Impfpflicht - Widerstand - Infos

  • Ja, Dirk, sie haben keinerlei Skrupel. Doch das Einbringen von radioaktivem Material wird in ähnlicher Form noch bis heute gemacht.


    Bei der Brachytherapie, die auch als interne Strahlentherapie bezeichnet wird, werden Strahlungsquellen zeitweise oder permanent in den Tumor eingebracht, um den Krebs von innen zu zerstören. Bei der vorübergehenden Variante wird während der Behandlung radioaktives Material in einem Kathether eingebracht und dann wieder entfernt. Temporäre Brachytherapie kann mit einer hohen Strahlendosis (HDR – high-dose rate) oder niedrigen Strahlendosis (LDR – low-dose rate) durchgeführt werden.

    Bei einer permanenten Brachytherapie, auch bekannt als Seed-Implantation, werden radioaktive Seeds, kleine Kügelchen, in den Tumor selbst oder in seine Nähe eingebracht und verbleiben dort.


    Ganz abgesehen davon, dass ich schätzungsweise 1981/82 genau dasselbe von einem damaligen Arbeitskollegen erzählt bekam. Der Unterleib seiner Frau war durch die Röntgenbestrahlungen/Radiatio ganz fürchterlich verbrannt und ich bin sicher, dass man auch heute noch ähnliches in den entsprechenden Foren lesen kann. Hatte zur Radiatio vor einigen Jahren sogar mal amerikanische Seiten gefunden, die die durch Radiatio verursachten Verbrennungen durch die übliche Bestrahlung mit Schweinefleisch nachstellten.


    Was das alles in jedem Fall zeigt, ist, dass die Mehrheit der Menschheit daran glaubt durch Maßnahmen geheilt werden zu können, deren Einsatz jeglichem gesunden Menschenverstand widerspricht.

    Wahrscheinlich ist es auch jetzt so, dass man sich genau das zunutze macht, wie die Menschen mehrheitlich ticken. Also das man Menschen durch genug Panikerzeugung und eigentlich verbotene Werbung für eine angeblich hilfreiche medizinische Behandlung- mit sehr viel Täuschung und Vertuschung- mehrheitlich positiv beeinflussen kann. Und den Rest eben seit letztem Jahr mit massivem und wachsendem Zwang durchsetzt.

    Aber auch das ist nicht ganz neu.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Das hier ist zwar etwas älter, zeigt aber ganz deutlich das Ausmaß der Schädlichkeit der Corona-Impfungen sowie der Unverantwortlichkeit und Gewissenlosigkeit der impfenden Ärzte:

    Zitat

    Ärztekammer Nordrhein...Liebe Kolleginen und Kollegen, sehr wichtige Info zum Impfgeschehen! In Oberhausen hat es nach ... Auffrischungsimpfungen ,,, zahlreiche schwere Komplikationen gegeben, davon ein Todesfall und 2 Reanimationen ...Wir müssen Sie zeitnah über die Vorkommnisse informieren, zumal weder eine arzneimittelrechtliche Zulassung durch die EMA noch eine STIKO Empfehlung für diese Auffrischungsimpfungen derzeit existieren!



    https://i1.wp.com/tkp.at/wp-co…RW20210908_221701_118.png

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Ein Rechtsgutachten stellt fest, dass indirekter Impfzwang, 2G, 3G, verfassungswidrig ist.


    Zitat

    Sämtliche 2G- und 3G-Regeln, insbesondere 3G mit kostenpflichtigem Test, die Benachteiligung bei Quarantänepflichten sowie das Vorenthalten der Verdienstausfallentschädigung für Ungeimpfte sind mit dem Grundgesetz unvereinbar und verstoßen gegen die Grundrechte der Betroffenen. Das ist das Ergebnis eines Rechtsgutachtens des Freiburger Staatsrechtlers Professor Dr. Dietrich Murswiek, das im Auftrag der „Initiative freie Impfentscheidung e.V.“ erstellt wurde. „Alle Benachteiligungen Ungeimpfter müssen sofort aufgehoben werden – sie sind schlicht verfassungswidrig“, so Murswiek.



    https://impfentscheidung.onlin…ungswidrigkeit-impfzwang/

  • Die ganzen "Maßnahmen" und die/der angestrebte Impfpflicht/-zwang, korrekter ausgedrückt Zwang zur Behandlung mit einem gentechnisch-manipulierenden Medikament, haben keine rechtliche, keine medizinische, keine wissenschaftliche, keine ethische und keine statistische Grundlage und keine wie auch immer geartete Rechtfertigung, sondern sind aufgrund der Daten- und Faktenlage immens gesetzwidrig. Zumal es sich bei den Covid-Impfungen in der Tat um keine Impfungen handelt, sondern um Gentherapien, die keine ordentliche Zulassung haben, sondern nur eine Not- bzw. bedingte Zulassung, die bald abgelaufen ist, und die aufgrund einer nicht existierenden Notlage erteilt wurde, und dass diese falschen Impfungen in der Regel nur bei schwer kranken Menschen als Gentherapie verordnet werden. Zudem sind viele der Inhaltsstoffe der Zulassungsagentur, EMA, nicht bekannt, also geheim, laut Aussage des Mitglieds des europäischen Parlamentes Michèle Rivasi. Und die Hersteller sind von jeglicher Haftungspflicht per Vertrag befreit.


    Die statistischen Zahlen und Fakten ergeben, dass keine Pandemie, keine Übersterblichkeit und keine Überlastung der Krankenhausbetten bzw. Intensivbetten vorliegt.


    Im folgenden Video wird das bewiesen, ist zwar etwas länger als 1 Stunde, aber es lohnt sich enorm, es anzuschauen, auch als Argumentationshilfe gegen Behandlungszwang/Impfzwang, Impfpflicht, Duldungspflicht etc. bestens geeignet!



    Marcel Barz - Die Pandemie in den Rohdaten:


    Zitat

    Ich bin Informatiker und beschäftige mich hier mit den Zahlen der Pandemie. In diesem Video geht es um die Sterbefallzahlen in Deutschland, die Belegung der Intensivbetten und die Zahl der Infizierten...und das Prinzip "Nebelkerze"


    https://www.bitchute.com/video/Ngf4rot8ZsBO/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Einige der Inhaltsstoffe der Corona/Covid-Impfungen sind der europäischen Zulassungsagentur, EMA, nicht bekannt, also geheim, und zwar laut Aussage des Mitglieds des europäischen Parlamentes Michèle Rivasi. Und die Hersteller sind von jeglicher Haftungspflicht per Vertrag befreit. Wieso wird dann überhaupt über eine Impfpflicht diskutiert? Warum sollen die Menschen unter Androhung von Strafen der Teilnahme an einem Genexperiment mit einem nicht zugelassenen Gentherapeutikum zustimmen, mit einem Genmedikament, das normaler Weise nur bei schwer Kranken, z. B. Krebspatienten, verschrieben wird, und das man willkürlich "Impfung" nennt?


    Zitat

    La députée @MicheleRivasi en réponse à une question

    de @BanounHelene: l’agence européenne

    de médicaments ne connaît pas l’intégralité des

    ingrédients des vaccins ! Vidéo complète : crowdbunker.com/v/T4CtJiNn


    Übersetzt: Michele Rivasi als Antwort auf eine Frage von Banoun Helene: Die Europäische Arzneimittel-Agentur kennt nicht alle Inhaltsstoffe der Impfstoffe!


    https://twitter.com/boutaour/status/1441357302183825414

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • https://politikstube.com/impfs…-eines-schweren-verlaufs/

    Impfstoffe nicht zur Prävention zugelassen, sondern nur zur Abwendung eines schweren Verlaufs!

    Die Tatsache, dass die sog. COVID-19-Vakzine laut offiziellen Zulassungsdokumenten von EMA und Europäischer Kommission (siehe u.a. auf der website von medicinal human register) nicht zur Prävention der Infektion mit dem Virus SARS-COV-2 entwickelt und zugelassen wurden, sondern allein als Prävention eines schwereren Verlaufs der durch eine Infektion ausgelösten Krankheit COVID-19 wirken sollen und auch allein dafür bedingt zugelassen wurden. Es geht daher aus den offiziellen Zulassungsdokumenten hervor, dass diese Substanzen die Infektionskette nicht unterbrechen können, weil die damit behandelten Personen sich infizieren können und damit infektiös sein können. Die Praxis beweist darüberhinaus, dass sich bereits vollständig „Geimpfte“ mit dem Virus infizieren und sogar eine gleich hohe Viruslast wie „Ungeimpfte“ haben (siehe zuletzt u.a. CDC). Damit ist klar, dass jeglicher COVID-19-„Impfzwang“ – abgesehen von der Grundrechts- und Verfassungswidrigkeit – auch faktisch jeglicher Begründung entbehrt. Sämtliche, auch moralische Druckausübung (angeblicher Akt der Solidarität am Nächsten) erweist sich allein schon anhand der offiziellen Zulassungsdokumente als straf- und haftungsrechtlich relevant! Gerade als im Unternehmensrecht beratende Rechtsanwältin empfehle ich jedem Arbeitgeber eindringlich von einem COVID-19-Impfdruck/Impfzwang Abstand zu halten, denn die weitreichenden damit verbundenen rechtlichen Konsequenzen sind den Meisten offensichtlich gar nicht bewusst.


    Das habe ich ja auch noch nicht gewusst!

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Damit ist klar, dass jeglicher COVID-19-„Impfzwang“ – abgesehen von der Grundrechts- und Verfassungswidrigkeit – auch faktisch jeglicher Begründung entbehrt. Sämtliche, auch moralische Druckausübung (angeblicher Akt der Solidarität am Nächsten) erweist sich allein schon anhand der offiziellen Zulassungsdokumente als straf- und haftungsrechtlich relevant!


    Ja Torcer, es wird immer irrer, man kann es nicht glauben! Ich hoffe immer noch, daß dieses Lügen-Kartenhaus bald zusammenbricht und die korrupten Initiatoren die gerechte Strafe erhalten.

  • Zeitenwende


    Der Pandemiekollaps steht bevor! Mit dem „Schnüpfchenvirus“ Omikron, einst ein ganz gefährliches Killervirus, stellt sich nun heraus, dass die Abkehr der Pandemie unumkehrbar ist und in eine Endemie übergeht. Medizin und Wissenschaft sind sich einig, die Ommikronvariante bringt die Herdenimmunität. Trotz Verdoppelung des Testaufkommens und monströsen Inzidenzzahlen bleibt es völlig ruhig. Wenige Krankheitsfälle, kaum Belegung der Krankenhäuser und keine Überlastung der Intensivstationen sind das Ergebnis dieses „Killervirus“ Omikron.


    Um Deutschland und Östrreich herum machen vernunftbegate Länder das, was in einer solchen Situation zu erwarten ist, sie rüsten ab und der „Coronakrieg“ wird zu einer normalen Erkältungs- und Grippewelle, wie wir sie seit ewig kennen! Die deutschsprachigen Länder mit ihrem preußisch/braunen Auftreten hingegen machen das, was „Schwachsinnige“ immer tun, wenn der Zug abgefahren ist, sie bleiben ihrer Machart treu und führen die Impfpflicht ein. Eine Impfpflicht mit einem Vakzin, welches für die Omikronvarante ungeeignet ist. Auch für künftige neue Varianten sind diese Vakzine eher nicht geeignet, da neue Varianten einen angespassten Impfstoff brauchen, wie wir das seit Ewigkeiten von den Influenzaimpfungen her kennen. Auch die Boosterimpfungen, die nach wie vor massenhaft durchgeführt werden, nützen nichts gegen die Omikronvariante. Auch das stört die „IMPFGEILEN“ der Länder nicht, denn impfen ist immerhin besser als nichts zu tun. Nachweise, dass diese Boosterungen potent sind, werden nicht gebracht, aber immerhin behauptet.


    So allmählich zeigt Justitia auch wieder Krallen! Immerhin wurden in 4 Bundesländern 2-G Regelungen von den Gerichten gekippt. Diese vollkommen widerwärtige und spalterische 2-G Regelung hat auch die Geimpften auf die Palme gebracht. Gemeinsam geht man jetzt am Montag spazieren und zeigt den „Exekutivprolls“, was man von Ihnen hält. Deutschlands Mitte zeigt dem „Politgesocks“ den Stinkefinger in ganz friedlicher Art. Versuche der Regierenden, dass das alles Rechtsextremisten sind, fangen nicht. Trotz Framing von Regierung samt ihres Staatsfunks löst sich dieses Gewäsch in Luft auf.


    In unserem schönen Nachbarland Österreich, das in selbstgefälliger Art gegen alle Widerstände die allgemeine Impfpflicht eingeführt hat, zeigt plötzlich und unerwartet das höchste Verfassungsgericht seine „Krallen“ und fordert die Regierung auf, ihnen terminiert Fragen zu beantworten. Und die haben es in sich. Hier geht es um die grundsätzliche Erörterung, um die Pandemiemaßnahmen und Impfungen. Hier wird ein Kapitel aufgeschlagen, welches die Potenz hat, Licht ins Dunkel zu bringen.


    Ein weiteres Indiz der Zeitenwende ist die Börse. Schon immer hat die Börse künftige Ereignisse vorweggenommen. Wenn die BioNTech-Aktie, die wie ein Komet in den Himmel stieg und nun wie ein Stein herunterfällt, crasht, liegen gewichtige Gründe vor, die die Börse verunsichert. Das ganze Theater um Zulassungsbetrug, Herausklagen von Unterlagen, Impfnebenwirkungen und Impftoten bilden die Basis dieses Bewertens. Auch die vollen Auftragsbücher können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es massiv bergab geht. Tauchen Ungereimtheiten und Betrugsfälle auf, lösen sich alle Verträge in Schall und Rauch auf.


    Die Pandemie lichtet sich! Sie wird immer mehr überschaubar und auch transparent für die Bevölkerung. Die „gehörnten Geimpften“ , denen man Freiheit und Normalität nach der Impfung versprochen hat, sehen sich wieder von den Regierenden getäuscht und das wird Folgen haben. Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Die Risse im System kann nun jeder erkennen, wenn er will. Sorgen wir alle dafür, dass er bricht, der Krug. Die Nachpandemiezeit wird es in sich haben. Keiner wird da von den Verantwortlichen ungeschoren davon kommen. Die Kollateralschäden fordern zu Recht ihren Tribut.

  • Bevor ich es noch vergesse. Litauen: Impfpflicht für Ärzte und Pflegepersonal von Parlament abgelehnt

    Die Initiative wurde als Erniedrigung der Würde und des Ansehens des ärztlichen Berufsstandes bezeichnet: Wenn Ärzte in der Lage sind zu beurteilen, wann eine Impfung nicht empfehlenswert oder sogar gefährlich ist, dann muss ihnen auch das Recht zugestanden werden, über ihren eigenen Gesundheitszustand zu befinden.

    widerstand-jetzt.com/litauen-impfpflicht-fuer-aerzte-und-pflegepersonal-von-parlament-abgelehnt/


    Dass in österreichischen Unternehmen die Vermeider des Gentechnik-Experimentes sehr wohl willkommen sind, machte nun ein Zusammenschluss mutiger Unternehmer öffentlich. Das Firmenbündnis „Wir EMUs” repräsentiert rund 700 österreichische Firmen und wehrt sich vehement gegen die faktisch falsche Aussage von Arbeitsminister Kocher in einer Presseaussendung: “Wir stehen für eine gemeinschaftliche Haltung in der Gesellschaft sowie für eine freie Impfentscheidung”, so der Oberösterreicher Bernhard Costa, Sprecher von “Wir EMUs”. “Wir lehnen Diskriminierung am Arbeitsplatz aufs Schärfste ab und verwehren uns gegen jeden Spaltungsversuch.”


    Das Blog WIDERSTAND JETZT wird betrieben von einer einer US Firma. Gehostet wird die Internetseite auf einem US-Server eines amerikanischen Hostinganbieters. Zielgruppe des Blogs sind deutschsprachige US-Bürger bzw. Deutsche die in den USA leben oder arbeiten oder dort Urlaub machen. Mit anderen Worten, für diesen Blog gilt weder europäisches noch Deutsches Recht. Diese Informationen sind wichtig für Kläger oder Abmahnanwälte. Viel Spaß.





    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Und falls ihr es noch nicht gehört habt, die Impfpflicht ist der einzige Weg "raus aus der Demokratie"

    Video im Artikel:

    https://unser-mitteleuropa.com…um-demokratie-zu-beenden/

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Um Deutschland und Östrreich herum machen vernunftbegate Länder das, was in einer solchen Situation zu erwarten ist, sie rüsten ab und der „Coronakrieg“ wird zu einer normalen Erkältungs- und Grippewelle, wie wir sie seit ewig kennen!

    Und das hätte alles bereits im vorletzten Jahr geschehen können und müssen. Stattdessen sind sie alle auf die "heilsbringende" Pharmamafia hereingefallen.


    Es gab ja bereits die Dokumentation "Profiteure der Angst", wie wird die Doku über dieses Theaterstück wohl heißen?

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Und das hätte alles bereits im vorletzten Jahr geschehen können und müssen.

    ich habe gerade wieder die Begründung auf NTV gesehen. Es wurde Dänemark mit seinem freedom day ausgewählt. Die können sich diesen freedom day leisten, weil deutlich mehr geimpft als in D. Dänemark hat nach meinen Daten wirklich über 80%, Deutschland 74%. Wahrscheinlich tauchte auch deshalb gestern der Wert von 80% als Zielmarke auf. Warum habe ich von dieser Zielmarke nur noch nichts gehört? Weil ich seit März 2020 mainstream- faste? Warum erwähnen die MSM nicht Finnland? Bei England hat man eine andere Ausrede, da die Geimpftenzahlen in etwa gleich sind. England muss wegen Boris lockern, als Ablenkung sozusagen. Könnt ihr mir mal sagen wieviele Abteilungen den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben als an Erklärungen die ins Narrativ passen zu stricken? Wo ist eigentlich Vaccigates abgeblieben. Wenn ich von dem nichts höre schwant mir böses.

  • @ Zwinge, so geht das aber wirklich nicht weiter! Hat der doch überhaupt keine Ahnung was im besten Deutschland aller Zeiten passiert! Dann meckert der auch noch rum, dass er absolut gar nix weiß? So nicht mein Lieber, ab sofort siehst du die ÖRR. Anschließend bist du dann nämlich richtig geb(ü)ldet und fällst nicht mehr mit so komischen Fragen auf! 80 % Geimpte sollten bis Ende Januar gepimmpft sein; Ziel ist 90 %. Jetzt ist aber die Nachhilfe beendet, hast´s?

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Sämtliche, auch moralische Druckausübung (angeblicher Akt der Solidarität am Nächsten) erweist sich allein schon anhand der offiziellen Zulassungsdokumente als straf- und haftungsrechtlich relevant!

    die legen das aber trotzdem als Solidarität aus. Die Impflinge sind solidarisch indem sie durch ihren Akt der Nächstenliebe die Be- bzw. Überlastung der Krankenhäuser verhindern. Vermutlich ist das mit den schweren Verläufen auch nicht haltbar nur hat es noch keiner widerlegt, weil man nicht an die Daten kommt. Außerdem gibt es sicher zu den schweren Verläufen keine klare Abgrenzung. Wenn man ins Detail schaut oder dies nur anfragt fällt der ganze Bluff in sich zusammen wie bei den überwiegend Ungeimpften in den Intensivstationen oder den Geimpftenzahlen, wo immer wieder gern mal die ganze Bevölkerung, mal die über 12-jährigen genommen werden je nach beabsichtigter Wirkung.


    Ziel ist 90 %. Jetzt ist aber die Nachhilfe beendet, hast´s?

    ich würde es auf die Impfwilligen beziehen, so sind sogar Zahlen über 100% möglich. Mit solchen Zahlen und zur Erreichung nötigen Gewalt arbeiteten unfähige Politiker gern.

  • Kalt lächelnd: Die Bundesregierung und die jungen Impfopfer

    Mit „Tod eines Jungen – und die Abgründe, die sich auftun“ war ein Beitrag von Dr. Jochen Ziegler im November überschrieben. Am 3. November letzten Jahres war ein 12-jähriger Junge aus Cuxhaven höchstwahrscheinlich an der zweiten „Impfung” verstorben. „Ohne eine Empfehlung der STIKO zur Impfung von Kindern würde er noch leben“, schrieben wir damals, „er dürfte bei weitem nicht das einzige Opfer sein – Risiken durch die Covid-Impfstoffe geraten immer mehr in den Blick“.


    https://www.achgut.com/artikel…lichen_impfopfer_unfertig

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Es weiß doch keiner, wie viele Menschen oder wie viele Kinder nach der Inokulation dieser Substanzen wirklich versterben oder erkranken.


    Ich habe mich mal auf der Seite trauer.de für den Bereich Offenbach umgesehen und sehe, dass es ca. 1/3 mehr Todesanzeigen gibt als von 1.12.19 bis 31.1.20. Sofern die Menschen alt sind, ist das nicht verwunderlich. Wusste vorher nicht, wie viele wirklich alte Menschen ab Bj. 1911 es in D noch gibt.


    Aber ich habe für diesen Zeitraum in 21/22 eine Anzeige zu einem 11-jährigen Jungen aus Maintal, einige Todesfälle ohne Altersangabe wie Mitarbeiterin hat im März die Arbeit aufgenommen und im Dezember tot, viele offizielle Traueranzeigen von Behörden, ziemlich viele Traueranzeigen ab 50 bis Renteneintrittsalter, einige auch erst um die 40 Jahre alt und einer knapp über 20 Jahre gefunden. Ich hatte mir 1.200 Traueranzeigen angeschaut.

    Jede Seite enthält auf dem Smartphone 10 Traueranzeigen. Auf manchen Seiten sind fast alle Anzeigen von alten Menschen und nur einer ist unter 60 oder im Renteneintrittsalter.

    Auf einer Seite in 10/21 sind 3 vor dem Rentenalter verstorben, 2 im Jahr des Renteneintritts und einer ist im 3. Rentenjahr verstorben.

    2021 war das normale Renteneintrittsalter für das Geburtsjahr 1955.

    Also Verstorbene, zwischen 1955 und 1966 geboren und einer geboren 1952. In meinen Augen jedenfalls weit weg von dem, was ich mir als normales Sterbealter vorstelle.

    Man müsste das natürlich für beide Jahre ordentlich auswerten, um eine definitive Aussage zu bekommen.

    Bei insgesamt 2 Anzeigen aus diesem Zeitraum sind sowohl der Mann als auch die Frau entweder am gleichen Tag und mit nur weniger Tage Differenz verstorben.

    In jedem Fall gibt es mehr Traueranzeigen als vor 2 Jahren. Aber es gibt weniger Todes-/Traueranzeigen als zu Beginn der Impfkampagne.

    Denn vom 1.12.20 bis 31.1.21 gab es fast 60% mehr Traueranzeigen als 1 Jahr davor.


    Bei den ersten hundert Anzeigen mit Beginn Ende Januar 21 rückwärts waren 7 Anfang 1950 Geborene verstorben (also relativ frische Rentner) und 6 Verstorbene schon älter, aber noch nicht im Rentenalter. Jüngster Todesfall 52.

    Wenn ich nur die ersten hundert Anzeigen sehe die mir ab Ende Januar 2022 angezeigt werden, sind 5 Verstorbene ab 1950 geboren (also relativ frische Rentner) und 13 jüngere Menschen verstorben, von dem 11-jährigen über 2 Anfang 30-jährige über mehrere Mitte bis Ende 50 jährige zu einigen kurz vor dem Rentenalter.
    Denke schon das ist ein Eindruck. Zu dem 11-jährigen haben ich übrigens keine Nachrichten gefunden. Er war auf einer Behindertenschule. RIP


    Und so könnte man alle Traueranzeigen durchsuchen und würde wohl noch einige verstorbene Kinder finden, wie die am 22.12.21 verstorbene 14-jährige aus Kleinostheim und viele weitere Menschen, die Jahre vor ihrer Zeit verstorben sind.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Pseudowissenschaft und Demagogie – das Wirken des „irrlichternden“ Karl Lauterbach und seiner Zuträger

    Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach, der gerne seine Position als Wissenschaftler in den Vordergrund stellt und in der politischen Auseinandersetzung schnell bei der Hand ist, anderen das Ignorieren wissenschaftlicher Fakten vorzuwerfen, offenbart selbst immer wieder ein merkwürdiges Wissenschaftsverständnis. Darin, dass nicht die Ergebnisse die Hauptsache sind, sondern das klare folgerichtige Denken im Rahmen einer exakten wissenschaftlichen Methode, durch die sie zustande kommen, scheint Lauterbach seit seinem Studium bis heute nicht besonders weit vorgedrungen zu sein........


    Wir haben es hier mit einem verruchten Zusammenspiel von wissenschaftlichen und politischen Blendern, Scharlatanen und Demagogen zu tun, die ganz offensichtlich nicht die Interessen der Bevölkerung zum Ziele haben.

    Dass Repräsentanten des Staates auch Böses für die Menschen anstreben könnten, dazu muss der Großteil der Bevölkerung erst noch aufwachen.


    https://fassadenkratzer.wordpr…bach-und-seiner-zutrager/

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Die Impflinge sind solidarisch indem sie durch ihren Akt der Nächstenliebe die Be- bzw. Überlastung der Krankenhäuser verhindern.

    Ich versuche es jetzt noch ein letztes mal zu erklären warum sich die meisten Leute haben impfen lassen.

    Nicht aus einem Akt der Nächstenliebe, oder weil wir zu blöd sind zu begreifen,

    dass Impfe nicht Freiheit, sondern nächster Booster heisst, sondern weil wir wir so nicht in unserer Mobilität eingeschränkt werden.

    Zum Beispiel die Seite eines Hannoverschen Krankenhauses.


    Aktuelle Hinweise zum Coronavirus « __LandingPages « DIAKOVERE


    Du kriegst ungeimpft / ungetestet nur Probleme. Wären da noch die Bahn, die Ordnungsämter, öffentliche Einrichtungen, Banken, einige coronahysterische Ärzte usw. Gott sei dank hatten unsere Geschäfte keine Auflagen.


    Hier pellt sich jeder ein Ei auf Kontaktbeschränkungen. Wie hirnlos ist das?

    In der Schule werden die Kids getestet, und zuhause spielen sie zusammen.

    Und die Erwachsenen sind auch nicht besser.

    ......und jetzt erwartet man den Pflegekollaps, deshalb müssen wir die Pandemie aufrecht erhalten.Ich "freu" mich nächsten Herbst schon auf den großen Bruder von Deltomikrom.

    Show must go on.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier