Kurkuma statt Kortison

  • Das war kein Auslachsmiley, es sollte nur zeigen, daß ich es anders sehe.



    Jeder darf doch seine Erfahrung schreiben, dazu ist ja das Forum gedacht, oder?


    Hier 3 Links von René Gräber zum Thema Kurkumin:


    Aus einem der Links:


    Die beste Dosierung, die sich aus diesen Studien zur Behandlung von Schmerzen bei Arthritis und Arthrose ergeben hatte, liegt bei 500 Milligramm Kurkuma-Extrakt, die zweimal am Tag gegeben über einen Zeitraum von drei Monaten werden, um einen optimalen Effekt auf die Schmerzlinderung zu erzielen.


    : https://www.naturheilt.com/kurkuma/


    : https://vitalstoffmedizin.com/blog/kurkuma-gegen-covid-19/


    : https://naturheilt.com/blog/ku…gen-chronische-schmerzen/

    2 Mal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Newsletter für Vitalstoffe von René Gräber

  • Ich habe mich noch nie hier im Forum über andere lustig gemacht.

    Guter Witz. Du hast es doch gerade ganz klar getan, wie mit meinem Beitrag #13▪ geqoutet, und wieder gezeigt, dass Du als Mensch ohne eigene Erfahrung beim Einsatz bestimmter Substanzen nicht bereit bist Menschen mit eigener Erfahrung beim Einsatz bestimmter Substanzen ernst zu nehmen.

    Jeder kann es lesen.

    Auch ohne Lacher hast Du genau das schon an anderer Stelle getan, wenn du die Erfahrungen anderer Menschen als irrelevant behandelst und dich trotz mangelnder eigener Erfahrungen über die Erfahrungen anderer Menschen hinwegsetzt.


    Wir sind hier ein Forum für Naturheilkunde und es geht auch um den Einsatz natürlicher Substanzen.

    Aber mindestens genau so wichtig sind dabei die Erfahrungen, die andere User selbst gemacht haben und die mit verschiedenen Substanzen und Methoden verbundenen möglichen Nebenwirkungen. Ansonsten könnte man sich doch gleich darauf reduzieren im Internet zu lesen und bräuchte kein Forum mehr.

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Guter Witz. Du hast es doch gerade ganz klar getan, wie mit meinem Beitrag #13 geqoutet, und wieder gezeigt, dass Du als Mensch ohne eigene Erfahrung beim Einsatz bestimmter Substanzen nicht bereit bist Menschen mit eigener Erfahrung beim Einsatz bestimmter Substanzen ernst zu nehmen.


    Auch ohne Lacher hast Du genau das schon an anderer Stelle getan, wenn du die Erfahrungen anderer Menschen als irrelevant behandelst und dich trotz mangelnder eigener Erfahrungen über die Erfahrungen anderer Menschen hinwegsetzt.


    Unverschämtheit! Hör endlich auf mit den bösartigen Unterstellungen! :thumbdown:


    Ich nehme Curcuma seit Jahren, auch Artemisinin! - Gerade in Echtzeit 2,5g Artemisinin in Joghurt -


    Du sprichst sicherlich Artemisinin im Krebsthread, z.B. hier:


  • Lissy


    Verstehe ich es richtig, dass Du die Tatsache umgehen möchtest, dass hochdosierte Curcumin-Substitution in oraler Form die Darmschleimhaut eben angreift und sich sogar negativ auf die Magenschleimhaut auswirken kann? Da magst Du über die Verschwörungstheorie verfügen, dass dies demnach so nicht sei?


    Na ja, ist ein Armutszeugnis, wenn es deinerseits so sein sollte.


    Viell. hast Du ein Curcuma-Produkt mit weniger Schärfegehalt, kaum Curcumin im Inhalt. Das von Pro-Natural ist derzeit das hochdosierteste Curcuminpräparat auf dem Markt in Form von Kapseln.


    Sehr verwirrend empfinde ich, wie Du die Tatsachen aufnimmst. Man sollte sich nicht nur mit den Pro's auseinandersetzen, sondern auch mit den Contras's. Ingwer und Curcumin sind sehr Scharf und zu viel Schärfe kann sich nun-mal auch negativ auswirken und sogar Hämorrhoiden verursachen. Meine Fakten besagen doch nur, dass diese Ingwer/Curcuma Familie in großen Mengen nicht unbedingt Nebenwirkungsfrei sind. Dies kann man überall nachlesen, aber auch in Bezugnahme einer Vielzahl von Erfahrungen belegen.


    Also zählt nicht deine Meinung, sondern die Fakten die belegbar sind.

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • :thumbup:

    Jeder kann seine Meinung kundtun, bleiben tut es dennoch bei einer Einzelmeinung zumal Man versucht durch Verschwörungstheorien gegebene Nebenwirkungen Kleinzureden oder diese als nicht verfügbar zu deklarieren.


    Von Ibuprofen hatte ich auch nie Nebenwirkungen, im Beipackzettel sind aber gravierende Nebenwirkungen aufgelistet die aufkommen können, aber nicht müssen.


    Glauben ist nicht wissen, sollte die Devise heißen.

  • Man kann nicht etwas so schreiben, das andere es eindeutig nur auf eine bestimmte Art und Weise verstehen können und dann behaupten, es wäre eine Unverschämtheit und bösartige Unterstellung das andere es so verstehen würden. ^^ Andere verstehen es genau so, wie du es geschrieben und gemeint hast.


    Hier ist der Kurkumathread. Da ist es nicht relevant, ob du jetzt mit Artemisinin begonnen hast. Schreib das doch bitte im entsprechenden Thread.


    Wenn du seit Jahren Kurkuma nimmst, wozu ich bislang keinen einzigen Beitrag von dir im Forum finden kann :/, warum schreibst Du bisher nichts dazu, seit wann und dass Du es nimmst, wie du es nimmst, warum du es nimmst, zur eingetretenen Wirkung und Verträglichkeit und zur Menge des eingenommen Kurkumins, und beginnst den Thread mit einem Video. Hä? :rolleyes:


    Warum verteidigst Du die Menge von 8 Gramm am Tag, oder sind 8 Gramm am Tag deine Menge? Und warum schreibst Du im zweiten Beitrag, dass du die Aussagen des eingestellten Videos nicht beurteilen kannst, obwohl du es doch wie einen Fakt eingestellt hast. Warum postest Du eine Menge Links aus dem Internet, die sich sowieso jeder selbst suchen könnte, wenn er wollte? Warum hast du in #21 jetzt nicht die Studie zu deinen 8 Gramm-Aussagen gepostet, sondern weitere Links zu längst bekannten Erkenntnissen, darunter die Seite von Rene, die sich auf die Einnahme von 2x täglich 150mg bezieht?

    Nee, sorry. Das macht für mich alles keinen Sinn. 8)

    Wenn gegen die ethischen Regeln des Nürnberger Kodex verstossen wird, indem man vorhandene wirksame Heilmittel, Medikamente und Vorsorgemaßnahmen unterdrückt, um ungeprüfte experimentelle gentechnische Substanzen verimpfen zu können, sind wir bei Alarmstufe Rot.

  • Siehe Punkt 6 der Studie hinsichtlich Curcumin-Dosis und Nebenwirkungen.


    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5664031/


    Dies ist eine vieler Studien hinsichtlich Hochdosis-Curcumin und deren NW-Verhältnis.


    Woraus bestehen Studien? Berichte der Probanden, Blutbilder, Fallberichte, Situationsschilderung.


    Die eigene Erfahrungen sind das A & O, die Studien kann man hinziehen als Grundlage od. Prognosen, meines Erachtens.

    Einmal editiert, zuletzt von bermibs ()

  • Warum verteidigst Du die Menge von 8 Gramm am Tag, oder sind 8 Gramm am Tag deine Menge? Und warum schreibst Du im zweiten Beitrag, dass du die Aussagen des eingestellten Videos nicht beurteilen kannst, obwohl du es doch wie einen Fakt eingestellt hast.


    Du reißt mal wieder alles aus dem Zusammenhang. 8g-Angaben waren nicht von mir, sondern Angaben aus den dazugehörigen Links.


    Und das Video ist für mich Fakt.


    Meine Mengenangaben tun hier nichts zur Sache, jeder muß sie für sich selbst finden, so wie es jeder mündige Bürger macht.


    So nun mach den Krämerladen wieder zu und laß Deine Provokationen.


    Ach ja, ich vergaß, Du brauchst das, denn es ist so, wie es hier steht:


    Winniefred




    Du findest wieder einmal "kein Ende"... nächste Runde... weiter im Kampf um Kleinigkeiten...

    Paragraph 1:

    Die Mama hat immer recht!

    Paragraph 2:

    Sollte die Mama mal nicht recht haben... tritt automatisch IMMER Paragraph 1 inkraft.


    Die Mama hat immer recht!

  • Wenn ich mir den Thread von Anfang anschaue, komme ich nur zu dem Schluss, dass Lissy es nur gut gemeint hat und informieren wollte.

    Und das schätze ich sehr, zumal nicht jeder die Zeit dafür hat.

    Umso schlimmer finde ich es, wenn das zerrissen wird und falsch interpretiert wird!

    Könnt ihr bitte mal aufhören, euch zu zerfleischen? In den letzten 3 Jahren ist es schwer genug geworden, da muss man nicht auch noch auf andere, die es gut meinen, einprasseln.

    Sorry, dafür habe ich keinerlei Verständnis und ich wünsche mir, dass jede Meinung/Ansicht respektiert wird, egal ob es meine Meinung widerspiegelt oder nicht. Respekt ist alles, was ich mir wünsche!

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Wenn ich mir den Thread von Anfang anschaue, komme ich nur zu dem Schluss, dass Lissy es nur gut gemeint hat und informieren wollte.

    Und das schätze ich sehr, zumal nicht jeder die Zeit dafür hat.

    Umso schlimmer finde ich es, wenn das zerrissen wird und falsch interpretiert wird!

    Könnt ihr bitte mal aufhören, euch zu zerfleischen? In den letzten 3 Jahren ist es schwer genug geworden, da muss man nicht auch noch auf andere, die es gut meinen, einprasseln.

    Sorry, dafür habe ich keinerlei Verständnis und ich wünsche mir, dass jede Meinung/Ansicht respektiert wird, egal ob es meine Meinung widerspiegelt oder nicht. Respekt ist alles, was ich mir wünsche!

    Hallo Cimiko


    Ich habe mich auf das Video berufen, de facto die Wirkungsweise Kortison und Curcumin eine andere ist und konnte dies stichpunktartig erläutern.


    Des Weiteren habe ich aufgelistet, Curcumin sei nicht Nebenwirkungsfrei, daher ist äußerste Vorsicht bei zu hohen Dosierungen zu beachten.


    Eine alternative zu Kortison wäre Süßholz, bei Nebenniereninsuffizienz (Serum-Cortisol). Eine alternative zu Ibuprofen ist Curcumin, da beide als COX-2-Prostaglandinhemmer fungieren.


    Ich bin tief ins Detail gegangen. Ein Konflikt wird meinerseits nicht gewünscht oder beabsichtigt.

  • Eine Bitte:


    Laßt Cimiko in Ruhe. Es reicht schon, daß andere sich ärgern müssen.


    Ein respektvoller und sachlicher Umgang sollte für jeden gelten, auch bei total gegensätzlichen Auffassungen.


    Keiner wird gezwungen, eine gegensätzliche Meinung unkritisch zu übernehmen. Das sollte aber auch umgekehrt der Fall sein.


    Respektieren von gegensätzlichen Auffassungen kann nur der Weg sein.


    Hoffe, daß auch Keltisch das liest (.....dieser Lissy)

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber

  • Kurkuma hat alle möglichen Heilwirkungen, das stimmt, gegen Entzüdungen und allerlei Beschwerden.


    Es ist jedoch in keinster Weise ein Ersatz für Kortison.


    Eine eventuell möglicher Ersatz für Kortison ist vielleicht Weihrauch.

    „Das ist die Seuche unserer Zeit. Verrückte führen Blinde.“
    – aus William Shakespeare: König Lear

  • Kurkuma hat alle möglichen Heilwirkungen, das stimmt, gegen Entzüdungen und allerlei Beschwerden.


    Es ist jedoch in keinster Weise ein Ersatz für Kortison.


    Eine eventuell möglicher Ersatz für Kortison ist vielleicht Weihrauch.

    Also Kortison wird verabreicht, wenn die Nebennierenrinde od. Drüse keinen od. unzureichend Cortisol produziert. Hierfür gibt es alternativ meines Wissens nach nur das sog. "Süßholz" oder "Lakritz" genannt.


    Zu wenig Cortisol und zu viel davon, ist gesundheitlich bedenklich. Man müsste ein mittelmaß schaffen.

  • Dann möchte ich einmal meine Erfahrung mit Kurkuma- Kapseln schildern.


    Ich habe da eher schlechte Erfahrung gemacht, und ich hätte wohl von Anfang an auf mein Bauchgefühl, besser gesagt auf meinen Geruchssinn hören sollen.

    Ich mag Kurkuma als Gewürz überhaupt nicht, und hatte mir deswegen Kapseln bestellt. Von denen sollte ich 1 bis 5 am Tag nehmen. 3 habe ich über den Tag verteilt genommen, und bekam in letzter Zeit immer gleich Bauchschmerzen.

    Nun hat sich mein Darm über die Wochen so zum Negativen entwickelt, daß ich schon dachte, mein Reizdarmsyndrom bricht wieder hervor. Ich rieche förmlich nach einer Darmentzündung.

    Seit 5 Tagen trinke ich wieder täglich Chaga- Tee.

    Vorgestern dann nahm ich nach dem Frühstück 1 Kapsel Kurkuma, und bekam sofort schmerzhaften Durchfall. Gestern nach dem Mittag dasselbe.


    Ich werde das mit dem Kurkuma nun wieder sein lassen.


    Deswegen danke ich Medizinengel für seine Ausführung hier.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Lieber Nelli


    Danke für das Kompliment hinsichtlich meiner Ausführungen.


    Chaga wirkt sehr Immunmodulierend und ist i.d. ganzheitlichen Medizin bzgl. therapeutischer Zwecke von großer Bedeutung.


    Ich persönlich würde bei einer Darmentzündung auch Ernährungstechnisch den Darm Sanieren, es basisch halten und in keinem Fall übersäuern gar mit Schärfe belasten. Man kennt denke ich auch nicht die Kausalität der Darmentzündung? Dies könnte beispielsweise durch ein Bakterium der sich ausgebreitet hat entstanden sein.


    Deinen Chaga-Tee empfinde ich aufjedenfall für einen guten Ansatz. Fenchelöl dürfte bzgl. deiner Erkrankung ebenso nicht fehlen. Zucker würde ich vermeiden.


    Viel Erfolg und ich hoffe Du haltest uns auf den Laufenden.

  • Essen kann ich zur Zeit sowieso nicht sehr viel, und ich ernähre mich hauptsächlich auf mein Bauchgefühl hörend von Bananen, Äpfeln, Karottensaft und Gemüsesuppen, hier hauptsächlich Karotten und Fenchel Gemüse.

    Viel Erfolg und ich hoffe Du haltest uns auf den Laufenden.

    Dankesehr, und ja, ich versuche es.

    "Egoismus ist nicht, wenn ich so lebe wie ich es wünsche, sondern wenn ich von Anderen verlange so zu leben wie ich es wünsche" Oscar Wilde

  • Naturheilkunde Newsletter von Rene Gräber