Impfpflicht - Widerstand - Infos

  • Wie dann die Wirklichkeit mit dem Versorgungsengpass aussieht wird erst noch ans Licht kommen, wenn auf biegen und brechen die Schlinge immer enger gezogen wird.

    ich denke dann wird es soweit kommen, das wir irgendwann vom Ordnungsamt abgeholt werden.

    Das Bußgeld welches hoch sein wird, wird es dann schon regeln.

    Ob man die Summe im Knast absitzen kann,keine Ahnung.:/

    Meine Tochter hat schon Albträume, weil sie aufgewacht ist und gemeint sie wurde Zwangs-geimpft<X


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Impfgegner frontal

    das Risiko nach eine Covid-Impfung zu versterben ist nach den zahlen vom PEI bei 0,00015%, also erheblich niedriger als an einer Covid-Infektion zu sterben. An oder mit Coronaimpfung verstorben? Wenn man solche Videos sieht wird man wieder an schlimmste Zeiten der P(l)andemie erinnert, als man nur für's nachfragen sofort die Toten und einen Tag auf der Intensivstation um die Ohren gehauen bekam. Doc Caro, Hirschhausen, Lesch, Mai thi nguyen-kim und all diese Figuren sind unvergessen.

  • Leider habe ich bei Aufräumen meiner Emails jede Menge Emails verloren.<X Sonst könnte ich schnell eine Studie vom PEI posten, die zeigt, dass das Spikeprotein alles alleine kann, was die negativen Folgen von C. sein sollen. Habe auch schon bei symptome etwas letzten Juni dazu geschrieben.


    Aber ich finde sie auch so.

    Wichtige Erkenntnis: Das SARS-CoV-2-Spikeprotein ist enorm fusionsaktiv: Selbst geringste, kaum mehr nachweisbare Mengen des Spikeproteins auf der Zelloberfläche reichen aus, um die Zellfusion und somit den Zelltod einzuleiten. Doch das Spikeprotein kann noch mehr: Es reicht der Kontakt von Viruspartikeln, welche das SARS-CoV-2-Spikeprotein auf ihrer Oberfläche tragen, mit menschlichen Zellen aus, dass diese miteinander fusionieren. Für die betroffenen Zellen kann die Fusion das Absterben bedeuten. Dieser als "fusion-from-without" bezeichnete Prozess unterstreicht die enorme Membranfusionsaktivität des Spikeproteins.

    Das Spikeprotein S spielt eine wesentliche Rolle für die Ansteckungsfähigkeit (Infektiosität) des Coronavirus SARS-CoV-2 und den Infektionsverlauf (Pathogenität). Verschmolzene Zellen in den Lungen von an COVID-19 verstorbenen Patientinnen und Patienten lassen vermuten, dass das Spikeprotein von SARS-CoV-2 nicht nur den Zelleintritt des Virus selbst, sondern auch die Fusion infizierter mit nicht infizierten Zellen ermöglicht.

    https://www.pei.de/DE/newsroom…9-rolle-spikeprotein.html


    Es gibt auch andere Studien, die zeigen, dass das Spikeproteine das Gefährliche ist. Dass es an die ACE-Rezeptoren bindet,

    16. Dezember 2020

    Neue Forschungsergebnisse, die in Nature Neuroscience veröffentlicht wurden, zeigen, dass das Spike-Protein von COVID-19, der rote Arm des Virus, die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. Dr. William Banks , Professor für Medizin an der medizinischen Fakultät der Universität von Washington, sagt, dies deutet stark darauf hin, dass das Virus auch in das Gehirn eindringt.

    „Nur das freie Protein, das von selbst eindringt, ist ein bedeutender Befund. Die viralen Proteine lösen sich oft vom Virus und zirkulieren frei, und viele der Dinge, die wir dem Virus zuschreiben, sind auch darauf zurückzuführen oder vielleicht sogar noch mehr darauf zurückzuführen das freie Proteine zirkulieren."

    Mit Video: https://newsroom.uw.edu/resource/covid-19-spike-proteins-may-cause-neurological-issues


    Das ist aus der vom PEI veröffentlichten Studie auf Science:

    Fataler Nebeneffekt: Das Spike-Protein hilft dem Coronavirus nicht nur beim Zelleintritt, es löst auch eine Fusion von nicht-infizierten Zellen aus, wie eine Studie enthüllt. Schon der Kontakt mit kleinsten Mengen des Proteins erzeugt dadurch deformierte Riesenzellen mit bis zu 100 Zellkernen. Diese sterben ab und hinterlassen massive Gewebeschäden. Bedenklich dabei: Antikörper gegen das Virus stoppen diese Zellfusionen offenbar nicht vollständig.

    Zellfusion durch Viren-Protein

    Doch nicht nur die infizierte Zellen gehen zugrunde: Das Coronavirus kann selbst bei nicht befallenen Zellen und Geweben schwerwiegende Schäden anrichten, wie ein Forschungsteam um Samuel Theuerkauf vom Paul-Ehrlich-Institut herausgefunden hat. Möglich wird dies durch eine „Nebenwirkung“ des Spike-Proteins: Es manipuliert nicht nur die Membran der infizierten Zelle, sondern kann auch Fusionen der Zellen untereinander auslösen.

    Bei dieser Zellfusion bringt der Kontakt mit dem Spike-Protein die Membranen benachbarter Zellen dazu, sich zu öffnen und dann miteinander zu verschmelzen. Das passiert zum einen durch die von den infizierten Zellen neu produzierten und nach außen ausgestülpten Virenproteine, kann aber auch durch isoliert umhertreibende Spike-Proteine verursacht werden. Für diese sogenannte Fusion-from-without (FFWO) reicht schon der Kontakt mit isolierten Proteinpartikeln – ohne dass das intakte Virus präsent ist.

    https://www.scinexx.de/news/me…sere-zellen-verschmelzen/

    Dann ist das Spikeprotein nicht nur selbst toxisch, sondern löst auch noch Zellfusionen aus und auch die dagegen gebildeten Antikörper können im Hirn schaden. Es gibt ja etliche Viren, die über Spikeproteine verfügen und identisch funktionieren.


    Wenn die mRNA-Impfung wie AstraZeneca 50 Milliarden mRNA-Partikel enthalten würde, hätte man nach 1h ca. 6,5 Millionen mRNA-Partikel im Hirn. nach 2h sogar 10 Millionen, da die Lipidnanopartikel gehirngängig sind und die Blut-Hirn-Schranke durchbrechen können. Und das ist nur eine 1:1 Berechnung, die nicht berücksichtigt, dass 1 mRNA-Schnipsel hunderte Spikeproteine produziert.

    Verteilungsstudie zu Biontech: https://www.naturalnews.com/files/P...nfidential-document-translated-to-english.pdf

    oder https://thebulgariantimes.com/wp-co...nfidential-document-translated-to-english.pdf

    Bei github steht wörtlich zur Biontech-Vakzine: Der mRNA-Code (für das Sars-Cov-2 Spikeprotein) ist unterschiedlich, aber es kommen die gleichen Aminosäuren und das gleiche Protein heraus.

    Es wird als ein künstliches, aber identisches Spikeprotein erzeugt, das so modifiziert wurde, dass es länger lebt und besonders stabil ist.

    Da Zellfusionen durch isoliert umhertreibende Spikeproteine verursacht werden können, was können wohl viele Millionen im Hirn und Milliarden davon im Körper nach den Genspritzen erst erzeugen.

    Zudem gibt es noch eine weitere Studie, die beweist, dass das Spikeprotein auch alleine in den Körper eindringen kann. Die finde ich gerade nicht, obwohl ich sie schon hier im Forum gepostet habe.

    Wenn also durch diese Genspritzen im Körper Unmengen Spike-Proteine produziert werden, die auch in Massen ins Hirns eindringen, um Antikörper zu erzeugen, erscheint mir das schon von Anfang an und ganz generell keine gute Idee zu sein.

    Mich überrascht es nicht, dass später auch noch eine Studie erschienen ist, die festgestellt hat, dass diese Spikeproteine abnorm viele entzündliche Blutgerinnsel erzeugen. Denn ich habe es erwartet. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34671772/

    Wie also kann eine solche Behörde, der das alles bekannt ist, mit einer experimentellen Genspritze Unmengen an solchen Spikeproteinen im Körper erzeugen lassen?

    Wie dem auch immer sei, ist das meine wesentliche Stellungnahme dazu, dass ich sehr früh dachte es gab praktisch spätestens in 2/21 genug Beweise um diese Genspritzen noch vor weiteren Verabreichung zu verbieten.

    Auch wenn es mittlerweile noch viele andere Ursachen wie z.B. Graphenoxid gibt.

    Es gibt sehr viele Viren, die Spikeproteine besitzen sollen. Dazu gehören Masernvirus, Herpes simplex oder Retroviren wie HIV, Influenzaviren, EBV-Viren und vielleicht noch andere.

    Die müssten nach den Studien oben alle ins Gehirn gelangen können und über Entzündungen oder Antikörper die im Video von DZNE geposteten Folgen auslösen können.

    Das Video, auf das ich mich im letzten Satz beziehe, ist ein Video zu Alzheimer vom DZNE, das der Frage nachgeht ob Spikeproteine, die ins Hirn eintreten später aufgrund von gebildeten Autoantikörpern Alzheimer auslösen können. Da ich es sehr interessant finde und einen Bezug sehe:

    Wie Antikörper die Psyche und das Gedächtnis stören können

    Premiere am 15.04.2021 - Forschungszentrum DZNE - Ergänzung vom 08.06.2021: Wir beginnen erst zu verstehen, wie das eigene Immunsystem den Körper angreifen kann, unter anderem mit der Bildung sogenannter Autoantikörper (Autoantikörper sind vom Immunsystem gebildete Antikörper, die sich gegen die eigenen Organe oder das eigene Gewebe richten). Diese können ins Gehirn gelangen, an Nervenzellen andocken und dadurch zu Hirnentzündungen, Epilepsien, Psychosen oder Demenzen führen. Prof. Harald Prüß fasst diese wissenschaftliche Entwicklung der letzten Jahre zusammen, die es nun ermöglicht, bisher unklare Symptome zuzuordnen und durch neue Therapien erfolgreich zu behandeln.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • rnd.de/politik/corona-impfung-fuer-bundeswehr-soldaten-bundesgericht-bestaetigt-duldungspflicht-AV75MPT6MBE33KNM47VCXUIP7I.html

    Bundesgericht bestätigt: Corona-Impfpflicht für Soldaten bleibt bestehen

    Für Soldatinnen und Soldaten ist eine Corona-Impfung seit vorigem November verpflichtend. Nun hat auch das Bundesverwaltungsgericht die Impfpflicht bestätigt. Zwei Offiziere hatten zuvor gegen die sogenannte Duldungspflicht geklagt.


    Mich würde ja mal die Begründung interessieren, gerade weil das RKI da ja nix an Beweisen zur Wirksamkeit vorlegen konnte! Was wollen die mit krank geimpften Soldaten, einen Krieg gewinnen? :D Also, den Sinn verstehe ich nicht und irgendwas muß doch dahinter stecken?! :/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Was wollen die mit krank geimpften Soldaten, einen Krieg gewinnen?

    die denken anders. Die denken wie es bei Napoleon gemacht wurde. Unter Napoleon wurden die in seine Armee aufgenommen, die Narben von einer Erkrankung (ich glaube es ging um Pocken) im Gesicht hatten. Die waren nach durchgestandener Erkrankung für den Kampf geeignet. Vielleicht ist es bei der Bundeswehr 2022 genau so. Die die die Impfung unbeschadet überstehen sind für den (vielleicht schon geplanten großen) Krieg geeignet.

  • Was wollen die mit krank geimpften Soldaten, einen Krieg gewinnen? :D Also, den Sinn verstehe ich nicht und irgendwas muß doch dahinter stecken?! :/

    Ganz einfach. Dann fällt es einfach nicht auf, wenn Menschen tot umfallen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Lauterbach gibt zu, dass die Immunität zurückgegangen ist

    Minister verliert Kontrolle über eigenen Redefluss: Wirre Rede - brisanter Kern

    Als er auf sein Lieblingsthema, die Vorbereitung auf neue Coronawellen und -varianten im Herbst, zu sprechen kam, verlor er völlig die Kontrolle über sich. Hier nun ein Ausschnitt:


    „Wenn wir hier kein Konzept haben, um noch einmal neu zu impfen, um noch einmal einen besonderen Schutz zu haben, dann sind die vulnerablen Gruppen erneut vulnerabel. Und wir werden diesmal eine besondere Situation haben: Wir rechnen auch mit einer starken Grippewelle und wir rechnen mit vielen RSV-Infektionen [Respiratorisches Synzytial-Virus]. Das hat einfach damit zu tun, dass die Immunität in den letzten Jahren zurückgegangen ist, weil die Schutzmaßnahmen auch dort geschützt haben, so dass sich dort eine Immunitätslücke aufbauen konnte.


    Und diese Immunitätslücke ist jetzt bedeutsam, sehr bedeutsam für die Welle, auf die wir kommen. Also daher haben wir hier mit einer neuen Covidwelle zu tun, mit einer Grippewelle haben wir zu tun, mit RSV haben wir zu tun. Jetzt kann man sagen, RSV betrifft ja in erster Linie die Kinder. Naja, wenn Sie diese lange Lücke gehabt haben, dann ist RSV auch gefährlich für ältere Menschen. Auch damit müssen wir zurechtkommen.


    Wir müssen auch diejenigen schützen, die Autoimmundefekte haben. Und diese Autoimmundefekte bedeuten, dass die Impfung wirkt, aber sie wirkt nicht so gut. Und dafür brauchen wir spezielle Impfkonzepte, brauchen wir spezielle Schutzkonzepte, dazu brauchen wir auch Wirkstoffe wie Paxlovid.“


    Lauterbach gibt zu, dass die Immunität zurückgegangen ist - reitschuster.de



    Kaputt gespritztes Immunsystem vermute ich und weil es eben nicht mehr trainiert ist, übertriebene Hygiene, die die körpereigenen Abwehrkräfte zerstört; überall Desinfektionsmittel, gruselig war das und auch heute noch, in Arztpraxen am Eingang,


    mir wird schlecht mit anzusehen, wie genussvoll und meist unbewusst sich die Leute die Hände damit massieren <X

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Mara1963

    mir wird schlecht mit anzusehen, wie genussvoll und meist unbewusst sich die Leute die Hände damit massieren


    Die Hygiene - Spinner lassen dann noch ihre Plastikhandschuhe für den nächsten Kunden im Einkaufswagen liegen! Bei mir fliegen die dann genau in Richtung, wo die Leute sich die Hände mit dem Zeug einschmieren und ich schimpfe dann laut! Dann kommt mein Spruch: schmiert euch mal lieber den Ar.. damit ein!

  • :D Bei uns gibt es das Zeug jedenfalls seit Monaten nicht mehr. Alle Spender schon lange leer.:D Fürchte im Oktober wird sich das wieder ändern.

    Bei uns habe ich allerdings noch nie gebrauchte Handschuhe im Einkaufswagen sehen. Die gab es bei uns aber auch nur einmal Ende 2020 oder so, wo einige mit Plastikhandschuhen einkaufen waren. Seither nicht mehr. Vielleicht sind wir doch lockerer als andere Bundesländer.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Er ist Teil von doctors4covidethic und die haben kürzlich eine Zusammenfassung mit über 750 Studien veröffentlicht, die vor den Gefahren der Covid-19 Injektionen warnen. Das und viele weitere Informationen: https://doctors4covidethics.org/750-studies-about-the-dangers-of-the-covid-19-injections/

    Sie haben diese Studien für jeden als pdf zum Download online gestellt.


    Auch Prof. Hockertz, die wunderbare Dr. Griesz-Brisson, Dr. Wodarg und Dr. Yeadon gehören neben anderen zu den Gründungsunterzeichnern, die bereits 3 Briefe an die EMA geschrieben haben, die dort online stehen.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ich musste heute Morgen ins Testzentrum.

    Bezahlen muss übrigens keiner, wer einen Arzt -Termin hat und den vorlegen kann.

    Was mich allerdings jetzt stutzig gemacht hat, ich musste digital mit meiner Unterschrift unterschreiben.

    Ich weiß überhaupt nicht was ich da unterschrieben habe, weil das so ein Andrang dort war und schnell schnell ging:/


    Warum finde ich nicht heraus und erreiche über die von mir gefundenen Tel.Nr leider niemanden.

    Kann hier wer weiter helfen?

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • weiss jemand wie lange der genesenen-status für ungespritzten aktuell in d-land gilt?


    ich habe im vergangenen märz einen ausgestellt bekommen, der bis ende august - also 6 monate- gelten soll.

    ist das noch gültig oder wurden die gesetze schon wieder verändert?

    ..wer nicht stirbt bevor er stirbt, der stirbt wenn er stirbt..

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Warum finde ich nicht heraus und erreiche über die von mir gefundenen Tel.Nr leider niemanden.

    Kann hier wer weiter helfen?

    LG

    habe es schon gefunden ist aber neu bei uns und musste zum 1.Mal unterschreiben


    Schriftliche oder elektronische Bestätigung der getesteten Person über die Durchführung des Tests

    Eine Abgabe der Bescheinigung der Anspruchsberechtigung nach § 4a oder die Erstellung einer Kopie vor Ort ist nicht erforderlich. Mit der Unterschrift der Teststelle bei Tests nach § 4a wird ausdrücklich bestätigt, dass der Nachweis über die Voraussetzungen nach § 4a erbracht worden ist.

    https://www.maerkischer-kreis.…tellenbetreiber/index.php


    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Warum musstet du denn ins Testzentrum - sprich wer hat dir das vorgeschrieben?

    der Orthopäde und hätte da morgen früh einen Termin gehabt.

    MRT besprechen.

    Und da ich nicht geimpft bin wird der Test dort von mir verlangt.


    Und der hat gerade abgesagt weil er Urlaub macht.:cursing:

    Es ist zum<X

    LG

    „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.

    Dort treffen wir uns.“

    (Rumi)





  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier