Zinksalben bei Ausschlägen im Windelbereich - oder einfach doch lieber lassen.

  • Hallo an Alle,


    aktuell wurde ich mal wieder darauf hin gewiesen, dass Zink in den Salben, die bei Problemen im Windelbereich eingesetzt werden, eher ungünstig ist, da dies zur Unterdrückung und Verlagerung des entzündlichen Prozesses führt.
    Ich konnte bei René auch einen Beitrag dazu finden - http://www.naturheilt.com/medikamente/zinksalbe.html
    Hier wird auch deutlich, dass die Salbe mit Vorsicht eingesetzt werden soll.
    Aber speziell zur Behandlung von Ausschlägen im Windelbereich schreibt Renè nicht so viel.
    Ich habe mir die homöopathischen Eigenschaften von Zinkum durchgelesen, aber werde auch hier nicht so schlau draus.
    Diskutiert wurde es aktuell in einer Gruppe speziell wegen der übergeordneten Eigenschaft und der Verlagerung der Entzündung ins Innere, also nicht wegen der Austrocknung der Haut…
    Warum beschäftigt mich das gerade?
    Weil ich eine bald 3 jährige Tochter habe, die nur noch nachts Windeln trägt und normaler Weise auch Stoffwindeln. Nach dem Genuss von Erdbeeren kam es zu einem Ausschlag im Windelbereich mit einer anschließenden Pilzbeteiligung. Wir haben alles innerhalb einer Woche gut in Griff bekommen - hauptsächlich mit Thymian-Malve Tee Sitzbädern und der Hammamelis Salbe. Es war fast weg und mit einem Mal, nach dem Genuss von einem Glas Apfelsaft kam der Ausschlag über die Nacht wieder, diesmal ohne Pilz Beteiligung. Ich wendete reine Calendulasalbe an und machte wieder Sitzbäder. Dazu bekam sie nun auch noch einen Schnupfen und hat sich eine dicke Blase gelaufen. (Blase ist abgeheilt, Schnupfen läuft mehr oder weniger) Mit dem Schnupfen sind wir nun bei Schüssler salz Nummer 6, was wiederum den Ausschlag zum blühen gebracht hat. Scheinbar hat das darin enthaltene Schwefel noch irgendwelche alten Reste hervorgeholt und bringt die nun raus.
    Ich muss dazu sagen, dass wir einige Zeit eine Zinksalbe im Einsatz hatten womit wir Hautreizungen durch Zahnung etc behandelt hatten. Das hat immer prompt die Symptome weggezaubert aber war dann vielleicht gerade nicht sinnvoll?!


    Der jetzige Ausschlag juckt sie auch nicht, sie kratzt nicht, er ist nicht offen. Wir wenden nun schon ein paar Nächte Wegwerfwindeln an.
    Wie sieht der Ausschlag jetzt aus? Es sind lauter kleine rote Flecken, die stellenweise zusammenlaufen. Er ist komplett auf den vorderen Windelbereich beschränkt - Schambein und Bündchenbereich und äußere Schamlippen.


    Unsere Tochter wird ab Herbst in den Waldkindergarten gehen und wir waren nun schon einmal Probeschnuppern. Kurz drauf ging das Ganze auch los. Es scheint, die gesamte Struktur weicht auf, damit sich etwas Neues bilden kann. Ein Entwicklungsschritt also, der sich über die Haut äußert - recht klassisch eigentlich und auch genauso in der Anthroposophischen Medizin beschrieben.


    Ich bin nun unsicher, was ich machen soll.
    Habt ihr Infos zum Thema Zink?
    Und vielleicht noch eine Idee, was ich innerlich geben könnte, um die Umwandlung zu unterstützen?


    Wir haben am 3. September einen Termin bei der Homöopathin, um das Konstitutionsmittel herauszufinden - das haben wir noch nicht…


    Momentan tendiere ich dazu Silicea zu geben…


    Liebe Grüße
    Nadja

  • Zur Unterstützung innerlich kannst du deiner Tochter täglich eine Tasse Moringatee mit Bambusblättertee zusammen aufgebrüht geben über den Tag verteilt. Diese beiden Teesorten haben viele wertvolle Inhaltsstoffe nicht nur für Kleinkinder geeignet. Seit 6 Jahren trinke ich täglich diese Teesorten und haben mich wieder auf Vordermann gebracht. Nachzulesen in meinen Beitrag zur gesunden Ernährung
    Auch sollte man Kindern keine Kuhmilch geben, Es führt oft zu Allergien und Neurodermitis oder Verschleimung der Bronchien und Darm. In kleinen Mengen Sauermilchprodukte aus Bio Erzeugung mit etwas reifer Papayafrucht ist gesund und gut verträglich.
    Unter Moringa- Vitalstoffmedizin kann man auch einiges nachlesen wie unterstützend diese Pflanze für jeden sein kann.
    Viele Grüße
    Franz-Anton

    Täglich Kokoswasser trinken hilft die Blutfettwerte senken, reinigt auch noch Blut und Nieren, und hilft dir beim Gelenke schmieren. ( Eigenzitat )

  • bei Hautprobleme (auch mit Pilzbeteiligung) verwenden wir natives Kokosöl
    Link


    hier wäre Dr. Goerg Kokosöl am besten (hoher Anteil an Laurinsäure)




    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !

  • eine ganz tolle, schnell helfende Creme ist
    Kaufmann's Haut- und Kinder-Creme.


    Bekommst Du fast überall für wenig Geld
    (gibt es in 3 Größen) zu kaufen. Diese Creme
    ist einfach große Klasse. Googel mal, Du wirst
    nur positives lesen.



    LG Rosi :)

  • Hallo,


    hast du denn schonmal daran gedacht, dass es evtl eine Allergie sein könnte? Gerade Erdbeeren und Äpfel- siehe Kreuzallergien.

    Zitat

    ...Dazu bekam sie nun auch noch einen Schnupfen

    Oftsmals gesellt sich dann noch eine Birkenpollen oder Gräser-Allergie hinzu. Meine Kinder sind leider alle drei Allergiker- der jüngste Sohn auch u.A. auch auf Erdbeeren und Äpfel.


    Viele Grüße
    Elke

  • Vielen Dank für Eure Antworten!
    Ich werde mich direkt über den Moringatee mit Bambusblättern informieren!
    Wir nehmen keine Kuhmilchprodukte zu uns - schon alleine weil ich sie nicht vertrage.
    Wenn dann gibt es Ziegen oder Schafsmilch Joghurt oder Käse.
    Ansonsten trinkt sie Hafermilch.
    Der Einwand bezüglich Kreuzallergie zwischen Erdbeere und Apfel ist interessant. Bei mir ist eine Korbblütlerallergie bekannt…
    Darum bin ich auch mit Calendula bei meiner Tochter etwas vorsichtig…


    Die Kaufmann ist doch eine konventionelle Creme oder? Ist da Paraffin drinne? Ich werde es gleich mal gogglen.


    Kokosöl hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, war aber wegen des Ölfilms auf der Haut nicht sicher. Bekommt die Haut dann noch genug Luft?


    Vielen Dank und noch mal!
    Liebe Grüße
    Nadja

  • Kokosöl hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, war aber wegen des Ölfilms auf der Haut nicht sicher. Bekommt die Haut dann noch genug Luft?


    in meinen Koksölbüchern steht dass es die Poren öffnet , und das Abheilen beschleunigt, ich verwende es regemässig im Badewasser (1-2 Teelöffel) das ist einfach genial, und es zieht auch gut ein


    einfach mal selbst testen


    mfG Manfred


    Licht ist Leben / ohne Licht kein Vitamin D / ohne Vitamin D keine Gesundheit / deshalb schaut auf euren Vitamin D Spiegel und natürlich auch auf eine gesunde Ernährung mit ausreichend Bewegung !