Die Kirche zum Thema Impfen ...

  • ... sollte sich heraushalten, wie ich finde. Tut sie auch. Eigentlich.


    Bis auf beispielsweise einen gewissen Antonio Spagnalo, seines Zeichens Direktor des Bioethik-Instituts der katholischen Mailänder Universität Vom Heiligen Herzen, der da meint, es sei eine soziale Pflicht, sich impfen zu lassen.

    Ähnliches liest man in einem Statement aus dem selben Jahr, das die Päpstliche Akademie für das Leben zusammen mit der italienischen Bischofskonferenz und einer katholischen Ärztevereinigung veröffentlicht hat. Anlass war die Einführung der Masern-Impfpflicht in Italien nach einem Ausbruch der Krankheit. Darin wird von einer moralischen Verantwortung gesprochen. 1)


    Ganz heraushalten kann sich die katholische Kirche aber wohl doch nicht - immerhin rief der Vatikan bereits im Februar 2017 zum Impfen auf. Impfen sei keine Privatsache, wer darauf verzichte, gefährde nicht nur sich, sondern auch andere - Kinder, Kranke und Alte.

    All das ist zu lesen auf katholisch.de, dem Internetportal der römisch-katholischen Kirche in Deutschland. Es versteht sich als Nachrichten- und Erklärportal der katholischen Kirche.


    So ist denn wohl auch der Beitrag "Lasst Eure Kinder impfen" zu verstehen, in dem über Pakistans schweren Kampf gegen die Kinderlähmung berichtet wird.

    Dazu muss man wissen, dass Pakistan weltweit die höchste Rate an Polio-Neuerkrankungen aufweist; mit verantwortlich gemacht wird dafür das von den Taliban und anderen islamistischen Milizen auferlegte Impfverbot, so ist auf katholisch.de zu lesen. Interessant dabei allerdings die bemerkenswerte Aussage, dass Polio über mit Fäkalien kontaminierte Nahrung und verseuchtes Wasser verbreitet wird und hauptsächlich Kinder unter 5 Jahren betrifft. 2)

    Wie wäre es denn dann beispielsweise mal mit sauberem Trinkwasser und sauberer Nahrung?


    Pakistan ist ein noch relativ junges Land und gehört zu den ärmsten Ländern Südostasiens. Gleichzeitig ist es eines der schnellstwachsenden Länder weltweit. Armut, Gewalt und Korruption prägen das Land am Himalaya, Scharia und Ehrenmorde gehören zum Alltag.

    Und Polio.


    Daher soll es nun das Impfen richten. Nicht anders ist der Beitrag auf der katholischen Internetseite des Vatikan zu verstehen und ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als 1.000 Worte: Der Papst eigenhändig bei der Polio-Schluckimpfung!



    Hey, Papst, wie wäre es denn mal mit großzügigen und regelmäßigen Spenden an die notleidende Bevölkerung - anstatt dieser dusseligen Impfstoff-Vergiftung der Kinder - damit´s der Bevölkerung wenigstens ansatzweise wieder etwas besser geht? Saubere Kleidung, sauberes Trinkwasser und vitaminreiche Lebensmittel könnten ja schon eine ganze Menge bewirken, meinst Du nicht? Immerhin habt Ihr ja seit 1670 ein irres Vermögen angehäuft, das seinesgleichen sucht, es wurde im Jahr 2000 auf 500 Milliarden EUR geschätzt. Geld habt Ihr von daher doch genug!

    So berichtete sogar das Wall Street Journal, dass Eure finanziellen Transaktionen allein in den USA so umfangreich waren, daß Ihr als der größte Börsenmakler häufig Gold im Wert von einer Million Dollar oder mehr auf einmal an- bzw. verkauft habt.


    Ihr habt Euren Reichtum in eigene Banken und Versicherungen angelegt, immense Beträge in Aktien investiert - auch in Unternehmensbereiche, die der Rüstungsindustrie zuarbeiten -, Ihr seid sogar beteilgt an der Herstellung umweltschädlicher Chemikalien und seid auch noch beteiligt an der Durchführung von Tierversuchen. Und da bleibt nichts übrig für die Armen, Schwachen und Notleidenden?


    Ach so? Ihr spendet regelmäßig an die Armen und Notleidenden?

    Ja, stimmt sogar. Immerhin habt Ihr anstandshalber mal im Jahr 2013 nach dem Tropensturm eine Spende von sage und schreibe 74.000 EUR an Mexiko überwiesen und das dann auch direkt werbewirksam in die Medien gebracht. Blöd nur, dass dieser Betrag lediglich den Kirchenbehörden vor Ort zur Verfügung gestellt wurde, damit diese den Betrag dann nach eigenem Ermessen einsetzen konnten. Also nichts anderes, als eine Überweisung von der Kirche an die Kirche. Und blöd auch, dass solche Beträge nicht aus Eurer Schatz-Schatulle kommen, sondern von Spendeneinnahmen der Gläubigen. Nennt sich Kollekte. Anstatt nun aber Euren Reichtum zu teilen, was ja christlich wäre, werden lediglich Almosen gespendet.


    Und Ihr fordert jetzt das Impfen als moralische und soziale Pflicht? Geht´s noch?


    1)

    http://www.academyforlife.va/c…academy/note-vaccini.html (Den Punkt hinter th.e vorher entfernen)

    2)

    https://www.katholisch.de/aktu…/lasst-eure-kinder-impfen

  • Das gehört leider mit zur Agenda. Wußtest du, das ein früherer Papst gesagt hatte "Die Taufe ist doch sowieso wie eine Impfung, da können wir doch gleich beides zusammen legen"

    Es wäre ja wünschenswert wenn die Protestanten sich wenigstens wieder ihrer Wurzeln besinnen, und ihres Luthers erinnern, der da sagte "Das Pasttum ist der Antichrist und der Türk (gemeint war der Islam) seine Armee", und aufhören bei der lächerlichen Ökumene mitzumachen, die nach außen hin Frieden für alle Religionen bringen soll, laut eine rpäpstlichen Bulle allerdings dazu dient, alle Religionen in den Schoß der einzig wahren Mutterkirche zurück zu bringen.

    Wundert sich eigentlich niemand mehr über das "römisch" im Katholischen?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Ja, man sollte sich Luther´s erinnern:

    "Die Zauberinnen sollst Du nicht am Leben lassen", hatte für ihn Gültigkeit. Er befürwortete die Verfolgung von Zauberern und Hexen. In seiner Hexenpredigt, die er am 6. Mai 1526 hielt, verlieh er seinem tiefen Abscheu vor dem Übel der Hexerei Ausdruck. Er gab einer gnadenlosen Verurteilung der im Verdacht stehenden Frauen Recht mit den Worten:


    "Es ist ein überaus gerechtes Gesetz, dass die Zauberinnen getötet werden, denn sie richten viel Schaden an, was bisweilen ignoriert wird, sie können nämlich Milch, Butter und alles aus einem Haus stehlen… Sie können ein Kind verzaubern… Auch können sie geheimnisvolle Krankheiten im menschlichen Knie erzeugen, dass der Körper verzehrt wird… Schaden fügen sie nämlich an Körpern und Seelen zu, sie verabreichen Tränke und Beschwörungen, um Hass hervorzurufen, Liebe, Unwetter, alle Verwüstungen im Haus, auf dem Acker, über eine Entfernung von einer Meile und mehr machen sie mit ihren Zauberpfeilen Hinkende, dass niemand heilen kann… Die Zauberinnen sollen getötet werden, weil sie Diebe sind, Ehebrecher, Räuber, Mörder… Sie schaden mannigfaltig. Also sollen sie getötet werden, nicht allein weil sie schaden, sondern auch, weil sie Umgang mit dem Satan haben."


    Und jetzt der Papst bei einer Impfaktion ... ;)

  • Es würde mich nicht wundern, hätte der Vatikan nicht etliche Beteiligungen an den Firmen, die mit Forschung und Verkauf von Impfstoffen arbeiten. <X



    Was wollt ihr denn noch, der Papst spendet immer und sehr reichlich seinen Segen, wenn eine ganze Gruppe von Menschen ins Unglück gekommen ist, meistens bei verheerenden Naturkatastrophen. Ist der päpstliche Segen denn nicht hilfreicher als schnöder Mammon? :rolleyes:




    Eva

    "Primum nil nocere" - "Zuallererst nicht schaden!"
    (Hippokrates)

  • Sprecht ihr von der Kirche, deren Spitze wie ein großer Zeigefinger so pedantisch nach oben zeigt?:/

    Die habe ich auch gefressen!

    schönen abend euch:)

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Sprecht ihr von der Kirche, deren Spitze wie ein großer Zeigefinger so pedantisch nach oben zeigt

    Meinst du mit Finger den riesen Obelisk, also das Phallussymbol des Osiris, in Vatikanstadt?

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Meinst du mit Finger den riesen Obelisk, also das Phallussymbol des Osiris, in Vatikanstadt?

    Wenn ich mir das Symbol so betrachte, könnte das in diese Richtung gehen.;)

    Dann hätte die Kirche ihr Symbol im wahrsten Sinne des Wortes nicht Gott, sondern des Teufels Plan erfüllt.

    Missbrauch und klerikaler Macht und ich kann mich nur noch fremdschämen.

    Kein Wunder das Kirchen leer sind.


    Es sind so viele Glaubensgemeinschaften unterwegs was mischt sich hier denn überhaupt die Kirche beim Impfen ein?

    Meine diese weil sie ihre Schäfchen nicht mehr in die Kirche kriegt, muss jetzt einen anderen Herdenschutz beauftragt werden, oder wie ist das zu verstehen?

    Soll man eine Impfung bald unter Polizeigewalt erzwingen?

    Obgleich ich das auch schon gesehen habe das ein Gericht so entschieden hat, weil die Mutter nicht impfen wollte.

    Der Impfarzt projizierte seine eigene Mikrobenphobie auf die Mutter und nannte es dann Impfphobie der Mutter.

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



  • Dann hätte die Kirche ihr Symbol im wahrsten Sinne des Wortes nicht Gott, sondern des Teufels Plan erfüllt.

    Da gibt es ein sehr aufschlußreiches Buch: "Von Babylon nach Rom", oder auch, wer englisch kann "Rulers of evil" zu deutsch Herrscher des Bösen.

    Schaurig, aber man erkennt wenigstens das Spinnennetz.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Die Kirche(n) sollten sich hier überhaupt nicht einmischen. Bin für eine strikte Trennung von Kircge und Staat (Laizismus).


    https://www.ibka.org/index.php…ikel/miz84/laizismus.html


    Zusammenfassend läßt sich sagen, daß der Geist der Säkularisation und des Laïzismus, der Geist der Aufklärung im weitesten Sinne in der BRD häufig in den Hintergrund gedrängt wird und an vielen Stellen nur ein Schattendasein führen kann. Die freigeistigen Organisationen sind nicht stark genug, um sich in der Offentlichkeit durchzusetzen; sie haben vor allem kein politisches Gewicht. Nachdem auch die vorwiegend in der SPD und in den Gewerkschaften organisierte Arbeiterbewegung sich mehrheitlich vom Antiklerikalismus losgesagt hat, ist im politischen Raum nur bei den Demokraten ein Rest von bekennendem Liberalismus festzustellen. Seit die Freie Demokratische Partei (FDP) im Herbst 1982 die sozial-liberale Koalition verlassen hat und eine Koalition mit den christlichen Parteien eingegangen ist, wurde deren liberales Engagement geschwächt, umsomehr als diejenigen Parteimitglieder und Abgeordneten, die der Idee der "Trennung von Staat und Kirche" verpflichtet sind, größtenteils die FDP verlassen haben.


    Unser Glückwunsch an die große laïzistische Bewegung in Frankreich beinhaltet deshalb den heißen Wunsch, daß sie ihre Ausstrahlung auf das übrige Europa und damit auch auf die BRD verstärken möge. Wir hoffen, daß sie in Zukunft auch im Europäischen Parlament sich bemerkbar machen und zu Wort melden wird, damit Europe et Laïcité gegen Ende unseres zweiten Jahrtausends politische Wirklichkeit und ein Fanal für die übrige Welt werde.


    Hannah





  • Bin für eine strikte Trennung von Kircge und Staat

    Da bin ich auch dafür, aber leider hat auch Frankreich ebenso wie viele andere europäischen Staaten ein Konkordat, einen Staatskirchenvertrag mit dem Vatikan abgeschlossen, und aus diesem kommt man nie wieder raus.

    "Früher war Alles besser!" Nein, aber Früher war vieles gut, und das wäre es noch heute, wenn man es so gelassen hätte."

  • Das Elsass und Lothringen bilden hier die Ausnahme.


    Elsass-Lothringen gehörte 1905 nicht zu Frankreich. Da die Elsässer nach dem Ersten Weltkrieg das napoleonische Konkordat mit staatlichen theologischen Fakultäten und Religionsunterricht behielten, ist zweitens der Gültigkeitsbereich des Trennungsgesetzes im Mutterland Frankreich eingeschränkt.


    https://www.bzbasel.ch/basel/b…in-ausnahmefall-130053609


    Gruß Hannah

  • In dem Schweizer Kirchensender "Sophia" sagen die immer ganz todernst:

    "Es gab einmal 250 Millionen Seelen auf der Welt,

    Ist das ein Sender der Gnostiker- Sekte?

    Ich sage nur Pistis Sophia und die Achonten.8)

    Der größte Trick des Teufels ist, uns glauben zu machen, es gäbe ihn nicht.

    LG

    Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.

    Die Energie folgt der Aufmerksamkeit ( Buddha)



    Einmal editiert, zuletzt von Lebenskraft ()