Magen/Darm - Helicobacter pylori assoziierte Gastritis

  • Hallo Herr Gräber,

    mein Befund vom 08.05.2019:


    Vorbefunde: Makroskopie: 1. Antrum ventriculi: zwei bis 0,2 cm große Gewebsstücke.

    2. Corpus ventriculi: ein 0,2cm großes Gewebsstück.

    Nach Aufarbeitung des Gewebes in Stufenschnitten zur histologischen Untersuchung (HE,PAS,AG. FE) und mikrsoskopischer Auswertung der Präparate ergibt sich folgendes ;

    Gutachten:

    1. Maßiggradig chronische, inaktive, Helicobacter pylori assoziirte Gastritis im Antrum ventriculi.

    2. Maßiggradig chronische, minimal aktive, Helicobacter pylori assoziierte Gastritis im Corpus ventriculi ohne Atropie der spezifischen Magendrüsen.

    In der Versilberung lassen sich einzelne gewundene Stäbchen im Sinne von Helicobacter pylori nachweisen.

    Keine Hinweise auf Malignität.

    ich habe in der Zwischenzeit einige Selbstversuche unternommen, auch aus der Super-Zeitschrift "Natur und Heilen", habe ich einiges gefunden, ich möchte so gut als möglich die Geschichte selber mit pflanzlichen ect. Produkte in den Griff bekommen.

    Meine Hausärztin schlägt mir nur die Trippel - Therapie vor, und nötigt mich mit Nachdruck, sonst ginge es nicht und das sei die Vorstufe von Magenkrebs.

    Danke für Ihre Hilfe

    Gruß

    Hilde Daniel

  • René Gräber

    Hat den Titel des Themas von „Magen/Darm“ zu „Magen/Darm - Helicobacter pylori assoziierte Gastritis“ geändert.
  • Nun, die Sache mit dem Helicobacter wird ja kontrovers diskutiert.

    Hier eine Sache über die ich 2011 berichtete:

    https://www.yamedo.de/blog/hel…-im-magen-nuetzlich-2011/


    In meinem Grundsatzbeitrag zum Helicobacter:

    https://www.naturheilt.com/Inhalt/Helicobacter.htm

    gehe ich auch ausführlicher auf die sogenannte Tripple-Therapie ein.


    Worauf ich aber immer wieder hinweise:

    Es leben Millionen Menschen mit diesem Bakterium, die keinerlei Symptome zeigen.

    Und dort beschreibe ich auch, was ich machen würde:

    "Bevor ich eine Eradikations-Therapie nach klassischem "Schulschema" (siehe mein Beitrag) über mich ergehen lassen würde, würde ich es erst einmal mit einer Alternativen versuchen."

  • Grundsätzlich steht alles über Helicobacter im Artikel von Rene.

    Bei Geschwüren im Magen Darm Trakt habe ich gute Erfahrungen gemacht mit Morgens frisch gepresste Säfte (Karottensaft, Krautsaft- diesen 3xtäglich vor den Mahlzeiten, und roher Kartoffelsaft- davon nur je 1El)

    Anschließend Haferbrei (mit Wasser, Hafer/Kokos/Mandeldrink zubereitet, für den Geschmack vielleicht Zimt dazu), und allgemein eine entsprechende Diät.

    Auch möglich: Rollkur mit Kamillentee.

    Um Antibiotika würde ich lieber einen großen Bogen machen, lieber würde ich an Deiner Stelle danach trachten die Geschwüre zu lindern/heilen).

    Wenn Du darauf achtest, Stress abzubauen (das wird wohl hier ein Thema sein) sowie die Beziehungen in Ordnung zu bringen sollte das sehr viel bringen.

  • Lass über Enterosan ein 2.Stuhllabor machen und kreuz direkt an " Helicobachter".

    Die Tripple- Diät ist soooo supertoll, weil fast sämtliche Erreger immun sind gegen Antibiotkas

    Mit lieben Grüßen Gabriele


    "Die Mikrobe ist Nichts, das Milieu Alles!" (Béchamp)

    Einmal editiert, zuletzt von Sirona81 ()