Blasen an den Zehen - allergische Reaktion wegen Teppichboden?

  • Hallo liebes Forum,


    ich suche mal wieder Rat und Hilfe/Erfahrungsaustausch, aktuell zu folgendem Problem:


    Vor dem Hintergrund diagnostizierter Polyneuropathie stelle ich seit mehreren Wochen eine Art Blasen auf der Oberseite mehrerer Zehen fest, zeitweise sehr schmerzhaft.

    Mal mehr, mal weniger ausgeprägt.

    Diese Blasen sind kaum erkennbar, leicht weißlich, an beiden Füßen auf den drei mittleren Zehen. Unterschiedlich groß, beginnen direkt am unteren Rand des Zehennagels. Die größte ist etwa so wie ein Ein-Cent-Stück, die kleinste wie ein Stückchen Bleistiftmine.

    Ich bin eigentlich Barfußläufer, da wir aber einen kalten Fußboden haben, trage ich im Haus Pantoffeln oder dicke Socken mit Anti-Rutsch-Sohle.

    Fußbodenbeläge sind dicker PVC, Fließen im Bad und Teppich in den Schlafzimmern.


    Meine Fußsohlen brennen/kribbeln fast ständig, was ich aber bisher eher auf die Polyneuropathie zurückführte.


    Verwunderlich ist jetzt, dass mein Sohn mir vor einigen Tagen auch von Blasen an den Zehen erzählte, die nur auftauchen, wenn er uns länger besucht (wie jetzt wieder über Weihnachten und Sylvester).


    Vorab lieben Dank :).

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Da kann ich eigentlich nur einen vernünftigen Rat geben, aber den magst du sicher nicht hören. Das Ausschlußverfahren, und den Teppich erstmal weg tun, und den Sohn wieder einladen.

    Allerdings ist es auch möglich, daß vom PVC- Boden die Klebstoffe langsam gelöst werden, und es von da kommt. Leider ist es so, daß in vielen Häusern etliche Schadstoffe mit verbaut wurden, weil es so eben billiger war.

    Bei uns war es damals der Laminatbodenkleber, der nach 3 Jahren einen widerwärtigen Geruch von sich gab und mir Schwindel verursachte.


    Könnte es das hier vielleicht sein?

    https://www.toepperwien-heilpr…en-dyshidrotisches-ekzem/


    Und noch etwas im Nachtrag: Bist du dir mit dieser Diagnose sicher? Mir scheint es eine Modeerscheinung zu sein, daß Ärzte, wenn sie nicht weiter wissen, diese Diagnose stellen. Eine Freundin von mir bekam auch diese Diagnose, war aber mißtrauisch, weil der Arzt die Medikamente schon bereit liegen hatte, und ihr eher wie ein Pharmaverkäufer vorkam. Er hat ihr nicht erlärt, was die Medikamente machen, sondern nur was passieren könnte, wenn sie diese nicht nimmt.

    Als sie mir davon erzählte, und auch, daß sie das nicht nimtm, nachdem sie den Beipackzettel gelesen hatte, erinnerte ich mich an eine ehemalige Nachbarin, die sich auch auf dieser Diagnose sozusagen ausruhte, und 3 Jahre lang die Medikamente nahm, es aber immer schlimmer wurde.

    Die Freundin wie gesagt hat sich eine Heilpraktikerin gesucht, und ersteinmal Schwermetallentgiftung und Nahrungsmittelumstellung gemacht. Was auch logsich ist, denn die meißten neurologischen Krankheiten entstehen erst schleichend durch Schwermetallvergiftungen.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Generell sind für mich tabu Laminat, PVC, und Teppichboden wegen der Ausdünstung von Chemikalien. Ebenso sind Teppichböden Staub und Bakterienschleuder.


    Die richtig Lösung wäre, alten Belag entfernen und Linoleum verlegen lassen. Das besteht aus natürlichen Rohstoffen und wird heute noch in Krankenhäuser verlegt.

    Sehr robust und lange Lebensdauer.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • Teppichboden wegen der Ausdünstung von Chemikalien. Ebenso sind Teppichböden Staub und Bakterienschleuder.

    Ich habe Schurwollteppiche und Sisalläufer. ;)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Die richtig Lösung wäre, alten Belag entfernen und Linoleum verlegen lassen.

    Hallo Franz-Anton,


    es geht auch Parkett oder unbehandeltes Holz, dass man mit Wachs schützen kann. So mache ich es.

    Auch Steinbelag oder Fliesen könnten in Betracht gezogen werden.


    Es grüsst Dich

    Winnie

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Natürlich geht auch Parkett oder Holzdielen. Aber hochwertige Qualität sehr teuer und muss regelmäßig mit Bienenwachs eingelassen werden.

    Ist das Holz nicht richtig abgelagert, fängt es an zuarbeiten und der Boden könnte sich wölben.


    Bei Altbau ist oft nur Steinbelag oder Fliesen im Erdgeschoss möglich. Früher wurden in Obergeschosse meistens die Decke nur mit Holzbalken versehen und Rohrmatten. Darauf erfolgte ein Lehmputz mit Kalkanstrich und nicht mehr.

    Daher müsste erst die Statik überprüft werden ob es einen Zementestrich mit Fliesenbelag auf Dauer trägt.


    Reine Schurwollteppiche erfordern intensive Pflege damit es nicht zur Verkeimung kommt, aber auch nur für Wohn und Schlafzimmer geeignet.


    In meinen Bungalow auf den Philippinen wurde weißer massiv Granit verlegt und Möbel aus Mahagoni vom Schreiner gefertigt. Und habe weitgehend auf Kunststoff Beschichtungen verzichtet.

    Nicht gerade billig aber dafür langlebig und gesündere Variante.

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • weißer massiv Granit verlegt und Möbel aus Mahagoni vom Schreiner gefertigt

    Das ist natürlich der Traum aller Träume ;), aber hier in Deutschland irre teuer... . Ergo nicht machbar.

    Aber Linoleum ist ein guter Tipp. Merci, Franz-Anton.



    und den Teppich erstmal weg tun

    ...das geht leider nicht, obwohl ich gerne wollen würde...?(.


    Und ja, die Diagnose scheint mir sicher. Allerdings nehme ich keine Medikamente, nur Nahrungsergänzungsmittel. Evtl. muss ich das jetzt auch ändern, aus anderen Gründen (also doch zusätzlich Medi´s nehmen).

    Parkett oder unbehandeltes Holz,

    hatte ich auch, in meinem kleinen Holzhaus. Schiffsdielen nannte sich das, glaube ich. Ein Traum, wenn auch pflegeintensiv.

    Holz gibt das angenehmste Wohnklima.


    Naja, vielleicht lege ich erstmal Korkläufer in den Bereichen aus, wo ich mich viel aufhalte.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Aber hochwertige Qualität sehr teuer

    Da stimme ich zu Franz-Anton, es geht aber auch recht günstig. Man sollte wissen, was einem wirklich wichtig ist und Dem entsprechend handeln.

    Ich habe das Holz für 3 meiner Böden selbst gefällt/geschlagen. Ein Förster half mir beim Aussuchen des für mich in Frage kommenden Holzes. In einem Sägewerk habe ich es schneiden und trocknen lassen.

    Kosten fürs Fällen und Schlagen und Transport ca. 50 Euro. (Pferde/Wagengespann) Fürs Sägen und Trocknen 120 Euro. Alles andere Transport und Verlegen habe ich selbst gemacht. Kosten ingesamt: 25 Euro für Anhänger und Benzin.


    Die Verlegung habe ich ebenfalls selbst durchgeführt. Auch das Schleifen ist kein Hexenwerk. Das Bienenwachs, was ich bei einem Imker kaufe kostet pro Jahr "helfen bei der Inkerei". Dafür auch noch Honig einheimsen. Winwin läst grüssen.

    Wachs auftragen kann so ziemlich jeder. Das Polieren ebenfalls. Wenn man nicht unbedingt 2 linke Hände hat. Und wenn man die Strassenschuhe vor Betreten der Wohnung auszieht und Filzpantoffeln trägt, reichts bei mir aus, wenn ich 1x jährlich das Wachs auftrage. Die tollste Sache ist jedoch, dass ich für die Reinigung lediglich einen feuchten Putzlappen und keinerlei Reinigungsmittel benötige.

    Die Kosten, für einen sehr langlebigen Holz/Buche-Boden, halten sich, wenn man bereit ist selbst etwas zu schaffen, und seinen "Hintern" zu bewegen, ordentlich in Grenzen.

    Wie es sich mit Naturstein oder Fliesenböden verhält, weiss ich nicht. Aber diese wären mir eh zu hart und zu kalt.


    Wenn man also wenig Geld zur Verfügung hat, ist eine solche Vorgehendweise (mit Holz) von Vorteil.

    Ich würde schon aus Prinzip keinen fertigen Bodenbelag kaufen wollen. Da hier in D verschiedene Stoffe bei der Aufbereitung und Weiterverarbeitung von Holz und auch bei der Herstellung von anderen Bodenbelagsmaterialien, garnicht angegeben werden müssen.

    Sorry, aber ich traue den Herstellern, die ihre Produkte zu horrenden Preisen anbieten nicht über den Weg, wenn es mir um Gesundheitsfragen geht.

    Aus dem Grund von Milbenbefall und sonstigem Geziefer habe ich mich dazu entschlossen von Faserbelägen wie, Teppich, Wolle ect. Abstand zu nehmen.

    Auch meine "früher" immer so geliebten Daunen Kissen und Decken, habe ich nach und nach in MikrofaserKissenDecken ausgetauscht.

    Gesundheitlich geht es mir besser und meine Lungenprobleme haben sich dadurch merklich verbessert.


    Es steht selbstverständlich einem Jeden zu, sich für Fertigprodukte zu entscheiden und diese auch von einem Fachmann verarbeiten/einbringen zu lassen. Jeder so, wie es ihm beliebt.


    Es grüsst

    Winnie

  • Ich habe das Holz für 3 meiner Böden selbst gefällt/geschlagen.

    Alle Achtung, und sag mal, könnte man dich mal so ausleihen? Ich bräuchte einen kleinen Fahrradschuppen, und so ein kleines Saunahäuschen wäre auch nicht schlecht. :whistling:

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • könnte man dich mal so ausleihen

    Hallo Du Süsse, danke für die Blumen.^^

    Unter normalen Voraussetzungen, könnte man das schon. Aaaber ich habe selbst noch einige Projekte für mich zu laufen. Hühner.- und Kanickelstall. Und Laufenten brauch ich auch noch, "wegens die hier" vielen vielen Nacktschnecken hier, die letzten Sommer meine fast gesamte Gemüseernte innerhalb einer Nacht vernichtet haben. Die Zeit, meine Liebe, habe ich leider nicht, und mein Geschäft (Altbaurestauration) habe ich auch nicht mehr.


    So, jetzt aber schluss mit OT und sorry dafür.:saint:


    Es grüsst Dich

    Winnie

  • Hühner.- und Kanickelstall. Und Laufenten brauch ich auch noch

    Ui, toll, da werde ich ja gleich neidisch, aber nicht mißgünstig. Das ist natürlich wichtiger, und ich drücke dir die Daumen, daß du alels gut hinbekommst. Hühner hätte ich auch gerne, aber da hat mein Jack Russelt Terrier noch ein Wörtchen mitzureden.


    Und um noch etwas zum Thema beizutragen: Schurwollteppiche sind gar nciht soooo pflegebedürftig, da sie auch von selbst antibakteriell, und antipilzig sind, und gerade jetzt im Winter legt man sie verkehrtherum auf die Schneedecke, hängt sie nach einem Tag auf, und klopft sie richtig aus, dann sind sie wie neu.


    Auch meine "früher" immer so geliebten Daunen Kissen und Decken,

    Ich habe Hanfwoll- Kissen und Decken. :)

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Könnte das auch ein Fußpilz sein?

    Hallo Lissy,

    hatte ich eben auch überlegt! Glaube ich aber nicht - Fußpilz "nur" an drei Zehen? Nicht überall, oder auch woanders an den Füßen?

    Neee.

    Es sind besonders die Stellen, die mit Stoff/Schuhinnenseite in Berührung kommen. Vielleicht eher eine Waschmittelallergie??...fällt mir gerade so ein...hmmhh, mal überlegen:/. Aber wieso dann jetzt auch bei Sohnemann, der hat anderes Waschmittel? Irgendwie sehr seltsam8|.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Winniefred, sag mal Winni, kann man auf dich zurückgreifen? Solche tollen Fähigkeiten gehen mit völlig ab. Bin schon zufrieden wenn ich die Hecke geschnitten habe. Stell doch mal deine Daten vollständig ein, dass man dich buchen kann!:saint:

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • hatte ich eben auch überlegt! Glaube ich aber nicht - Fußpilz "nur" an drei Zehen?

    Warum nicht, ist natürlich möglich, daß nur 3 Zehen betroffen sind. Ich habe mich damit noch nicht befaßt, würde aber bei mir CDL und DMSO einsetzen.


    Wem das nicht geheuer ist, könnte mit Teebaumöl einen Versuch wagen.


    https://gegen-fusspilz.de/teebaumoel-gegen-fusspilz/


    Hier habe ich noch 2 Links mit Bildern rausgesucht.


    https://www.gesundheitsinformation.de/fusspilz.html

    https://www.zederna.de/fusspilz-erkennen/

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier

  • Fußpilz wirft aber keine Bläschen. ;)


    Winni, sag mal Winni, kann man auf dich zurückgreifen?

    Nana, nicht drängeln. Was haltet ihr davon, wenn ihr Beide in das Nachbarhaus bei mir einzieht? Ich backe und koche dann, und ihr macht die Gartenarbeit, und so? Also morgen gibts schonmal Wildschweinbraten, den ich zu Weihnachten nicht machen wollte. :D

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Fußpilz wirft aber keine Bläschen. ;)

    Kann in nicht beurteilen, kann nur schreiben, was ich gelesen habe, so z.B.


    Zitat

    Im weiteren Verlauf können sich kleine Bläschen oder weißliche, weiche Hautplatten bilden.

    ndr.de/ratgeber/gesundheit/Fusspilz-erkennen-und-behandeln,fusspilz118.html

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • eventuell könnte man auch Natronbäder versuchen, so als Ausschlussverfahren.

    Ja, das werde ich gerne versuchen! Hast Du noch nähere Info´s zu Natron? Wäre ich dankbar für :*.

    Hautarzt werde ich mal fragen.

    wenn ihr Beide in das Nachbarhaus bei mir einzieht? Ich backe und koche dann,

    ...kann ich bitte auch mitkommen, ich kümmere mich dann um´s Getier :saint:. Klingt echt verlockend, und die Fränkische ist ja nicht weit von mir :love:.

    Glaube nichts, hinterfrage alles, denke selbst.

    LG

    Sascha <3

  • Rechtsregulat von Dr. Niedermaier