG jede weitere Behandlung ablehnt bzw. beendet, läuft das über die KK.

    Den Sozialkassen entsteht dadurch ein jährlicher Schaden, der in die Millionenhöhe geht. Die Kassen wehren sich nicht dagegen. Letztendlich wird es auf dem Rücken der Versicherten ausgetragen.


    Bin da kein Einzelfall.

  • Frage... kann ein diskretes Vakkumphänomen im ISG auf einen Bruch hinweisen? Das wurde 5 Wochen nach dem Unfall beim Röntgen gesehen. Wurde nicht weiter untersucht, trotz weiterer Beschwerden. Ich bekam so eine Orthese fürs Becken.....