Ampel, wo geht die Reise hin, was geschieht mit Corona und weiteren gesundheitlichen Themen

  • Du willst jetzt aber nicht schreiben, dass sich deine Familie nach überstandener Infektion sofort hat impfen lassen

    Nein das ist jetzt ein Missverständnis;)

    Die haben ja noch nicht mal vom Gesundheitsamt die Bestätigung das sie genesen sind, weil dieses so überlastet ist.

    Mit dem Vorsprung meinte ich das die Genesenen 6 Monate Zeit haben und sich dann Booster lassen sollen.

    Wenn die keinen Knall da oben haben wer dann?

    Und wer das nicht macht, muss wieder von vorne anfangen mit der "Dreier Impfung .

    Hier ist meine Tochter schon richtig sauer und will das nicht, zumal die Antikörper aufgebaut sind.


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Mit dem Vorsprung meinte ich das die Genesenen 6 Monate Zeit haben

    Warts mal ab, in manchen Ländern gilt eine durchgemachte Krankheit als Genesenennachweis, bereits für ein Jahr. Ich denke, daß das noch weiter verlängert werden kann und wird. Schade nur, daß ich machen kann was ich will, ich stecke mich einfach nicht an.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Ich frage mich, wer jetzt für wen ansteckender ist, Geimpfte für Ungeimpfte oder umgekehrt? Das hieß es doch am Anfang, dass Ungeimpfte beim Zusammentreffen mit Geimpften im Nachteil wären, könne sogar gefährlich sein. Davon wird jetzt nicht mehr gesprochen. Das wäre auch fatal, wenn Eltern geimpft sind und das Kind/die Kinder (noch) nicht. Ich frage mich deshalb, weil wir an Weihnachten zu den Kindern fahren, die sind beide geimpft, der Enkel (noch?) nicht. Die erzählen auch nichts, auch nicht was so vorhaben oder nicht vorhaben. Die wollen gar nicht darüber sprechen. Ich finde das auch als eine Last, wenn man gar nichts weiß. Bei mir sind auch die jungen Leute alle geimpft, Nicht, Neffe mit Frau auch.

    Also nach der gestern gefundenen Studie vom CDC gibt es überhaupt keinen Unterschied, ob geimpft oder ungeimpft. https://www.anonymousnews.org/…-ende-der-impf-apartheid/

    Zudem erkranken Geimpfte schlimmer als Ungeimpfte, wie bereits im TV gesagt wurde. Durch Impfung schwerer Verlauf?

    In meinen Augen ist die Impfung viel gefährlicher, hat extrem viele negative Folgen, macht das Immunsystem kaputt und verhindert die DNA-Reparatur. Habe zudem die Vermutung, dass die nach Verimpfung auftretenden Atemwegserkrankungen, die auch als Impfschäden aufgeführt werden, auf impfinduzierte Schäden, sogenannte VAERD zurückzuführen sind, die bei der EMA als Risiko dieser Substanzen aufgeführt sind.

    Dazu schaue ich nach Studien und nicht nur hier https://www.direktdemokratisch.jetzt/impfopfer-archiv/ sondern auch auf anderen Seiten. Aber Du brauchst auch nur zu schauen, was die ganzen Krankenschwestern mittlerweile veröffentlichen.

    TAGESAKTUELLE Hinweise - Videos zu Corona - auch live-Berichte

    Für mich ist das eindeutig.

    Mir kommt es schon länger so vor, als würden diese Substanzen die Pandemie erzeugen, die wir letztes Jahr noch gar nicht hatten. Plauderecke

    Und überall haben wir eine Übersterblichkeit, die sich mit C nicht erklären lässt, aber mit der Verimpfung der experimentellen Substanzen sehr wohl.


    Also ich würde keinen engen Kontakt zu frisch Geimpften in den ersten Wochen haben wollen oder zu vielen Geimpften, auch da ich immer noch nicht weiß, ob es wie bei anderen Impfungen Dauerausscheider gibt.

    Unser IfSG enthält seit mehr als 20 Jahren folgenden Absatz, da es bekannt ist, dass Geimpfte andere infizieren können :

    § 21 Impfstoffe

    Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.

    Es gibt seit Jahrzehnten zahllose Studien, die nachgewiesen haben, dass Impfstoffschedding ein bekanntes Phänomen ist. Das ist nicht neu.

    Zudem weiß man schon sehr lange, dass es unter den Geimpften sogenannte Dauerausscheider gibt, die das verimpfte fortlaufend ausscheiden.


    Im aktuellen Fall hat die EMA die Anweisung gegeben, auf die Beobachtung von shedding zu verzichten.


    Also auf der Homepage der EMA stand z.B. bei AZ, aber überall das Gleiche Anfang des Jahres:

    -Eine Überwachung der Ausscheidung bei geimpften Personen ist nicht vorgesehen. Ebenso wird keine Überwachung von unbeabsichtigten Empfängern als notwendig erachtet. Es ist lediglich eine Berichterstattung im Rahmen der Arzneimittelverordnung vorgesehen. Dies wird als akzeptabel angesehen. Der in der Produktinformation vorgesehene Wortlaut ist angemessen. Nicht verwendeter Impfstoff oder Abfallmaterial sollte in Übereinstimmung mit den lokalen Richtlinien für genetisch veränderte Organismen oder biologisch gefährliche Abfälle entsorgen werden. Verschüttetes Material sollte mit Mitteln desinfiziert werden, die eine Aktivität gegen das Adenovirus gezeigt haben.


    -Begrenzte Bewertungen wurden hinsichtlich der humoralen und zellulären Immunantwort vorgenommen. Daten zu Antikörper-Subtypen, Th1/2-Antworten, T-Zell-Subtypisierung und Bestimmungen von neutralisierenden Antikörpern nach Impfung und Provokation waren eher begrenzt und in einigen Fällen fehlten sie ganz. Für die T-Zell-Antworten wurden nur vorläufige Daten aus der Studie 20-01125 vorgelegt, und die endgültigen Ergebnisse stehen noch aus


    -ADZ1222 basiert auf einem replikationsinkompetenten Schimpansen-Adenovirus. Die Biodistribution und das Shedding von ChAdOx1 und verwandten viralen Vektoren (ChAd63) wurden in verschiedenen Studien an Mäusen untersucht. Obwohl es sich um ein anderes Adenovirus handelt, ist ChAd63 eng mit ChAdOx1 verwandt und es wird angenommen, dass die beiden Viren haben vermutlich eine ähnliche Infektiosität und einen ähnlichen Gewebetropismus. In der Plattform und den zugehörigen Vektorstudien wurden keine Bedenken geäußert. Die Relevanz der gesammelten Ergebnisse ist jedoch aufgrund mehrerer Mängel im Design/Methoden begrenzt. Dies führte zur Initiierung einer Studie zur Biodistribution von AZD1222, die derzeit läuft.


    Da reichte es mir schon.


    Wir hatten ein Familienfest im Sommer mit der großen Verwandtschaft meines Mannes, die nur aus geimpften Ärzten und geimpftem Gesundheitspersonal besteht, deshalb abgesagt. Bei einer Feier kommt man sich dann am späten Abend doch vielleicht näher als man will. Ich habe offensichtlich mehr Respekt vor den eingeimpften Substanzen als vor einem Virus.8)


    Aber unser geimpfter Sohn ist derzeit häufiger bei uns. Er selbst hat sich entschieden dabei Maske zu tragen und Abstand zu halten. Seine Waschmaschine ist kaputt.;) Sonst würde er eher nicht kommen weil er die totale Panik hat uns zu infizieren. Ein Gespräch mit ihm ist schon lange nicht mehr möglich. Der hat das alles komplett verinnerlicht. Nachdem sich nun weite Teile der Wirtschaft der Propaganda angeschlossen haben, wird sich das vorerst auch nicht ändern.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Nein das ist jetzt ein Missverständnis;)

    Die haben ja noch nicht mal vom Gesundheitsamt die Bestätigung das sie genesen sind, weil dieses so überlastet ist.

    Mit dem Vorsprung meinte ich das die Genesenen 6 Monate Zeit haben und sich dann Booster lassen sollen.

    Wenn die keinen Knall da oben haben wer dann?

    Ah. Ok.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • KOALITIONSVERTRAG OFFENBART PLÄNE DER AMPEL: UMVOLKUNG TOTAL!

    Wer bislang von „Umvolkung“ oder dem „Great Reset“ sprach, wurde entweder zum Verschwörungstheoretiker gestempelt oder zum Extremisten – oder auch gleich zu beidem. Eine Veränderung der Bevölkerungsstruktur sei eher zufällig erfolgt, die Demographie tue eben auch ihren Teil. Und überhaupt: Brauchen wir nicht auch die zahlreichen Zugewanderten? So verbreitet es die Mainstreampresse seit spätestens 2015 im Einklang mit den Regierenden. Nun wird klar: Alles Lüge, die Umvolkung kommt, der deutsche Ampelkoalitionsvertrag macht Nägel mit Köpfen!

    https://www.wochenblick.at/pol…er-ampel-umvolkung-total/

  • Merkels Schlappe


    Was hat sie nicht alles versucht um Merz zu verhindern! Erinnern wir uns an das Theater mit AKK. Nichts hat sie unversucht gelassen um die vermerkelte CDU auf linksgrünen Kurs zu halten. Jetzt im 3. Gang hat sich die Basis der CDU dazu entschieden diesen linksgrünen Absturz nicht nur aufzuhalten sondern zu konterkarieren. Was das bedeutet, werden wir erst in der Zukunft erfahren. Merz, Freund der Atlantikbrücke mit allen seinen kapitalistischen Kontakten und Fronten wird einen anderen Stil fahren. Ob mit ihm wieder die Liberalität im Land einzieht bleibt anzuwarten. Auf jeden Fall werden wir wieder Opposition erleben. Der Kanzler "Grinsebacke" nicht zu verwechseln mit unserem Forumsfreund, wird erleben, dass es keine Liebesbeziehung mehr geben wird, wie im Zeitalter des Merkellantismus. Drücken wir die Daumen zu einer Politikveränderung, die auf jeden Fall das linksgrüne Machtkonstrukt ins Wanken bringt.

  • Der Helikopterminister


    Nachdem seine Ex die Welt schon vor einem Gesundheitsminister Lauterbach gewarnt hat, ist nun ihre schlimmste Befürchtung eingetreten, er hats geschafft, warum auch immer. In seiner Vorministerzeit ist er verbissen von talkshow zu talkshow gelatscht um uns mit seinem "Pandemiesenf" zu beglücken. Sein liebstes Thema war "worst-case-szenarien"! Da fühlte er sich wohl und suhlte sich mit Behagen in apokalyptischen Schauergeschichten. Für Lauterbach wäre es unvorstellbar schön wenn wir täglich Halloween hätten. Seine Erzählungen strotzen nur so vor Horror. Dieser äußerst charismatische Mensch wird uns nun weiter täglich auf den Dunst gehen. Es vergeht keine Nachrichtensendung ohne diese persona non grata. Darin übertrifft er noch den ehemaligen Gesundheitspannenminister Spahn. Beide sind ja berüchtigt als Pharmalobbyisten. Insofern wird das Impfcredo zur Dauerbeschallung. Gestern hat er medial Hand angelegt und Kinder selbst geimpft. Dies wurde dann medial in den Nachrichten verbreitet. Wie die Zukunft in der Gesundheitspolitik mit diesem Minister aussehen wird steht überhaupt nicht zur Debatte, sein Ding ist die Dauerapokalypse. Gestern hat er schon über die vernichtende 5. Welle fabuliert, die wir nur überstehen wenn wir auf ihn hören, diesem gottbegnadenden Impfalchimisten!!!


    https://reitschuster.de/post/t…n-karl-lauterbach-beides/

  • Man sollte sich mal die %-Zahl der "Auftritte" in obigem Link ansehen:


    Lauterbach ist Talkshowkönig 2021

    Politiker nach Anzahl der Auftritte

    in Talkshows von ARD und ZDF 2021

    ........

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Vera Lengsfeld (vera-lengsfeld.de)


    Offener Brief an die Abgeordneten und den Bundeskanzler ! Sehr interessant ,das es nicht nur "Corona-Impfskeptiker"gibt ,die als asozial und minderintelligent hingestellt werden,wie es immer in Medien und Kommentaren dazu behauptet wird. Selbst Virologen ,die an der Entwicklung von Impfstoffen mitbeteiligt waren ,halten diesen Impfstoff für ,drücken wir es mal vorsichtig aus,nicht geeignet!!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Allmachtsphantasien


    Bei der letzten Bundestagswahl ging die SPD als relativer Sieger hervor. 76,6 % der Bevölkerung haben ihre Stimme abgegeben. Auf die SPD entfielen 25,7 %. In Deutschland lebten zum 30.06. 83,1 Millionen. Wahlberechtigt in 2021 sind 60,4 Millionen Einwohner. Ca. 15,5 Millionen haben sich für die SPD entschieden. Mit dieser „satten Mehrheit“ glaubt nun der neue Kanzler im Rundumschlag die mickrige Minderheit der Ungeimpften, bereinigt um die Kinder bis 12 Jahren, also ca. 12 Millionen Ungeimpfte, nach Herzenslust herum zu kommandieren, zu schikanieren, zu diskriminieren und auszugrenzen. Mit exekutiver Gewalt, deren Legitimation der Bundestag per Abstimmung erteilt hat, glaubt nun dieser „Kanzlerriese“ die Allmacht in der Hand zu haben um die Impfpflicht einzuführen. Zunächst nur für Berufsgruppen rund um Krankheit und Pflege, um dann später die Impfpflicht für alle zu beschließen.


    Dieser Kanzlerriese sollte mal sein Augenmerk auf die USA richten. Die Impfpflicht, die dort eingeführt werden soll fliegt Präsident Biden um die Ohren. Längst gibt es in den Vereinigten Staaten ein Kräftemessen, Bundesstaaten klagen gegen die Vorgaben der Regierung, Angestellte verklagen ihre Arbeitgeber etc. etc. Es ist längst klar, dass diese Impfpflicht nie zustande kommen wird.


    Allerdings ist aus Sicht des Kanzlers in Deutschland alles anders. Laut seiner Aussage handelt es sich bei den Ungeimpften um eine kleine unbedeutende Gruppe von Rechtsextremisten, Reichsbürgern, Verweigerern und natürlich aus AfD-Mitgliedern und Sympathisanten. Von ganz großen Persönlichkeiten stammt der Spruch, dass Impfverweigerer den „Blinddarm“ unseres Staates darstellen. Dieses unnütze Teil des Ganzen braucht man schlicht nur zu entfernen. Eigentlich waren wir in Deutschland der Meinung, dass Ausrotten der Vergangenheit angehört. Jetzt wollen die „moralisch Guten“ dieses Landes, das Ungeziefer, die Ungeimpften ausrotten?


    Diese Form des Diskurses zeigt deutlich auf mit wem wir es in Zukunft zu tun bekommen! Mit dieser Auseinandersetzung tritt das ein, was sich schon im Vorfeld abgezeichnet hat. Diese Regierung hat „FERTIG“ mit Demokratie und Demokratieverständnis. Sie sind die neuen Besen zur politischen Bereinigung. Alles was anders denkt, ist von zuhause aus rechtsradikal und hat in diesem Land nichts mehr zu suchen.


    Egal ob es sich um die Pandemie, der Pflichtimpfung oder dem Klima handelt, hier wird alternativlos nach Merkelstil weiter mit exekutiver Macht, die man sich auf dem Weg des Notstands (Gesetzesänderung) besorgt, gesägt, gehobelt und bereinigt. Wir werden aus dem willkürlich herbeigeführten Notstandsverordnungen nicht mehr herauskommen. Die Pandemie hat gelehrt, dass dies der Weg der Autoritären ist. Den Notstand für andere Bereiche auszurufen ist längst überfällig. Da wir uns ja schon im Klimanotstand befinden, braucht es nur weitere Gesetzesänderungen. Das Bundesverfassungsgericht hat dies im Klimaurteil schon vorab begründet.


    Die Frage wird sein, inwieweit da die Bevölkerung mitmacht. Irgendwann wird auch der Letzte erkennen, dass proklamierte Notstände keiner Legitimation bedürfen. Sie werden ausgerufen und damit hat es sich. Gefällige Wissenschaft wird wie in der Pandemie, die Projektionen erzeugen, nach der dann Gesetzesänderungen, natürlich wie immer alternativlos, durchzuführen sind.


    Es wird Zeit, dass sich das Volk darauf besinnt, dass sie der Souverän sind. Diese politisch „neue Besen“ sind völlig von Sinnen und sie müssen gestoppt werden. Sie müssen von den Allmachtsphantasien befreit werden, das ist jetzt Bürgerpflicht!

  • Wahlberechtigt in 2021 sind 60,4 Millionen Einwohner. Ca. 15,5 Millionen haben sich für die SPD entschieden.

    Alles Schmu, alles. Die SPD hat 404.305 Mitglieder, und diese Zahl großzügig mal 4 gerechnet, und vielleicht ein paar senile Untertanen, haben die gewählt, der Rest wurde von den vielen anderen Parteien, die die 5% Hürde sowieso nicht schaffen, zugeschoben, oder mit Dominion hingerechnet.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Also ich würde keinen engen Kontakt zu frisch Geimpften in den ersten Wochen haben wollen oder zu vielen Geimpften, auch da ich immer noch nicht weiß, ob es wie bei anderen Impfungen Dauerausscheider gibt.

    Unser IfSG enthält seit mehr als 20 Jahren folgenden Absatz, da es bekannt ist, dass Geimpfte andere infizieren können :

    Hallo Mama,

    beim Lesen obriger Sätze erinnerte ich mich an Mai 20. Meine damalige Vermieterin liess sich ende März u. April 20 impfen, weil sie auf "Friseurbesuche nicht verzichten wollte". Da wir in einem Haus lebten, und ich auch für sie einkaufen ging, sie auch zum Einkaufen in meinem Auto mitnahm, und auch keinere Aufgaben in ihren Haushalt übernahm, komme ich zu dem Schluss, dass Geimpfte sehr wohl ansteckender sein können , als wir alle es vermuten.

    Mitte Mai 20 bekam ich eine Gürtelrose, die sich am Steissbein zeigte, und dann innerhalb von 3 Wochen --- vom Steissbein über die rechte Pobacke--- dann über die rechten Genitalien, hinunter bis in die rechte Kniekehle ausbreitete. Sie war so schmerzhaft, dass ich weder sitzen noch auf der rechten Körperseite liegen konnte. Sie war so aggressiv, dass ich die betroffenen Stellen selber nicht berühren konnte. Körperpflege wurde zu einer sehr schmerzhaften Qual. Diese Erkrankung war eine der Schlimmsten, die ich in meinem Leben erfahren habe.

    Mein damaliger Arzt war hilflos und meinte, dass er mit einer so schlimmen Gürtelrose noch nie zu tun hatte. Und er war schockiert über die Grösse der Infektion. Er verschrieb mir etliche Medikamente, darunter auch Antibiotika. Ich löste die Rezepte nicht ein, sondern versuchte, nachdem ich wusste, was ich hatte und die Erkrankung durch Viren ausgelöst wurde, mich mithilfe meiner eigenen Mittel selbst zu behandeln. Das funktionierte auch, aber nur seeeehr langsam.

    Ich muss zugeben, dass ich nahe daran war zu verzweifel, aber ende Dezember 20 hatte ich die Erkrankung dann endlich im Griff. Ich habe 7 Monate gebraucht, diese Virusinfektion zu bekämpfen. Und die Narben des Ausschlages am Po und am Oberschenkel sind Heute noch deutlich zu erkennen. Auch einige taube Stellen sind Heute immernoch da.

    Es war wohl eine Superinfektion, und ich bin mir Heute, nachdem ich mich genauer mit den Auswirkungen der Impfstoffe befasst habe sicher, dass ich mich durch den Kontakt zu meiner frisch geimpften Vermieterin infiziert habe.


    Ich persönlich gehe davon aus, dass Geimpfte ansteckender sein können, als "gegen"propagiert wird. Und ich glaube auch, dass das so gewollt ist. Man braucht sich nicht impfen lassen, denn durch die millionenfach verspritzten Impfstoffe werden m.M.n. alle möglichen Erkrankungen übertragen. Sie werden, das ist meine Befürchtung, infektiöser sein, als das es ein normales Virus/Bakterium je hätte sein können. Die Jahre, die kommen, werden Aufschluss über das Ausmass dieses Genexperiments bringen. Und ich bin jetzt schon in Sorgen, was sich in der kommende Zeit noch so alles an Nebenwirkungen der experimentellen Genstoffe herausstellt. Man könnte meinen, der Teufel hat seine Hand im Spiel.


    Es grüsst Dich

    Winnie

  • Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt (Jean Paul Sartre) Teil 1

    Die „Fortschrittsampel“ wird von Politikern repräsentiert, denen ein großer Teil der Bürger ebenso misstraut, wie 1989 dem SED-Politbüro. Trotzdem verhalten sich die Kartellparteien wie das SED-Politbüro, denn es geht heute nicht um die „Gesundheit“, wie es damals 1989 nicht um den „Weltfrieden“ ging.

    Es geht dem politischen System nur um den puren Machterhalt.


    https://vera-lengsfeld.de/2021…-jean-paul-sartre-teil-1/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Hallo Winnie, habe deinen Beitrag gerade erst entdeckt. Das hört sich wirklich ganz übel an. Tut mir sehr leid, dass Du so viele Schmerzen durchmachen musstest. ?(

    In den amerikanischen Medien wurde ja von Infektionen, veränderter Menstruation und sogar FG nach Kontakt mit Geimpften berichtet.

    Ganz generell habe ich hier bei uns schon recht oft von Herpes und Gürtelrose nach Impfung gelesen.

    https://www.direktdemokratisch…2021-12_4.html#2021-12-11

    Es gibt sogar Studien zum Thema Herpes oder Gürtelrose nach Covid-Vakzine. Muss also häufig vorkommen.


    Entsprechend den Ausleitungstipps für Spikeproteine, um die es in dem Fall gehen müsste, könnte ich mir vorstellen, das entweder wie bereits von Bernd geschrieben Löwenzahn in jeder Form und/oder dieser Kiefernadeltee dir helfen könnten, den letzten Rest auszuleiten, falls es da noch Probleme gibt.

    Bei den Kiefernnadeln ist aber einiges zu beachten. Insbesondere, dass man beim Selbstsammeln keine giftigen Eiben erwischt.

    Löwenzahntinktur gegen Corona oder Spike Proteine

    Ausleiten einer "Freiwilligen" Corona-Impfung


    Bezogen auf Graphenoxid werden u.a. CDL plus Zeolith empfohlen. Aber darum geht es beim shedding wahrscheinlich weniger.

    Ausleiten einer "Freiwilligen" Corona-Impfung


    Allerdings gibt es diese experimentellen gentechnischen Substanzen notfallzugelassen ja erst seit 12/20. Falls du die Gürtelrose im Mai 20 hattest, dann könnte die Ursache bei anderen Viren liegen, die deiner Nachbarin verimpft worden sind. Influenzaviren besitzen z.B. 2 Spikeproteine. Die neuen modernen Grippeschutzimpfungen sind mir eh mehr als suspekt, da sie weitaus aggressiver sind als die alten.


    Ansonsten bin ich seit der Offenlegung der letzten Pfizerdaten und seltsamen Formulierungen in diesem Papier derzeit davon überzeugt, dass nach der Verimpfung dieser gentechnischen Substanzen sehr häufig impfinduzierte Atemwegserkrankungen (VAERS- wie bei der EMA als Risiko aufgeführt), mit oder ohne positiven Tests, auftreten. Letztens wurden bereits insgesamt über 730.000 erfasste Atemwegswegserkrankungen nach Verimpfung unter den Impfschäden gemeldet. Und dann macht es plötzlich auch Sinn, dass es dort gemeldet wird.;)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • In den amerikanischen Medien wurde ja von Infektionen, veränderter Menstruation und sogar FG nach Kontakt mit Geimpften berichtet.

    Ganz generell habe ich hier bei uns schon recht oft von Herpes und Gürtelrose nach Impfung gelesen.

    Hallo Mama,

    hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass in meinem Fall eine Blutanalyse und ein Hautabstrich stattfand. Kurz: Im Blut wurden 2 Viren gefunden, die erklären könnten, warum es mich so hart getroffen hatte. Das Erste war ein HerpesZoster Virus, und das Zweite ein schon altes Windpocken-Virus. Beide wurden auch in dem eitrigen Wundwasser (Hautabstrich) nachgewiesen zusammen mit Staphilokokken. Mein Arzt war ratlos, denn soetwas hatte er in seiner Praxis noch nie.

    Meine Vermieterin wurde mit 1. Biontec und 2. Impfung mit Astra geimpft.

    Ich vermute Heute, dass man verschiedenste Impfstoffe einsetzt, um dafür zu sorgen, dass alle giftigen Inhalts-Stoffe von den Geimpften übertragen werden können. Ich weiss ganz sicher eines, von frisch Geimpften halte zumindest ich mich erst mal fern, obwohl dass auch keine Garantie ist, dass ich mich auch weiterhin, mit irgendeinem Ding infiziere.

    Wenn sich soetwas bestätigt, hätten wir es in der Tat mit einem letztendlich, tötlichen Biokampfstoff zu tun.


    Es grüsst Dich

    Winnie

  • Es gibt eine ganze Reihe von Studien, die bestätigt haben, dass diverse Impfstoffe das Virus an andere übertragen können, die in Folge erkranken können. Deshalb der Paragraph im IfSG. Letztens hat auch Kennedy darüber geschrieben. Impfstoffe können Krankheiten durch Ausscheidung verbreiten. - Verteidigung der Gesundheit von Kindern (childrenshealthdefense.org)

    Es bestätigt nur das, was ich schon vor 35 Jahren gedacht habe.

    Sie machen keine ordentlichen Impfstudien, weil man dann bemerken würde, dass überall dort wo jemand geimpft wird, auch neue Ausbrüche der Krankheit entstehen. Und es reicht ein Geimpfter dazu.


    Meine Kinder sind damals alle an Keuchhusten erkrankt, nachdem, wie mir mein Sohn (damals 5 und im Kindergarten) nach Ausbruch des Keuchhustens dann sagte, seine Freundin vom Haus gegenüber ihm ganz stolz erzählt hatte, dass sie eine Keuchhustenimpfung bekommen hatte.


    Auch interessant sind veterinärmedizinische Unterlagen zu dem Thema.


    Im Fall der Pfizer-Substanz steht es auch eindeutig in den Unterlagen.

    Leider besteht bei der Menschheit keinerlei Bewusstheit darüber.

    Ich war leicht geschockt, als eine frisch geboosterte Bekannte mir erzählt hat, dass sie Bekannte mit einem Neugeborenen besucht haben.=O


    Aber es funktioniert ja auch noch anders. Die Menschen bekommen diese experimentellen Substanzen gespritzt und werden über diese Substanzen positiv und/oder bekommen Atemwegssymptome. So wie es am Anfang von zig Altenheimen bei vorher negativ getesteten, gesunden Rentnern berichtet wurde.

    Oder auch hier:
    @1643073520#11680220:17, 14 Dec. 2021
    In der Kita, wo ich gearbeitet und noch Kontakt zur einzigen Impffreien Kollegin habe, hat mir folgendes berichtet:

    11 Kolleginnen geboostert, fast alle mit C-Symptomen krank, viele Kinder nun ebenfalls und sie selber auch und positiv getestet!

    Gestern berichtete mir eine Lehrerin genau das gleiche, 10 Kolleginnen geboostert und alle krank!

    Die Impfstoffe bringen genau diese Symptome hervor und die Geimpften stecken andere an!!!

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier